Das März-Masters-Series-1000-Finale LIVE – Vorhemus vs. Steinhauser

März-Masters-Series 1000 2019, Final Set 1Set 2
atVORHEMUS Adrian 22 0
czSTEINHAUSER Robert 66 0
1h 7' 37'30'
VORHEMUS Adrian März-Masters-Series 1000 2019, Final STEINHAUSER Robert
43Total points won63
42% Points won on 1st serve72%
36% Points won on 2nd serve31%
3 / 7Breaks / Break Chanches7 / 13
59% / 76% 1st / 2nd Serves64% / 44%
1Aces1
6Double Faults9
11Winners18
38Unforced errors22
4 / 6Net points / attacks0 / 2
18:15

Liebe HTT-Fans! Das war die 19. Auflage des März-Masters-Series-1000-Turniers aus der Südstadt. Danke für Eure Aufmerksamkeit, und wir sehen uns – wenn ihr wollt – heute Abend ab 20:15 Uhr LIVE aus dem UTC La Ville zum Endspiel des Cash4Car Challengers zwischen den beiden HTT-Debütanten Vladimir Condratov aus Rumänien und Kids-Star Lukas Steindl

17:58

Spiel – Satz und Sieg Steinhauser! Vorhemus mit einem letzten unerzwungenen Fehler von der Vorhand, und damit holt sich der 18jährige nach 67 Minuten mit 6:2, 6:2 den Titel beim 19. März-Masters-Series-1000-Turnier in der Süstadt! hobbytennistour.at gratuliert recht herzlich!

17:57

Matchball Steinhauser nach einem erneuten Fehlschlag von Vorhemus – 15:40, und den ersten Matchball lässt Steinhauser mit einem Rückhand-Return-Fehler aus – 30:40

17:56

Vorhemus mit einem Spitzen-Passierball gegen den am Netz auftauchenden Steinhauser – 15:30 statt 0:40

17:54

Übrigens: 59:41 Punkte sind aus Sicht von Steinhauser gespielt – und jetzt der 101ste – 0:15 nach einem Vorhemus-Fehler von der Grundlinie

17:53

Vorhemus einmal mit richtig viel Dampf in seinen Grundschlägen und Steinhauser kommt bei einer Rückhand zu spät. Damit gibt der 18jährige im zweiten Satz erstmals seinen Aufschlag ab – Vorhemus verkürzt auf 2:5, muss nun aber gegen den Matchverlust aufschlagen

17:52

15:15 – eine Vorhemus-Vorhand landet im Out, ehe Steinhauser eine Rückhand ins Netz setzt – 15:30, und nun sogar eine doppelte Break-Chance seines Gegners abwehren muss – 15:40

17:51

exakt eine Stunde ist gespielt – Vorhemus mit Doppelfehler Nr. 6 und Steinhauser holt sich das Break zum 5:1. Er serviert bereits auf den Titelgewinn, startet allerdings mit Doppelfehler Nr. 9 – 0:15

17:50

15:30 – Vorhemus mit Doppelfehler Nr. 5, und mit einem Vorhand-Fehler – 15:40 – Steinhauser mit zwei Breakchancen als kleine Matchbälle getarnt

17:48

Steinhauser mit viel Druck von der Grundlinie, und Vorhemus mit dem abschließenden Vorhand-Fehler zur 4:1 Führung für Robert Steinhauser. Der 18jährige steuert zielsicher in Richtung erstem HTT-Karriere-Titel

17:47

Steinhauser zum ersten Mal in diesem Finale am Netz, und dieser Ausflug endet mit einem Volley-Fehler zum Einstand, ehe er diesen Fehler mit einem Vorhand-Winner zum erneuten Spielball auf 4:1 korrigiert

17:46

Steinhauser mit einem gelungenen Vorhand-Passierball und der Möglichkeit bei 40:30 um auf 4:1 zu erhöhen!

17:44

Steinhauser gelingt sein erstes Ass in diesem Endspiel – 15:15, gleich darauf unterläuft dem 18jährigen aber bereits Doppelfehler Nr. 8 – 15:30

17:43

wieder landet eine Vorhemus-Vorhand seitlich im Aus – Breakball Steinhauser zum 3:1, und mit einem herrlichen Vorhand-Return-Winner die Linie entlang, holt sich Steinhauser das erste Break dieses Satzes zur 3:1 Führung

17:41

Steinhauser gleich nach dem Return am Drücker, doch der Punkt geht an Vorhemus, der nach einem herrlichen Volley zum 30:30 ausgleicht, gleich darauf aber wieder Break-Chance gegen sich hat – 30:40, und die lässt Steinhauser mit einem Vorhand-Patzer ungenützt – Einstand

17:39

Streinhauser verschärft das Tempo und hält nach zwei Vorhand-Attacken bei einer 0:30 Führung als Rückschläger

17:37

zwei Return-Fehler von Vorhemus verhelfen Steinhauser zu einer 40:15 Führung, die er gerade mit einem abschließenden Service-Winner zum 2:1 verwandelt

17:35

… während Steinhauser mit Doppelfehler Nr. 7 startet – 0:15

17:34

Vorhemus gleicht trotz seines vierten Doppelfehlers in diesem Game zum 1:1 aus

17:32

Vorhemus spielt einen Angriff zu zögernd zu Ende und wird am Netz von Steinhauser zum 30:15″passiert”

17:30

Vorhemus lässt einmal seine Klasse mit einem wuchtig und platziert gespielten Vorhandball aufblitzen – 30:0

17:29

drei Vorhemus-Fehler und zum Abschluss ein starkes erstes Service als Winner, zu Null holt sich Steinhauser das Eröffnungs-Game des zweiten Durchgangs zum 1:0

17:28

der erste Punkt im zweiten Satz geht nach einem Vorhand-Fehler von Vorhemus an Robert Steinhauser – 15:0, und auch der zweite Punkt geht an den 18jährigen, wieder patzt Vorhemus mit seiner Vorhand – 30:0

17:27

Vorhemus ist zurück am Centercourt, und damit kann der längst bereitstehenden Robert Steinhauser in Kürze den zweiten Satz mit Aufschlag eröffnen

17:26

37 Minuten hat er also gedauert dieser erste Satz des 19. März-Masters-Series-1000-Finales hier in der Südstadt, mit sechs Breaks – davon vier für den mit 1:0 in Sätzen in Führung liegenden Robert Steinhauser! Fazit: Hochklassig war er nicht der erste Satz, aber zum Schutz der beiden Spieler sei gesagt, dass es heute hier bei diesen windigen Bedingungen alles andere als einfach ist, ein schnelles und fehlerfreies Tennis abzuliefern! Vorhemus hat übrigens den Platz verlassen, das Spiel ist also unterbrochen!

17:23

Vorhemus drückt eine Vorhand ins Netz, und Steinhauser freut sich über Satzball Nr. 2, den Vorhemus für ihn mit einem Vorhand-Fehler verwandelt

17:22

… und den lässt Steinhauser mit einem Rückhand-Return-Fehler liegen – Einstand, dazu segelt “windunterstützt” noch eine zweite Rückhand Steinhausers hinten ins Nirgendwo, und Vorhemus hat Spielball zum 3:5, den er fast schon logischer Weise auslässt – Einstand

17:20

Steinhauser hat nach einem Vorhand-Fehler seines Gegenübers einen ersten Satzball vor der Brust – 30:40

17:19

eine Steinhauser-Rückhand fliegt in hohem Bogen ins Out – Vorhemus holt damit ein 0:30 auf – 30:30

17:17

Vorhemus am Netz und mit einem sicher verwandelten Smash verkürzt der 17jährige aus dem Waldviertel auf 2:5. Das war bereits das fünfte Break, das wir in diesem 7 Games dauernden ersten Satz erlebt haben! Vorhemus beim Aufschlag, er serviert gegen den Verlust des ersten Durchgangs, und er startet mit einer ins Out geschobenen Slice-Rückhand – 0:15

17:15

das halbe Dutzend an Doppelfehlern ist bei Steinhauser in diesem Moment voll – 15:30, und nach einem Vorhand-Winner hat Vorhemus bei 15:40 zwei Möglichkeiten zum Break und auf sein zweites Game

17:14

ein guter erster Aufschlag, dazu ein weit nach Außen platzierter Vorhandball – Vorhemus kämpft und verkürzt auf 30:40 – ein Breakball bleibt Steinhauser aber noch, und den verwandelt der 18jährige unter der Mithilfe seines Gegners, der eine Vorhand seitlich im Out ablegt. Damit holt sich Steinhauser das Break wiederr zurück und serviert bei 5:1 bereits auf den Gewinn des ersten Satzes – 15:0 nach einem Vorhand-Winner, ehe er sich Doppelfehler Nr. 5 zum 15:15 leistet

17:11

…. und nach einem weiteren Vorhand-Fehler droht Vorhemus bei 0:40 das prompte Re-Break zum 1:5

17:10

Vorhemus leistet sich Doppelfehler Nr. 3 – 0:30

17:09

hier ist der erste Game-Gewinn des Adrian Vorhemus! Steinhauser jagt eine Vorhand weit ins Out, und damit holt Vorhemus ein Break auf und verkürzt auf 1:4

17:08

… und Doppelfehler Nr. 4 – Vorhemus hat bei 15:40 zwei Break-Chancen zum ersten Game-Gewinn in diesem Finale

17:07

toller Ballwechsel – Vorhemus mit einem gefühlvollen Volley-Stopp zum Abschluss – 15:15 – dazu gibt es Doppelfehler Nr. 3 von Steinhauser – 15:30

17:05

auf der Gegenseite bekommt Steinhauser nach einem Vorhand-Patzer seines Gegners wieder einen Breakball geboten, und mit einem Vorhand-Winner holt sich Steinhauser dieses umkämpfte Game zum Doppel-Break und der 4:0 Führung

17:04

jetzt segelt auch noch eine Rückhand Steinhausers ins Out und damit hat Vorhemus Spielball Nr. 3 in diesem vierten Game des ersten Satzes, und abermals patzt der Waldviertler mit seiner Vorhand – Einstand

17:03

Vorhemus mit unforced error Nr. 10 und damit hat Steinhauser Breakball zum 4:0, doch erstmals in diesem Finale lässt der 18jährige eine Break-Chance ungenützt – Einstand nach einem Vorhand-Fehler Steinhausers

17:02

Vorhemus mit einer ins Netz geschlagenen Vorhand – erneut heißt es Einstand

17:00

Vorhemus bekommt nach einem Vorhandfehler Steinhauser zum zweiten Mal in diesem Game die Chance zum ersten Spielgewinn abgeboten

16:58

eine Steinhauser-Vorhand gerät zu lange – 15:30, und mit dem ersten Ass dieses Matches egalisiert Vorhemus das frühe 0:30 zum 30:30

16:57

wieder jagt Vorhemus eine Vorhand weit ins Out – 0:15

16:55

Vorhemus setzt eine Vorhand mit viel Rückenwind richtig weit ins Out – 40:0, und schließt mit einem Service-Winner zu Null zur 3:0 Führung ab

16:54

hier ist das erste Break dieses Finales! Vorhemus mit einem Vorhand-Patzer und Steinhauser serviert mit einem ersten Break im Rücken bei 2:0 Führung und punktet gleich mit einem Vorhand-Winner zum 15:0

16:53

Vorhemus setzt bei 30:30 eine Vorhand ganz knapp ins Out und muss Breakball abwehren – 30:40

16:52

und das gleich im Doppelpack – 0:30, ehe der 17jährige mit einem erfolgreich vorgetragenen Netzangriff zum 15:30 erstmals bei eigenem Aufschlag punktet

16:50

auch Vorhemus startet in sein erstes Aufschlagspiel mit einem Doppelfehler – 0:15

16:49

Steinhauser macht mit einem Vorhand-Winner aus 0:40 Vorteil für sich, und am Ende mit einem Service-Winner sogar die 1:0 Führung nach Abwehr von drei Break-Chancen

16:48

Vorhemus lässt die ersten beiden Break-Gelegenheiten mit Fehlern von der Grundlinie ungenützt – 30:40, und auch Breakball Nr. 3 vergeigt Vorhemus mit einem fehlerhaften Vorhand-Return – Einstand

16:47

… dazu mit einem Vorhand-Fehler und Doppelfehler Nr. 2 – das ergibt drei Breakbälle für Vorhemus gleich im ersten Game – 0:40

16:45

Steinhauser startet mit einem Doppelfehler – 0:15

16:44

die letzten Aufschläge, und dann wird Robert Steinhauser dieses Endspiel mit Service eröffnen! TIME

16:37

Vorhemus hat die Wahl gewonnen, und sich für Rückschlag entschieden!

16:34

Die beiden Finalisten haben vor einigen Minuten den Centercout betreten und starten in diesem Augenblick mit dem warm up

16:28

Im Kampf um die Nachfolge von Lukas Prüger als März-Masters-Series-1000-Champion bestreitet Adrian Vorhemus heute Nachmittag übrigens sein 60. HTT-Karriere-Single!

16:27

der klare Favorit – auch aufgrund der Ergebnisse im Verlauf dieses zweiten HTT-Masters-1000-Turniers – ist Robert Steinhauser, während sich Adrian Vorhemus in den letzten Tagen durch einige kritische Situationen während des März-Masters-Series-1000-Turniers in sein drittes HTT-Karriere-Finale kämpfen musste. Steinhauser steht erstmals in einem HTT-Endspiel, und für beide Akteure wäre es im Erfolgsfall der erste HTT-Karriere-Turniersieg.

16:25

Finale des 1.350igsten Turniers der HTT-Geschichte, des 25. Saisonturniers 2019, des 140. HTT-Masters-1000-Events und des 40. Turniers mit Austragungsort Südstadt, das sind die runden Zahlen zum heutigen ersten von drei HTT-Endspielen an diesem 2. April 2019, und damit herzlich Willkommen liebe HTT-Fans aus Maria Enzersdorf vom südlichen Stadtrand Wiens zum großen Finale des 19. März-Masters-Series-1000-Turniers zwischen den beiden Jungstars Adrian Vorhemus und Robert Steinhauer. Noch ist der Centercourt leer, in wenigen Minuten erwarten wir aber die beiden Spieler auf dem Platz!