Das Finale beim Südstadt Masters Series 1000-Turnier – Kasper vs. Mahrt Guyou – LIVE

März-Masters-Series 1000 2020, Final Set 1Set 2
atKASPER Emil 33 0
dkMAHRT GUYOU Jonathan 66 0
1h 24' 42'41'
KASPER Emil März-Masters-Series 1000 2020, Final MAHRT GUYOU Jonathan
51Total points won67
53% Points won on 1st serve63%
33% Points won on 2nd serve50%
3 / 6Breaks / Break Chanches6 / 11
61% / 75% 1st / 2nd Serves68% / 72%
0Aces1
6Double Faults5
18Winners22
38Unforced errors28
8 / 17Net points / attacks2 / 2
19:50

Liebe HTT-Fans! Das war unsere Live-Übertragung aus der Südstadt. Ich darf mich für heute von Euch verabschieden, bedanke mich wie immer für Eure Aufmerksamkeit, und verweise auf den morgigen Mittwoch, wo im UTC La Ville noch drei Endspiele auf dem Programm stehen. Zudem gibt es morgen den weiteren Tour-Kalender 2020. Bis bald – Euer C.L

19:37

Kasper mit einem letzten Vorhand-Return der im Out landet, und damit holt sich Mahrt Guyou das letzte Game zu Null. Nach 1:24 Stunden Spielzeit gewinnt der HTT-Neuling das Finale des 25. März Masters Series 1000 Turniers mit 6:3 und 6:3. hobbytennistour.at gratuliert recht herzlich

19:36

Kasper mit zwei Grundlinien-Fehlern – 30:0, und nach einer Vorhand-Attacke hat der Skandinavier bei 40:0 drei Matchbälle

19:35

Kasper macht das halbe Dutzend an Doppelfehlern voll, und damit kassiert er das nächste Break zum 3:5. Mahrt Guyou serviert damit bereits auf den Titelgewinn und den ersten Turniersieg Dänemarks in der HTT Geschichte

19:34

Kasper profitiert von einem Netzroller zum 30:30, muss aber nach einer ins Netz geschlagenen Vorhand bei 30:40 einen Breakball abwehren

19:33

Mahrt Guyou mit einem Vorhandball der im Netz landet – 15:30

19:31

Kasper setzt eine Vorhand knapp ins seitliche Out – 0:15, und Kasper “slict” eine Rückhand ins Netz – 0:30 liegt der 16jährige damit schon wieder bei eigenem Aufschlag zurück

19:30

endlich spielt Kasper aggressiver, und das zahlt sich aus! Mit einem Vorhand-Winner holt er sich das kassierte Break zurück und verkürzt auf 3:4

19:28

30:30 – Mahrt Guyou mit dem ersten Ass dieses Matches, dennoch hat Kasper nach einem erfolgreich abgeschlossenen Netzangriff einen Breakball auf dem Schläger – 30:40

19:27

Kasper mit einem mutigen Netzangriff und dem abschließenden Smash zum 0:15, und mit einer richtig aggressiv gespielten Vorhand zum 0:30, ehe Mahrt Guyou ebenfalls einen Vorhand-Winner zum 15:30 anbringen kann

19:26

Kasper drückt eine Vorhand an das Netzband, und Mahrt Guyou ist wieder ein Break voran, insgesamt 4:2 in diesem bereits 30 Minuten dauernden zweiten Satz

19:25

doch es folgt Doppelfehler Nr. 5 von Emil Kasper und damit heißt es wieder Einstand

19:24

… den wehrt Kasper aber bravourös mit einem Volley ab – Einstand, und nach einem Vorhand-Fehler seines Gegners hat der 16jährige wieder Spielball zum 3:3

19:23

Einstand, weil sich Kasper Doppelfehler Nr. 4 leistet, und Mahrt Guyou hat gleich darauf nach einem Vorhand-Winner eine Break-Chance zum 4:2

19:21

Mahrt Guyou mit einem leichten Vorhand-Return-Fehler auf einen zweiten Aufschlag seines Gegners – 30:30, und mit einem Return-Fehler von der Vorhand – 40:30 – Kasper mit dem Spielball zum 3:3

19:20

zum Glück für den 16jährigen hilft Mahrt Guyou mit einem Return-Fehler nach – 15:15, doch gleich darauf erhöht der Däne das Tempo unnd punktet mit einem herrlichen Vorhand-Winner zum 15:30

19:19

50 Punkte Mahrt Guyou, 40 Punkte Kasper, auf geht es in Game Nr. 6 im zweiten Satz des März Masters Series 1000 Finales 2020, und wir sehen den nächsten Volley-Fehler von Kasper vorne am Netz – 0:15

19:17

Mahrt Guyou muss zwei Breakbälle abwehren, und das geht gleich beim ersten Versuch mit dem fünften Doppelfehler des Dänen gründlich schief. Kasper gelingt damit prompt das Re-Break und bei 2:3 ist der zweite Satz damit wieder “on serve”

19:16

Fehler auf beiden Seiten prägen derzeit das Geschehen hier am Centercourt – 15:30 – nach zwei weiteren Grundlinien-Patzern der beiden Akteure

19:15

kapitaler Vorhand-Fehler von Mahrt Guyou – 0:15 – eine Stunde ist übrigens bereits gespielt

19:14

Kasper patzt wieder einmal am Netz beim Versuch einen Volley zu spielen und liegt damit 15:30 zurück, nach einer verschlagenen Vorhand sogar 15:40 und das ist jetzt eine ganz heikle Situation für den 16jährigen, der nach einem weiteren Vorhand-Fehler das erste Break im zweiten Satz kassiert und nun 1:3 zurückliegt

19:12

diesmal kommt Mahrt Guyou mit einem Passierball-Versuch nicht zum Erfolg – 15:15

19:11

eine Vorhand von Kasper bleibt am Netzband hängen – 0:15

19:10

Mahrt Guyou erwischt Kasper erneut am falschen Fuß und “passiert” den 16jährigen zum 2:1

19:08

Mahrt Guyou mit dem gelungenen Passierball von der Vorhand und dem Spielball zum 2:1

19:07

Mahrt Guyou verzieht eine Rückhand, und das bringt Kasper eine Break-Chance ein, die der Däne aber mit einem Service-Winner prompt zunichte macht – Einstand

19:06

Mahrt Guyou rückt auf einen zu kurz geratenen Vorhandball seines Gegners auf und punktet mit einem Smash zum 30:15, ehe er eine Vorhand über den Zaun hinaus auf den Fußballplatz befördert – 30:30

19:05

Mahrt Guyou mit einem Vorhand-Winner zum 15:0, und auch Kasper setzt eine Vorhand zum Punktgewinn ein – übrigens der erste Punkt eines Rückschlägers im zweiten Durchgang – 15:15

19:03

mit einem Vorhand-Winner und ebenfalls zu Null gleicht Emil Kasper soeben zum 1:1 aus

19:02

Mahrt Guyou reißt eine Rückhand ab – 40:0 – Kasper mit drei Chancen zum 1:1 Ausgleich

19:01

zu Null holt sich der Däne das Auftakt-Game des zweiten Satzes, jetzt macht sich Emil Kasper erstmals im “Zweiten” zum Aufschlag bereit, und er startet mit einem Service-Winner zum 15:0 und legt mit einem Vorhand-Winner zum 30:0 nach

19:00

das sind – zumindest im Moment – einfach zu viele Fehler von Kasper – eben wieder einer von der Vorhand – 40:0

18:59

eine Slice-Rückhand von Emil Kasper landet im Netz – 30:0

18:58

Mahrt Guyou eröffnet den zweiten Satz mit Aufschlag und dem 15:0 nach einem Vorhand-Fehler seines Gegners

18:55

Kasper mit seinem dritten Doppelfehler, und damit geht der erste Satz nach 42 Minuten und drei geschafften Breaks mit 6:3 an Jonathan Mahrt Guyou

18:54

Mahrt Guyou mit einem Vorhand-Winner zum 30:30, und nach einem ganz schlechten Stopp-Versuch muss Kasper bei 30:40 einen Satzball abwehren

18:53

Kasper bewegt sich schlecht zu einer Rückhand und kassiert das 15:15, ehe er sich mit einem Service-Winner wieder leichte Vorteile in diesem für ihn wichtigen Game verschafft – 30:15

18:52

Kasper jagt einen Smash an die Plane und muss nun bei 3:5 gegen den Satzverlust servieren – und er startet dieses Unterfangen mit einem Rückhand-Winner an die Linie zum 15:0

18:51

Kasper mit einer Frust-Vorhand, und die landet im Feld des Gegners zum 40:15

18:49

Kasper patzt mit seiner Rückhand – 30:0, und der Däne legt nach mit einem gelungenen Passierball zum 40:0

18:48

Mahrt Guyou drückt an der Grundlinie an – 15:0 das Resultat seiner Attacke mit der Vorhand

18:46

eine Kasper-Vorhand landet knapp im Out – Mahrt Guyou mit seiner dritten Break-Chance in diesem Game, und die nützt der 19jährige mit einem Vorhand-Passierball die Linie entlang. Mit seinem zweiten Break führt der Däne also 4:3 im ersten Satz des 25. März Masters Series 1000 Finales 2020 hier am Centercourt in der Südstadt

18:45

30:40 – Mahrt Guyou jagt eine Vorhand seitlich ins Aus, eine Breakchance bleibt dem Dänen aber noch, und die wehrt Kasper gar mit einem Service-Winner ab – Einstand

18:43

Kasper kontert mit einem sicher verwandelten Volley zum 15:30, doch nach einem Rückhand-Fehler muss der 16jährige zwei Breakchancen gegen sich abwehren – 15:40

18:42

Kasper mit seinem nächsten unerzwungenen Fehler von der Vorhandseite – 0:15, und gleich nochmals gibt es hier am Centercourt einen Kasper-Vorhand-Fehler zu sehen – 0:30

18:40

Kasper mit dem offenen Platz, doch sein Passierball fliegt am Gegner vorbei ins Out zum 3:3

18:39

Kasper mit einem leichten und unnötigen Volley-Fehler vorne am Netz – der ermöglicht Mahrt Guyou seinen nächsten Spielball zum 3:3

18:38

.. .doch ganz rund läuft das dänische Uhrwerk noch nicht – 40:30 – Mahrt Guyou verlegt eine Vorhand, und muss nach seinem vierten Doppelfehler neuerlich über Einstand

18:37

Mahrt Guyou mit einem Service-Winner, der ihm das 40:15 einbringt

18:36

Mahrt Guyou startet das fünfte Game des ersten Satzes mit einem Vorhand-Fehler – 0:15, das gleiche Kunststück gelingt auch seinem Gegenüber – somit steht es 15:15

18:34

Kasper mit seinem zweiten Doppelfehler und Mahrt Guyou bekommt zwei Möglichkeiten um das Re-Break zu schaffen, und nach einem starken Return an die Linie gelingt dem 19jährigen tatsächlich prompt das Re-Break zum 2:3

18:33

Kasper mit einem schlechten Stopp und Mahrt Guyou nützt das mit einem Vorhand-Winner zum 15:15, gleich darauf platziert er noch einen herrlichen Lob über Kasper hinweg zum 15:30 ins Feld

18:32

Mahrt Guyou verzieht erneut an der Grundlinie stehend und schlagend – 15:0

18:31

zweiter Doppelfehler von Mahrt Guyou und Kasper hat einen Breakball vor der Brust – 30:40, und der Däne leistet sich noch einen dritten Doppelfehler und liegt damit ein Break und 1:3 zurück

18:29

Mahrt Guyou setzt einen Vorhand-Winner zum 30:15 über das Netz, allerdings auch wieder einen Vorhandball relativ weit ins Out – 30:30

18:28

Mahrt Guyou brilliert mit einem Service-Winner und führt 15:0, patzt gleich darauf mit einem Rückhand-Fehler zum 15:15

18:27

ein sicher verwandelter Smash bringt Kasper einen Spielball zum 2:1, und nachdem Mahrt Guyou aus der Bedrängnis heraus einen Vorhand-Passierball cross gespielt knapp ins Out setzt, geht Emil Kasper mit 2:1 in Führung

18:26

auch Kasper mit einer fehlerhaften Rückhand, und darum freut sich Mahrt Guyou über seine zweite Break-Chance in diesem Game. Die Freude ist allerdings nur von kurzer Dauer, denn Kasper glänzt mit einem herrlichen Volley zum erneuten Einstand

18:24

Mahrt Guyou mit seiner ersten Break-Möglichkeit, weil Kasper die nächste Vorhand brutal verschießt, doch dem Dänen reißt eine Rückhand ab – Einstand

18:23

Kasper mit einem Service-Winner und einer ins Out geschlagenen Vorhand – 15:15, und wir sehen bei 30:15 auch den ersten Doppelfehler von Emil Kasper – 30:30

18:22

und abermals patzt Kasper mit seiner Vorhand – Vorteil für den Dänen, und nachdem Kasper eine weitere Vorhand im Netz platziert, gleicht Mahrt Guyou zum 1:1 aus

18:20

Kasper unterläuft ein dritter Vorhand-Fehler in Serie – Vorteil Mahrt Guyou, der Däne mit dem Spielball zum möglichen 1:1, doch die lässt der 19jährige mit einer ins Netz gejagten Vorhand vorerst aus – wieder Einstand

18:19

beide Break-Chancen lässt der 16jährige mit Vorhand-Fehlern aus – Einstand nach 15:40

18:18

Mahrt Guyou unterlaufen einige Fehler in dieser Anfangsphase des Finales – 15:30, und auch der Aufschlag klappt noch nicht nach Wunsch – 15:40 nach dem ersten Doppelfehler des Dänen – Kasper also mit 2 Break-Chancen

18:17

Mahrt Guyou erstmals beim Aufschlag, und er startet mit einem Vorhand-Fehler zum 0:15

18:16

Mahrt Guyou verzieht eine Rückhand, das gibt einen ersten Spielball für Emil Kasper, der soeben von einem weiteren Vorhand-Fehler seines dänischen Gegenübers profitiert, und sich die 1:0 Führung sichert

18:14

Kasper zu kurz, Mahrt Guyou nützt das mit einem Vorhand-Winner zum 30:30 sofort aus

18:13

eine Rückhand des Dänen landet im Out, genauso wie ein Vorhand-Return des bald 20jährigen – 30:15

18:12

Die letzten Vorbereitungen laufen, Mahrt Guyou hat die Wahl gewonnen, und sich für Platzwahl entschieden! Kasper eröffnet damit dieses Finale, und sein Gegner startet mit einem mächtigen Vorhand-Return-Winner zum 0:15

18:06

Wir sind zurück am Centercourt und mit uns die beiden Akteure des heutigen Abends Emil Kasper und Jonathan Mahrt Guyou, und damit nochmals herzlich Willkommen aus der Südstadt zum Endspiel des 25. März Masters Series 1000 Turniers 2020.  Die beiden Spieler schlagen sich gerade ein, in ein paar Minuten geht es los!

17:37

Vollendet Jonathan Mahrt Guyou das unglaubliche und teils irre dänische Tennismärchen, oder feiert mit Emil Kasper der “Ranglistentechnisch” größte Außenseiter der HTT Masters Series 1000 Geschichte seinen HTT-Premieren-Titel? Das sind die beiden großen Fragen des heutigen Abends, und damit herzlich Willkommen liebe HTT-Fans am Finaltag des 25. März Masters Series 1000 Turniers aus der Südstadt bei Maria Enzersdorf. Das Wetter ist – was Sonne und Temperaturen anbelangt – prächtig, einzig der Wind könnte auch heute Abend wieder zum großen Spielverderber in Sachen “attraktivem Tennis” werden. Um 18:00 Uhr geht es hier am Centercourt los, und ich würde mich freuen, wenn wir uns dann wieder sehen! Bis später!