Prüger vs. Vorhemus – das Finale beim 10. Februar-Masters-Series-1000-Turnier

Februar-Masters-Series 1000 2018, Final Set 1Set 2Set 3
atPRüGER Lukas 566 0
atVORHEMUS Adrian 732 0
2h 12' 57'36'38'
PRüGER Lukas Februar-Masters-Series 1000 2018, Final VORHEMUS Adrian
108Total points won92
61% Points won on 1st serve63%
56% Points won on 2nd serve32%
6 / 11Breaks / Break Chanches4 / 15
63% / 88% 1st / 2nd Serves67% / 79%
0Aces0
5Double Faults6
46Winners27
60Unforced errors56
7 / 11Net points / attacks4 / 13
22:43

Liebe HTT-Fans: Das war somit unsere Live-Übetragung vom Endspiel des Februar-Masters-Series-1000-Turniers 2018 aus dem UTC La Ville! Ich darf mich wie immer für Eure Aufmerksamkeit bedanken und auf den kommenden Donnerstag hinweisen, wo um 20 Uhr Nennschluss für das Februar-HTT-150-Turnier und das Februar-Masters-Series-1000-Doppel-Event ist. Nochmals danke und eine gute Nacht wünscht C.L

22:41

Für den 20jährigen war es Karriere-Titel Nr. 10 auf der HTT und der insgesamt fünfte Turniersieg auf Masters-Series-1000-Ebene. hobbytennistour.at gratuliert dazu recht herzlich!

22:40

Vorhemus mit einem abschließenden Return-Fehler, und damit gewinnt Lukas Prüger nach 2:12 Stunden Spielzeit das Endspiel beim Februar-Masters-Series-1000-Turnier gegen Adrian Vorhemus mit 5:7, 6:3 und 6:2

22:39

Matchball Nr. 2 für Prüger nach einem gelungenen Volley

22:38

Prüger mit einem wuchtigen Vorhand-Winner zum Einstand, und nach einem Vorhemus-Vorhand-Fehler hat die HTT-Nr. 1 den ersten Matchball, den Prüger mit einem Rückhand-Fehler vergibt

22:37

Vorhemus reißt bei seinem nächsten Breakball eine Vorhand ab – Einstand, doch der 16jährige holt sich mit einem Spitzen-Return-Winner Breakball Nr. 3 zum 3:5

22:35

Breakball Vorhemus, den Prüger mit einem Service-Winner souverän abwehrt – Einstand

22:34

der 16jährige wieder mit zwei leichten Fehlern von der Grundlinie – 30:30

22:33

0:30 – Prüger mit Doppelfehler Nr. 5

22:33

Prüger “slict” eine Rückhand ins Aus – 0:15

22:32

lupenrein – Prüger mit einem Vorhand-Winner und nach Punktgewinn Nr. 101 holt sich die HTT-Nr. 1 zu Null das Break zum 5:2 – damit serviert der 20jährige jetzt auf den Titelgewinn beim Februar-Masters-Series-1000-Turnier hier im UTC La Ville

22:30

Vorhemus verlegt noch eine Vorhand und Prüger hat ein 0:40 zum möglichen 5:2

22:29

zwei Stunden sind gespielt – Vorhemus scheitert mit einem Passierball zum 0:30

22:28

Prüger mit seinem 57sten Fehler von der Grundlinie und dem kassierten Break zum 2:4

22:28

Einstand – Prüger mit einem Vorhandball der im Netz landet, und nach einem Rückhandfehler der Nr. 1 hat Vorhemus jetzt sogar Breakball zum 2:4

22:27

Prüger hat bei 40:30 einen Spielball zum 5:1 vor der Brust – nach einem Vorhand-Fehler seines Gegners

22:25

0:15 – Prüger mit einer ins Netz geschlagenen Vorhand, ehe er mit einem Vorhand-Winner nach erlaufenem Stoppball zum 15:15 ausgleicht – ein weiterer Stoppball bringt Prüger gar das 30:15

22:23

ein Rückhand-Slice der HTT-Nr. 1 segelt ins Out, und damit schreibt Vorhemus mit dem ersten Game-Gewinn in Durchgang Nr. 3 erstmals an – Prüger führt aber mit zwei Breaks voraus immer noch klar mit 4:1

22:21

Vorhemus erarbeitet sich einen Spielball zum 1:4 – 40:30

22:21

Prüger punktet mit einem Vorhand zum 30:30

22:19

eine Prüger-Rückhand landet im Netz – 30:0

22:18

… und mit einem Service-Winner vollendet die HTT-Nr. 1 zum 4:0

22:18

Prüger holt sich mit einem Rückhand-Passierball erneut einen Spielball zum 4:0

22:17

Vorhemus verzieht erneut einen Return nach einem zweiten Aufschlag seines Gegners und damit hat Prüger Spielball zum 4:0, den Vorhemus mit einem Vorhand-Kracher an die Linie abwehrt – Einstand

22:15

Prüger wird bei 40:30 von Vorhemus mit der Vorhand “passiert” – Einstand

22:15

Prüger mit einem phantastischen Vorhand-Passierball und nach einem Vorhand-Fehler seines Gegners kommt Prüger zum 30:30 nach 0:30

22:13

0:30 – Prüger mit zwei Fehlern von der Grundlinie

22:12

das Break geht trotzdem an Lukas Prüger, der gerade von einem weiteren Fehler seines Gegners zum 3:0 profitiert – 3:0 Prüger hieß es abe auch in den beiden vorangegangen Sätzen für den Ranglisten-Ersten der HTT

22:11

15:40 – das Netzband auf der Seite von Vorhemus, der gerade mit einem Service-Winner auf 30:40 verkürzt

22:10

0:40 heißt es schon wieder – Vorhemus jetzt mit Fehlern am laufenden Band

22:09

Vorhemus jagt einen Return ins Netz und damit geht Prüger mit 2:0 in Führung – von den letzten 15 Ballwechseln gingen 14:1 Punkte an die HTT-Nr. 1 – und schon wieder heißt es 0:15 nach einem Fehler des 16jährigen undsogar 0:30 nach einem Vorhand-Fehler

22:07

Prüger jetzt ganz stark – mit einem Service-Winner und einem herrlichen Volley zum 30:15

22:07

Vorhemus mit seinem sechsten Doppelfehler und damit geht das erste Game per Break zu Null an Lukas Prüger, der jetzt 10 Punkte in Serie geholt hat, ehe er einen Vorhandball zum 0:15 ins Out jagt

22:05

Prüger attackiert mit einer Slice-Rückhand und punktet zum 0:40

22:04

Vorhemus von der Rolle – 0:30 nach seinem fünften Doppelfehler

22:03

Vorhemus verzieht eine Vorhand – der erste Punkt im dritten Satz geht an Prüger – 0:15

22:02

Vorhemus mit einem Return-Fehler und zu Null holt sich Lukas Prüger nach weiteren 36 Minuten den zweiten Satz mit 6:3 – das Februar-Masters-Series-1000-Finale wird daher in einem alles entscheidenden dritten Durchgang entschieden, den Adrian Vorhemus in Kürze mit Aufschlag eröffnen wird

22:00

Vorhemus mit einem Vorhand-Fehler und Prüger hat bei 40:0 drei Satzbälle zum 6:3

21:59

Prüger drängt sein Gegenüber mit der Vorhand aus dem Platz und holt sich so das Break zum 5:3

21:58

hier ist die Break-Chance für Lukas Prüger zum 5:3 – nach einem Vorhand-Fehler seines Gegners – 30:40

21:58

30:30 – Prüger setzt eine Vorhand seitlich ins Out

21:57

Vorhemus gleicht an Doppelfehlern zum 4:4 aus und begeht noch einen Fehler an der Grundlinie zum 15:30

21:56

Prüger mit einem Rückhand-Slice-Fehler – 15:0

21:54

Vorhemus holt bei den unerzwungenen Fehlern auf – zumindest im letzten Game als Rückschläger – Prüger geht damit wieder mit 4:3 in Führung

21:53

und noch ein Return-Patzer von Vorhemus – 40:0

21:52

Vorhemus jagt einen Return weit ins Aus – 30:0

21:52

von der Grundlinie ist Vorhemus heute Abend aber eine Macht – mit einem Vorhand-Winner egalisiert er wie schon im ersten Satz einen 0:3 Rückstand und gleicht zum 3:3 aus

21:50

Vorhemus zum zehnten Mal am Netz und zum sechsten Mal mit einem Fehler – 40:15

21:49

Prüger bereits mit unforced error Nr. 42 in diesen eineinhalb Sätzen – Vorhemus hat eine 40:0 Führung inne und drei Mal die Chance um auf 3:3 zu stellen

21:48

Prüger verzieht die nächste Vorhand – 15:0, während Vorhemus mit einem Vorhand-Winner Gas gibt und auf 30:0 stellt

21:46

Prüger prügelt eine Vorhand hinten ins Aus, und damit ist so wie schon im ersten Satz eine sicher scheinende 3:0 Führung dahin! Vorhemus mit dem Re-Berak und dem 2:3

21:45

Vorhemus mit einem tollen Volley zum nächsten Breakball – Prüger mit einem genialen Half-Volley zum Einstand, ehe sich die HTT-Nr. 1 mit einer ins Netz beförderten Vorhand wieder selbst in Bedrägnis bringt – Vorhemus mit dem Breakball zum 2:3

21:44

Prüger passt auf und egalisiert den Breakball seines Gegners mit einem exzellenten Rückhand-Winner die Linie entlang – Einstand

21:43

Vorhemus punktet mit einem gewaltigen Vorhand-Return-Winner zum 30:30, und hat nach einem weiteren Vorhand-Winner nun sogar die Chance zum Break auf 2:3

21:41

Netz-Künstler sind beide Herren hier am Centercourt nicht – 15:15 nach einem Volley-Fehler von Vorhemus

21:40

mit einem krachenden ersten Aufschlag verkürzt Vorhemus soeben zum 1:3

21:40

Prüger setzt einen Volley ins Netz – Vorhemus mit einer 40:15 Führung und Aufschlag zum 1:3

21:36

wie im ersten Satz geht Lukas Prüger auch jetzt wieder mit 3:0 in Führung

21:34

unfassbarer Ballwechsel mit einem großartigen Abschluss – Prüger mit einem Volley und dem Break zum 2:0

21:32

Prüger bekommt nach einem genialen Vorhand-Passierball zwei Break-Chancen angeboten – 15:40

21:30

exakt eine Stunde ist gespielt – Vorhemus beim Aufschlag und nach einem Vorhand-Fehler mit dem 0:15

21:28

Vorhemus scheitert ganz knapp mit einem Passierball und damit geht das 1:0 im zweiten Satz an Lukas Prüger

21:27

Prüger lässt gerade mit einem Rückhandfehler einen Spielball zum 1:0 ungenützt – Einstand

21:26

wir sehen bereits Doppelfehler Nr. 4 von Prüger – 30:30

21:25

Vorhemus mit einem ganz starken Vorhand-Winner – 30:15

21:25

Vorhemus mit einem Vorhand-Fehler und der erste Punkt im zweiten Satz geht an Lukas Prüger – 15:0

21:23

Vorhemus kehrt in diesem Augenblick zurück auf den Platz und in Kürze geht es mit Durchgang Nr. 2 los

21:12

Prüger knallt noch eine Vorhand ins Out und damit geht der erste Satz nach 57 Minuten mit 7:5 an Adrian Vorhemus!

21:11

Vorhemus hat nach einem Vorhand-Return-Fehler Prügers zwei Satzbälle vor der Brust – 40:15

21:11

Prüger leistet sich abermals einen Vorhand-Fehler – 30:15

21:10

Vorhemus mit einem Vorhand-Fehler – 0:15, und Prüger mit einem Rückhand-Patzer – 15:15

21:09

die erste Break-Chance wehrt Prüger noch mit einem Vorhand-Winner ab, die zweite Break-Chance aber kann er nicht mehr abwehren – nach Doppelfehler Nr. 3 muss die HTT-Nr. 1 das Break zum 5:6 hinnehmen

21:07

15:40 – Prüger mit seinem zweiten Doppelfehler und Vorhemus mit zwei Break-Chancen zum 6:5

21:06

Prüger verlegt einen Volley – 15:30

21:06

zu Null gleicht Vorhemus gerade zum 5:5 aus und Noah Castillo hat soeben Matchball gegen Stanislav Perepelkin verwandelt und das Februar-Challenger-Turnier gewonnen

21:04

40:0 – Prüger mit dem nächsten Fehler von der Vorhand

21:03

Vorhemus stellt nach einem sicher verwandelten Smash auf 30:0

21:02

zwei Break-Chancen hat Prüger abgewehrt, ehe er nach einem verzogenen Vorhandball seines Gegners beim Stand von 5:4 zum Seitenwechsel Platz nimmt – Vorhemus serviert damit in Kürze gegen den Verlust des ersten Satzes

21:00

Vorhemus taucht am Netz auf und begeht einen Volley-Fehler – Spielball Prüger zum 5:4

21:00

und wieder ist die HTT-Nr. 1 – diesmal mit einem Vorhand-Winner – zur Stelle – Einstand

20:59

Prüger wehrt die Break-Chance seines Gegenrs mit einem Service-Winner ab, muss aber schon wieder Breakball gegen sich abwehren!

20:58

ein Rückhand-Fehler Prügers bringt Vorhemus einen Breakball zum 5:4

20:57

Prüger macht die beiden wichtigen Punkte zum Einstand und am Nebenplatz steuert Noah Castillo bei 6:1, 4:1 seinem ersten HTT-Karriere-Titel entgegen!

20:55

mit einem Vorhand-Return-Winner sichert sich der 16jährige jetzt sogar zwei Break-Chancen zum 5:4 – 15:40

20:55

Vorhemus erhöht den Druck und punktet mit der Vorhand zum 15:30

20:54

Die Breakchance zum 5:3 war da, nach zwei Fehlern von der Grundlnie muss Prüger aber das 4:4 hinnehmen

20:52

… den Breakball lässt Prüger mit einem Rückhand-Fehler aus – Einstand

20:52

Vorhemus mit Doppelfehler Nr. 2 und es heißt Einstand, nach Doppelfehler Nr. 3 heißt es sogar Breakball Prüger zum 5:3

20:50

Vorhemus punktet mit einem Service-Winner und hat Spielball zum 4:4 – 4030:

20:50

es wird eng für Vorhemus, der eine Vorhand ins Aus setzt und 15:30 zurück liegt

20:48

und nach einem Service-Winner holt sich Prüger zu Null das Game zum 4:3 im ersten Satz des Februar-Masters-Series-1000-Finales 2018 hier im UTC La Ville

20:47

Prüger knallt seinem Gegenüber einen Vorhand-Winner ins Feld – 40:0

20:46

Prüger versenkt die nächste Rückhand im Netz und Vorhemus gleicht nach frühem 0:3 Rückstand nun zum 3:3 aus

20:45

Prüger hellwach und mit einem Vorhand-Winner zum neuerlichen Einstand erfolgreich

20:44

…. und holt sich mit einem gelungenen Stoppball einen Spielball zum 3:3

20:43

Prüger verliert das nächste Duell an der Grundlinie – Vorhemus rettet sich in den Einstand

20:42

Vorhemus mit einer ins Out geschlagenen Vorhand und Prüger bekommt eine Möglichkeit zum nächsten Break – 30:40

20:41

jetzt unterläuft auch Adrian Vorhemus sein erster Doppelfehler – 15:30

20:39

zwei Rückhand-Fehler von Prüger am Stück, damit kommt Vorhemus zu seiner zweiten Break-Gelegenheit und zum Re-Break auf 2:3 – der erste Satz ist damit wieder “on serve”

20:38

der erste Doppelfehler Prügers beschert Vorhemus einen ersten Breakball, doch Prüger ist mit einem Vorhand-Winner zum Einstand zur Stelle

20:37

wieder heißt es Einstand hier am Centercourt und gleich danaben hat Noah Castillo vor zwei Minuten den ersten Satz des Februar-Challenger-Finales ganz sicher und souverän mit 6:1 für sich entschieden!

20:36

Prüger muss über Einstand kommt aber gleich darauf zum nächsten Spielball auf 4:1

20:35

Vorhemus verzieht von der Grundlinie und Prüger hat Spielball zum 4:1 – 40:30

20:34

zwei Mal bringt Prüger sein erstes Service und es heißt 30:30 nach 0:30

20:32

Vorhemus hat angeschrieben – nach einem Rückhandfehler seines Gegners verkürzt der 16jährige auf 1:3 und legt gleich als Rückschläger mit einem Volley-Punkt zum 0:15 nach

20:31

Vorhemus setzt einen Stopp-Versuch ins Netz – 40:30, und am Nebencourt zieht Castillo mit 4:1 davon

20:30

Prüger verkürzt bei sicher verwandeltem Volley zum 40:15

20:29

Vorhemus glänzt zwei Mal mit erstem Aufschlag und führt 40:0

20:29

3:0 steht es übrigens auch am Nebenplatz im Endspiel des Februar-Challenger-Turniers und zwar für Noah Castillo

20:27

ein weiterer Vorhand-Winner und der Traumstart aus Sicht der Nummer 1 ist perfekt – Prüger führt 3:0

20:26

das nächste Grundlinien-Duell aus Sicht Prügers geht verloren – Einstand, ehe Prüger sich mit einem Service-Winner Spielball Nr. 4 in diesem Game sichert

20:26

Vorhemus bringt einen Vorhand-Return-Winner an, und Prüger jagt noch eine Vorhand seitlich ins Out – 40:30 nach 40:0

20:25

zwei Service-Winner und ein Vorhand-Kracher – Prüger mit Eiltempo zum 40:0

20:24

Vorhemus versemmelt eine Vorhand und damit eine 40:15 Führung – Prüger mit dem ersten Break und der 2:0 Führung

20:23

Prüger gewinnt ein mörderisches Vorhand-Duell und hat den ersten Breakball dieses Matches

20:22

Prüger kommt nach einer Vorhand-Attacke zum Einstand

20:21

Prüger patzt zwei Mal in Folge mit seiner Vorhand und Vorhemus führt 40:15

20:19

Prüger jagt eine Vorhand ins Aus – 15:0, und Vorhemus eine ins Netz – 15:15

20:18

Vorhemus mit einem total missglückten Vorhand-Retun nach einem zweiten Aufschlag Prügers und damit geht die HTT-Nr. 1 mit eigenem Aufschlag 1:0 in Führung

20:18

Prüger holt sich mit einem Vorhand-Winner den ersten Spielball – 40:30

20:16

Prüger kontert mit einem Rückhand-Passierball gegen den ans Netz stürmenden Vorhemus – 15:15

20:15

Prüger eröffnet dieses Finale mit einem Rückhand-Slice-Fehler – 0:15

20:12

Draußen vor der Halle stürmt und schneit es ganz ordentlich, drinnen im Tennistempel des UTC La Ville hoffen wir auf einen großen Tennisabend, und damit nochmals Hallo und herzlich Willkommen liebe HTT-Fans aus dem UTC La Ville zum 10. Februar-Masters-Series-1000-Finale zwischen Lukas Prüger und Adrian Vorhemus. Das “warm up” geht in diesen Augenblicken zu Ende, und Vorhemus der die Wahl gewonnen hat, wird das erste Game als Rückschläger in Angriff nehmen! Ich wünsche Euch wie immer recht gute Unterhaltung!

19:02

Das erste von insgesamt neun Masters-Series-1000-Turnieren im heurigen Jahr steht unmittelbar vor der Entscheidung, und hat mit dem Duell zwischen dem Ranglisten-Ersten Lukas Prüger und dem erst 16jährigen Adrian Vorhemus ein mehr als würdiges Finale zu bieten, und damit einen wunderschönen verschneiten Winterabend aus dem UTC La Ville, wo wir Euch ab 20:15 Uhr das Endspiel des Februar-Masters-Series-1000-Turniers live übertragen werden!