Das Finale der 1000 Euro OTC Open – Kopf vs. Steiner – LIVE

1000 Euro OTC Open Masters 1000 2019, Final Set 1Set 2Set 3
atSTEINER Bernd 627 0
atKOPF Florian 266 0
1h 59' 24'31'63'
STEINER Bernd 1000 Euro OTC Open Masters 1000 2019, Final KOPF Florian
91Total points won86
63% Points won on 1st serve58%
46% Points won on 2nd serve43%
5 / 11Breaks / Break Chanches5 / 9
68% / 93% 1st / 2nd Serves74% / 83%
0Aces0
2Double Faults4
15Winners48
36Unforced errors72
1 / 1Net points / attacks6 / 13
11:19

Liebe HTT-Fans! Es geht am kommenden Wochenende mit der Premiere der TC Wienerberg Open und mit einem Turnier-Triplepack beim TC First Serve Vienna weiter. Nennschluss ist der kommende Donnerstag! Danke und bis bald – Euer C.L

20:01

Kopf mit einem letzten Vorhand-Fehler, und damit gewinnt Bernd Steiner nach 1:59 Stunden Spielzeit das Finale der OTC Open mit 6:2, 2:6 und 7:6. hobbytennistour.at gratuliert recht herzlich!

20:00

Kopf gezwungener Maßen am Netz und Steiner mit dem Passierball zum 6:4  –  2 Mal Matchball für den 29jährigen vom Heeres TC

19:59

Kopf mit einem Rückhand-Winner, der ihm das 2:5 einbringt, und auch der achte Punkt geht an Kopf – 5:3 die Führung Steiners in der Entscheidung. Kopf kommt sogar auf 4:5 heran, weil Steiner eine Rückhand ins Netz drückt

19:57

Kopf jetzt mit zuvielen Fehlern von der Grundlinie und bei 1:5 muss er zum wohl letzten Seitenwechsel

19:56

Kopf mit einem weiteren ins Netz gedroschenen Vorhandball – 3:1 führt Steiner, und nachdem Kopf eine Vorhand ins seitliche Out befördert, führt Steiner 4:1

19:55

Steiner mit einem Fehler von der Grundlinie – 1:1, und auch Kopf schiebt eine Slice-Rückhand ins Netz – 2:1 die Führung Steiners bei zwei Aufschlägen für Kopf

19:53

Kopf mit einem Vorhand-Winner und es gibt tatsächlich Tie-Break! 1:0 Steiner nach einem Vorhand-Fehler seines Gegners

19:52

Steiner mit einem missglückten Stopp-Versuch – 15:40, doch Kopf patzt beim Return – 30:40 – ein Punkt bleibt dem Top Server noch zum Erreichen des Tiebreaks

19:51

und wieder punktet Kopf mit einem Vorhand-Winner – 15:30

19:49

Kopf kämpft noch einmal zurück – 0:15 nach einem Vorhand-Winner. Der Wind wird stärker, der Regen kommt, zuvor allerdings ein Kopf-Fehler mit der Vorhand – 15:15

19:48

Kopf mit Doppelfehler Nr. 4 und zu Null muss er seinen Aufschlag zum 5:6 abgeben! Steiner serviert damit in Kürze auf den Gewinn des Matches

19:47

Kopf reißt eine Rückhand ab – 0:30, und noch ein Ball des 27jährigen landet knapp neben der Linie – 0:40

19:46

zu Null gleicht Steiner geade zum 5:5 aus

19:45

40:0 – Steiner Profitiert von einem Vorhand-Fehler Kopfs

19:43

Steiner mit einem Vorhand-Fehler und Kopf führt 5:4 im dritten Satz. Und es beginnt zu regnen!

19:41

Kopf mit einem Vorhand-Fehler – Steiner hat bei 15:40 zwei Break-Chancen, die erste lässt Steiner ungenützt – 30:40, und die zweite Breakchance wehrt Kopf mit einem Vorhand-Winner ab – Einstand

19:40

0:30 und es beginnt zu tröpfeln

19:39

Kopf drückt und drückt und drückt mit seiner Vorhand an, alles kommt von Steiner zurück, ehe Kopf eine Slice-Vorhand ins Out schiebt und sein Racket zu Boden befördert – 0:15

19:38

Kopf holt sich mit einem Vorhand-Winner zwei Break-Chancen zum möglichen 4:4, und die zweite Möglichkeit verwandelt der 27jährige mit einem Vorhand-Winner zum 4:4

19:36

Kopf schlägt einen Vorhand-Return ins Netz – 15:15, bevor wieder Steiner patzt, und zwar mit seinem zweiten Doppelfehler zum 15:30

19:35

Steiner schiebt eine Slice-Rückhand ins Out – 0:15

19:34

Steiner geht einmal ins Risiko und verlegt eine Vorhand – Spielball Kopf zum 3:4 und mit einem starken ersten Aufschlag bleibt der 27jährige dran – 4:3 führt Steiner aber immer noch mit einem Break vor

19:33

… und er begeht bei diesem “big point” tatsächlich Doppelfehler Nr. 3 – 30:40 – Steiner mit einem kleinen Matchball, den Kopf mit einem wütend geschlagenen Vorhand-Winner zum Einstand abwehrt

19:32

30:30 – Kopf mit seinem zweiten Doppelfehler und jetzt steht ein ganz wichtiger Punkt aus Sicht des 27jährigen an

19:30

Kopf mit einer ins Netz beförderten Vorhand, und Steiner geht in der Entscheidung mit 4:2 in Führung

19:28

… den Kopf mit einem Rückhand-Winner die Linie entlang abwehrt – Einstand

19:27

Steiner leistet sich bei Spielball zum 4:2 seinen allerersten Doppelfehler an diesem Abend – Einstand, er bessert diesen Fehler aber mit einem herrliche getimten Stoppball wieder aus, und hat damit Spielball zum 4:2

19:26

Kopf drückt an der Grundlinie mit seiner Vorhand aufs Tempo – 15:30, und Steiner zeigt im Gegenzug, dass er auch schnelle Vorhandbälle spielen kann – 30:30

19:24

Steiner startet seine Mission “Break bestätigen” mit einem unnötigen Vorhand-Fehler – 0:15

19:23

Steiner geht mit dem ersten Break im dritten Satz mit 3:2 in Führung, und es wird finsterer und finsterer hier am bewölkten Centercourt des Ober St. Veiter TC

19:22

nach einem verschlagenen Rückhandball muss Kopf bei 15:40 zwei Break-Chancen gegen sich abwehren

19:21

mittlerweile ziehen dunkle Wolken auf die Anlage zu! Das könnte problematisch werden was die Sicht betrifft! Derweil jagt Kopf eine Vorhand ins Netz 15:30

19:19

Steiner schafft mit einem gelungenen Stoppball den Ausgleich zum 2:2

19:16

Steiner legt mit einem Vorhand-Winner vor in diesem vierten Game des dritten Satzes – 15:0

19:15

mit einem mutigen Vorhand-Flugball sichert sich Kopf soeben die 2:1 Führung

19:13

Kopf muss sich hier Punkt für Punkt hart erarbeiten, ehe er mit einem Vorhand-Winner das 40:30 klar macht

19:11

Steiner jetzt initiativer als in den beiden ersten beiden Sätzen zusammen und mit einer 0:30 Führung nach einem Vorhand-Winner

19:09

Kopf drückt eine Vorhand ins Netz, und damit gleicht Steiner zum 1:1 aus

19:07

Steiner mit einem seltenen Service-Winner – 30:30

19:06

Kopf leistet sich bereits seinen 40igsten unerzwungenen Fehler in diesem Finale – 15:0

19:05

Steiner kommt bei einer Rückhand zu spät, und damit geht Kopf im Entscheidungssatz mit 1:0 in Führung

19:04

Kopf lässt diesen Spielball gerade mit einer zu lange geratenen Rückhand aus – Einstand, und immer wieder diese Wahnsinns-Vorhand des Florian K. – Spielball zum 1:0 für den 27jährigen vom TC Top Serve

19:02

eine Stunde ist exakt gespielt, und Kopf holt sich mit einem platzierten Vorhand-Winner einen Spielball zur möglichen 1:0 Führung im dritten Satz

19:01

Kopf egalisiert soeben einen 0:30 Rückstand mit einem Vorhand-Winner zum 30:30

18:59

Kopf wechselt zum dritten Mal in diesem Match sein T-Shirt, und der 27jährige eröffnet in diesem Augenblick den dritten Satz mit Aufschlag und einem Vorhand-Fehler – 0:15

18:58

Steiner mit einem abschließenden Grundlinien-Fehler, und nach nur 56 Minuten haben wir bereits zwei Sätze hier am Centercourt gesehen. Steiner 6:2, Kopf 6:2, die Entscheidung um den OTC Open Titel 2019 fällt in einem dritten Satz

18:57

Kopf nach einem Vorhand-Winner zum 0:30 nur mehr zwei Punkte vom Satzausgleich entfernt, und nach einem Rückhand-Winner hat Kopf nun bei 0:40 sogar drei Satzbälle am Stück als Rückschläger

18:55

Kopf hält seinen Aufschlag und zieht im zweiten Satz auf 5:2 davon

18:54

Das Match überhaupt gerade wieder auf einem stagnierenden Niveau – 30:30 – jetzt hat Steiner zwei Mal gepatzt, ehe sich Kopf mit einem Vorhand-Winner den Punkt zum 40:30 besorgt

18:52

Kopf gerade wieder mit einem schrägen Durchhänger und es scheint ein völlig anderer Spieler auf dem Platz zu stehen – 0:30 nach zwei katastrophalen Kopf-Patzern

18:51

Kopf mit einem missglückten Stoppversuch, und damit verkürzt Steiner auf 2:4

18:50

Kopf mit unforced error Nr. 33 und einem 40:15 Rückstand bei Aufschlag seines Gegners

18:49

Kopf hämmert eine Vorhand hinten ins Aus – 15:0, Steiner mit einem großartigen Vorhand-Konter zum 30:0

18:47

Steiner mit der Vorhand zur Stelle und das gibt den nächsten Breakball für den 29jährigen, den auf der anderen Seite des Netzes Florian Kopf mit einer ins Netz gedroschenen Vorhand für ihn verwandelt. Steiner verkürzt damit also auf 1:4

18:46

Steiner am Netz, und Kopf verzieht mit der Vorhand – damit hat Steiner einen Breakball und die Chance ein Break aufzuholen. Steiner lässt aber die Möglichkeit zum Break vorerst mit einem unerzwungenen Vorhand-Fehler aus – Einstand

18:44

Steiner hat die Sicherheit an der Grundlinie verloren, Kopf diktiert das Geschehen und die Punkte wie eben wieder zum 30:15

18:43

Hier ist das Doppel-Break und die 4:0 Führung für Florian Kopf, der gerade einen Rückhandfehler zum 0:15 begeht

18:42

Steiner mit einem ganz leichten Vorhandfehler, und Kopf hat Breakball Nr. 2 in diesem Game vor der Brust

18:41

Kopf hat aus dem Nichts heraus einen Breakball, den Steiner mit einem genialen Lob abwehrt – Einstand

18:38

Kopf drückt einen Smash ins Netz – Steiner mit dem 15:0, doch Kopf antwortet postwendend mit dem nächsten Vorhand-Geschoss zum 15:15

18:37

großes Kino von Florian Kopf, der gerade mit einem sensationell gespielten Game das Niveau dieses Matches drastisch anhebt, und zu Null mit einem abschließenden Rückhand-Winner die zwischenzeitliche 3:0 Führung klar macht

18:36

Kopf nimmt zusehends das Heft hier am Centercourt in die Hand und jagt Steiner nun gnadenlos mit seiner Vorhand über den Platz – 40:0

18:35

Kopf landet im zweiten Versuch mit einem Rückhand-Longline-Winner sein erstes Break in diesem Finale und geht im zweiten Satz mit 2:0 in Führung

18:33

Kopf mit einem großartigen Vorhand-Winner und neben dem Applaus des Publikums sind ihm auch drei Break-Chancen sicher – 0:40

18:32

bislang hatte Kopf in diesem Finale noch keine Break-Chance! Jetzt vielleicht? 0:30

18:31

Steiner wird aus der Defensive heraus zu kurz, und Kopf nützt das mit einem wuchtig vorgetragenen Vorhand-Winner zur 1:0 Führung im zweiten Satz

18:29

Kopf erntet Applaus vom Publikum hier am Centercourt für eine longline gesetzte Rückhand zum 40:15

18:28

Es kann nur besser werden meine Herren am Centercourt! Der zweite Satz wird in diesem Moment von Florian Kopf mit Aufschlag und einem Rückhand-Fehler Steiners eröffnet – 15:0. Dazu legt der 27jährige mit einem eingesprungenen Smash zum 30:0 nach, ehe er einen Volley seitlich ins Out schiebt – 30:15

18:26

Steiner mit ganz starker Defensiv-Leistung und mit zwei Satzbällen bei 40:15. Kopf mit einem Frust-Return, und nach nur 24 Minuten geht der ersten Satz damit mit 6:2 an Bernd Steiner

18:24

Kopf erläuft einen Stoppball, befördert aber die darauffolgende Rückhand seitlich ins Out – 30:0

18:23

Kein Problem aus Sicht Steiners, denn Kopf ballert weiter unkontrolliert durch die Hietzinger Gegend hier am Jennerplatz hoch über Wien, und nach einem Vorhand-Fehler kassiert der Powerserver gerade das zweite Break im ersten Satz zum 2:5. Steiner serviert damit nun auf den Gewinn des ersten Satzes, und er startet mit dem Punktgewinn zum 15:0, nachdem Kopf einen Rückhand-Return ins Netz drückt

18:22

also – 1000er-würdig ist das “noch” nicht, was die Herren Steiner und Kopf hier am OTC-Centercourt anbieten. Steiner hat gerade Glück mit einem Netzroller zum 15:40 und lässt den ersten Breakball kläglicher Weise mit einem leichten Vorhand-Winner aus.

18:20

der erste Doppelfehler dieses Finales unterläuft Florian Kopf – 0:15

18:19

Kopf mit einem abschließenden Rückhand-Fehler und Steiner führt wieder mit zwei Games Vorsprung 4:2

18:18

Kopf von der Grundlinie mit den nächsten beiden unerzwungenen Fehlern und schon wieder 30:0 im Hintertreffen, ehe er einen Stoppball erläuft und mit der Rückhand zum 30:15 verwandelt

18:16

…. und gleich den ersten Spielball nützt der 27jährige mit einem Service-Winner zum 2:3 Anschluss

18:15

Kopf bekommt nach einem Vorhand-Fehler Steiners zwei Spielbälle zum 2:3 angeboten

18:13

Kopf mit einem Fehler beim Return, das Niveau noch überschaubar, und Kopf patzt gleich zum Beweis nochmals beim Rückschlag und Steiner erhöht auf 3:1

18:12

Steiner punktet mit einem butterweichen Stopp zum 15:0

18:11

Kopf mit einem Vorhand-Winner, Steiner mit seinem zweiten Fehler von der Vorhand, und damit schreibt der TC Top Serve Star erstmals in diesem Finale an. Kopf verkürzt auf 1:2

18:10

Steiners erster Fehler und damit sein erster Beitrag für die Match-Statistik bei 2:0 und 15:15 mit einem Fehler von der Grundlinie

18:08

Kopf feuert den kleinen gelben Filz wie wild über den Centercourt – nur nicht ins Feld, und darum steht es schon wieder 0:15 aus Sicht seines Gegners

18:06

allerdings ist der 27jährige noch weit weg von irgendeiner Konstanz in seinem Spiel, und nach einem leicht verschlagenen Smash, hat Steiner eine 40:30 Führung inne, der er soeben zum 2:0 nützt

18:05

Kopf bringt seine Vorhand als Punktschlag ins Spiel und es steht 15:30

18:04

Fehlstart von Florian Kopf, der nach einem weiteren Vorhand-Patzer seinen Aufschlag abgibt, und das erste Break dieses Finales zum 0:1 hinnehmen muss

18:03

Steiner hat nach einem weiteren Vorhandfehler seines Gegners gleich einmal zwei Break-Chancen im Eröffnungs-Game – 15:40

18:01

Kopf eröffnet mit einem Vorhand-Fehler – 0:15, er kontert aber mit einem Vorhand-Flugball zum 15:15

18:00

Steiner hat die Wahl gewonnen, und sich für Rückschlag entschieden!

17:54

Soeben hat das “warm up” am Centercourt begonnen. Der Besuch ist gut, das Wetter ist top, fehlt nur noch ein ansprechendes Finale zum Abschluss der 6. OTC-Open-Auflage 2019.

17:48

Zum sechsten Mal in dieser Saison stehen 1000 Punkte für den Sieger am Spiel, zum ersten Mal in diesem Jahr auch 300 Euro für den Champion, und damit herzlich Willkommen liebe HTT-Fans zu einem hoffentlich spannenden Tennis-Abend und zum großen Finale der OTC Open 2019 zwischen der Nr. 8 des Turniers Florian Kopf und dem ungesetzten Bernd Steiner. Die beiden Spieler sind bereits auf dem Platzz, und in wenigen Augenblicken beginnt dann die Einschlagphaase für dieses Finale.