Das Finale beim Jänner HTT 250 Turnier – Krenkel vs. Scheller – LIVE

Jänner-HTT-Turnier 250 2020, Final Set 1Set 2
atSCHELLER Alexander 67 0
atKRENKEL Valentin 25 0
1h 34' 36'57'
SCHELLER Alexander Jänner-HTT-Turnier 250 2020, Final KRENKEL Valentin
77Total points won63
67% Points won on 1st serve52%
50% Points won on 2nd serve52%
5 / 14Breaks / Break Chanches2 / 6
76% / 81% 1st / 2nd Serves71% / 76%
0Aces2
3Double Faults5
22Winners34
23Unforced errors50
3 / 7Net points / attacks5 / 10
00:29

Liebe HTT-Fans! Das war unsere heutige Live-Übetragung! Danke für Eure Aufmerksamkeit und ich wünsche mit dem Hinweis auf das kommende Turnier-Wochenende mit den HTT Australian Open ein gute Nacht! ACHTUNG: Nennschluss ist bereits heute Mittwoch um 18 Uhr! Nochmals DANKE und bis bald – Euer C.L

00:27

ein letzter Rückhand-Fehler von Krenkel, und damit gewinnt Alexander Scheller nach 1:34 Stunden Spielzeit das Endspiel des Jänner HTT 250 Turniers mit 6:2 und 7:5. hobbytennistour.at gratuliert recht herzlich!

00:26

Scheller scheucht sein Gegnerüber quer über den Platz und hat nun bei 40:15 seinen ersten Matchball

00:25

was macht Krenkel hier am Centercourt? Ein fataler Stopp-Versuch der kläglich gespielt im Out landet – 30:0 die Führung Schellers, bzw. 30:15 nachdem eine Scheller-Rückhand im Netz landet

00:23

Serving for match, und Scheller legt einmal mit einem Vorhand-Winner zum 15:0 los

00:22

Krenkel drischt eine Rückhand weit ins Out, Scheller mit einem lauten “YEAH”, und wir sehen abermals ein Break für den 32jährigen Alexander Scheller, der in Kürze also ein zweites Mal auf den Titelgewinn aufschlagen kann

00:21

Krenkel drückt mit seiner Rückhand mächtig aufs Tempo und punktet zum neuerlichen Einstand, bevor ihm der nächste Rückhand-Patzer unterläuft

00:19

Krenkel ist aber mit Ass Nr. 2 zur Stelle, ehe er nach einem Rückhand-Fehler neuerlich Breakball abwehren muss

00:18

Scheller verzieht eine Vorhand ins seitliche Aus – 30:30, dennoch hat der 32jährige gleich darauf nach einem Vorhand-Winner eine Break-Möglichkeit zum 6:5 – 30:40

00:17

Krenkel mit Doppelfehler Nr. 5 und 15:30 Rückstand im elften Game des zweiten Satzes

00:16

Krenkel setzt mit einem Rückhand-Winner gegen die Laufrichtung Schellers nach – 15:0, patzt gleich darauf aber mit einem Rückhand-Fehler zum 15:15

00:15

der erste aggressiv geschlagene Ball in diesem Game bringt Scheller nach einem Vorhand-Winner den Punkt zum 15:40, nach seinem dritten Doppelfehler kassiert der 32jährige aber das Re-Break zum 5:5

00:13

Scheller hingegen patzt mit seiner Rückhand – 0:30, und er muss nun sogar bei 0:40 drei Break-Chancen abwehren

00:12

Krenkel bringt einmal einen Rückhand-Winner an – 0:15

00:10

Krenkel mit einem zweiten Rückhand-Fehler in Folge, und der könnte teuer gewesen sein, denn in Kürze serviert Alexander Scheller damit auf das Match und seinen ersten HTT-Turniersieg seit Oktober 2013

00:09

Einstand, weil abermals eine Krenkel-Vorhand am Netzband hängen bleibt, und jetzt könnte es kritisch werden für den 25jährigen, der nach einem Rückhand-Fehler einen Breakball Schellers abwehren muss

00:08

Scheller drückt eine Vorhand unerreichbar für Krenkel ins Feld – 30:30, dann fliegt dem 32jährigen aber eine Vorhand davon – 40:30 die Führung Krenkels nach 75 gespielten Minuten

00:07

Scheller verliert ein Rückhand-Slice-Duell – 15:0, er holt sich aber mit toller Reaktion am Netz und einem Volley das 15:15. Übrigens auch Krenkel kann am Netz – soeben mit einem Volley zum 30:15

00:05

eine Krenkel-Rückhand klatscht an die Netzkante – Vorteil Scheller zum 4:4, und nachdem Krenkel bei einer Rückhand völlig überpowert, gleicht Scheller gerade zum 4:4 aus

00:04

Scheller leistet sich zwei Patzer in Serie von der Vorhand – Einstand statt 4:4 – zumindest vorerst

00:03

Scheller kontert mit einem Vorhand-Winner zum 15:15, und er profitiert von einem Return-Fehler Krenkels zum 30:15, ehe er mit einem Vorhand-Winner zum 40:15 nachlegt

00:02

MITTERNACHT – und Krenkel mit dem ersten Punkt an diesem heutigen Mittwoch! Ein Volley bringt ihm das 0:15

00:00

Scheller taucht eher unvorbereitet am Netz auf, und Krenkel nützt dies mit einem Rückhand-Passierball die Linie entlang zum 4:3. 30 Minuten sind im zweiten Satz gespielt

23:59

30:30 – Krenkel mit einem Rückhand-Fehler, nach einem Passierball gegen seinen ausrutschenden Gegners heisst es aber 40:30 aus Sicht des 25jährigen

23:57

Krenkel wird mit Doppelfehler Nr. 4 vorstellig – 15:15, er antwortet aber mit einem Service-Winner zum 30:15

23:56

Da war mehr drin! Krenkel verzieht eine Vorhand, und nach nach abgewehrtem Breakball gleicht sein Gegner somit zum 3:3 aus

23:55

gurt gekontert von Scheller, der einen Service-Winner zum Einstand aus dem Ärmel schüttelt, und nach einem leichten und komplett unnötigen Vorhand-Fehler Krenkels einen Spielball zum 3:3 hat

23:54

Ausgebessert! Scheller am Netz erfolgreich – 15:30, und nun nach einem Vorhand-Fehler Krenkels sogar mit dem 30:30. Eine Stunde ist gespielt, und Krenkel hat erneut einen Breakball vor der Brust – 30:40

23:53

Scheller scheint den Faden verloren zu haben, Krenkel pusht sich nach einem 0:30 gegen den am Netz fehlerhaften Gegner

23:51

Krenkel plötzlich hell wach und richtig agil auf dem Platz, und das 10 Minuten vor Mitternacht – 40:0 nach einem Service-Winner, und soeben holt er sich nach einem Vorhand-Winner zu Null die 3:2 Führung im zweiten Durchgang des Jänner HTT 250 Finales 2020 hier im UTC La Ville

23:49

Krenkel mit einem starken Return, Scheller mit einer Not-Vorhand die ins Out fliegt, und Krenkel darf sich über sein erstes Break zum 2:2 freuen und darüber hinaus auch über sein erstes Ass zum 15:0

23:48

und was macht Krenkel daraus? Nichts, und das nach einem schlimm aussehenden Rückhand-Fehler – Einstand. Doch jetzt hebt Scheller eine Rückhand ins Out und wir sehen einen weiteren Breakball Krenkels zum möglichen 2:2

23:47

Scheller mit einem “Boden auf” gespielten Rückhand-Slice – Einstand, und nach einem Rückhand-Winner darf sich Krenkel über die zweite Break-Chance in diesem Spiel freuen – die erste im zweiten Satz

23:46

Scheller leistet sich seinen zweiten Doppelfehler in diesem Finale – 40:30, und Krenkel punktet mit einem Rückhand-Winner zum Einstand

23:45

Krenkel am Netz, Scheller mit einem phantastischen Vorhand-Passierball und der 30:15 Führung, die er nach dem nächsten groben Vorhand-Fehler seines Gegners auf 40:15 ausbaut

23:43

Scheller verzieht einen Passierball – 0:15, Krenkel dafür eine Rückhand – 15:15

23:42

In jedem Fall braucht Krenkel aber neben dem neuen Griffband vorallem einmal sein erstes Break, denn der zum Aufschlag bereit stehende Scheller hat sich bislang in diesem Finale bei eigenem Service überhaupt keine Blöße gegeben!

23:41

die erste Break-Chance seines Gegners wehrt Krenkel noch mit einem Rückhand-Winner ab, die zweite vergeigt der 25jährige aber mit einem ganz kapitalen Smash-Fehler und das in eigentlich in toller Position um zu punkten! Damit kassiert Krenkel das erste Break des zweiten Satzes und läuft einem 1:2 Rückstand hinterher! Vorerst einmal wechselt er jetzt sein Overgrip!

23:39

auch eine Rückhand des 25jährigen vom CTP Pötzleinsdorf findet nicht den Weg über das Netz – 0:30, und nachdem Krenkel auch noch eine Vorhand weit hinten ins Out befördert, hat Scheller schon wieder drei Break-Chancen vor Augen

23:38

Scheller kann bei 40:15 einen Service-Winner zum 1:1 im zweiten Satz anbringen. Exakt 45 Minuten sind gespielt, und Krenkel hebt wieder einen Volley ins Netz statt darüber – 0:15

23:37

Scheller mit einem Vorhand-Winner gegen die Laufrichtung seines Gegners gespielt und gesetzt – 30:15

23:36

Scheller mit voller Power und einem Vorhand-Winner zum 15:0, gleich darauf bewegt er sich aber nur schwerfällig zu einer Rückhand – der Fehler folgt als logische Konsequenz – 15:15

23:34

Scheller setzt einen schwierig zu spielenden Smash knapp ins Out, und damit hat der 32jährige in diesem Eröffmungs-Game des zweiten Satzes nicht weniger als drei Breakchancen ausgelassen! Krenkel führt also 1:0, Scheller wiederum macht sich zum Aufschlag bereit

23:33

Krenkel mit aggressivem Spiel von der Grundlinie und mit einem Vorhand-Winner zum Einstand – damit hat er drei Breakbälle am Stück abgewehrt, und nun nach einem Rückhand-Winner die Linie entlang sogar einen Spielball zum möglichen 1:0

23:32

Fehler Nr. 3 – Krenkel droht ein Fehlstart in Durchgang Nr. 2 – vorerst abgewendet durch einen Service-Winner – 15:40, und begünstigt durch einen kapitalen Scheller-Vorhand-Patzer – 30:40

23:31

Krenkel eröffnet den zweiten Satz mit einem Vorhand-Fehler und seinem dritten Doppelfehler – 0:30

23:29

Krenkel reißt eine Vorhand ab, und nach 36 Minuten geht der erste Satz des Jänner HTT 250 Finales mit 6:2 an Alexander Scheller

23:28

Scheller unterläuft ein Fehler von der Vorhand, er führt aber noch 30:15, und hat nach einem Rückhand-Fehler Krenkels nun seine ersten beiden Satzbälle – 40:15

23:27

30:0 – Krenkel mit dem nächsten Vorhand-Patzer und Scheller zwei Punkte vom Satz entfernt

23:26

32 Minuten sind gespielt, Scheller kann in Kürze auf den Gewinn des ersten Satzes aufschlagen! Krenkel braucht also dringend sein erstes Break, doch der 25jährige startet die Mission “Break Nr. 1” mit einem Vorhand-Fehler – 15:0

23:24

Krenkel in aussichtsreicher Position am Netz, doch der Volley landet im Netz – 30:30 statt 40:15, und der 25jährige muss schon wieder über den zweiten Aufschlag! Egal, ein Vorhand-Winner bringt ihn 40:30 in Führung, und ein abschließender Service-Winner auf 2:5 heran

23:23

nach langer Zeit wieder einmal ein schön herausgespielter Krenkel-Punkt mit der Vorhand – 15:15, und der 25jährige legt mit einem Service-Winner nach – 30:15

23:22

Scheller mit einem Rückhand-Winner und zu Null erhöht der 32jährige auf 5:1. Krenkel serviert damit bereits gegen den Verlust des ersten Satzes, und er startet mit einem Vorhand-Fehler zum 0:15

23:20

…. gefolgt von einem Service-Winner Schellers zum 30:0 und einem weiteren Vorhand-Kracher des 32jährigen zum 40:0

23:19

attraktiver Ballwechsel mit dem besseren Ende für Scheller, der eine Vorhand zum 15:0 ins Feld seines Gegners setzt

23:17

Krenkel ballert die nächste Vorhand an die Plane – Scheller mit der geschenkten Break-Chance, und jetzt ist es soweit! Krenkel mit einer ins Netz geschlagenen Vorhand, und Scheller freut sich über sein zweites Break und die 4:1 Führung im ersten Satz

23:15

Krenkel zwingt Scheller zu einem Rückhand-Fehler und hat erneut einen Spielball zum 2:3, den lässt er aber mit einer knapp ins Out gesetzten Vorhand abermals ungenützt – Einstand

23:14

Scheller mit einem missglückten Rückhand-Slice-Versuch, dadurch hat Krenkel die Möglichkeit um auf 2:3 zu verkürzen, doch der 25jährige spielt einen ganz schlechten Stopp und muss einen Vorhand-Winner seines Gegners zum Einstand hinnehmen

23:13

nach einem weiteren Vorhand-Fehler droht Krenkel das nächste Break, doch der 25jährige ist vorerst mit einem Service-Winner zur Stelle – Einstand. Scheller stellt sich langsam aber sicher auf die wuchtigen Aufschläge seines Gegners ein, und hat nun wieder Breakball zum 4:1, den er mit einem fehlerhaften Rückhand-Passierball auslässt – Einstand

23:11

Krenkel sichert sich vorne am Netz mit einem Volley einen Spielball zum möglichen 2:3, doch er befördert eine Vorhand in hohem Bogen ins Out – Einstand

23:10

toller Vorhand-Winner von Krenkel, der bringt ihm die 30:15 Führung in diesem fünften Game, aber es ist noch nicht konstant genug das Spiel des 25jährigen, der postwendend wieder mit einem Vorhand-Fehler zum 30:30 auffällig wird

23:08

Krenkel schüttelt erneut einen wuchtigen Service-Winner aus dem Handgelenk – 15:0, serviert allerdings auch Doppelfehler Nr. 2 zum 15:15

23:07

eine Krenkel-Rückhand zappelt im Netz – 40:15 – Scheller mit der Doppel-Chance zum 3:1, und nachdem Krenkel einen Vorhand-Passierball verzieht, führt sein Gegner nun mit 3:1

23:05

Krenkel jagt einen Vorhand-Return weit hinten ins Aus – 30:15

23:03

Scheller mit einer erfolgreich vorgetragenen Vorhand-Attacke, und somit geht das erste Break dieses Finales zur 2:1 Führung an den 32jährigen Wiener

23:02

Krenkel mit dem Volley-Fehler am Netz, und Scheller hat damit seine ersten beiden Break-Chancen vor der Brust. Die erste wehrt Krenkel mit einem Service-Winner ab – 30:40

23:01

jetzt landet eine Krenkel-Vorhand weit im Out – 15:15, gefolgt von seinem ersten Doppelfehler in diesem Finale zum 15:30

23:00

Krenkel befördert einen Return hinten ins Aus  – Scheller mit seinem dritten Spielball in diesem Game, und nach einem Service-Winner gleicht der 32jährige zum 1:1 aus. Krenkel kontert aber mit seinem fünften Service-Winner in Serie – 15:0

22:59

Scheller mit einem zweiten Vorhand-Fehler in Serie, und damit bekommt Krenkel den ersten Breakball dieses Matches angeboten, allerdings lässt der 25jährige diese Top-Gelegenheit zum frühen Break mit einem Vorhand-Fehler aus – abermals heisst es Einstand

22:58

Scheller serviert den ersten Doppelfehler dieses Finales – 40:30, nach einem Vorhand-Fehler ist die Führung des 32jährigen aber dahin – Einstand

22:57

Scheller kann einen guten ersten Aufschlag zum Punktgewinn anbringen – 30:15, und nach einer ins Out geschlagenen Krenkel-Vorhand hat Scheller bei 40:15 zwei Spielbälle zum 1:1

22:55

Beim Return gibt es allerdings den ersten Krenkel-Fehler von der Vorhand zu bestaunen – 15:0, gleich darauf allerdings auch eine abgerissene Vorhand von Scheller – 15:15

22:54

Aber HALLO! Krenkel mit vier Service-Winnern – zwei nach dem zweiten Aufschlag – das lässt sich gut an aus Sicht des 25jährigen vom CTP Pötzleinsdorf

22:53

wir sehen noch zwei starke Krenkel-Aufschläge und die 40:0 Führung des 25jährigen

22:52

Es geht in diesem Moment los, Krenkel eröffnet mit Aufschlag und einem Service-Winner zum 15:0

22:46

Die beiden Spieler sind bereits im “warm up” für dieses vierte Saisonfinale 2020, gleich geht es los! Krenkel hat übrigens die Wahl gewonnen, und sich für Aufschlag entschieden!

22:36

Nachtschicht für Valentin Krenkel und Alexander Scheller, und damit herzlich Willkommen liebe HTT-Fans zum Endspiel des Jänner HTT 250 Turniers 2020 aus dem UTC La Ville. Vor wenigen Minuten hat sich Alexander Scheller im Nachtrags-Semifinale gegen Lenny Wilmink mit 7:5, 2:6, 6:4 durchgesetzt, und genießt gerade seine 10 Minuten Pause. Valentin Krenkel schlägt sich seit ca. 15 Minuten auf dem Nebenplatz mit Philipp Jahn ein, es kann also in Kürze los gehen!