Das Finale beim September-HTT-500-Turnier – Sagasser vs. Berger – LIVE

September-HTT-Turnier 500 2019, Final Set 1Set 2Set 3
atBERGER Theo 461 0
atSAGASSER Felix 636 0
2h 12' 63'40'28'
BERGER Theo September-HTT-Turnier 500 2019, Final SAGASSER Felix
83Total points won96
54% Points won on 1st serve52%
24% Points won on 2nd serve24%
9 / 13Breaks / Break Chanches11 / 19
43% / 59% 1st / 2nd Serves72% / 76%
0Aces1
21Double Faults6
32Winners25
49Unforced errors45
14 / 25Net points / attacks3 / 6
21:54

Liebe HTT-Fans! 7 Stunden Live-Tennis sind damit für heute zu Ende! Es hat mir wieder viel Spaß gemacht, und ich hoffe Ihr hattet auch ein wenig Spaß an unserem HTT-Live-Ticker! Am kommenden Wochenende geht es weiter beim TC Terra Rossa mit einem 250er-Turnier, einem Future und einem 1000er-Doppel, dazu gibt es einen Turnier-Triplepack beim TC First Serve Vienna. Nennschluss ist der kommende Donnerstag um 20 Uhr. Danke nochmals für Eure Aufmerksamkeit, und noch einen schönen Abend – wünscht C.L

21:45

Berger mit Doppelfehler Nr. 21, und damit beendet der 18jährige dieses Endspiel mit seinem traurigen Paradeschlag an diesem Abend! Gratulation an Felix Sagasser, der nach 2:12 Stunden Spielzeit das Endspiel des 26. September HTT 500 Turniers mit 6:4, 3:6 und 6:1 für sich entscheidet, und damit seinen fünften HTT-Karriere-Titel erobert.

21:43

was macht Sagasser da am Netz – 15:30 nach einem Smash-Fehler, aber jetzt gibt es zwei Matchbälle nach einem Rückhand-Slice-Fehler von Theo Berger – 15:40

21:42

0:15 – Berger mit einem ins Out geschobenen Vorhandball, und mit Doppelfehler Nr. 20 – 0:30

21:40

Sagasser besorgt sich mit einem Stopp das Game zum 5:1 und damit muss Berger nun mit eigenem Aufschlag den Verlust des Matches verhindern

21:39

Berger mit einem weiteren kapitalen Smash-Fehler – 30:30 statt 15:40, und nach einem Vorhand-Winner hat Sagasser nun einen kleinen Matchball bei 40:30

21:38

Berger platziert einen Vorhand-Winner im Feld seines Gegners – 15:30

21:34

eine Slice-Rückhand von Berger landet im Netz, und damit sehen wir Sagassers Break zum 4:1, und das insgesamt 19 Break in diesem Match

21:33

Berger jagt eine Vorhand ins Netz, und Sagasser hat zwei Break-Chancen zum 4:1

21:32

Berger kontert erneut – mit einem Volley zum 15:15, gleich darauf serivert er Doppelfehler Nr. 19 zum 15:30

21:30

Sagasser muss ein Break an seinen Gegner zurückgeben, er führt aber immer noch 3:1

21:29

Sagasser trifft mit seiner Vorhand die Linie und kommt zum Einstand, ehe er noch eine Breakchance seines Gegners abwehren muss

21:28

Lässt Sagasser sein Gegenüber nach einem Vorhand-Fehler zum 30:40 nochmals zurück in dieses Match?

21:25

Berger verlegt eine Vorhand, und damit ist sein kapitaler Fehlstart mit 1:12 Punkten und 0:3 Games perfekt

21:22

Berger mit einem herrlichen Volley und seinem ersten Punkt im dritten Satz – 15:30

21:21

Berger mit 0:9 Punkten zu Beginn des dritten Satzes, und mit seinem 18ten Doppelfehler – 0:30

21:20

Sagasser mit Glück bei einem Volley und dem 15:0 und zwei weiteren Punkten auf 40:0 – Berger hingegen noch ohne Punkt im dritten Satz, und das belibt nach einem Vorhand-Fehler des 18jährigen auch so! Sagasser mir der 2:0 Führung

21:18

Berger mit drei Doppelfehlern in diesem Game, damit bereits mit 17 Dopplern in diesem Match und zu Null kassiert er das Break zum 0:1

21:17

Berger eröffnet den dritten Satz mit Aufschlag und mit seinem 15ten Doppelfehler – 0:15, und mit Nr. 16 zum 0:30

21:15

15 Breaks in 19 Games, was bringt uns der dritte Satz?

21:13

Sagasser am Netz, Berger zieht eine Vorhand voll durch, und sein Gegner kann den angedachten Volley nicht mehr ausführen. Damit geht der zweite Satz nach weiteren 40 Minuten mit 6:3 an Theo Berger, und wir sehen einen alles entscheidenden dritten Durchgang im Endspiel des September-HTT-500-Turniers hier im UTC La Ville

21:12

0:40 – Sagasser hämmert eine Vorhand hinten ins Out und Berger hat drei Satzbälle

21:11

Berger am Netz, Sagasser mit einem tollen Passierball und wir sehen das bereits vierzehnte Break in diesem Finale zum 3:5 aus Sicht von Felix Sagasser, der gerade wieder mit einem schelchten Stoppball in sein nächstes Aufschlagspiel startet, und auch noch einen Volley-Punkt Bergers zum 0:30 zur Kenntnis nehmen muss

21:09

100 Minuten sind gespielt, und Sagasser hat nach einem Rückhand-Fehler seines Gegners tatsächlich den nächsten Breakball zum 3:5 vor der Brust

21:08

Sagasser attackiert einen zweiten Aufschlag Bergers mit seiner Vorhand und punktet zum 0:30

21:07

13 Breaks in 17 gespielten Games! Meine Herren!!!!!! Berger serviert in Kürze auf den Satzausgleich im Endspiel des September-HTT-500-Turniers hier am Centercourt des UTC La Ville

21:05

und was macht Sagasser? Der schenkt seinem Gegner mit einem Vorhand-Fehler einen Breakball, und mit seinem sechsten Doppelfehler sogar das nächste Game zum 5:2

21:04

Sagasser mit einem Klasse-Lob und Berger mit dem erzwungenen Fehler an der Grundlinie – 30:30

21:02

also Aufschlagriesen sind die beiden Herrschaften hier am Centercourt des UTC La Ville nicht! Schon wieder 0:30 aus Sicht des aufschlagenden Sagassers, der gerade von einem weiteren kapitalen Volley-Fehler seines Gegners profitiert und dadurch zum 15:30 kommt

21:01

Berger mit einem kapitalen Smash-Fehler – 30:40 statt 40:30 aus Sicht des 18jährigen, der sich gerade nach einem Return-Winner seines Gegners das Re-Break zum 2:4 einfängt

21:00

Sagasser mit ganz viel Top-Spin auf einer Vorhand und dem 15:30, das Berger gerade wieder mit einem Vorhand-Winner zum 30:30 egalisiert

20:58

Berger pflanzt eine Rückhand ins Netz und liegt 0:15 zurück

20:57

Berger schie0t Sagasser am Netz an, der mit einem sensationellen Reflex und dem Punktgewinn zum 30:40, ehe er sich mit seinem fünften Doppelfehler in diesem zweiten Satz bei 1:4 weiter selbst zurückwirft

20:55

hat sich Sagasser von den Doppelfehlern seines Gegners anstecken lassen? Der 21jährige mit seinem vierten Doppler in diesem Finale zum 15:30, und nach einem weiteren ganz schlecht gespielten Stoppball muss Sagasser wieder zwei Break-Chancen gegen sich abwehren – 15:40

20:54

Berger verzieht einen Rückhand-Passierball gegen den ans Netz laufenden Sagasser – 15:0, ehe Berger mit einem Vorhand-Winner zum 15:15 kontert

20:53

… und Doppelfehler Nr. 14 – was ist denn hier los bitte sehr! Außer den zwei Breakchancen für Sagasser natürlich, der gerade nach einem Rückhand-Fehler seines Gegners zum 1:3 verkürzen kann

20:51

… und Sagasser produziert weiter Vorhandfehler am laufenden Band – 15:15 – und so geht dieses Spiel munter weiter – jetzt wieder Doppelfehler Berger – die Dreizehnte!!!!!!

20:50

Berger macht das Dutzend an Doppelfehlern voll – 0:15

20:48

Berger punktet mit einem Gegenstopp und hat Breakball zum 3:0, und nachdem Sagasser eine Vorhand ins Netz befördert, gelingt Berger das “Doppel-Break” zur zwischenzeitlichen 3:0 Führung im zweiten Satz

20:46

jetzt packt Sagasser einmal einen herrlich gefühlvoll getimten Stoppball aus – 30:15, doch Berger kontert postwendend mit einem Rückhand-Winner die Linie entlang zum 30:30

20:44

Sagasser versucht sich mit einem Stoppball, das misslingt gründlich – 0:15

20:43

Berger mit einem ganz starken Vorhand-Winner und der 2:0 Führung zu Beginn des zweiten Satzes

20:42

Sagasser mit einem missglückten Lob-Versuch, Berger mit dem Spielball zum 2:0, doch den lässt er mit einem Vorhandfehler aus – Einstand

20:40

Sagasser bekommt nach einem Vorhand-Fehler seines Gegners einen Breakball angeboten, doch den wehrt Berger mit einem großartigen zweiten Aufschlag ab – Einstand

20:39

Berger hat mehr Winner erzielt als Sagasser, weniger Fehler gemacht als serin Gegner und liegt tzrotzdem zurück! Tja dieses Dopelfehler!!!!!!!

20:38

Berger mit Doppelfehler Nr. 11 – eigentlich kann man mit so einer Doppelfehler-Quote kein HTT-500er-Finale gewinnen! – 15:15 nachdem Sagasser erneut eine Vorhand verschlägt

20:36

0:40 – Sagasser muss nach einem Vorhand-Fehler drei Break-Chancen gegen sich abwehren! Der erste ist einmal abgewehrt, weil Berger einen Volley ins Out drückt – 15:40, doch den zweiten Breakball vergeigt der 21jährige mit einem weiteren im Out platzierten Vorhandball. Damit holt sich Berger ein frühes Break zum 1:0

20:34

Sagasser jagt eine Vorhand ins Netz, und macht sich bei 0:30 für seinen nächsten Aufschlag bereit

20:33

ein hartes Stück Arbeit für Felix Sagasser dieser erste gewonnene Satz im Endspiel des September-HTT-500-Turniers, in dem Sagasser soeben den zweiten Satz mit Aufschlag eröffnet, und einen Volley-Punkt seines Gegners zur Kenntnis nehmen muss – 0:15

20:31

Doppelfehler Nr. 10 von Berger und Sagasser hat seinen siebenten Satzball, und den nützt der 21jährige nach einem Berger-Volley-Fehler nach 63 Minuten mit 6:4

20:28

exakt eine Stunde ist gespielt, Berger mit einem herrlichenm Stoppball und dem Spielball zum 5:5

20:27

Berger wehrt auch die Satzbälle Nr. 4 und 5 ab, und auch Nr. 6 wehrt der 18jährige mit einem gelungenen Smash ab – Einstand

20:26

… und Doppelfehler Nr. 9, und der bringt Sagasser drei weitere Satzbälle bei 0:40

20:25

Berger mit einer weit ins Out geschlagenen Rückhand – 0:15, und mit Doppelfehler Nr. 8 – 0:30

20:23

3 Satzbälle hat Sagasser ausgelassen, und Berger mit dem kassierten Break zum 4:5 zurück in diesen ersten Durchgang gelassen

20:22

Sagasser setzt eine Vorhand knapp neben die Linie, der nächste Satzball ist dahin, und plötzlich aus dem Nichst hat Theo Berger sogar einen Breakball zum 4:5

20:20

beide 20 Fehler und 12 Punkte – den Unterschied haben bislang Bergers Doppelfehler gemacht!

20:19

Berger drückt einen Volley erfolgreich zum Einstand weg, Sagasser hat gleich darauf nach einem Vorhand-Winner erneut Satzball

20:18

jetzt leistet sich auch Sagasser seinen zwanzigsten unforced error von der Grundlinie – bei 40:30 hat er aber noch einen Satzball

20:17

Berger mit seinem zwanzigsten unerzwungenen Fehler in diesem Finale – diesmal von der Rückhand, und Sagasser hat damit bei 40:15 zwei Satzbälle

20:15

Berger befreit sich aus dieser brenzligen Situation und verkürzt mit einem Volley-Punkt auf 3:5

20:14

Berger mit seinem siebenten Doppelfehler, den dadurch entstandenen Satzball seines Gegners wehrt Berger mit einem Service-Winner ab  – Einstand

20:13

es wird eng für Theo Berger in diesem ersten Satz – 15:30 nach einem Rückhand-Fehler, ehe ihm Sagasser zurück in die Spur hilft – ebenfalls mit einem Rückhand-Fehler zum 30:30

20:12

Berger serviert gegen den Verlust des ersten Satzes und er startet diese Mission mit einem Vorhand-Fehler zum 0:15, ehe er einen Smash zum 15:15 anbringen kann

20:10

ein hart umkämpftes Game geht am Ende doch noch an Felix Sagasser, der sich bei 5:2 auf die Bank zur Wechselpause begibt

20:09

Sagasser forciert das Tempo mit seiner Vorhand und holt sich den Punkt zum abermaligen Vorteil

20:07

Sagasser mit seinem vierten Spielball in diesem Game, und auch den lässt der TC Strebersdorf-Star mit einem Vorhand-Fehler ungenützt – Einstand

20:06

eine Rückhand Sagassers landet im Aus – 40:30, ein Spielball zum 5:2 bleibt dem 21jährigen aber noch, und auch den vergeigt Sagasser mit einer ins MNetz geschlagenen Vorhand – Einstand nach 40:0

20:05

Berger punktet bei 40:0 mit einem Vorhand-Volley zum 40:15

20:04

das Spiel geht weiter, Berger mit einem Vorhand-Fehler – 15:0, und einem Rückhand-Fehler – 30:0

20:02

Berger mit einem Fehler von der Grundlinie, einem weiteren Break und mit einem medical time out bei 2:4

20:01

Berger mit einem misslungenen Vorhand-Volley-Schlag und schon wieder muss der 18jährige einen Breakball abwehren

20:00

Berger wehrt diesen Breakball mit einem herrlich gespielten Volley ab – Einstand

19:59

es folgt Doppelfehler Nr. 5 – Einstand und Berger mit einem echten Ast beim Aufschlag, denn er begeht auch gleich noch Doppelfehler Nr. 6 zum Breakball seines Gegners

19:58

Berger profitiert von einem weiteren Vorhand-Fehler seines Gegners und hat Spielball zum 3:3

19:56

dafür hilft ihm Theo Berger mit seinem vierten Doppelfehler – 30:40 – gibt es das fünfte Break in diesem Finale? Vorerst nicht, weil Sagasser eine Slice-Rückhand ins Netz drückt – Einstand

19:55

im Moment produzieren die beiden Finalisten Fehler am laufenden Band, jetzt eben sehen wir zwei am Stück von Felix Sagasser, der damit eine 0:30 Führung leichtfertig aus der Hand gibt – 30:30

19:54

Berger versenkt einen Volley im Netz – 0:15, und er patzt beim Versuch einen Rückhand-Slice zu spielen – 0:30

19:52

wir haben daher in den 25 Minuten dieses Finales in fünf Games bereits vier Breaks gesehen!

19:50

Berger erarbeitet sich wieder eine Break-Chance mit seiner Rückhand, und weil Sagasser seinen dritten Doppelfehler produziert, verkürzt Berger mit dem nächsten Re-Break auf 2:3

19:48

Berger mit einem sehr geilen Rückhand-Cross-Winner und der Break-Chance zum 2:3, doch gleich dfarauf verzieht der 18jährige eine Rückhand und es steht erneut Einstand

19:47

Berger am Netz, Sagasser mit dem schlecht ausgeführten Lob und es heißt nach 40:15 nur mehr Einstand aus Sicht des aufschlagenden Strebersdorfers

19:46

Berger mit einem leichten und komplett unnötigen Vorhand-Return-Fehler – 40:15, ehe Sagasser eine Rückhand in hohem Bogen ins Out befördert – 40:30

19:45

Sagasser mit einer starken Anfangsphase und einem Vorhand-Winner zum 30:0, ehe er sich Doppelfehler Nr. 2 leistet – 30:15

19:44

das Game bzw. das Break geht aber an Felix Sagasser, der soeben einen herrlichen Vorhand-Passierball anbringt und auf 3:! erhöht. Und gleich noch einmal brilliert der 21jährige mit einem Passierball, diesmal von der Rückhand zum 15:0

19:42

Berger mit einer gelungenen Vorhand-Attacke, damit verkürzt er auf 30:40

19:41

Berger äußerst fehlerhaft in dieser Anfangsphase – 15:30, und nach einem weiteren Vorhand-Fehler muss der 18jährige zwei Break-Chancen abwehren – 15:40

19:40

Sagasser mit seinem nächsten Vorhand-Patzer – 15:0, und Berger bereits mit Doppelfehler Nr. 3 – 15:15

19:38

Sagasser mit einer ins Netz beförderten Vorhand, und Berger mit dem Re-Break zum 1:2

19:37

Sagasser drückrt in dieser Anfangsphase mächtig aufs Tempo – 40:30 nach einem Vorhand-Winner, ehe er aus dem Nichts mit seinem ersten Doppelfehler den ersten Breakball seines Gegners zulässt

19:36

Sagasser jagt bei einer 30:0 Führung eine Vorhand an die Netzkante -30:15

19:35

Berger mit seinem zweiten Doppelfehler und dem früh kassierten Break zum 0:2 aus seiner Sicht

19:33

Berger mit einem misslungenen Volley-Versuch – Einstand, und nach einem abgerissenen Vorhand-Ball sehen wir die erste Break-Chance dieses Matches für Felix Sagasser

19:32

Sagasser verzieht eine Rückhand – Berger mit dem 40:30 und der Möglichkeit auf seinen ersten Game-Gewinn in diesem Finale

19:30

Berger produziert den ersten Doppelfehler des Abends – 15:15

19:29

Sagasser mit einem gelungenen Stoppball und der 1:0 Führung

19:27

Berger bringt einen Smash im dritten Versuch im Feld des Gegners unter – 15:30, ehe Sagasser mit einem Vorhand-Winner zum 30:30 kontert, und sich mit seinem ersten Ass 40:30 in Führung bringt

19:25

Es geht los, Sagasser startet mit Aufschlag und einem Service-Winner zum 15:0

19:21

Sagasser hat die Wahl gewonnen, und wird daher in Kürze dieses HTT-500er-Finale mit Aufschlag eröffnen!

19:16

Es geht heute Schlag auf Schlag hier am Centercourt des UTC La Ville! Die beiden Protagonisten des letzten Matches sind bereits auf dem Platz und schlagen sich ein, und damit herzlich Willkommen liebe HTT Fans zum Endspiel des 26. September-HTT-500-Turniers zwischen Theo Berger und Felix Sagasser!