Damian Roman mit erneutem Kraftakt ins Endspiel der HTT Finals

Rumäniens HTT Superstar Damian Roman ist in der Nacht von Freitag auf Samstag nach hartem Kampf und einem dramatischen Semifinal-Duell mit HTT-Wimbledonfinalist Rene Gräflinger zum zweiten Mal nach 2015 ins Endspiel der HTT Finals im UTC La Ville eingezogen. Der Ranglisten-Erste aus Negresti Oas zwang auf dem Weg zu seinem 210. HTT-Karriere-Einzelsieg einen zwei Sätze lang hervorragend spielenden Gegner erst nach 2:15 Stunden Spielzeit mit 5:7, 7:5, 6:2 nieder, und trifft nun im Kampf um seinen zweiten HTT Finals Titel auf WAC Jungstar Nicolas Moser. Aus dem UTC La Ville berichtet von den HTT Finals für hobbytennistour.at C.L

img_2796

Gräflinger bei 7:5, 5:4, 30:30 mit einem Bein im Finale

Vor dem zweiten Semifinale der HTT Finals 2019 wurde Damian Roman am Centercourt des UTC La Ville zum zweiten Mal nach 2016 als Nummer 1 der HTT am Jahresende ausgezeichnet, zwei Stunden später stand der 38jährige Routinier schon wieder im Mittelpunkt des Geschehens und nur zwei Punkte vor dem Aus. 7:5 hatte Gräflinger einen von vielen Breaks geprägten ersten Satz für sich entschieden, im zweiten Satz bei 5:4, 30:30 und eigenem Aufschlag ein Bein bereits im Finale, ehe Mental-Monster Damian Roman erneut zuschlug, und wie schon im Vorunden-Match mit Martin Zehetner ein unerwartetes Comeback schaffte. Und das in gerade einmal 20 Minuten, in denen Gräflinger sich um die Früchte von zwei Stunden exzellenter Arbeit am Centercourt brachte. Zwei Vorhand-Winner an der Grundlinie produziert, kassierte der Kärntner das Break zum 5:5, und stand dann gute 20 Minuten sprichwörtlich neben sich. In diesen 20 Minuten gingen sieben Games en suite an Damian Roman, der sich in der Entscheidung plötzlich 4:0 abgesetzt hatte, und am Ende mit 105:101 Punkten auch statistisch die Nase vorne hatte. “Gräflinger hat mir einen harten Fight geliefert, und er hätte den Sieg verdient gehabt” lobte der HTT-Branchen-Primus, der am Samstag gegen Jungstar Nicolas Moser sein 33. Finale auf der Hobby-Tennis-Tour bestreiten wird.

img_2857

Gräflinger verlässt erhobenen Hauptes die HTT Finals 2019

“Ich bin die letzten Tage permanent leicht verkühlt, und ich habe seit dem Szabados-Match einen schmerzenden Rücken. Von daher ist es für das Turnier und für das Finale besser, das Damian Roman am Samstag auf dem Platz stehen wird”, äußerte sich Rene Gräflinger nach dem letzten Spiel eines Turniers, welches der 34jährige Kärntner als einer der Gewinner der Woche verlassen wird. Mit seiner Dynamik und Wucht von der Grundlinie, lieferte er im Eröffnungsspiel Jungstar Nicolas Moser einen heißen Kampf, womit sein Renomee für 2020 nochmals gewaltig gestiegen ist.

img_2827