Auf HTT Stars wartet ein heißer Spätsommer

Es wird ein verdammt heißer September, und das ist ausnahmsweise einmal nicht auf “Wetter & Klimawandel”, sondern auf die kommenden sechs Wochen des am Mittwoch Mittag veröffentlichten HTT Kalenders bis Saisonende 2020 gemünzt. Der HTT Veranstalter hat in den letzten Stunden und Tagen einen verwegenen Plan entwickelt, unzählige Telefonate mit den gastgebenden Vereinen und ihren handelnden Personen geführt, und einen an Highlights reichen Kalender für die restlichen drei HTT-Monate 2020 entwickelt. Darin enthalten sind neben allen drei HTT-Grand-Slam-Turnieren, auch noch drei Masters Series 1000 Turniere, die Tour-Finals, das Next Gen Finals-Turnier und das Peugeot Tiebreak Shootout Final-Event in Kitzbühel. Im provisorischen Kalender bis Saisonende fehlen hingegen vorerst mit dem HTT Laver Cup und den HTT Erste Bank Open zwei Attraktionen der letzten Jahre. Ein Bericht von C.L

admin-ajax-php_

Heißer September mit HTT US Open und HTT French Open

Sollte die Corona-Ampel nicht auf rot schalten, und das oftmals im Spätsommer und Frühherbst launische Wetter sich von seiner besseren Seite präsentieren, dann steht den HTT-Assen ein an Höhepunkten nur so gespicktes letztes Saisondrittel 2020 ins Haus. Der Hobby-Tennis-Tour ist es in den letzten Tagen gelungen, mit allen noch bis Jahresende in den Kalender involvierten Clubs und Vereinen einen Kalender auszuarbeiten, der alle großen und kleinen Turniere die 2020 noch zur Austragung gelangen sollten beinhaltet. Was dem HTT-Veranstalte vorallem wichtig war, sind die Pausen zwischen den ganz großen HTT-Events, die letztlich auch über den Ausgang der Jahreswertung und die Startplätze für die HTT Finals von 21. bis 28. November im UTC La Ville entscheiden. Das Feuerwerk an hochkarätigen Turnieren startet bereits am kommenden Wochenende mit der 29. Auflage der HTT US Open in der Südstadt. Eine Woche später gastiert der Tour-Zirkus “auf Donaufeld”, wo das sechste Masters Series 1000 Turnier des Jahres über die Bühne gehen wird. Beide Veranstaltungen sind auf 28 Teilnehmer limitiert, und die Teilnahme richtet sich nicht nach Zeitpunkt der Nennung, sondern nach der Spielstärke der interessierten Akteure. Von 10. bis 13. September wechselt in Kitzbühel noch schnell ein nigelnagelneuer Peugeot 2008 SUW GT Line seinen Besitzer, ehe von 17. bis 23. September die 29. Ausgabe der HTT French Open – und damit das absolute Saiosonhighlight für die meisten HTT-Spieler über die Bühne gehen wird.

img_3754

Rasen-Saison Anfang Oktober mit HTT-Wimbledon bei WAT Landstrasse

Wer dann noch ein bißchen Outdoor-Tennis genießen, und die Freiluftsaison verlängern möchte, der kommt Anfang bis Mitte Oktober nochmals auf seine Kosten. Die HTT wird gemeinsam mit WAT Landstraße eine kurze ab hoffentlich gelungene Rasensaison möglich machen, und mit einem Masters-Series-1000-Turnier von 2. bis 6. Oktober zur Vorbereitung und dem Rasen-Klassiker HTT Wimbledon von 9. bis 13. Oktober die HTT-Major-Saison beschließen. Ob und in welcher Form “corona-bedingt” die Indoorsaison 2020/2021 ablaufen wird, steht natürlich angesicht der Pandemie weiter in den Sternen. Fest steht hingegen der Kalender, mit dem letzten HTT 1000er-Turnier auf Teppich im UTC La Ville von 6. bis 11.- November und dem krönenden Abschluss bei den HTT Finals, die von 21. bis 28.11.2020 in pompöser Ausführung zum 30 Jahre Jubiläum stattfinden sollen. Dazwischen gibt es neben den erwähnten Highlights aber auch noch viele sogenannte kleinere Turniere, wie das Saison-Finale auf Terra Rossa, zwei  Turnier-Wochenenden beim TC First Serve Vienna, und Indoor-Veranstaltungen im UTC La Ville. Bleibt also nur zu hoffen, dass die Corona-Ampel nicht auf rot schalten wird.

img_3091