HTT Australian Open 2020 enden mit Finale unter Freunden

Der ehemalige Ranglisten-Erste Lukas Prüger und Geheimfavorit Forian Kopf stehen sich am Mittwoch Abend im Endspiel der 29. HTT Australian Open Auflage 2020 im UTC La Ville gegenüber, und bestreiten dabei ein Finale “unter Freunden”. Nachdem Prüger wie berichtet im Live-Semifinale den steirischen HTT-Wimbledonsieger Alexander Schager in nicht einmal einer Stunde abgefertigt hatte, zog Florian Kopf im erstmals über die Bühne gegangenen halbfinalen Giganten-Duell gegen den rumänischen Ranglisten-Ersten Damian Roman nach 2:03 Stunden Spielzeit mit einem 6:4, 3:6, 6:3 Erfolg nach. Damit steht der an Nummer 12 gesetzte Hard Hitter zum ersten Mal in seiner Karriere in einem Grand Slam Finale der HTT. Aus dem UTC La Ville berichtet von den HTT Australian Open für hobbytennistour.at C.L

img_6900

Florian Kopf erstmals in seiner Karriere in einem best of five Finale

Florian Kopf hat das Traumfinale der beiden erfolgreichsten Spieler der letzten fünf Jahre zum Abschluss der HTT Australian Open 2020 platzen lassen, und sich am späten Dienstag Abend in drei spannenden und teils hochklassigen Sätzen gegen Damian Roman in sein erstes HTT Grand Slam Finale gekämpft. Dort wartet nun mit dem 2fachen HTT Finals Champion Lukas Prüger nicht nur ein Freund & Kumpel, sondern laut Statistik auch ein aboluter Lieblingsgegner. 2:0 führt der 27jährige im Head to Head mit dem fünf Jahre jüngeren Gegner, ein dritter Sieg würde für Florian Kopf den bislang mit Abstand größten Sieg seiner HTT Karriere bedeuten. Anders als bei seinen beiden bisherigen Erfolgen über Prüger, sind die Voraussetzungen aber am Mittwoch Abend gänzlich andere. Die 73. Entscheidung im “best of five” Modus steht nämlich an, und Fünfsatz-Erfahrung hat der 27jährige so gut wie keine. Und das es beim “grande finale” der HTT Australian Open über die volle Distanz gehen könnte, ist bei einem Blick auf die Statistik gar nicht so unwahrscheinlich. Bei keinem der vier HTT-Major-Events ging es öfters über 5 Sätze als beim Jänner-Grand-Slam. 5 Mal, nämlich in den Jahren 2008, 2011, 2016, 2017 und 2019 jubelte der spätere Sieger erst nach absolvierten fünf Sätzen.

img_6899

Prüger sieht Finale mit seinem Freund entspannt entgegen

Lukas Prüger könmte seine persönliche Grand-Slam-Durststrecke beenden, und seiner bemerkenswerten Karriere einen schon längst fälligen zweiten Karriere-Grand-Slam-Titel nach dem HTT French Open Erfolg 2017 beifügen. Im 25. Endspiel seiner Laufbahn peilt der Ranglisten-Siebente seinen 20. Turniersieg an, damit wäre Prüger erst der achte Spieler der langen HTT Geschichte, mit 20 oder mehr HTT Titeln. “Ich sehe dem Finale sehr gelassen und entspannt entgegen. Ich spiele gegen den Florian Kopf und damit gegen einen guten Freund. Da würde mir sogar eine Niederlage nichts ausmachen. Aber natürlich möchte ich dieses Turnier gewinnen, nachdem ich so weit gekommen bin”, äußerte sich der ehemalige Ranglisten-Erste vor dem Spiel. Florian Kopf wiederum wäre im Falle eines Sieges der 50. HTT Grand Slam Sieger der Open Ära.

img_5558