HTT Grand Slam Saison 2020 startet mit vielen Favoriten

Die vierwöchige “off-season” der HTT ist vorbei, die ersten beiden Turnier-Wochenenden 2020 in den Statistik-Büchern verewigt, Österreichs größte Breitensport-Tennisserie startet in diesen Wochen ins neue Jahr und in eine ganz besondere Saison. 2020 wird für die Hobby-Tennis-Tour nämlich zum großen Jubiläums-Jahr, immerhin feiert die Kult-Serie rund um dem kleinen gelben Filzball zu Beginn des neuen Jahrzehnts ihren 30. Geburtstag. Bevor im Sommer die großen Jubiläums-Feierlichkeiten über die Bühne gehen werden, läuten die HTT-Stars an diesem letzten Jänner-Wochenende aber erst einmal das erste große Highlight der Saison ein. Mit der 29. Auflage der HTT-Australian Open geht am Altmannsdorfer Ast das erste HTT-Grand-Slam-Turnier des Jahres über die Bühne. Aus dem UTC La Ville berichtet für hobbytennistour.at C.L

img_9156

Zum sechsten Mal in Serie weit über 100 Teilnehmer – HTT Australian Open als größtes der vier HTT-Majors etabliert

Exakt 31 Tage nach dem Ende der Tennissaison 2019 mit dem epochalen Schlusspunkt beim Endspiel der HTT Next Gen Finals und dem phantastischen Finale zwischen Nico Mucic und Paul Werren, flogen von 10. bis 14. Jänner im UTC La Ville am Altmannsdorfer Ast wieder jene kleinen gelben Kugeln aus Filz, die für viele der HTT-Asse die Welt bedeuten. Damian Roman sicherte sich sich im Jänner-HTT-500-Endspiel gegen Martin Zehetner den Sieg zum Auftakt und seinen 24. HTT-Karriere-Titel. Die Generalprobe am vergangenen Wochenende avancierte zur Comeback-Show des Alexander Scheller, der beim Jänner HTT 250 Turnier erstmals seit Oktober 2013 wieder zu Titelehren kam. Nach dem zweiwöchigen “Vorgeplänkel” wartet die Tennisszene Wiens aber nun gespannt auf den ersten ganz großen Höhepunkt der anstehenden Jubiläumssaison und die 29. Ausgabe des von tennislife.at gesponsorten Jänner-Grand-Slam-Turniers. Exakt 113 Spieler aus 15 Nationen haben sich zum HTT-Major-Auftakt am Lance Lumsdenweg angesagt, das erste Grand-Slam-Turnier der 31. HTT-Saison der Open Ära startet also gleich mit einem ansehnlichen Teilnehmerfeld und der Einstellung des ‘Vorjahres-Nennergebnisses.

img_3370

Comeback ehemaliger HTT-Major-Champions und Damian Roman peilt seinen persönlichen “HTT-Grand-Slam” an

Zum sechsten Mal in Serie knacken die HTT Australian Open damit also die 100-Teilnehmer-Schallmauer. womit sich das einzige Indoor-Major-Event der HTT endgültig zum größten Grand-Slam-Turnier der HTT gemausert hat. Die 29. Auflage ist mit sieben Top-Ten-Spielern auch glänzend besetzt, wenngleich einige Kapazunder zum Saisonauftakt durch Abwesenheit glänzen. Doch während amtierende HTT-Grand-Slam-Champions wie HTT-French-Open-Sieger Markus Zellinger oder HTT US Open Gewinner Diego Laporta dem fünften HTT-Saisonturnier einen Korb gaben, feiern mit Victor Stabrawa und Peter Klager zwei ehemalige HTT-Major-Helden ihr Comeback. In Sachen Favoriten darf man wohl mit den üblichen Verdächtigen rechnen. Damian Roman geht als Nummer 1 in sein 16. HTT Grand-Slam-Turnier, und peilt dort seinen persönlichen “Grand Slam” an. Während der Rumäne bei den anderen drei Majors bereits triumphierte,  ist der 37jährige bei den HTT Australian Open allerdings noch nie über das Semifinale hinausgekommen.

img_3351

Kreis der Titelfavoriten mit den “üblichen Verdächtigen”

Gejagt wird die HTT Nr. 1 von einer Phalanx an absoluten Topspielern, die angeführt vom Kärntner HTT Wimbledon-Finalisten Rene Gräflinger hoch motiviert das erste HTT-Grand-Slam-Turnier des Jahres angehen. Neben Gräflinger hofft auch Martin Zehetner endlich auf seinen ersten HTT-Grand-Slam-Titel seiner Karriere. Titelverteidiger Maximilian Wild kommt nach seinem Vorjahres-Erfolg mit positiven Gefühlen zurück an den Ort seines größten Triumphs, genauso wie Serbiens HTT-Superstar Vladimir Vukicevic, der nach einem Jahr HTT-Australian-Open-Pause sein viertes Finale nach 2015, 2016 und 2017 anstrebt. Der ehemalige Ranglisten-Erste Lukas Prüger, der bei den HTT-Finals am letztjährigen Saisonende ja verletzt aufgeben musste, feiert ebenfalls sein Comeback, und hofft auf den ersten HTT-Grand-Slam-Titel seit Mai 2017. Seitdem schrammte der 22jährige Ranglisten-Siebente nämlich bei sieben HTT-Grand-Slams in Serie an einer Finalteilnahme vorbei.

img_3909