Challenger-Stars sorgen für Auftakt zur Freiluftsaison 2019

Während die Stars der Szene bei der 5. Auflage des Cash4Car Cups im UTC La Ville in der zu Ende gehenden Hallensaison 2018/2019 mit einem der letzten Indoor-Auftritte für eine sportliche Verlängerung unter den Dächern des UTC La Ville sorgen, haben die Challenger-Asse am gestrigen Freitag die Outdoor-Saison 2019 eröffnet, und erstmals in diesem Jahr Tennis unter freiem Himmel genossen. Bei herrlichen äußeren Bedingungen mit Sonnenschein pur und windstillen 20 Graden im Plus, hatten Zikanov & Co mit dem Freiluft-Auftakt in der Südstadt ihre helle Freude. “Mega Geil” lautete uniso die Meinung der Challenger-Stars zum zweitfrühesten Freiluftstart der HTT-Geschichte. Nur vor fünf Jahren in der Saison 2014 ging mit Startschuss 21. März eine HTT-Saison unter freiem Himmel früher in Szene als heuer. Und die ersten Sieger stehen auch schon fest. Aus der Südstadt berichtet für hobbytennistour.at C.L

img_4237

6 Mann aus den aktuellen Top 200 der HTT-Computer-Rangliste nehmen erstes Outdoor-Challenger der Saison in der Südstadt in Angriff

Die Hobby-Tennis-Tour ist ihrem Ruf als Branchen-Primus in Sachen “Tennis-Breitensport” am Freitag Nachmittag einmal mehr gerecht geworden, und bot am ersten Frühlings-Wochenende des Jahres und früh wie selten zuvor in der HTT-Geschichte das erste Freiluft-Turnier des Jahres an. Aufgrund der beschränkten Platz-Kapazität mit lediglich zwei Hardcourts konnten exakt zwei Tage nach Beginn des Frühlings nur 28 Spieler den Kampf um den sechsten HTT-Challenger-Titel der laufenden Saison aufnehmen. Mit einem Top 100 Spieler, und insgesamt sechs Mann aus den aktuellen Top 200 der HTT-Entry-List zählt der Südstadt-Challenger in der Szene zwar nicht zu den Top-Klassikern, schwierig zu gewinnen ist das mit 100 Ranglisten-Punkten dotierte Turnier am südlichen Stadtrand von Wien aber allemal. Die Umstellung auf Hartplatz und der Umstand, dass man nach einer langen Hallensaison erstmals wieder Bälle unter freiem Himmel über das Netz schlägt, machen die erste Outdoor-Aufgabe auf Challenger-Ebene zu einer kniffligen Herausforderung.

img_4195

HTT Nr. 1108 als erster Outdoorsieger des Jahres 2019

Zwei Tage also nach Frühlingsbeginn um exakt 14:19 Uhr am gestrigen Freitag den 22. März 2019, hatten Lukas Wittmann und Johann Reitprecht die große Ehre, die Freiluftsaison 2019 zu eröffnen. Exakt eine Stunde später stand Wittmann dann nach einem glasklaren 6:1, 6:2 Erfolg als erster Sieger unter freiem Himmel im Jahr 2019 fest. Der 26jährige, aktuell die Nummer 1108 im HTT-Computer-Ranking, feierte im dritten Anlauf beim März-Challenger seinen ersten Hauptbewerbs-Einzelerfolg, und darf nun am Sonntag im Achtelfinale gegen den an Nummer 2 gesetzten Titelmitfavoriten Michael Eder ran. Unwesentlich länger benötigte am Nebenplatz Reinhard Posch, um sich mit 6:3, 6:3 des diesmal enttäuschend spielenden Ramon Unterberger zu entledigen.

img_4301

Pesendorfer mit Sieg bei Hartplatz-Premiere, und Martin Meissnitzer erreicht trotz Sturzes und Verletzung an der Schlaghand das Achtelfinale beim März-Challenger

Zu Dreisatz-Partien arteten hingegen die jeweils zweiten Matches des Tages aus. Der Steirer Stefan Pesendorfer feierte bei seinem allerersten Tennismatch auf Hartplatz nach klar verlorenem ersten Satz eine gelungene Aufholjagd, und am Ende mit 1:6, 6:3, 6:2 einen vielumjubelten Auftakterfolg über Russlands Routiner Dimitry Zikanov. Der 47jährige, der in der Südstadt sein 47. HTT-Karriere-Turnier und seinen 17. Challenger-Auftritt bestritt, konnte vorallem im entscheidenden dritten Satz nicht an seine Indoor-Leistungen anschließen, und musste am Ende seine leicht positive Gesamtbilanz auf der HTT bei nunmehr 46 Siegen und 46 Niederlagen abgeben. Zum Abschluss des Tages feierte Martin Meissnitzer von WAT Ottakring trotz Sturzes am Centercourt und einer Prellung am kleinen Finger seiner Schlaghand einen 6:3, 3:6, 6:2 Erfolg über Stefan Ergoth vom SKVS Flötzersteig, und qualifizierte sich damit für ein achtelfinales Sonntags-Duell gegen Clemens Cserni oder Moritz Göschl.

img_4278