Das Finale beim 28. November-HTT-500-Turnier – Prüger vs. Jahn – LIVE

November-HTT-Turnier 500 2019, Final Set 1Set 2
atJAHN Philipp 67 0
atPRüGER Lukas 35 0
1h 41' 41'60'
JAHN Philipp November-HTT-Turnier 500 2019, Final PRüGER Lukas
83Total points won70
66% Points won on 1st serve58%
32% Points won on 2nd serve38%
6 / 9Breaks / Break Chanches3 / 9
73% / 82% 1st / 2nd Serves51% / 88%
2Aces3
4Double Faults4
40Winners28
35Unforced errors37
11 / 18Net points / attacks10 / 22
23:29

Liebe HTT-Fans! Das war unsere heutige Live-Übetragung vom Endspiel der HTT Challenger Finals und vom Finale des November-HTT-500-Turniers. Danke für Eure Aufmerksamkeit. Morgen Mittwoch gibt es noch das Finale des November-HTT-150-Turniers, und wenn ihr wollt, dann sehen wir uns morgen Abend wieder! Nochmals Danke und eine gute Nacht – wünscht C.L

23:27

Prüger jagt eine letzte Rückhand hinten ins Out, und damit muss er zu Null ein letztes Break hinnehmen. Jahn gewinnt die 28. Auflage des November-HTT-500-Turniers im Finale gegen Lukas Prüger nach 1:41 Stunden Spielzeit mit 6:3, 7:5, und feiert damit endlich seinen allerersten HTT-Karriere-Titel. Dazu gratuliert hobbytennistour.at natürlich recht herzlich!

23:26

Prüger verzieht eine Vorhand, und das gibt drei weitere Matchbälle für Philipp Jahn bei 0:40

23:24

Prüger mit einem Rückhand-Fehler – der Ball landet im Netz – 0:15, und gleich darauf patzt der Ranglisten-Zweite auch noch am Netz beim Versuch einen Flugball zu spielen – 0:30

23:23

eine Slice-Rückhand Prügers landet im Netz – Jahn wieder mit der Chance zum 6:5, und diesmal nützt er sie mit einem Service-Winner. Damit muss Prüger in Kürze zum zweiten Mal gegen den Matchverlust aufschlagen

23:21

Jahn mit einem ganz starken ersten Aufschlag mit Drall nach Außen und wieder hat der 27jährige Spielball zum 6:5 und wieder patzt er von der Grundlinie – diesmal mit der Rückhand – Einstand

23:20

Jahn holt sich mit einem sicher verwandelten Smash einen weiteren Spielball zum möglichen 6:5, und diesmal ist Prüger mit einem Überkopfball zur Stelle und erfolgreich – Einstand

23:19

Jahn zu schaumgebremst, Prüger mit der Abteilung Attacke von der Vorhand und es heisst Einstand

23:18

zwei leichte Grundlinien-Fehler Prügers, und Jahn hat nach 0:30 Spielball zum 6:5

23:17

Jahn leistet sich daraufhin Doppelfehler Nr. 3 und Nr. 4 – 0:30, Prüger hingegen schiebt einen Volley statt ins leere Feld ins Out – 15:30 statt 0:40

23:15

Prüger mit seinem dritten Ass und Jahn mit einem Vorhand-Fehler, einen Matchball hat Prüger auf dem Weg zum 5:5 abgewehrt

23:14

…. den wehrt Prüger am Netz im Stile eines Routiniers souverän ab – Einstand

23:12

Prüger mit seinem vierten Doppelfehler, und Jahn hat seinen ersten Matchball – 30:40

23:11

wir sehen einen sensationellen Rückhand-Winner von Philipp Jahn zum 15:15

23:10

Prüger mit viel Risiko und einer erfolgreichen Netz-Attacke – 15:0

23:08

Imposanter Smash von Jahn zum erneuten Spielball, und mit einem abschließenden Service-Winner gewinnt Jahn ein hart umkämpftes Game zum 5:4 im zweiten Satz. Damit gerät Prüger in Kürze unter Druck, denn der 21jährige muss bereits gegen den Matchverlust servieren

23:07

Jahn mit seinem zweiten Ass und dem Spielball zum 5:4, den Prüger mit enem Vorhand-Winner abwehrt – Einstand

23:05

eine Prüger-Rückhand landet seitlich im Aus – 40:30 nach 15:30, doch Prüger wehrt sich mit einem Rückhand-Passierball zum Einstand

23:04

Prüger mit einem grenzgenialen Half-Volley-Stopp zum 15:30

23:03

Jahn bringt sich mit einem Service-Winner in Stellung – 15:0, muss aber nach einem Vorhand-Fehler das 15:15 hinnehmen

23:01

Prüger schließt sein Aufschlagspiel mit einem starken Stopp und dem Punktgewinn zum 4:4 ab

23:00

Jahn mit einer Vorhand und guter Länge in diesem letzten Schlag, damit provoziert er erfolgreich einen Prüger-Fehler zum erneuten Einstand

22:59

Jahn setzt einen Vorhandball die Linie hinunter – 40:30, und Prüger produziert Doppelfehler Nr. 3 – Einstand nach 40:15

22:58

Jahn kontert mit einem ganz starken Passierball gegen den am Netz stehenden Prüger – 30:15, patzt gleich darauf aber schon wieder bei einer Vorhand auf einen zweiten Aufschlag Prügers – 40:15

22:57

Jahn patzt am Netz beim Versuch einen Volley zu spielen – 15:0 und Prüger setzt mit einem Rückhand-Winner zum 30:0 gleich nach

22:55

Das gibts ja gar nicht! Jahn jagt einen vierten Vorhandball in Serie ins Out, und nach 40:15 Führung kassiert der 27jährige tatsächlich das Break zum 3:4. Statt 5:2 Führung ist der zweite Satz damit wieder “on serve”!

22:54

Jahn mi einer total abgerissenen Vorhand, und damit heisst es nach 40:15 nun Einstand, und nach einem dritten Vorhand-Fehler des 27jährigen in Serie sogar Breakball Prüger zum 3:4

22:52

das sind dann heute doch zu viele Fehler bei Prüger – 40:15 nach einem von der Rückhand, ehe Jahn eine Vorhand hinten ins Aus schiebt – 40:30

22:51

Spitzenreturn von Jahn, und der 27jährige mit dem Break und der 4:2 Führung

22:50

Jahn hat nach einem Rückhand-Fehler Prügers einen Breakball zum 4:2 und das wäre dann wohl schon eine Vorentscheidung!

22:49

Jahn passiert das selbe Missgeschick mit der Vorhand – 15:15, Prüger kurz darauf sein zweiter Doppelfehler – 15:30

22:47

Prüger hebt eine Rückhand ins Out – 0:15

22:46

Prüger kommt mit einem Smash nach einem kuriosen Ballwechsel auf 40:15 heran, gleich darauf macht Jahn aber mit einem Service-Winner das Game zum 3:2 klar

22:45

eine Stunde ist gespielt, und Jahn führt im fünften Game des zweiten Satzes nach einem Service-Winner mit 40:0

22:43

Prüger mit seinem allerersten Doppelfehler in diesem Finale, und mit diesem kassiert er das prompte Re-Break zum 2:2

22:42

Jahn lässt die erste von drei Break-Chancen mit einer ins Netz beförderten Vorhand aus – 15:40

22:40

Prüger taucht zwei Mal am Netz auf, und wird 2 Mal von Jahn “passiert” – 0:30

22:39

Jahn mit seinem zweiten Doppelfehler, und Prüger geht mit dem ersten Break des zweiten Satzes 2:1 in Führung

22:37

Jahn serviert Ass Nr. 1 zum 30:30, allerdings muss er nun nach einem Vorhand-Fehler Breakball gegen sich abwehren

22:36

Prüger jagt eine Vorhand ins Netz – 15:15, gleich darauf aber eine Rückhand unnehmbar ins Feld des Gegners – 15:30

22:34

ein Service-Winner und ein sicher verwandelter Smash – Prüger gewinnt dieses wichtige zweite Game des zweiten Satzes und gleicht zum 1:1 aus. Derweil schiebt Jahn einen Volley hinten ins Aus – 0:15

22:33

Prüger mit einem fürchterlichen Rückhand-Slice-Patzer – Jahn mit der Break-Chance zum 2:0, die Prüger mit seiner Vorhand abwehrt – Einstand

22:32

Prüger rettet sich mit seinem zweiten Ass zum 40:30, muss gleich darauf aber nach einem Vorhand-Fehler den angesagten Einstand akzeptieren

22:31

Jahn überzeigt schon wieder mit einem Vorhand-Winner und erwischt seinen Gegner dabei am falschen Fuß – 30:30

22:28

Jahn bis hierher mit einer blitzsauberen Vorstellung und nach einem Vorhand-Winner mit der 1:0 Führung

22:25

Jahn eröffnet den zweiten Satz mit einem Vorhand-Passierball “cross” gesetzt zum 15:0

22:20

Satzball Jahn nach einem tollen Passierball, und nachdem Prüger eine Rückhand ins Netz setzt, geht der erste Satz nach 41 Minuten mit 6:3 an Philipp Jahn

22:19

Jahn mit einem Gewaltz-Volley zum 30:30

22:18

Am Netz mit einem Smash mit einem Smash holt sich Jahn das Game zum 5:3 – Prüger serviert gegen den Satzverlust, und Jahn startet gleich einmal mit einem herrlichen Rückhand-‘Passierball zum 0:15. Soeben hat auch Philipp Pelz gerade das Endspiel der HTT Challenger Tour Finals gegen Florian Mayer in drei Sätzen gewonnen!

22:16

Prüger versucht Jahn am Netz auszuspielen, scheitert aber – 40:15

22:15

Jahn eröffnet sein nächstes Aufschlagspiel mit einem Service-Winner – 15:0

22:14

Prüger drischt eine Rückhand ins Out, und damit gelingt Jahn sein zweites Break im ersten Satz zur zwischenzeitlichen 4:3 Führung. Und beim Challenger-Tour-Finale ist das Endspiel bei 5:4 für Pelz gerade richtig spannend!

22:13

Jahn fightet und sichert sich mit einem Vorhand-Winner den Punkt zum 30:30, ehe Prüger mit einem kapitalen Volley-Fehler hier vorstellig wird und bei 30:40 einen Breakball abzuwehren hat

22:11

Prüger kontert mit einem Service-Winner zum 15:0, ehe er einen Volley verlegt – 15:15

22:10

Jahn bringt einen herrlichen Stopp zum 3:3 Ausgleich an

22:08

zwei krachenden Aufschläge bringen Jahn 30:0 in Front, nach einem Vorhand-Fehler steht es immer noch 30:15 aus Sicht des 27jährigen, der nach einer ins Netz geschlagenen Vorhand Prügers nun 40:15 führt und zwei Spielbälle inne hat

22:06

Prüger mit einem Volley an die Linie, und zu Null geht der 21jährige mit 3:2 in Führung

22:05

Jahn gleicht mit einem Service-Winner zum 2:2, Prüger holt sich in der Zwischenzeit mit einem Volley den Punkt zum 30:0

22:03

Prüger mit einem Rückhand-Winner zum 30:30, den Spielball bekommt aber Jahn nach einem schlecht gespielten Lob

22:02

Prüger holt sich Szenenapplaus für einen Vorhand-Winner ab – 30:15

22:00

Prüger jagt eine Vorhand ins Out – 15:0, und Jahn mit einem Vorhand-Winner zum 30:0

21:59

Jahn passt am Netz gut auf, und verwandelt einen Volley zum ersten Break und zum 1:2

21:58

Jahn erspielt sich mit einem gut platzierten Rückhand-Winner seine erste Break-Chance in diesem Finale – 30:40

21:57

das erste Ass dieses Finales gelingt Lukas Prüger zum 15:30

21:56

Prüger vergeigt einen Stoppball-Versuch und Jahn führt 0:30 bei Aufschlag seines Gegners

21:54

Jahn setzt eine Vorhand seitlich ins Aus – Prüger mit Break-Chance Nr. 6, und die kann der Ranglisten-Zweite mit viel Glück und einem Netzball und einem abschließenden Vorhand-Passierball zum 2:0 nützen

21:53

Prüger mit einem traumhaften Rückhand-Passierball und Break-Chance Nr. 5 auf dem Schläger, die der 21jährige mit einem Vorhand-Fehler vergibt – abermals Einstand

21:52

Prüger lässt gerade seinen vierten Breakball mit einer ins Out geschlagenen Vorhand aus – Einstand

21:50

Jahn wehrt auch einen vierten Breakball gegen sich mit einem Service-Winner ab – Einstand, doch neuerlich patzt er mit dem Folge-Ball und wieder mit der Rückhand – Breakball Prüger

21:49

Großes Kino hier am Centercourt – Jahn schließt einen tollen Ballwechsel mit einem Smash zum Vorteil ab, hebt gleich darauf allerdings eine Rückhand ins Out – wieder Einstand in diesem umkämpften ersten Aufschlagspiel des CTP Pötzleinsdorf Stars

21:48

abermals ist Jahn zur Stelle – Einstand nach einem Service-Winner

21:47

Jahn wehrt auch einen zweiten Breakball seines Gegners ab – diesmal mit einem Vorhand-Winner, ehe sich Prüger mit seiner Rückhand einen dritten Breakball holt

21:45

der erste Doppelfehler dieses Finales unterläuft Jahn bei 30:30 – Prüger mit der frühen Break-Chance, die Jahn mit einem Service-Winner stark abwehrt – Einstand

21:42

Prüger zeigt einen großartigen Vorhand-Cross-Passierball gegen den ans Netzz stürmenden Jahn, und geht mit 1:0 in Führung

21:40

Jahn mit zwei Vorhand-Fehlern zu Beginn – 30:15, und mit einem herrlichen Volley-Punkt sichert sich Prüger die ersten beiden Spielbälle im Eröffnunsg-Game – 40:15

21:39

Prüger hat die Wahl gewonnen, sich für Aufschlag entschieden, und das Match mit einem Vorhand-Fehler begonnen – 0:15

21:35

Die letzte Entscheidung des Jahres auf HTT-500er-Ebene steht mit dem Endspiel beim 28. November-HTT-500-Turnier an, und damit herzlich Willkommen und einen schönen guten Abend vom Centercourt des UTC La Ville und dem Duell zwischen Lukas Prüger und Philipp Jahn! Das “warm up” ist bereits zu Ende, gleich geht es los, und ich wünsche Euch wie immer gute Unterhaltung!