Peugeot-Race to Generali Open geht wieder los

Es ist wieder einmal soweit! Trotz Corona-Pause laden Peugeot, die Generali Open Kitzbühel und die Hobby-Tennis-Tour auch heuer wieder zum weltgrößten Breitensporttennis-Event der Welt. Zum bereits vierten Mal seit der Premiere im Jahr 2017 übt das Peugeot Tiebreak-Shootout im Rahmen des ATP Turniers in Kitzbühel eine riesige Faszination auf die Hobbytennisspieler dieses Landes aus. 2020 freilich gibt es einige Neuerungen, wie Qualifikationsturniere, einen Doppelbewerb und einiges mehr. Bereits am kommenden Wochenende erfolgt in Wien im UTC La Ville der Kick Off eines hoffentlich wieder grandiosen Tennisfestes für Hobbyspieler aller Spielstärken. Ein Bericht von C.L

101540619_479893369484034_7560234217351675904_n

Auf den Spuren von Dominic Thiem

Es gibt hunderte von ITN-Turnieren in ganz Österreich, zig weitere Events auf ÖTV-Ebene, aber nur eine einzige Veranstaltung, die das Leben eines Hobby-Tennis-Spielers zumindest für ein paar Wochen komplett verändert. Wenn du plötzlich auf einem vollen Centercourt für acht gewonnene Match-Tie-Breaks abgefeiert wirst, wenn du auf einmal in der Prominenten-Hochburg Kitzbühel mit den VIP’s auf “Du & Du” bist, wenn du in Lokalen der Gamsstadt plötzlich erkannt und angesprochen wirst, und du der österreichischen Tennis-Szene mit einem Schlag ein Begriff bist, dann hast Du vermutlich Österreichs größtes Tennis-Show-Event das Peugeot-Tie-Break-Shoot-Out gewonnen. Achja, und stolzer Besitzer eines nigelnagelneuen Autos bist da dann auch noch. Das sind keine leeren Thesen, sondern knallharte Fakten!

img_7420

img_4416

Neuerungen bei der 4. Auflage des Peugeot Race to Generali Open 2020

2017 und 2018 ging der Peugeot 2008 SUV GT Line jeweils nach Oberösterreich. Die Premiere gewann Thomas Glasner, sein Nachfolger im Jahr darauf war Klaus Hauser, der seinen Triumph in Nadal-Manier am vollen Centercourt in Kitzbühel feierte. Im Vorjahr holte mit Manuel Kreidl erstmals ein Tiroler den Titel, der Peuegot des Siegers parkt seither in einer Garage in Schwaz. 2020 sah es durch die Corona-Pandemie lange Zeit ungünstig in Sachen Austragung des 4. Peugeot-Tiebreak-Shootout aus, und das obwohl sich Kitz-Turnierdirektor Alexander Antonitsch und HTT-Veranstalter Claus Lippert in Zusammenarbeit mit Titelsponsor Peugeot ein ganz spezielles und umfangreiches Event einfallen haben lassen. Erstmals steht das Peugeot Race to Generali Open auf dem Programm. In allen Bundesländern kann man sich bei sogenannten Qualifikationsturnieren für den finalen Showdown in gewohnter Form eines Tiebreak-Shootouts mit Handicap-System qualifizieren. Zusätzlich gibt es neben einem nigelnagelneuen Peugeot 2008 SUV GT Line heuer erstmals auch zwei Peugeot Django Scooter zu gewinnen, mit denen die Gewinner des erstmals zur Austragung gelangenden Doppelbewerbs heimfahren werden. Eine riesige Players-Party und tolle Sachpreise bei jedem einzelnen Quali-Turnier runden das Tenniserlebnis des Jahres einmal mehr prächtigst ab.

img_5366

Kick Off ab Freitag mit HTT-Punkten, UTR & ITN

Bereits am morgigen Freitag startet das Peugeot-Race to Generali Open Kitzbühel mit der Kick Off Veranstaltung im UTC La Ville. Dort werden in acht verschiedenen Kategorien erstmals Punkte für das Race vergeben. Zusätzlich kann man neben Punkten für das Race natürlich auch Punkte für die HTT-Rangliste absahnen. Alle Turniere werden ITN und UTR gewertet. Alle Infos findest Du übrigens auch auf https://www.generaliopen.com/de/Peugeot-Tie-Break-Shoot-Out     ALSO ANMELDEN – MITSPIELEN und GEWINNEN

img_5075