Florian Kopf holt ersten HTT-Titel seit mehr als zweieinhalb Jahren

Florian Kopf vom TC Top Serve hat die 28. Auflage des Oktober-HTT-500-Turniers gewonnen, und sich erstmals seit März 2017 wieder in die Siegerliste der Hobby-Tennis-Tour eingetragen. Der 27jährige benötigte am Dienstag Abend im Endspiel des 115. HTT Saisonturniers gerade einmal 69 Minuten, um den russischen Titelverteidiger Vitali Tsarev mit 6:4 und 6:1 zu entthronen. Der HTT-Laver Cup Sieger bejubelte seinen insgesamt vierten HTT-Karriere-Titel, und steht in der Mittwoch Abend erscheinenden neuesten Ausgabe der HTT-Computer-Rangliste vor einem Comeback unter den Top 20. Aus dem UTC La Ville berichtet für hobbytennistour.at C.L

img_0509

Florian Kopf gewinnt ersten Satz eines eher mäßigen Oktober-HTT-500-Finales mit 6:4

Power-Server Florian Kopf ist seiner klaren Favoritenrolle im Endspiel des 28. Oktober-HTT-500-Turniers voll gerecht geworden, und dem russischen Vorjahressieger Vitali Tsarev am Ende eines einseitigen Finales doch noch eine Nummer zu groß gewesen. Kopf, der letztmals im März 2017 beim Cash4Car Cup ein Turnier der Hobby-Tennis-Tour gewinnen konnte, dominierte bis auf ein paar Ausnahmen ein auf eher mäßigem Niveau verlaufendes Oktober-HTT-500-Finale nach Belieben, und fügte Russlands HTT Nr. 1 nach 9 Siegen in Serie die allererste Niederlage beim vorletzten HTT-500er-Turnier des Jahres zu. Nach einem noch ausgeglichenen Start ins Endspiel des 1.440igsten HTT-Turniers der Geschichte schaltete Kopf mit zwei gelungenen Breaks zum 3:2 und 5:2 einen Gang nach oben, und hatte es sich danach selbst zuzuschreiben, dass der erste Satz nicht vorzeitig mit 6:2, sondern nach ein wenig Schlendrian erst mit 6:4 für den späteren Sieger endete. Kopf hatte bei 5:2, 30:0 viele leichte Fehler eingestreut, seinem russischen Gegner zwei Games überlassen und den Fans Tsarevs vor Ort Hoffnung auf ein Comeback ihres Vitali eingehaucht. Erst im zweiten Anlauf mit eigenem Service machte der an Nummer 7 gesetzte Kopf nach Abwehr eines Breakballes den ersten Satz nach 42 gespielten Minuten klar.

img_0515

Kopf mit Solo im zweiten Satz zu erstem HTT-Titel seit März 2017

Im zweiten Durchgang wandelte Kopf seine spielerische Überlegenheit kompromissloser in ein letztlich klares Ergebnis um. Zunächst ließ Kopf im Eröffnungs-Game noch eine Break-Chance ungenützt, im dritten Game allerdings war es dann soweit. Kopf mit dem ersten Break, und das war der Startschuss zu einem “finale furioso” aus Sicht des 27jährigen, der auf dem Weg zu seinem vierten HTT-Karriere-Titel kein Spiel mehr abgeben sollte. Nur 4 Winner bei gleichzeitig 17 unerzwungenen Fehlern, Tsarev hatte einem nun konsequent agierenden Gegner nichts mehr entgegenzusetzen, und musste nach 1:09 Stunden Spielzeit seinen Oktober-HTT-500-Thron räumen. “Florian hat sehr druckvoll gespielt, es war enorm schwierig für mich”, analysierte der unterlegene Finalist, der nun über eine 9:1 Bilanz beim Oktober-HTT-500-Turnier verfügt. “Ich habe mich körperlich viel besser gefühlt als erwartet, und heute vorallem versucht, wenige Fehler zu begehen. Es war kein großartiges Spiel, kein mitreißenden Match, aber ich habe gewonnen”, freute sich der 27jährige über 500 Ranglistenpunkte, eine riesige Silber-Trophäe und sein Comeback in den Top 20 der HTT-Computer-Rangliste.

img_0513