Der Titelverteidiger im Kampf um das Semifinale – Prüger vs. Zehetner – LIVE

HTT Tour Finals - Masters 2019, Round Robin Set 1Set 2
atPRüGER Lukas 00 0
atZEHETNER Martin 62 0
Play suspended 38' 27'10'
PRüGER Lukas HTT Tour Finals - Masters 2019, Round Robin ZEHETNER Martin
24Total points won41
52% Points won on 1st serve60%
15% Points won on 2nd serve69%
0 / 3Breaks / Break Chanches4 / 8
62% / 77% 1st / 2nd Serves48% / 100%
0Aces0
3Double Faults0
12Winners13
25Unforced errors12
3 / 8Net points / attacks2 / 2
19:32

Mit dem ersten walk over dieses Turniers verabschieden wir Lukas Prüger und begrüßen Martin Zehetner im Semifinale der HTT Finals 2019 im UTC La Ville. Vorerst danke für Eure Aufmerksamkeit, und wir sehen uns dann zum zweiten Einzel des Abends zwischen Damian Roman und Maximilian Wild wieder. Bis später!

19:27

Zehetner hebt einen Lob über Prüger hinweg ins Feld, und mit dem ersten Break im zweiten Satz und dem 2:0 lässt es Lukas Prüger gut sein. Der Titelverteidiger schreitet ans Netz und es gibt ein Shakehands mit Sieger und Semifinalist Martin Zehetner

19:26

….. denn Prüger jagt bereits den nächsten Vorhandball in die Maschen – Breakball Zehetner zum 2:0,

19:25

Zehetner kommt schiebt einen Stopp ins Netz, Prüger hat Spielball und begeht Doppelfehler Nr. 3 – Einstand. Prüger taucht erneut am Netz auf, wird aber von Zehetner mit dessen Vorhand “passiert” – Breakball für den Niederösterreicher zum 2:0, doch ein Grundlinien-Fehler verhindert aus Sicht des 38jährigen das frühe Break zum 2:0 – vorerst zumindest!

19:23

abermals taucht Prüger am Netz auf und holt mit einem Volley einen Spielball, den Zehetner mit einem Vorhand-Winner ausgleicht – Einstand

19:22

Prüger sucht sein Heil jetzt immer öfter am Netz – 30:15 nach einem sicher verwandelten Volley-Punkt, ehe er sich Doppelfehler Nr. 2 zum 30:30 leistet

19:21

Prüger eröffnet sein erstes Aufschlagspiel im zweiten Satz mit einem Volley-Punkt vorne am Netz – 15:0, ehe eine “beidhändige” des Ranglisten-Sechsten im Netz hängen bleibt – 15:15

19:19

Zehetner versenkt eine Rückhand im Netz – 40:30, ein Spielball bleibt dem Routinier vom TC Deutsch Wagram noch zum Game-Gewinn, und weil Prüger bereits zum 23. Mal von der Grundlinie patzt, geht Martin Zehetner soeben mit 1:0 in Führung

19:18

Prüger spielt inzwischen wohl mit Schmerzen die “beidhändige” Rückhand – noch allerdings ohne durchbrechenden Erfolg, denn nach einem Vorhand-Fehler liegt der Titelverteidiger schon wieder 40:15 zurück

19:17

Prüger mit einem Vorhand-Return ins Out – der erste Punkt im zweiten Satz geht an Martin Zehetner – 15:0, und 30:0 nach einem gelungenen Stoppball des 38jährigen

19:15

Prüger jagt eine Vorhand ins Netz, und damit holt sich Martin Zehetner mit seinem zweiten Satzball den ersten Durchgang nach nur 27 Minuten mit 6:0

19:14

Zehetner mit einem Rückhand-Winner, und das bringt ihm einen Satzball ein – 30:40, den Prüger aber souverän mit seiner Vorhand abwehrt – Einstand

19:13

Prüger mit der Chance auf sein Ehren-Game –  nach einem Service-Winner – 40:30, doch Zehetner taucht am Netz auf und punktet per Flugball zum Einstand

19:12

Prüger punktet mit einem Vorhand-Winner – 15:30, und nach einem Vorhand-Fehler des Führenden steht es 30:30

19:11

wenn auch die Vorhand bei Prüger im Netz hängen bleibt, dann wird es ganz schwierig irgendwie in diese Partie zu finden

19:10

Prüger hämmert einen Vorhand-Return ins Aus, und Zehetner führt nach nur 21 Minuten mit 5:0

19:08

zwischenzeitlich punktet Prüger einmal mit einem Vorhand-Return-Winner auf ein zweites Service seines Gegners -30:15, aber zwei Punkte in Serie von Prüger sind Seltenheit – 40:15 nach einem Vorhand-Patzer der HT Nr. 6

19:07

Prüger ballert einen Volley am Netz ins Out, und damit kassiert der 21jährige das Doppel-Break zum 0:4. Zehetner beim Service, und Prüger jagt eine Vorhand weit ins Out – 15:0, und auch eine Rückhand fliegt und fliegt und fliegt – 0:30

19:06

Zehetner mit einem Passierball gegen Prüger und bei 0:40 mit drei Break-Chancen. Die erste wehrt Prüger mit seiner Vorhand ab, die zweite mit einem Service-Winner – 30:40

19:04

die Frage die sich stellt: Wie lange wird Lukas Prüger dieses Match durchziehen? Mit Schmerzen und ohne Rückhand, und mit seinem ersten Doppelfehler zum 0:30

19:03

3 Break-Chancen hat Martin Zehetner abgewehrt, ehe er nach einem Rückhand-Fehler von Lukas Prüger mit einer 3:0 Führung zum Seitenwechsel schreitet

19:02

Prüger erläuft zwar einen Stoppball, schiebt den kleinen gelben Filz aber ins Netz – Einstand, und Zehetner legt mit einem Service-Winner zum Vorteil auf 3:0 nach

19:01

Zehetner am Netz, Prüger mit dem verunglückten Lob-Versuch und es heisst wieder Einstand, bevor Prüger nach einem Grundlinien-Fehler seines Gegenübers Break-Chance Nr. 3 vorfindet

19:00

Zehetner verliert sogar ein Rückhand-Slice-Duell mit Prüger, und der hat erneut einen Breakball vor der Brust

18:59

Prüger bekommt aus dem Nichts und nach einemn Vorhand-Fehler seines Gegners tatsächlich eine Break-Chance angeboten, die Zehetner gerade mit einem Service-Winner abwehrt – Einstand

18:58

wir sehen den nächsten Rückhand-Fehler des Titelverteidigers – 30:15 die Führung Zehetners, die Prüger soeben mit einem Vorhand-Winner egalisiert – 30:30

18:56

Zehetner baut sein ganzes Spiel logischer Weise über die Rückhand seines Gegners auf, der ohne seinem Paradeschlag der beidhändigen Rückhand halt auch nur der “halbe Prüger” ist.

18:55

Prüger mit einer Rückhand die im Netz landet, und damit holt sich Zehetner mit dem ersten Break dieses Matches die 2:0 Führung

18:54

eine Prüger-Vorhand findet nicht ihr Ziel ins Feld – 30:30, und Zehetner auf der anderen Seite des Netzes bringt einen herrlichen Stoppball an und hat damit seinen ersten Breakball – 30:40

18:53

Prüger mit einem Service-Winner, und er profitiert auch noch von einem weiteren Rückhand-Patzer seines Gegners – 30:0. Dazu glänzt Zehetner gerade mit einem Rückhand-Passierball zum 30:15

18:52

Zehetner befördert einen Vorhand-Return hinten ins Aus, und damit geht das erste Game dieses Matches an Martin Zehetner

18:51

auch Zehetner mit einem Rückhand-Fehler, und der Routinier muss gleich in seinem ersten Aufschlagspiel über Einstand, ehe er sich mit einem Service-Winner den dritten Spielball in diesem Eröffnungs-Game sichert

18:49

Prüger schiebt noch einen Rückhand-Slice ins Out – 40:15

18:48

Prüger mit einem ersten Rückhand-Fehler, und was gleich auffällt! Der Titelverteidiger mit einhändiger Rückhand, weil er wieder verletzt an den Start geht

18:47

Die beiden Spieler sind bereit, Zehetner eröffnet in diesem Moment das vorletzte Single der heurigen Gruppenphase mit Aufschlag, und mit einem Service-Winner zum 15:0

18:43

Prüger hat die Wahl gewonnen, und sich für Rückschlag entschieden!

18:38

Die Spieler wurden gerade anmoderiert, und das warm up startet in diesem Augenblick

18:24

In ein paar Minuten geht es am Centercourt weiter mit dem ersten Einzel des Abends zwischen Lukas Prüger und Martin Zehetner! Ein paar Minuten wird es dauern!

18:22

Bernd Steiner & Wilhelm Grimus wahren mit einem soeben erzielten 6:2, 6:1 Erfolg über Schischlik-Schwärzli ihre Halbfinal-Chancen, benötigen aber im dritten Match des Tages Schützenhilfe vom HTT Nr. 1 Doppel Martin Zehetner und Harald Schachinger.

17:06

Letzter Tag der Vorrunde bei den HTT Finals 2019, Tag 6 im UTC La Ville, herzlich Willkommen liebe HTT-Fans beim großen Saisonfinale der Hobby-Tennis-Tour! Wir starten den Tag wie immer mit einem Doppel, und zwar mit der Begegnung zwischen Marcus Schischlik-Michael Schwärzli und dem Duo Bernd Steiner-Wilhelm Grimus. Für Letztgenannte geht es noch um das Semifinale, genauso wie in unserem ersten Live-Spiel des Abends zwischen Titelverteidiger Lukas Prüger und dem 2fachen Kitzbühel-Sieger Martin Zehetner. Dann sind wir auch wieder LIVE für Euch vor Ort. Bis dann!