Doppel-Trio für die HTT-Tour-Finals qualifiziert

Nur noch sieben Wochen ist es hin, bis die besten acht Single-Spieler und die Top 8 Doppel-Teams beim wichtigsten und prestigeträchtigsten Turnier der Hobby-Tennis-Tour ihre “Klassenbesten” ermitteln. Das große HTT-Saisonfinale von 24. November bis 1. Dezember 2018 im UTC La Ville wirft mit einem knackigen und auf allerhöchstem Niveau verlaufenden Kampf im Single bereits seit Wochen seine Schatten voraus. Im Doppel hingegen stehen die ersten Teilnehmer der 29. HTT-Tour-Finals-Auflage fest. Ein Bericht von C.L

img_2650

Top 3 des HTT-Doppel-Computer-Rankings buchen vorzeitig ihr Ticket für die HTT-Tour-Finals im UTC La Ville

Die ersten drei Doppelteams des acht Paare umfassenden Teilnehmerfeldes der 29. HTT-Tour-Finals 2018 im UTC La Ville stehen seit Dienstag Abend fest. Für den finalen Showdown der besten Doppelspieler haben sich die Ranglistenführenden Roy Krawcewicz und Patrick Krauskopf genauso vorzeitig qualifiziert, wie die zweifachen HTT-Saison-Grand-Slam-Sieger Christoph Csar & Liang Lie-Sun sowie die HTT-Australian-Open-Gewinner Martin Zehetner und Harald Schachinger.

img_5725

2 Doppelturniere zur Masters-Quali stehen noch an

Gute Chancen auf einen Platz im elitären Achterfeld dürfen sich auch die HTT-US-Open-Doppel-Finalisten Dominik Jaros & Marcus Goldgruber ausrechnen, während für den Rest ein spannendes und knochenhartes Finish der Doppelsaison 2018 ansteht. Noch kann man sich beim Oktober-HTT-500-Turnier von 20. bis 23. Oktober 2018 und beim abschließenden November-Masters-Series-1000-Doppel von 3. bis 6. November 2018 mit den nötigen Punkten eindecken.

img_9938

img_0492

Prominenten HTT-Doppel-Teams droht die Zuschauerrolle bei den 29. HTT-Tour-Finals im UTC La Ville

Indes droht einigen hochkarätigen und arrivierten Doppel-Teams der letzten Jahre bei der heurigen 29. Auflage der HTT-Tour-Finals die bittere Zuschauerrolle. Sowohl für die Masters-Champions von 2015 Philipp Schneider & Andreas Trinko wie auch für die Masters-Sieger von 2016 und ehemaligen Ranglisten-Ersten Patrick Dobesch & Michael Posch wird es ganz eng mit einer Quali. Da müssten wohl schon zwei Titel zum Saisonabschluss her. Ähnlich die Ausgangsposition der HTT-Doppel-Grand-Slam-Gewinner Christoph Beutler und Matthias Braun, die sich am vergangenen Wochenende beim September-Masters-Series-1000-Turnier mit einem ärgerlichen Viertelfinal-Aus in eine mehr als schwierige Situation um eine mögliche vierte gemeinsame Mastersteilnahme nach 2014, 2015 und 2016 manövriert haben.

img_6018