Prüger vs. Schager – das erste HTT-Australian Open Semifinale – LIVE

Tennislife.at-Jänner-Grand-Slam 2020, Semifinal Set 1Set 2
atPRüGER Lukas 66 0
atSCHAGER Alexander 14 0
57' 22'34'
PRüGER Lukas Tennislife.at-Jänner-Grand-Slam 2020, Semifinal SCHAGER Alexander
56Total points won39
75% Points won on 1st serve62%
61% Points won on 2nd serve27%
4 / 8Breaks / Break Chanches1 / 6
64% / 83% 1st / 2nd Serves76% / 91%
2Aces5
3Double Faults1
28Winners15
16Unforced errors25
4 / 4Net points / attacks2 / 9
22:29

Werte HTT-Feunde! Das war unsere heutige Live-Übertragung aus dem UTC La Ville! Wie immer vielen Dank für Eure Aufmerksamkeit, und wenn Ihr wollt, dann sehen wir uns morgen zum großen Finale wieder! Noch einen schönen Abend wünscht C.L

22:16

ein letzter Service-Winner, und mit diesem gewinnt Lukas Prüger nach nur 57 Minuten das Semifinal-Duell gegen HTT Wimbledonsieger Alexander Schager mit 6:1, 6:4 und steht damit als erster Finalist der HTT Australian Open 2020 im UTC La Ville fest. hobbytennistour.at gratuliert recht herzlich!

22:14

hier sind drei Matchbälle für Prüger nach einem Vorhand-Fehler Schagers – 40:0

22:13

Schager reißt ein Vorhand-Return-Versuch ab – 15:0, und dann stellt er sich am Netz wieder ungeschickt an – 30:0

22:11

Schager bewegt sich erneut ganz schlecht zu einem Slice-Ball seines Gegners, und schiebt die darauffolgende Vorhand hinten ins Out. Prüger mit dem nächsten Break und bei einer 5:4 Führung, kann der 22jährige nach dem Seitenwechsel auf den Finaleinzug bei den HTT Australian Open servieren!

22:10

Schager am Netz, Prüger hellwach und mit einem herrlichen Rückhand-Longline-Passierball erspielt sich der 22jährige zwei Breakbälle zum 5:4. Den ersten lässt er mit einem leichten Vorhand-Fehler ungenützt – 30:40 – ein Breakball bleibt Prüger noch

22:09

Schager kommt beim Versuch eine Rückhand zu spielen zu spät – 0:30 – der Hut brennt beim Steirer, da packt er einen Service-Winner und ein lautes “Kumm” aus – 15:30

22:08

Schager hat aber vorerst was dagegen! Eine Vorhand bringt dem Steirer der wichtigen Punkt zum 40:30, doch Prüger schüttelt just in diesem Moment sein erstes Ass zum 4:4 aus dem Ärmel, während Schager beim Versuch Serve & Volley zu spielen scheitert – 0:15

22:07

Prüger bringt sich mit einem Service-Winner in eine gute Position zum nächsten Game-Gewinn – 40:15

22:05

Prüger mit einem ersten Aufschlag weit nach Außen und dem Punktgewinn zum 15:0, bevor er eine Vorhand ins Netz schießt – 15:15

22:04

da ist es auch schon passiert! Schager jagt eine Rückhand ins Netz, und Prüger kommt nach gelungenem Re-Break auf 3:4 heran. Der zweite Satz ist also nach der klaren Zwischenführung Schagers wieder “on serve”

22:02

Schager diktiert eine Grundlinien-Rallye, taucht am Ende am Netz auf, und wird von Prüger mit dessen Rückhand “passiert” . Breakball Prüger zum 3:4, und Schager muss über den zweiten Aufschlag

22:01

Prüger mit einer 100 Prozent Quote am Netz – vier Angriffe – vier Mal mit einem Volley erfolgreich zu Ende gespielt – 15:15

22:00

Prüger verkürzt nach einem Service-Winner soeben auf 2:4. Schager beim Aufschlag, und mit einem ganz starken ersten Aufschlag zum 15:0.

21:59

man bekommt heute ungewohnt viele unerzwungene Prüger-Fehler zu sehen, wie eben jenen zum 30:15. Da ist er heute am Netz deutlich erfolgreicher! 40:15 nach einem gelungenen Volley-Punkt

21:58

Prüger lockt Schager mit einem Stopp ans Netz um ihn dort dann zu “passieren” – 15:0, bzw. 30:0 nach einem starken ersten Aufschlag des ehemaligen Ranglisten-Ersten

21:57

ein dritter Service-Winner Schagers hinterher geschickt, und plötzlich sieht die Welt für den Steirer schon viel freundlicher aus! 4:1 führt der amtierende HTT Wimbledonsieger, und Lukas Prüger setzt sich derweil recht nachdenklich zur Pause auf die Spielerbank

21:56

Schager kontert mit einem Vorhand-Winner gegen die Laufrichtung eines viel zu defensiv spielenden Gegners – 15:15 und er legt mit zwei Service-Winnern am Stück zum 40:15 erfolgreich nach

21:55

hier ist das erste Break für Alexander Schager, nachdem Prüger eine Rückhand ins Netz platziert, und das bei völlig offenem Platz – 3:1 führt Schager und er schiebt gerade einen Volley im dritten Versuch ins Out statt ins Feld – 0:15

21:54

eine Prüger-Vorhand fliegt weit ins Out, und damit hat Schager drei Break-Chancen am Stück – 0:40. Prüger drückt aufs Gas mit seiner Vorhand und es steht 15:40

21:52

Prüger drückt eine Vorhand in die Maschen – 0:15, und gleich darauf reißt dem 22jährigen eine Rückhand komplett ab – 0:30

21:51

40:15 – Schager hat die Ass-Maschine angeworfen, und nach einem Service-Winner geht der 24jährige mit 2:1 in Führung

21:49

Ass Nr. 4 von Schager – 30:0 die Führung des Steirers

21:48

Schager schiebt die nächste beidhändig gespielte Rückhand ins Netz – 40:30, und Prüger profitiert im Moment von einer wahren Fehlerorgie des Alexander Schager! Prüger gleicht zum 1:1 aus

21:47

15:30 – Prüger mit dem nächsten Doppelfehler, und dann gibt sich Schager wieder die Ehre mit einem Vorhand-Fehler – großes Tennis sieht anders aus! Leider

21:45

Schager vollendet mit einem Service-Winner, und geht erstmals in diesem Match in Führung 1:0 liegt er zu Beginn des zweiten Satzes voraus, bevor er als Rückschläger schon wieder mit einem kapitalen Vorhand-Fehler auffällig wird – 15:0. Prüger wiederum “glänzt” mit seinem zweiten Doppelfehler – 15:15

21:44

wieder gibt es zwei unnötige Schager-Fehler von der Grundlinie zu sehen – so wird aus 30:0 ein 30:30. Zum Glück aus Sicht des Steirers hilft Prüger gerade mit einem Vorhand-Return-Fehler nach – 40:30

21:42

neuer Satz – neues Glück? Schager beim Aufschlag und mit seinem dritten Ass zum 15:0, dazu hebt Prüger eine Vorhand ins Out – 30:0

21:41

der erste Satz ist durch! Schager jagt einen Vorhand-Return auf ein zweites Service seines Gegners ins Out, und damit holt sich Prüger nach nur 22 Minuten den ersten Satz mit 6:1.

21:40

Prüger mit der nächsten erfolgreichen Vorhand-Attacke – 30:30, und nach einem Service-Winner hat der 22jährige seinen ersten Satzball

21:39

Prüger leistet sich bei 0:15 seinen ersten Doppelfehler – 0:30. Gleich darauf wird Schager in seinem Spiel von der Grundlinie viel zu kurz, die Einladung nimmt Prüger an und punktet mit einem Vorhand-Winner zum 15:30

21:38

die erste Break-Chance wehrt Schager noch mit einem Service-Winner ab, bei der zweiten patzt der Steirer aber erneut mit seiner Rückhand, und so sehen wir das zweite Prüger-Break zur zwischenzeitlichen 5:1 Führung.

21:37

nach einem Rückhand-Fehler Schagers gibt es die nächsten beiden Break-Chancen Prügers zu bestaunen – 15:40

21:36

Schager schlägt die nächste Vorhand seitlich ins Out – 0:15, und auch eine Rückhand des 24jährige segelt weit hinten ins Aus – da passt noch nicht viel zusammen bei Schager, der sich gerade in Serve & Volley probiert, und das sogar erfolgreich – 15:30

21:34

ein Rückhand-Winner die Linie entlang macht das nächste “runde” Aufschlagspiel Prügers möglich. Zu Null stellt der 24jährige soeben auf 4:1

21:33

Prüger drängt sein Gegenüber mit einer Vorhand-Peitsche aus dem Platz – das 30:0 ist die Folge, und auch den dritten Punkt in diesem Game macht Prüger, diesmal mit einem Service-Winner zum 40:0

21:32

Prüger taucht zum zweiten Mal vorne am Netz auf und er punktet auch zum zweiten Mal mit einem Flugball zum 40:15. Das Game geht aber trotzdem an Schager, der sich nach einem Service-Winner über seinen ersten Game-Gewinn zum 1:3 freut

21:31

der Steirer schickt Prüger einen Service-Winner hinterher – 30:0, und hat nach einem Vorhand-Fehler Prügers nun drei Spielbälle und drei Chancen zum ersten Game-Gewinn in diesem Match

21:30

Schager drückt mit seiner Vorhand aufs Tempo und punktet zum 15:0

21:28

starker erster Aufschlag, Prüger mit einem abschließenden Vorhand-Winner unerreichbar für seinen Gegner, und nach der frühen Schrecksekunde mit den drei abgewehrten Breakbällen läuft es mehr als rund für den ehemaligen Ranglisten-Ersten. 3:0 die Führung Prügers im ersten Semifinale der HTT Australian Open 2020

21:27

Prüger bringt eine toll gespielte Vorhand im Feld seines Gegners zum 30:0 unter, und legt mit einem Service-Winner zum 40:0 nach

21:26

und der 24jährige lässt gleich Ass Nr. 2 folgen – 30:40. Doch anders als Prüger zuvor patzt Schager beim dritten Breakball mit einem Vorhand-Fehler, und damit geht das erste Break dieses Matches an Lukas Prüger, der früh 2:0 führt

21:25

…. gefolgt von einem Vorhand-Fehler zum 0:30 und einem Vorhand-Patzer zum 0:40, und damit hat auch Schager so wie Prüger vorhin drei Break-Chancen abzuwehren. Die erste “pariert” der Steirer mit seinem ersten Ass – 15:40

21:23

Schager startet in sein erstes Aufschlagspiel gleich einmal mit seinem ersten Doppelfehler – 0:15

21:22

Prüger erarbeitet sich einen abschließenden “leichten” Volley zum ersten Spielball in diesem Eröffnungs-Game, und nachdem Schager bei einer Vorhand-Rallye zu spät kommt, holt sich Lukas Prüger nach Abwehr von vier Break-Chancen doch noch das erste Game zur 1:0 Führung

21:21

Prüger verzieht von der Grundlinie, es gibt den vierten Breakball für Schager, und den wehrt Prüger mit seinem ersten Ass ab – erneut Einstand

21:19

eine starke Vorhand, ein exakt gesetzter erster Aufschlag, zwei Break-Chancen sind abgewehrt, genauso wie der dritte nach einem weiteren Service-Winner – Einstand

21:18

…. dazu schiebt Prüger auch noch eine Slice-Rückhand hinten ins Out – 0:30, und nach einem dritten Rückhand-Fehler muss der HTT-Superstar gleich einmal drei Break-Chancen abwehren

21:17

Prüger hat die Wahl gewonnen, und sich für Aufschlag entschieden! Es geht los, der ehemalige Ranglisten-Erste serviert, und er startet mit einer abgerissenen Rückhand in dieses Semifinale – 0:15

21:00

Die HTT Australian Open sind auf der Zielgerade und mit den beiden Halbfinalspielen in der entscheidenden Phase, und damit herzlich Willkommen liebe HTT-Fans aus dem UTC La Ville zum Semifinal-Kracher zwischen der ehemaligen Nummer 1 Lukas Prüger und dem amtierenden HTT Wimbledonsieger aus der Steiermark Alexander Schager. Die beiden Spieler haben soeben den Platz betreten, und in Kürze startet hier das “warm up”.