Jungstar Laurenz Rattasits mit Talentprobe gegen Top 15 Mann Dominik Jaros

HTT-Wimbledon-Viertelfinalist Dominik Jaros hat am Samstag Vormittag zwar erwartungsgemäß das Achtelfinale der 27. HTT-US-Open-Auflage erreicht, auf dem Weg unter die Top 16 des letzten HTT-Grand-Slam-Turniers des Jahres allerdings weit mehr Mühe als erwartet gehabt, um den aufstrebenden Jungstar Laurenz Rattasits in die Schranken zu weisen. Der 15jährige legte beim 4:6, 6:7 eine exakt 90 Minuten dauernde Talentprobe am Centercourt des Leistungszentrums Südstadt ab, und erntete nach Spielende auch massigst Komplimente von seinem Bezwinger. Ebenfalls ins Achtelfinale sind am zweiten Spieltag Fabian Mayrhuber, Nicolas De Giacomo und Stefan Roch eingezogen. Aus der Südstadt für hobbytennistour.at berichtet C.L

img_7927

Laurenz Rattasits liefert großem Favoriten einen sehenswerten Schlagabtausch und Dominik Jaros nützt seine einzige Break-Chance auch gleich zum Gewinn des ersten Satzes

Laurenz Rattasits vom TC Nikitsch ist am zweiten Spieltag der HTT-US-Open zwar wie erwartet am Achtelfinale vorbeigeschrammt, sein Erstrunden-Auftritt gegen die aktuelle Nummer 15 des HTT-Computer-Rankings Dominik Jaros hat aber allgemein und nachhaltig für Aufsehen gesorgt. Der 15jährige legte in seinem 90minütigen Duell mit dem HTT-Wimbledon-Viertelfinalisten eine echte Talentprobe ab, begeisterte mit einer kämpferisch herzhaften und spielerisch überzeugenden Leistung, und konnte dem Aufschlag-Giganten vom Heeres TC auch ergebnistechnisch voll Paroli bieten. 4:6, 6:7, der Underdog lieferte seinem klar favorisierten Gegenüber vor den Augen seiner Eltern einen sehenswerten Schlagabtausch, und durfte sich am Ende trotz Niederlage über das bislang beste Grand-Slam-Match seiner Karriere freuen. Zunächst zahlte der 15jährige allerdings Lehrgeld und bekam von seinem Gegner eindrucksvoll vorgeführt, wie die Asse auf Major-Ebene mit big points umgehen. Bei 1:1 bekam Jaros die einzige Break-Chance des ersten Durchgangs angeboten, die nützte der 27jährige prompt um sie auch gleich in den Satzgewinn zum 6:4 umzuwandeln.

img_7943

img_7912

Jaros zum dritten Mal im HTT-US-Open-Achtelfinale und Rattasits muss weiter auf seinen ersten Einzelsieg auf Grand-Slam-Ebene warten

Im zweiten Heat fand der in Malta auf Hartplatz aufgewachsene Rattasits dann zusehends besser in seine vierte HTT-Grand-Slam-Karriere-Partie, legte den großen Respekt vor dem Top 15 Mann auf der anderen Seite des Netzes ab, und zwang diesen nach zwei Mal Break & Re-Break in eine Tie-Break-Entscheidung. Dort setzte sich mit Jaros der bessere Aufschläger und auch der Spieler mit dem größeren Erfahrungsschatz klar durch. Jaros steht damit zum dritten Mal nach 2015 und 2017 im Achtelfinale der HTT-US-Open und bekommt es dort mit dem an Nummer 3 gesetzten dreifachen Saisonsieger Maximilian Wild zu tun. Rattasits verpasste derweil auch im vierten Grand-Slam-Match seiner Karriere den ersten Major-Einzelsieg, dennoch durfte sich der Jungstar über die Komplimente seines Gegners freuen. “Das war eine sehr reife Vorstellung von Laurenz. Ich bin echt beeindruckt wie der junge hier aufgetreten ist”, lobte Jaros. Und in der Tat hat die Entwicklung des Laurenz R. richtig Fahrt aufgenommen. Vor nicht einmal zwei Jahren, verdiente Rattasits seine Sporen noch auf Future-Ebene, mittlerweile steht er auf Nr. 73 im Ranking und damit so hoch und gut wie noch nie.

img_8217

Filip Markovic muss sich gegen Nicolas De Giacomo geschlagen geben

Einen Sieg und eine Niederlage setzte es am gestrigen zweiten Spieltag der HTT-US-Open für die arrivierten HTT-Stars Fabian Mayrhuber und Filip Markovic. Zweitgenannter hatte nach exakt 1:21 Stunden Spielzeit mit 6:7, 2:6 gegen Nicolas De Giacomo das Nachsehen, und kassierte damit beim insgesamt fünften HTT-US-Open-Antreten die dritte Erstrunden-Niederlage nach 2014 und 2016. Der Vorjahres-Viertelfinalist bot aber speziell im ersten Satz eine mehr als seriöse Vorstellung, De Giacomo einen ebenbürtigen Schlagabtausch am Centercourt und wurde im zweiten Satz auch Opfer seiner mangelnden Matchpraxis. “Ich bin nicht unzufrieden mit meiner heutigen Leistung, vorallem mit jener im ersten Satz”, analysierte der 24jährige vom Team Donaufeld.

img_8081

Fabian Mayrhuber feiert in Runde 1 gegen Gerald Dominik den 150. HTT-Einzelsieg seiner Karriere

Nachdem er die Vorsaison praktisch komplett ausgelassen hatte, befindet sich der ehemalige Ranglisten-Erste Fabian Mayrhuber derzeit auf einer Art “Comeback-Tour”, auf der der 29jährige immer besser in Fahrt kommt. Die achte Station seiner Comeback-Tour ist eines seiner Lieblingsturniere. Zu den HTT-US-Open hat Fabian Mayrhuber eine ganz besondere Beziehung. Kein Wunder, holte der WAC-Star hier doch vor 8 Jahren den Titel, stand zudem 2011 und 2013 zwei weitere Male im Endspiel, und bei seiner HTT-US-Open-Premiere 2009 zusätzlich noch im Semifinale. Letztmals war Mayrhuber 2015 beim letzten HTT-Grand-Slam-Turnier des Jahres am Start, und verlor dort im Achtelfinale gegen Andreas Roch. Minimum Achtelfinale, dieses Ziel hat der 11fache Turniersieger auch bei seinem sechsten HTT-US-Open-Antreten erreicht, und das eindrucksvoll mit einem deutlichen 6:3, 6:1 über Gerald Dominik. Mit diesem Erfolg feierte Mayrhuber zudem den 150. HTT-Einzelsieg seiner außergewöhnlichen Karriere.

img_8096