Wachta im Jänner-HTT-250-Semifinale und im Duell mit Wunderkind Kasatkina – LIVE

Jänner-HTT-Turnier 250 2018, Semifinal Set 1Set 2
ruKASATKINA Aljona 13 0
atWACHTA Manuel 66 0
1h 15' 23'52'
KASATKINA Aljona Jänner-HTT-Turnier 250 2018, Semifinal WACHTA Manuel
45Total points won63
50% Points won on 1st serve65%
38% Points won on 2nd serve50%
1 / 3Breaks / Break Chanches5 / 9
50% / 83% 1st / 2nd Serves67% / 80%
0Aces3
4Double Faults4
15Winners28
28Unforced errors26
4 / 7Net points / attacks2 / 4
23:13

Liebe HTT-Freunde! Das war unser Live-Abend vom Semifinale des Jänner-HTT-250-Turniers 2018 aus dem UTC La Ville! Ich darf mich für Eure Aufmerksamkeit bedanken, und Euch auf das morgige Finale ab 21:30 Uhr hier im Live-Ticker verweisen! Nochmals Danke und eine gute Nacht- wünscht C.L

23:12

Wachta setzt noch einen letzten Stoppball, Kasatkina jagt den erlaufenen Ball mit  der Rückhand ins Out, und damit erreicht Manuel Wachta nach exakt 75 Minuten mit 6:1, 6:3 sein ersten HTT-Karriere-Finale! hobbytennistour.at gratuliert recht herzlich!

23:09

mit einem Rückhand-Passierball sichert sich Wachta seinen zweiten Matchball

23:09

Kasatkina mit einem spektakulär abgewehrten Matchball – per Smash zum Einstand

23:08

30:30 – Wachta mit Doppelfehler Nr. 4, jetzt aber doch mit seinem ersten Matchball nach einem Kasatkina-Fehler von der Grundlinie

23:07

Wachta pusht sich nach einem Volley-Punkt zum 30:15

23:06

eine Wachta-Rückhand segelt seitlich ins Out – 15:15

23:05

Wachta serviert nun aber auf den Matchgewinn und den Einzug ins Finale und er tut dies mit einem weiteren gelungenen Stoppball zum 15:0

23:04

Trotz Doppelfehler Nr. 4 hat Kasatkina nun bei 40:15 zwei Chancen auf ein drittes Game, und nach einem katastrophalen Volley-Fehler – das ganze Feld stand frei – muss Wachta das 3:5 hinnehmen

23:02

ein Rückhand-Slice von Wachta verfehlt sein Ziel – 30:0

23:01

Kasatkina mit den letzten Anweisungen von Coach Alexander Sikanov, und dann geht es in das vielleicht letzte Game dieses Abends – Wachta startet mit einem missglückten Stopp-Versuch – 15:0

22:59

das war es dann wohl! Kasatkina pflanzt noch eine Rückhand ins Netz und liegt nun bereits 2:5 zurück – in Kürze serviert die 12jährige gegen den Matchverlust und das Ausscheiden im Semifinale des Jänner-HTT-250-Turniers 2018 im UTC La Ville

22:58

nach erneutem Einstand glänzt Wachta mit dem nächsten Stoppball – Vorteil für den 32jährigen zum 5:2

22:57

exakt eine Stunde ist gespielt – Kasatkina mit einem Rückhand-Fehler und der ausgelassen Break-Chance zum 3:4, während Wachta dagegen wieder mit Erfolg einen Stoppball setzt und Spielball zum 5:2 besitzt

22:56

Wachta gleicht an Doppelfehlern zum 3:3 aus und muss Breakball abwehren

22:55

Wachta setzt bei 40:30 eine Vorhand ganz knapp ins seitliche Aus – Einstand

22:54

die junge Russin versucht ihren ersten Stoppball anzubringen und scheitert – 30:30

22:53

Wachta mit einem Zauberball – einem genial gespielten Half-Volley – doch Kasatkina erläuft den Ball und punktet mit einem Passierball zum 15:30

22:52

Wachta mit einem Vorhand-Winner und richtig abgebrüht in dieser Phase des Matches – 15:15

22:51

mit einem weiteren gelungenen Stoppball stellt Wachta zu Null auf 4:2 und steht bereits wieder zum Aufschlag bereit

22:50

schon wieder heißt es 0:40 und ein Stoppball Wachtas war natürlich auch wieder dabei

22:49

Vor wenigen Minuten ist auch das Finale der HTT-Australian Open 2018 im Doppel zu Ende gegangen! Martin Zehetner und Harald Schachinger haben sich mit einem 6:3, 6:4 Finalsieg über Florian Kopf und Stefan Roch den ersten HTT-Grand-Slam-Saison-Titel geholt! hobbytennistour.at gratuliert recht herzlich!

22:46

Wachta bringt Kasatkina mit seinen permanent gepsielten Stoppbällen zur Verzweiflung und freut sich bei 3:2 über die erstmalige Führung im zweiten Satz nach frühem 0:2 Rückstand

22:45

Wachta muss über Einstand, holt sich aber nach einem phantastischen Ballwechsel von beiden Spielern mit einem Stoppball erneut einen Spielball zum 3:2

22:44

Kasatkina mit ihrem zwanzigsten Fehler von der Grundlinie und Wachta hat bei 40:30 einen Spielball zur erstmaligen Führung im zweiten Satz

22:43

Kasatkina mit einem glänzenden Return-Winner von der Vorhand und die 12jährige hat damit ihren zweiten Breakball in diesem Match, den Wachta gerade mit einem Vorhand-Winner abwehrt – Einstand

22:42

Wachta wird mit Doppelfehler Nr. 2 vorstellig – 15:30, kontert aber mit einem Service-Winner zum 30:30

22:41

Wachta misslingt einer seiner zahlreichen Stopps – 15:15

22:40

Wachta ist nach einem Vorhand-Winner und dem Re-Break zurück im Spiel – der zweite Satz ist bei 2:2 wieder “on serve”

22:39

Wachta mit einer ganz starken Phase – ein Rückhand-Geschoss die Linie entlang, dazu ein gefühlvoller Volley und Kasatkina ist entnervt, denn die 12jährige serviert bei 0:30 ihren dritten Doppelfehler zum 0:40

22:35

Wachta verkürzt gerade mit eigenem Aufschlag zum 1:2

22:34

Wachta mit seinem dritten Ass – diesmal nach dem zweiten Aufschlag – 40:30

22:32

Kasatkina spielt jetzt groß auf – mit einem Return-Winner zum 0:30

22:31

Wachta verzieht von der Rückhand und sein 12jähriges Gegenüber führt 2:0

22:30

Wachta mit dem Stoppball – Kasatkina mit dem Rückhand-Winner und dem Spielball zum 2:0

22:29

Wachta zeigt sehr viel Gefühl bei einem Stoppball zum erneuten Einstand, und er bekommt nach einem Vorhand-Fehler Kasatkinas noch eine Möglichkeit zum Re-Break

22:28

… hat aber gleich darauf nach einem Vorhand-Winner einen Breakball, den er mit einem Rückhand-Patzer auslässt – Einstand

22:27

Wachta kritisiert lautstark seine Beinarbeit – nach einem Rückhand-Fehler zum 30:30

22:26

ein strittiger Ball – Kasatkinas Trainer overrult seinen Schützling und es heißt 0:30

22:24

Wachta wird zu kurz und Kasatkina mit einem grandiosen Rückhand-Winner zum ersten Break und der 1:0 Führung zu Beginn des zweiten Satzes

22:23

Wachta mit einem Rückhand-Fehler und Kasatkina hat ihre ersten beiden Break-Möglichkeiten in diesem Match – 15:40

22:22

Kasatkina punktet nach einem erlaufenen Stoppball mit ihrer Vorhand zum 15:15

22:21

Kasatkina hebt auch zu Beginn des zweiten Satzes eine Rückhand weit ins Out – 15:0

22:19

Am Ende ist der Routinier auch noch im Glück – mit einem Stoppball der von der Netzkante ins Feld Kasatkinas tropft, sichert sich Wachta zu Null seines drittes Break und den ersten Durchgang nach nur 23 Minuten Spielzeit mit 6:1

22:18

Kasatkina mit Doppelfehler Nr. 2 und bei 0:40 hat Wachta drei Mal Satzball

22:17

die 12jährige mit ihrem nächsten Rückhand-Fehler und bei 1:5 muss die Turnier-Sensation bereits gegen den Satzverlust servieren – 0:30 – Wachta glänzt mit einem grandiosen Rückhand-Cross-Passierball

22:16

ein Wachta-Stoppball im “Nirgendwo” – 40:30

22:15

Kasatkina ungeduldig und mit einer ins Netz beförderten Rückhand – 30:0

22:14

Wachta serviert mit zwei frühen Breaks im Rücken und produziert einen Vorhand-Winner zum 15:0

22:12

Kasatkina holt ein 0:30 auf, führt 40:30, ehe sie sich mit ihrem ersten Doppelfehler eine abzuwehrende Break-Chance einhandelt, und die nützt Wachta nach einem weiteren Fehler der 12jhärigen zum 4:1

22:10

Wachta arbeitet sehr viel mit Stopps zur Zeit und das höchst erfolgreich – 0:30

22:09

Kasatkina treibt Wachta mit ihrer Rückhand aus dem Platz, jagt den abschließenden Flugball aber an die Plane statt ins Feld – Wachta damit 3:1 voran

22:07

Wachta mit zwei leichten Fehlern bei einer 40:15 Führung, und damit heisst es Einstand, ehe sich der 32jährige mit einem genialen Stoppball seinen dritten Spielball zum 3:1 sichert

22:06

Wachta mit seinem bereits zweiten Ass – 30:15

22:04

Kasatkina verliert ein Rückhand-Duell und erstmals auch ein Aufschlagspiel – damit führt Wachta mit dem ersten Break dieses Spieles 2:1

22:03

Wachta besorgt sich mit einem Rückhand-Winner zwei Break-Chancen – 15:40

22:02

Wachta platziert einen Return im Feld seiner Gegnerin, und gleich darauf einen weiteren Rückschlag im seitlichen Out – 15:15

22:01

Wachta serviert seinen ersten Doppelfehler zum 40:15, doch nach einem Return-Fehler seiner Gegnerin gleicht der 32jährige zum 1:1 aus

22:00

Kasatkina hämmert eine Vorhand ins Netz – 40:0 – auch Wachta mit drei Spielbällen in seinem ersten Aufschlag-Game

21:59

Wachta eröffnet mit einem Service-Winner und dem ersten Ass dieser Begegnung – 30:0

21:57

ganz souverän und abgebrüht holt sich Kasatkina das erste Spiel – mit einem abschließenden Volley und zu Null geht die 12jährige 1:0 in Führung

21:57

Kasatkina startet furios – 30:0 nach einem exakt an die Linie gespielten Ball und mit einem Vorhand-Winner holt sich die 12jährige gleich einmal drei Spielbälle im Eröffnungs-Game – 40:0

21:46

Wachta hat die Wahl gewonnen, und sich für Rückschlag entschieden!

21:39

Wachta hat übrigens soeben den Centercourt betreten, und damit beginnt in Kürze das “warm up” zu diesem semifinalen Geschlechter-Duell

21:38

Wir kennen übrigens bereits einen Endspielteilnehmer beim Jänner-HTT-250-Turnier, und der heißt Alois Posch. Der 58jährige bezwang vor wenigen Minuten im “Seniors-Derby” dieses Turniers den topgesetzten Andreas Köpf mit 6:1 und 6:3.

21:34

Wir sind zurück am Centercourt des UTC La Ville, und damit darf ich nochmals einen angenehmen Abend wünschen und Euch zum mit großer Spannung erwarteten zweiten Semifinale des Jänner-HTT-250-Turniers zwischen Manuel Wachta und Aljona Kasatkina begrüßen. Wir warten noch auf den männlichen Part dieses Matches, und hoffen, dass es in Kürze hier los gehen wird!

19:15

Wer stoppt den Siegeszug des russischen Wunderkindes Aljona Kasatkina beim Jänner-HTT-250-Turnier im UTC La Ville, das ist die große Frage dieser Tage, die die HTT-Community beschäftigt, und damit einen wunderschönen guten Abend und herzlich Willkommen liebe HTT-Fans vom Altmannsdorfer Ast, wo sich der Kitzbühel-Semifinalist von 2012 Manuel Wachta ab 21:30 Uhr aufmachen wird, um dem sensationellen Erfolgslauf der 12jährigen Aljona Kasatkina ein Ende zu setzen. Alles blickt auf den neuen Kinder-Star der HTT, und Du kannst ab 21:30 Uhr auch LIVE mit von der Partie sein! Bis dahin noch einen schönen Abend!