Das Challenger-Finale beim Peugeot Race in Going – Toplitsch vs. De Cillia – LIVE

Going Challenger KAT 2 2020, Final Set 1Set 2
atTOPLITSCH Harald 00 0
atDE CILLIA Felix 66 0
45' 19'25'
TOPLITSCH Harald Going Challenger KAT 2 2020, Final DE CILLIA Felix
23Total points won52
22% Points won on 1st serve68%
35% Points won on 2nd serve67%
0 / 2Breaks / Break Chanches6 / 8
51% / 88% 1st / 2nd Serves55% / 83%
0Aces1
2Double Faults3
4Winners16
33Unforced errors16
2 / 4Net points / attacks8 / 10
18:26

Liebe HTT-Fans! Das war unsere heutige Live-Übetragung vom TC Going. Damit enden die Turniertage des Peugeot-Race hier im Tiroler Unterland mit einem heimischen Erfolg. Danke an alle Teilnehmer aus den diversen Bundesländern und aus Deutschland, Dannk an die Sponsoren Peugeot und Babolat, und Danke auch an die Gastgeber hier beim TC Going. Am 27. Juli geht es hier in Tirol mit dem nächsten Turnier der HTT und des Peugeot Race weiter. Danke nochmals und schöne Grüße aus dem sonnigen Tirol – Euer C.L

18:24

De Cillia hat nach einem missglückten Rückhand-Passierball-Versuch von Toplitsch seinen ersten Matchball, und nachdem der 28jährige noch einen letzten Rückhand-Fehler begeht, endet das Going Challenger-Finale im Rahmen des Peugeot Race to Generali Open mit einem glasklaren 6:0, 6:0 Erfolg für Felix De Cillia vom TC Wörgl. hobbytennistour.at gratuliert recht herzlich

18:22

dce Cillia drückt mit seiner Vorhand an und verkürzt auf 40:30, während Toplitsch eine Rückhand abreißt, und es damit wieder Einstannd steht

18:20

ein Vorhand-Return von De Cillia bleibt am Netzband hängen – 30:15, und auch ein Rückhand-Return des 17jährigen landet im Netz – Toplitsch mit zwei Chancen zum Ehrengame und zum 1:5

18:19

De Cillia patzt am Return mit seiner Vorhand – 15:0, profitiert aber gleich darauf vom zweiten Doppelfehler des aufschlagenden Toplitsch zum 15:15

18:18

de Cillia mit einem Volley-Stop, und zwei Gelegenheit um auf 5:0 zu erhöhen, und gleich die erste Chance nützt der 17jährige staubtrocken mit einem Vorhand-Longline-Schuss. Damit muss Toplitsch nach den Seitenwechsel bereits gegen den Matchverlust servieren. Gespielt sind übrigens gerade einmal 40 Minuten

18:16

wir sehen den nächsten Vorhand-Return-Fehler von Toplitsch und die 30:0 Führung seines Gegners, der gerade zusehen muss, wie Toplitsch einen Smash sich versenkt – 15:30

18:15

Toplitsch mit einer ins Out fliegenden Rückhand, und bei 0:6, 0:4 droht jetzt langsam die Höchststrafe! De Cillia beim Service, und er profitiert von einem Vorhand-Return-Fehler seines Gegners zum 15:0

18:14

… und schon wieder eine Vorhand ins Out jagt – 30:30, dazu kommt er beim Versuch eine Vorhand zu schlagen zu spät, und De Cillia hat schon wieder eine Break-Chance am Schläger – 30:40

18:13

tolle Ballwechsel mit dem besseren Ende für Harald Toplitsch, der sich bei 30:15 erneut zum Aufschlag bereit macht

18:11

Toplitsch mit einem Service-Winner zum 15:0, er lässt aber wieder einen Vorhand-Fehler folgen – 15:15

18:09

Einstand – De Cillia mit einer ins Out geschlagenen Vorhand, er hat trotzdem einen weiteren Spielball zum 3:0, und nachdem Toplitsch seinen bereits 24ten unerzwungenen Fehler begeht, holt sich De Cillia sein neuntes Game in Serie und die 3:0 Führung im zweiten Satz

18:08

….. den wehrt De Cillia aber mit einem Volley vorne am Netz in souveräner Manier ab – neuerlich heißt es Einstand, ehe Toplitsch mit einer ins Netz geschlagenen Rückhand seinem Gegner einen Spielball ermöglicht

18:06

hier ist der erste Breakball für Toplitsch – De Cillia jagt eine Vorhand ins Out – 30:40, den Breakball lässt der 28jährige aber mit einem Rückhand-Fehler ungenützt – Einstand. Mit seinem dritten Doppelfehler alleine in diesem Game, schenkt De Cillia seinem Gegner aber noch einen zweiten Breakball

18:05

vorerst noch nicht, denn Toplitsch drückt eine Vorhand zum 30:30 ins Netz

18:04

jetzt leistet sich auch De Cillia seinen ersten Doppelfehler in diesem Finale – 15:15, und er legt gleich noch mit Doppelfehler Nr. 2 nach – 15:30 – gibt es die erste Break-Chance für Harald Toplitsch?

18:03

De Cillia gnadenlos, und mit einem Vorhand-Winner sichert er sich das erste Break im zweiten Satz und die 2:0 Führung. Datz glänzt der 17jährige gerade mit einem grandiosen Vorhand-Passierball zum 15:0

18:02

endlich mal ein gutes erstes Service von Toplitsch – 15:30, doch nach einem Vorhand-Passierball-Fehler muss Toplitsch erneut Breakbälle gegen sich abwehren – 15:40

18:01

bei Toplitsch geht heute bislang überhaupt nichts – schon wieder heisst es 0:15 nach einem leichten Vorhand-Fehler des 28jährigen, der gleich nochmals mit seiner Vorhand patzt -0:30

18:00

mit einem Service-Winner rettete er dieses Aufschlagspiel aber ins Trockene, und holt sich mit seinem siebenten Game in Serie die 1:0 Führung im zweiten Satz

17:59

De Cillia platziert eine Rückhand im Feld des Gegners und führt 40:0, ehe er eine Vorhand ins Out drischt, und bei 40:15 auch noch eine weitere Vorhand ins Netz schiebt – 40:30 nach 40:0

17:58

eine Rückhand von Toplitsch im Aus, und zu Null holt sich De Cillia sein drittes Break und den ersten Satz nach nur 19 Minuten mit 6:0. Und auch den zweiten Satz ewröffnet der 17jährige mit einem Vorhand-Winner und dem ersten Ass dieses Matches zum 30:0

17:56

Toplitsch mit dem ersten Doppelfehler in diesem Finale – 0:30, und nach einem weiteren Rückhand-Fehler muss der Mann aus Thiersee drei Satzbälle abwehren

17:55

16 Minuten sind vorüber- die One-Man-Show hier am Centercourt weist ergebnistechnnisch ein 5:0 für Felix De Cillia aus. Toplitsch serviert jetzt also gegen den Satzverlust und vorallem einmal um das Ehrengame in diesem ersten Duchgang – 0:15 – Toplitsch mit dem fehlerhaften Volley

17:54

mit einem abschließenden Rückhand-Winner – der im viel Beifall von der Tribüne einbringt – erhöht De Cillia soeben auf 5:0

17:53

ein Toplitsch-Lob segelt ins Out – 40:0 – genauso aber auch ein Volley-Versuch von De Cillia, der bei 40:15 aber noch zwei Chancen zum 5:0 hat, die zweite Möglichkeit zum 5:0 aber mit einem Vorhand-Slice ins Out vergibt

17:51

Toplitsch verzieht einen Vorhand-Passierball-Versuch – De Cillia mit der 30:0 Führung in Richtung 5:0 unterwegs

17:50

De Cillia mit einem Volley-Punkt vorne am Netz und mit seinem zweiten Break zur zwischenzeitlich klaren 4:0 Führung. Der 17jährige schon wieder beim Aufschlag, und mit dem Punktgewinn zum 15:0, nachdem Toplitsch eine Vorhand ins Out befördert

17:49

0:40 – Toplitsch muss nach einem Rückhand-Fehler schon wieder drei Break-Chancen gegen sich abwehren. Die erste Break-Chance vergibt De Cillia mit einem unerzwungenen Rückhand-Fehler, und die zweite Break-Möglichkeit lässt der 17jährige mit einem Vorhand-Return-Fehler aus – 30:40

17:48

Toplitsch mit dem nächsten Rückhand-Fehler – 0:15, und auch eine Vorhand des 28jährigen bleibt im Netz hängen – 0:30

17:47

ein starkes erstes Service, und De Cillias Traumstart ist perfekt. Der 17jährige führt nach 8 Minuten Spielzeit mit 3:0

17:46

De Cillia macht sich den Platz mit der Vorhand gekonnnt auf, setzt den darauf fälligen Volley aber ins Netz statt darüber -30:30 . Den Spielball bekommt er trotzdem, weil Toplitsch wieder am Return den Fehler macht

17:44

De Cillia mit einem unerzwungenen Fehler von der Rückhand und es steht 15:15, doch Toplitsch patzt gleich darauf schon wieder mit seiner Vorhand am Return – 30:15

17:43

De Cillia mit seinem ersten Netzangriff, und mit einem abschließenden Volley holt er sich das erste Break dieses Finales zum 2:0. Unnd er legt gleich nach mit einem Service-Winner zum 15:0

17:42

De Cillia bringt einen Vorhand-Winner zum 15:30 an, und hebt gleich darauf eine weitere Vorhand hoch hinten ins Aus – 30:30. Nach einem weiteren Grundlinien-Fehler von Toplitsch hat De Cillia seine erste Break-Chance vor der Brust – 30:40

17:41

Toplitsch taucht zum ersten Mal am Netz auf und punktet mit einem Smash zum 15:0, ehe er eine Vorhand ins Out schlägt – 15:15

17:40

Toplitsch drückt eine Rückhand seitlich ins Out, und damit geht das erste Game dieses Finales an Felix De Cillia zum 1:0

17:38

Es geht los, De Cillia eröffnet mit Aufschlag und einem Service-Winner zum 15:0, gefolgt von einem Rückhand-Fehler seines Gegners zum 30:0

17:36

De Cillia hat die Wahl gewonnnen, und sich für Aufschlag entschieden!

17:32

Das warm up läuft, die letzten Vorbereitungen auf diesen finalen Showdown sind im Laufen, und dannn freuen wir uns bei herrlichem Sommerwetter auf ein letztes Match hier hoch oben beim TC Going. TIME

17:31

Toplitsch gegen De Cillia, das ist ein Tiroler Duell zweier HTT-Newcomer, die auf dem Weg in dieses Finale jeweils drei Siege gefeiert haben. Toplitsch musste in seinem Viertelfinal-Duell mit Lokalmatador Charly Mair vom TC Going einen Satz abgeben, De Cillia brauste sogar ohne Satzverlust in sein erstes HTT-Karriere-Finale, und überzeugte vorallem im Semifinale gegen seinen Wörgler Vereinskollegen Benjamin Jasaroski, der immer als Nummer 2 den Going Challenger im Rahmen des Peugeot Race in Angriff genommen hatte.

17:28

Wir sind zurück am Centercourt des TC Going, heute im Gegensatz zu gestern mit perfekten äußeren Bedingungen, und das lässt uns auf ein tolles Finale zum Abschluss des langen Tennis-Wochenendes hier in Going am Fuße des Wilden Kaisers hoffen, und damit nochmals herzlich Willkommen liebe HTT-Fans zu unserer heutigen Live-Übertragung aus Tirol.

16:42

Die letzte Entscheidung des Peugeot Race to Generali Open im malerisch gelegenen Tennisclub Going steht an, und damit herzlich Willkommen aus den Kitzbühler Alpen im Tiroler Unterland zum Endspiel des Challenger-Bewerbs zwischen Harald Toplitsch und Felix De Cillia. Der eine aus Thiersee, der andere aus Wörgl, und damit steht schon vor dem ersten Aufschlag fest, dass das Peogeot Race Going einen Tiroler Turniersieg hervorbringen wird. Um 17 Uhr gehts los!