Vladimir Vukicevic bangt um siebente HTT-Tour-Finals-Teilnahme in Serie

Serbiens HTT-Superstar Vladimir Vukicevic stehen spannende und schwere Wochen auf der Hobby-Tennis-Tour ins Haus. Der 3fache HTT-Wimbledonsieger aus Sombor würde nur zu gerne zum siebenten Mal in Folge am großen HTT-Saisonfinale der acht besten Spieler vom 23. bis 30. November 2019 im UTC La Ville teilnehmen, aktuell fehlen dem 38jährigen sieben Wochen vor dem ersten Aufschlag zur 30. Auflage der HTT-Tour-Finals aber 740 Punkte auf den zur Qualifikation notwendigen achten Platz in der Jahreswertung “Race to La Ville”. Umso wichtiger wird für den 5fachen HTT-Grand-Slam-Champion der heutige Sonntag beim 11. September-Masters-Series-1000-Turnier, an dem er gegen die diesmal abwesenden HTT-Jungstars Diego Laporta und Nicolas Moser entscheidend Boden gut machen könnte. Aus dem UTC La Ville berichtet für hobbytennistour.at C.L

img_7444

Vukicevic vor seinem 32. HTT-Masters-1000-Karriere-Start unter Druck

Wenn Serbiens HTT-Ausnahmekönner Vladimir Vukicevic am Sonntag Nachmittag zum 32. Mal in seiner außergewöhnlichen Karriere ein HTT Masters Series 1000 Turnier in Angriff nehmen wird, dann steht der Routinier und Sieger von 16 HTT-Single-Turnieren ein bißchen mehr unter Druck als sonst üblich. Kein Wunder, liegt Vukicevic doch nach einer bislang für seine Verhältnisse eher durchwachsenen Saison nur auf dem zehnten Zwischenrang auf dem Weg zu seiner möglichen siebenten Tour-Finals-Teilnahme in Serie, vorallem aber satte 740 Punkte hinter dem derzeit auf Platz 8 rangierenden HTT-US-Open-Sieger Diego Laporta. Umso wichtiger ist das anstehende vorletzte HTT Masters 1000 Turnier des Jahres, bei dem es “big points” für  das Race zu gewinnen gibt.

img_3472

“Ich will unbedingt zu den Tour-Finals”

Und nach diesen “big points” möchte der Serbe an diesem Wochenende greifen, zumal ihm eine Teilnahme am prestigeträchtigen Saisonfinale der besten HTT-Spieler ein persönliches Anliegen ist. “Natürlich möchte ich beim Masters mit von der Partie sein. Das ist mit Sicherheit das mit Abstand beste Turnier, das uns Spielern am meisten Spaß macht. Sich mit den besten der Besten zu messen ist immer mein Anspruch, und ich denke zudem, dass mein Spiel für Hartplatz gemacht ist. Das weiß ich, und das wissen meine Gegner. Ich will also unbedingt bei den Finals an den Start gehen”, so der 38jährige, der sich zum bereits siebenten Mal in Folge für das im Round Robin Modus ausgetragene Super-Event qualifizieren könnte. Mit sieben Mastersteilnahmen würde Vukicevic auf Platz 4 in der ewigen Bestenliste aller ‘Spieler mit den meisten Tour-Finals-Starts vorstoßen, und seine persönliche Serie ausbauen, wonach der 38jährige seit 2013 jedes Jahr beim Showdown der HTT-Top 8 aufschlagen konnte. So spät im Jahr war Vukicevic allerdings “punktemäßig” noch nie so weit entfernt von diesem Saisonabschluss-Turnier wie heuer. Im letzten Jahr “regelte” der Serbe sein “Finals-Problem” mit dem Titelgewinn bei den HTT-US-Open. Man kann gespannt sein, wie er sich heuer aus der Affäre ziehen wird!

img_2964