Das November-HTT-150-Finale 2019 – Kroiss vs. Danilchenko – LIVE

November-HTT-Turnier 150 2019, Final Set 1Set 2
ruDANILCHENKO Alexey 45 0
atKROISS Horst 67 0
1h 23' 31'52'
DANILCHENKO Alexey November-HTT-Turnier 150 2019, Final KROISS Horst
55Total points won66
40% Points won on 1st serve52%
47% Points won on 2nd serve50%
5 / 6Breaks / Break Chanches7 / 9
71% / 76% 1st / 2nd Serves84% / 100%
0Aces0
4Double Faults0
28Winners15
47Unforced errors27
8 / 18Net points / attacks2 / 9
21:48

Liebe HTT-Fans! Das war die letzte Live-Übetragung vor den HTT Finals 2019. Ich darf mich wie immer für Eure Aufmerksamkeit bedanken! Morgen um 14 Uhr geht es mit der Auslosung für die HTT Finals 2019 weiter, und mit dem Wunsch nach einer guten Nacht für Euch, darf ich mich aus dem UTC La Ville verabschieden!

21:45

Danilchenko mit einem letzten Vorhand-Fehler, und damit gewinnt Horst Kroiss nach 1:23 Stunden Spielzeit das Finale des November-HTT-150-Turniers gegen Alexey Danilchenko mit 6:4 und 7:5. hobbytennistour.at gratuliert recht herzlich!

21:43

Danilchenko setzt eine Vorhand neben die Linie – 30:15 – zwei Punkte fehlen dem Routinier noch, und jetzt nach einem weiteren Vorhand-Fehler des Russen nur mehr einer – 40:15 – Matchball Kroiss und das Mal 2

21:42

Kroiss verliert ein Volley-Duell am Netz – 0:15, und sein russischer Gegner lässt einen Riesen-Chance auf einen Passierball aus – 15:15

21:40

eine Kroiss-Vorhand im Netz – 30:40 – eine Break-Chance bleibt dem Oberösterreicher noch, und die verwandelt er mit einem Vorhand-Winner zum nächsten Break und zur 6:5 Führung. Damit kann Kroiss in Kürze auf den Sieg beim November-HTT-150-Turnier und damit seinen dritten Saisontitel aufschlagen

21:39

Kroiss überpowert bei der ersten seiner drei Break-Möglichkeiten und jagt eine Vorhand weit hinten ins Out -15:40

21:38

Danilchenko mit einem Smash-Fehler und Doppelfehler Nr. 4 – 0:30, dazu gibt es einen Rückhand-Patzer des 14jährigen zu sehen – 0:40

21:37

Danilchenko mit einem Vorhand-Fehler, und Kroiss gleicht zum 5:5 aus

21:35

Kroiss mit einem Volley-Stopp und Danilchenko bei 30:15 mit einem Frustschrei der in der ganzen Hallen zu hören ist

21:33

zu Null schafft Kroiss soeben das Re-Break und bei 4:5 ist der zweite Satz wieder “on serve”. Insgesamt haben wir im zweiten Satz bereits acht Breaks gesehen, und in dieser Situation muss Kroiss nun gegen den Satzverlust servieren!

21:31

Kroiss drängt sein Gegenüber mit der Vorhand aus dem Platz und punktet zum 0:30

21:30

Kroiss taucht völlig unvorbereitet am Netz auf, und wird von seinem Gegner zum 5:3 “passiert”. Mit dem nächsten Break kann Danilchenko nun zum Satzausgleich servieren – 0:15

21:29

dem 49jährigen rutscht eine Rückhand vom Schläger – 30:30, und nachdem er noch eine Vorhand ins Out jagt, muss er schon wieder einen Breakball gegen sich abwehren – 30:40

21:28

Kroiss setzt seine Vorhand als Winnerschlag ein und punktet zum 30:15

21:27

Danilchenko mit dem Frust des kassierten Breaks und mit einem wuchtigen Smash zum 0:15, ehe Kroiss mit einem Rückhand-Angriff zum 15:15 ausgleicht

21:25

Alles wieder in der Reihe! Danilchenko mit seinem 35igsten unerzwungenen Fehler von der Grundlinie in diesem Finale, und er muss den Vorteil eines Break soeben wieder aus der Hand geben! Kroiss verkürzt auf 3:4

21:24

Danilchenko hämmert einen Smash weit ins Aus, und Kroiss bekommt die Chance zum Re-Break- 15:40

21:23

wieder ein Netzroller, diesmal einer für Danilchenko und er hat das Glück des Punktgewinns zum 15:15

21:22

Kroiss wird zu kurz von der Grundlinie und Danilchenko “staubt” ab – 0:40 – der junge Russe mit drei Break-Chancen, und gleich die erste nützt er zur 4:2 Führung . Zu Null holt er sich also das nächste Break

21:20

Kroiss hat Pech mit dem Netzband – der kleine gelbe Filz bleibt auf seiner Seite und es heisst 0:15

21:19

Danilchenko mit einem guten ersten Aufschlag, und der 14jährige bringt damit als erster Spieler im zweiten Satz sein Service durch. Der junge Russe geht damit erstmals in diesem Finale in Führung, und liegt 3:2 voran

21:18

Wieder macht sich Kroiss den Platz gekonnt auf, und abermals vermasselt er den Punktgewinn mit einem Volley-Fehler – 40:15

21:16

Kroiss hebt eine Rückhand seitlich ins Out – 30:15

21:15

Danilchenko fightet und holt sich mit einem Vorhand-Winner den nächsten Breakball, den er soeben mit einem Vorhand-Winner zum 2:2 verwandelt. Das Break-Festival in Durchgang Nr. 2 geht also munter weiter! 4 Breaks – 2:2

21:14

Danilchenko verliert ein Grundlinien-Duell mit einem abschließenden Vorhand-Fehler und es heisst Einstand

21:12

Danilchenko hat nach einem Smash einen Breakball zum 2:2 vor der Brust – 30:40

21:11

Kroiss mit einer verzogenen Rückhand, die er im nachfolgenden Ballwechsel mit einem sicher verwandelten Volley zum 30:30 ausbügelt

21:09

Kroiss hetzt seinen Gegner quer über den Platz und lässt dann den abschließenden Volley aus – 0:15

21:08

hier ist das dritte Break in Folge in diesem zweiten Satz! Danilchenko mit einem Vorhand-Fehler, und den nützt Kroiss für seine 2:1 Führung im zweiten Satz

21:05

Kroiss ganz stark an der Grundlinie mit viel Übersicht und Präzision zum 15:30, und nachdem der 14jährige einen Volley versemmelt, könnte das dritte Break in Serie in der Luft liegen

21:02

Danilchenko macht Druck und holt sich mit einem Vorhand-Winner tatsächlich einen Breakball, den er soeben mit einem Rückhand-Winner auch zum prompten Re-Break auf 1:1 nützt

21:00

Kroiss mit einem eigentlich starken Vorhand-Angriff, doch der 49jährige wird von einem noch besseren Rückhand-Passierball seines Gegners überrascht – 40:30, und nach einem Rückhand-Fehlert von Kroiss heisst es Einstand nach 40:15

20:59

Kroiss antwortet mit einem Vorhand-Winner exakt an die Linie platziert – 30:15, während sein jugendliches Gegenüber langsam die Nerven zu verlieren scheint – 40:15 nach einem Return-Fehler des 14jährigen

20:58

Danilchenko wird auf der Rückhand erwischt, begeht dort den Fehler, und liegt prompt früh in diesem zweiten Satz mit einem Break 0:1 zurück. Kroiss macht sich zum Aufschlag bereit, und startet gleich einmal mit einem herrlichen Vorhand-Passierball zum 15:0 – Danilchenko mit einem Wutausbruch und einem tollen Vorhand-Return-Winner zum 15:15

20:56

Danilchenko wird bei 30:30 mit seinem dritten Doppelfehler auffällig und muss gleich im ersten Game einen Breakball abwehren – 30:40

20:55

Kroiss kontert mit einem Vorhand-Winner und einem sicher verwandelten Passierball gegen den am Netz lauernden Gegner – 30:15

20:54

Danilchenko bringt einen Vorhand-Passierball an und holt sich den ersten Punkt des zweiten Satzes – 15:0.

20:53

Das war verschenkt lieber Alexey! Mit einem einfachen Return-Fehler muss Danilchenko seinem routinierten Gegenüber nach 31 Minuten den ersten Satz mit 6:4 überlassen! Gleich geht es weiter, Danilchenko wird Durchgang Nr. 2 mit seinem Service eröffnen

20:52

Danilchenko kommt bei einer Rückhand zu spät und Kroiss hat bei 40:15 seine ersten beiden Satzbälle

20:50

ein leichtfertiger Vorhand-Fehler von Danilchenko bringt Kroiss den Punkt zum 15:0, und auch beim zweiten Ballwechsel dieses Games versagt der junge Russe mit der Vorhand – 30:0

20:49

ein Danilchenko-Lob fliegt über Kroiss hinweg ins Out zum 40:30, das Game geht trotzdem an den 14jährigen, der mit einem Vorhand-Winner auf 4:5 verkürzt. Nach dem Seitenwechsel kann Kroiss daher zum zweiten Mal in diesem ersten Durchgang auf die 1:0 Satzführung aufschlagen

20:48

ein weiterer Überkopfball sichert Danilchenko eine 40:0 Führung, ehe er nach sieben gewonnenen Punkte in Serie eine Vorhand ins Netz jagt – 40:15

20:46

eine Kroiss-Vorhand landet seitlich im Out, und damit muss der Oberösterreicher zu Null seinen Aufschlag abgeben. Mit seinem ersten Break verkürzt Danilchenko auf 3:5, und er legt gleich nach mit zwei Punkten bei eigenem Aufschlag und einem Smash zum 30:0

20:45

Danilchenko mit einem großartigen Vorhand-Winner, und hier sind die allerersten Break-Chancen des jungen Russen bei 0:40

20:44

Kroiss verzieht einen Rückhand-Passierball und liegt 0:15 zurück, nach einem missglückten Lob-Versuch gar 0:30

20:43

Danilchenko verschleudert erneut einen Volley am Netz, und damit holt sich Kroiss zu Null sein zweites Break in diesem Finale zur 5:2 Führung. In Kürze serviert der 49jährige damit auf den Gewinn des ersten Satzes

20:42

Danilchenko mit einem Volley-Patzer und Kroiss hat bei 0:40 drei Chancen auf ein zweites Break

20:41

Danilchenko hämmert einen Vorhand-Return ins Out, und Kroiss baut seine Führung wieder aus – 4:2 liegt der Oberösterreicher in Front, während Danilchenko nach einem Vorhand-Fehler sein Racket zu Boden befördert und gleich darauf auch noch seinen zweiten Doppelfehler zum 0:30 produziert

20:39

Kroiss macht sich ganz geschickt den Platz auf, und punktet am Ende mit der Vorhand zum 30:15

20:38

Kroiss mit einer ins Out geschlagenen Vorhand, und Danilchenko schiebt nach einer Monster-Rallye eine Rückhand ins Netz – 15:15

20:36

ein Vorhand-Winner bringt Danilchenko den Game-Gewinn zum 2:3

20:35

zwei Mal geht das Risiko des jungen Russen in seinen aggressiven Grundschlägen auf, und damit kommt er auf 30:30, bevor er sich mit einem herrlichen Rückhand-Passierball sogar einen Spielball sichert – 40:30

20:34

Kroiss erläuft die wildesten Grundlinien-Attacken seines Gegners und punktet am Ende durch einen verschlagenen Danilchenko-Volley zum 0:15

20:33

Kroiss geht nach einem Vorhand-Return-Fehler seines russischen Gegners mit 3:1 in Führung

20:31

Kroiss in seiner unnachahmlichen Art mit einem Vorhand-Winner und der 30:15 Führung

20:30

ein weiterer Winner des jungen Russen, und zu Null verkürzt der 14jährige in diesem Augenblick auf 1:2

20:28

Danilchenko mit einem wuchtigen Service-Winner zum 30:0, und er legt mit einem ganz stark gespielten Rückhand-Winner zum 40:0 nach

20:27

Danilchenko jagt in aussichtsreicher Position am Netz einen Smash weit ins Out und Kroiss hat dadurch Spielball zum 2:0, den er soeben mit einem Vorhand-Winner nützt

20:26

Kroiss patzt zwei Mal von der Grundlinie – aus 30:0 wird so ein 30:30,

20:25

Danilchenko kommt beim Versuch einen Volley zu spielen zu spät – 30:0

20:24

Kroiss bringt einen Vorhand-Winner zum ersten Breakball an, und nachdem Danilchenko eine Rückhand verzieht, holt sich Kroiss mit seinem ersten Break die 1:0 Führung

20:22

Danilchenko bekommt nach einem weiteren Vorhand-Patzer seines Gegners einen ersten Spielball angeboten, den er mit einer ins Out beförderten Rückhand auslässt – erstmals Einstand

20:21

Danilchenko mit dem ersten Doppelfehler dieses Matches, ehe Kroiss seinen ersten Vorhand-Fehler begeht – 30:15

20:20

In diesem Moment an Russlands Jungstar dieses 123. HTT-Saisonfinale mit einem Vorhand-Winner eröffnet – 15:0

20:19

Wir schicken heute spezielle Grüße in die Bundesländer, und da ganz besonders nach Oberösterreich! Und jetzt wünsche ich Euch wie immer spannende und gute Unterhaltung!

20:18

Danilchenko hat vor dem in diesen Augenblicken zu Ende gehen “warm up” die Wahl gewonnen, und sich für Aufschlag entschieden!

20:16

Die angesprochenen 1700 Reisekilometer betreffen natürlich Tennis-Weltenbummler Horst Kroiss, der heute Abend erstmals auf HTT-150er-Ebene in einem Finale steht, und seine HTT-Saison mit dem Titelgewinn abschließen und krönen möchte!

20:12

1700 Kilometer An- und Heimreise hat er im Verlauf dieses Turniers schon hinter sich gebracht, heute Abend möchte er sich für diesen immensen Aufwand sportlich belohnen, und damit einen wunderschönen guten Abend liebe HTT-Fans aus dem UTC La Ville zum Endspiel des November-HTT-150-Turniers 2019 zwischen Russlands Jungstar Alexey Danilchenko und dem oberösterreichischen Routinier Horst Kroiss.