HTT US Open 2018 mit zweitschnellstem Match der Geschichte

OTC Open-Champion und Titelmitfavorit Luka Matic ist am Samstag Vormittag in Runde 1 der HTT-US-Open mit einer rekordverdächtigen Vorstellung ins letzte Grand-Slam-Turnier des Jahres gestartet. Der 19jährige deklassierte zum Auftakt den über die Quali gekommenen Robert Rother in nur 27 Minuten mit 6:0, 6:0, und verpasste damit um lächerliche drei Minuten den bishrigen Rekord für das schnellste Single-Match der Open Ära seit 1990 und damit einen Eintrag in die Rekordbücher der Hobby-Tennis-Tour. Neben Matic wurden am zweiten Spieltag des 99. Saisonturniers auf den Hartplätzen der Südstadt auch Jungstar Nico De Giacomo, BMTC-Star Stefan Roch, Aufschlaggigant Dominik Jaros und der HTT-US-Open-Champion von 2010 Fabian Mayrhuber ihren Favoritenrollen gerecht. Für hobbytennistour.at berichtet aus Maria Enzersdorf C.L

img_7885

180 Sekunden fehlten am Ende zum schnellsten Match der HTT-Geschichte

180 Sekunden haben am Ende gefehlt, um aus dem “normalen 8. September 2018” einen für die Hobby-Tennis-Tour-Geschichte “historischen 8. September 2018” zu machen. Die Rede ist von der Auftaktpartie des zweiten HTT-US-Open-Spieltages, die an ungleichen Voraussetzungen nicht größer hätte sein können. Auf der einen Seite der amtierende OTC Open Champion Luka Matic, der hier in der Südstadt sowas wie Heimvorteil genießt, der exzellentes Tennis mit einem ITN von 2,6 zu bieten hat, und den die Konkurrenz mehrheitlich auf der Rechnung hat, wenn es im die Titelvergabe beim letzten HTT-Saison-Major geht. Auf der anderen Seite mir Robert Rother ein 49jähriger Routinier, aktuell die Nummer 761 der HTT-Computer-Rangliste, eigentlich mit seinem ITN von 7,8 derzeit beim September-Future im UTC La Ville engagiert, und in der Qualifikation für den absagenden David Schrottenbaum eingesprungen. Ein Duell “David gegen Goliath”, das außer statistischen Wert keinerlei Bedeutung für die HTT-Geschichte haben sollte. Dachte man zumindest, bis L:uka Matic den ersten Satz in einer knappen Viertelstunde unter Dach und Fach gebracht hatte, und die Statistikabteilung von hobbytennistour.at in Aktion treten musste.

img_7886

Robert Rother bei erstem Grand-Slam-Antreten seit 2011 mit dem “Match seines Lebens”

Schnell war das kürzeste Match der HTT-Geschichte mit dem 24minütigen Sieg von Christoph Niedhart in Runde 1 des September HTT 500 Turniers 2016 gegen Michael Kenn ausgemacht, und Matic auf der Jagd nach einem neuen historischen Rekord. Am Ende fehlten wie erwähnt lächerliche 3 Minuten, das zweitschnellste Match der HTT Open Ära haben Matic und Rother aber am Centercourt abgeliefert. Während Matic den Rekordversuch als “warm up” für das Achtelfinale am kommenden Montag nützte, feierte Rother wohl das “Match seines Lebens”. Erstmals seit den HTT-US-Open 2011 stand der Niederösterreicher wieder bei einem Grand-Slam-Turnier auf dem Platz, und dann noch gegen einen spielerischen Riesen wie Matic. Natürlich war bei seinem vierten HTT-US-Open-Start nach 2008, 2009 und eben 2011 die vierte Erstrundenniederlage vorprogrammiert, dennoch hatte Rother seinen knapp halbstündigen Spaß. “Gegen solche Kapazunder spielen zu dürfen, ist etwas ganz besonderes. Es hat richtig Spaß gemacht und es war mir eine Ehre gegen solch einen Spieler antreten zu dürfen”, verabschiedete sich der 49jährige.