In Zukunft soll es Wildcards für Future-Tour-Sieger geben

Einen weiteren wichtigen Impuls in Sachen Jugendarbeit auf der Hobby-Tennis-Tour und einen zusätzlichen Motivationsschub für die kleinen Tennis-Stars möchte Veranstalter Claus Lippert ab sofort in die Future-Tour einfließen lassen. Bereits bei dem am kommenden Sonntag stattfindenden 10. Saisonturnier der Nachwuchs-Serie erhalten die Sieger der einzelnen Klassen “Wild-Cards” für die Hobby-Tennis-Tour. Ein Bericht von C.L

Italien-Juli-Turniere_05_1998.jpg

Gratis-Startplatz bei Second-Series-Doppel winkt den Siegern

“Wildcard” laut Wikipedia eine Variante, Sportlern oder Mannschaften die Teilnahme an einem Wettbewerb zu ermöglichen, obwohl sie den Qualifizierungsregeln nicht genügen. So drastisch würde es Tour-Veranstalter Claus Lippert gar nicht ausdrücken, seinen Plan in Zukunft die Kids der Future-Tour für errungene Siege in der Nachwuchs-Turnier-Serie mit einem Gratis-Sartplatz bei einem Erwachsenen-Turnier auszuzeichnen., Die Idee der Wildcard-Vergabe für die Future-Tour-Kids kam ihm am vergangenen Sonntag in den Sinn, als aufgrund eines abgesagten Jugend-Meisterschaftsspieles die Mädchen des TC Top Serve sich in einem Sparring-Doppel duellierten.

Italien-Juli-Turniere_05_1975.jpg

“Kinder werden noch motivierter an die Sache herangehen”

Wie sieht nun die Wildcard-Vergabe im Detail aus. Ab dem kommenden Turnier der Future-Tour erhalten die Sieger der Bewerbe “Challenger” und “Grand-Slam” je eine dieser besagten Wildcards. Sie berechtigt die Nachwuchs-Champs zur Gratis-Teilnahme an einem Doppel-Turnier der Second-Series-Reihe, wo sie laut Plan von Tour-Coach Franz Korger gemeinsam mit ihm und Claus Lippert Tennisluft bei den Erwachsenen schnuppern sollen. Korger wird demnach mit dem Challenger-Sieger an den Start gehen, und Lippert den Grand-Slam-Champion begleiten. “Ich finde das eine sehr gute Idee. Die Kinder werden dann noch mehr motiviert an die Sache herangehen”, glaubt Korger.

Italien-Juli-Turniere_05_1730.jpg

Claus Lippert, 8. Mai 2007