Showdown zur 28. Auflage der HTT-Tour-Finals – Die Topstars auf einen Blick

Wenn am heutigen Samstag um 12 Uhr die Titelverteidiger des Doppelbewerbes Patrick Dobesch & Michael Posch am Centercourt das Saisonfinale der HTT eröffnen werden, dann blickt die Tennisszene der ganzen Stadt wieder eine Woche lang gespannt ins UTC La Ville, wo GF Raimund Stefanits mit seinem Team zum bereits siebenten Mal seit 2011 als Gastgeber und Hauptsponsor der HTT-Top-Veranstaltung in Szene tritt. Im Tennistempel am Altmannsdorfer Ast bekommt man die kommenden acht Tage beim bedeutendsten Tennisturnier im Breitensport Österreichs wieder feinstes Tennis als Zuseher und ein Event der Superlative als Spieler geboten. Zum bereits 28. Mal gehen die Topstars der HTT auf die Jagd nach der Masterskrone, und das traditionsreichste Turnier der HTT-Geschichte war mit fünf “unter 25jährigen” selten so jung besetzt wie heuer. Vier Debütanten stehen finalen Showdown der HTT, der so nebenbei auch noch ein spannendes Duell um die Nummer 1 Position am Jahresende bieten könnte. Ein Blick auf die acht Teilnehmer von C.L

img_9256

Saisondominator Lukas Prüger peilt bei “Finals-Debüt” Nummer 1 zum Jahresende an

Er ist ganz ohne Zweifel der Mann eines HTT-Tennisjahres, das sich nach unzähligen Höhepunkten und einem 122 Turniere umfassenden Kalender einem hoffentlich epochalen Ende zu neigt. Dafür könnte natürlich Lukas Prüger sorgen, der nach einem eher druchwachsenen ersten Saisondrittel zu Beginn der Sandplatzsaison so richtig auf Touren kam, und dann über den Sommer hinweg bis hinein in den tiefsten Herbst eine Dominanz an den Tag legte, wie man sie in fast drei Jahrzehnten Hobby-Tennis-Tour nur ganz selten zu sehen bekam. Der 19jährige vom Schwechater TC  errang insgesamt sechs Turniersiege, darunter die prestigeträchtigen Titel bei den HTT-French-Open und den HTT-Erste Bank Open 500 in der Wiener Stadthalle. Bei den OTC Open triumphierte der Jungstar und holte sich 300 Euro Preisgeld, bevor er mit 31 Siegen in Serie einen Uraltrekord aus dem vorigen Jahrtausend verbesserte, und mit sechs Turniererfolgen in Serie die alte Bestmarke egalisierte. Als Belohnung für die beste Saison seiner Karriere lacht Prüger seit Dienstag Abend als Nummer 1 vom Thron der HTT, und diesen möchte er auch zum nahenden Saisonende und nach absolviertem Tour-Finals-Debüt nicht verlassen.

Prüger Lukas
Prüger Lukas
at
Age 19
Height -cm
Weight -kg
Plays Right-handed
Joined 2013-10-16
Season statistic
Wins 43
Defeats 5
Champion 7
Entry 1
Race to Masters

img_1671

Vladmir Vukicevic will Tour-Finals-Titel verteidigen und Lukas Prüger die Nummer 1 wieder abjagen

Der serbische Ausnahmekönner, am Dienstag Abend als Nummer 1 der HTT von Jungstar Lukas Prüger abgelöst, hat sich zum bereits fünften Mal in Serie für die HTT-Tour-Finals im UTC La Ville qualifiziert. 2017 setzte sich der 36jährige vorallem auf Grand-Slam-Ebene entscheidend in Szene. Im Sommer holte er in seinem Heimverein zum bereits dritten Mal den Titel eines HTT-Wimbledonsiegers, und auch bei den HTT-Australian-Open und den HTT-US-Open spielte sich der WAT Landstrasse-Star jeweils bis ins Endspiel. Erst am Dienstag Abend verbuchte Vukicevic beim November-HTT-500-Turnier seinen bislang letzten und insgesamt bereits 15. Turniersieg. Bei seinem bereits fünften HTT-Tour-Finals-Start in Serie könnte der Titelverteidiger zudem auch die Nummer 1 Position von Lukas Prüger zurückerobern. Ein spannendes Duell mit dem Saisondominator zeichnet sich also ab.

Vukicevic Vladimir
Vukicevic Vladimir
rs
Age 36
Height -cm
Weight -kg
Plays Right-handed
Joined 2012-06-30
Season statistic
Wins 37
Defeats 10
Champion 3
Entry 2
Race to Masters

img_0234

HTT-US-Open-Sieger Patrick Wiesmühler zählt auf Hartplatz zu den großen Favoriten der HTT-Tour-Finals 2017

Der 24jährige von Team Donaufeld ist der große Comeback-Star bei der 28. Auflage der HTT-Tour-Finals im UTC La Ville. 2012 war er schon einmal beim Saisonfinale der Top 8 mit von der Partie, und scheiterte damals als ganz großer Favorit nach einer finalen Horror-Vorstellung an Routinier Franz Mayrhuber. Der Heimsieg beim August-Masters-Series-1000-Turnier, vorallem aber sein erster Major-Titel bei den HTT-US-Open bildeten heuer den Grundstein für seine zweite Masters-Teilnahme nach 5 Jahren Pause. Für Szenekenner ist der 10fache HTT-Turniersieger ein ganz heißer Favorit auf den Titel, zumal bei den Tour-Finals ja traditionell auf Hartplatz gespielt wird. Vom Teamleader des TC Donaufeld kann man letztlich aber immer alles bekommen. Vom großen Triumph bis zur totalen Pleite, hat Wiesmühler bei den big events schon Resultate aller Art abgeliefert. Allerdings ist der 24jährige mit den Jahren auf der HTT schon um vieles konstanter geworden. Das letzte Mal das Wiesmühler bei einem Turnier der drei obersten Kategorien vor dem Viertelfinale scheiterte, war vor mehr als zwei Jahren im Oktober 2015 bei den damaligen HTT-Erste Bank Open 500.

Wiesmühler Patrick
Wiesmühler Patrick
at
Age 24
Height 172cm
Weight 70kg
Plays Right-handed
Joined 2011-02-19
Season statistic
Wins 25
Defeats 7
Champion 2
Entry 3

img_2703

Vielspieler Matthias Wolf als Ranglisten-Vierter in einer Hammergruppe mit Prüger, Schager und Beutler nur Außenseiter

Er ist einer der beiden Vielspieler des Jahres die sich für die Tour-Finals 2017 qualifizieren konnten. Matthias Wolf bestritt heuer 16 Turniere, absolvierte dabei 47 Saison-Matches und sammelte fast 4000 Punkte auf dem Weg zu seiner Tour-Finals-Premiere. Höhepunkt dabei war mit Sicherheit sein Erfolg beim Juli-HTT-500-Turnier, drei weitere Endspielteilnahmen auf 500er-Ebene dokumentieren die starke Saison des Masters-Debütanten vom SKVS Flötzersteig, dem in einer Vorrunden-Gruppe mit Lukas Prüger, Alexander Schager und Christoph Beutler trotz seines besten Karriere-Rankings als Nummer 4 der HTT nur die Außenseiterrolle zugedacht werden kann.

Wolf Matthias
Wolf Matthias
at
Age 29
Height -cm
Weight -kg
Plays Right-handed
Joined 2015-08-21
Season statistic
Wins 34
Defeats 18
Champion 1
Entry 4
Race to Masters

img_2452

Alexander Schager nach erstem Turniersieg “heiß” auf eine Wiederholung seines Vorjahresleistung bei den HTT-Tour-Finals

Der Vorjahresfinalist aus der Steiermark hat sich auch heuer wieder ein Ticket für die Tour-Finals im UTC La Ville gesichert, und im Oktober beim 500er-Turnier am Altmannsdorfer Ast endlich auch seinen schon lange fälligen und durchaus verdienten ersten Turniersieg auf der HTT eingefahren. Abgerundet wird Schagers Saison mit dem Endspiel bei den 1000 Euro OTC Open, während der 22jährige Obersteirer aus Leoben auf Grand-Slam-Ebene bei drei erreichten Viertelfinali nicht an die big points herankam. Bei den Tour-Finals würde er gerne wieder so wie im letzten Jahr das Finale erreichen, und an seine glanzvolle Gala-Vorstellung aus dem Semifinale anknüpfen, als er den damals für unschlagbar gehaltenen HTT-US-Open-Champion Gabriel Jovanovic aus der Halle komplimentierte. 1700 Reise-Kilometer wären dafür wieder von Nöten.

Schager Alexander
Schager Alexander
at
Age 22
Height 187cm
Weight 72kg
Plays Right-handed
Joined 2015-05-14
Season statistic
Wins 27
Defeats 12
Champion 1
Entry 5
Race to Masters

img_3025

Kevin Köck will als jüngster Teilnehmer der HTT-Tour-Finals seinen Platz in der obersten Beletage der Hobby-Tennis-Tour bestätigen

Für viele Experten und Insider der HTT ist der 19jährige der Shooting-Star des zu Ende gehenden Jahres. Der WAT Landstrasse Jungstar, der beim Mai-HTT-250-Turnier im Finale noch seinem deutschen Clubkollegen Gerrit Wiese unterlag, und dem während der Saison bereits ein Finalfluch angedichtet wurde, explodierte förmlich zu Saisonende, und avancierte im Endspiel des November-Masters-Series-1000-Turniers sogar zum großen Retter der HTT-Community. Den für unschlagbar gehaltenen Lukas Prüger im wahrscheinlich besten Match des ganzen HTT-Jahres in drei Sätzen niedergerungen, dazu bei den letzten 5 Turnierstarts nie schlechter als im Halbfinale platziert, buchte Köck u.a. auch mit seinem Finaleinzug bei den HTT-Erste Bank Open 500 in der Wiener Stadthalle erstmals ein Ticket für die Top 8 zum Saisonfinale der HTT.

Köck Kevin
Köck Kevin
at
Age 19
Height -cm
Weight -kg
Plays Right-handed
Joined 2013-09-18
Season statistic
Wins 32
Defeats 12
Champion 1
Entry 6
Race to Masters

img_2772

23jähriger Filip Markovic von Team Donaufeld geht als “Routinier” mit den meisten Turnierteilnahmen aller Mastersstarter in sein Tour-Finals-Debüt

Filip Markovic: Der zweite Vielspieler unter den Top 8, der endlich sein großes Ziel “Qualifikation für die HTT-Tour-Finals” realisiert hat. Die Rede ist von Filip Markovic, der als einziger der acht Teilnehmer heuer ohne Titelehren blieb. Immerhin erreichte der 23jährige aber zwei HTT-500-Endspiele, darunter jenes in Baden, und auch bei den HTT-Majors “French Open & US Open”, zog der Team-Donaufeld-Star jeweils ins Viertelfinale ein. Beim Rasen-Grand-Slam-Turnier der HTT spielte sich der Team Donaufeld-Star sogar bis ins Semifinale, wo er Landsmann Vladimir Vukicevic unterlag. Trotz seines jungen Alters von erst 23 Jahren ist Markovic aber sowas wie der Routinier im Feld der Top 8, spielt der 3fache-HTT-Turniersieger doch bereits seit Juli 2011 auf der Tour und absolvierte seither 76 Turniere. Mit Landsmann Vukicevic, Clubkollege Patrick Wiesmühler und dem frischgebackenen November-Masters-1000-ChampionKevin Köck hat Markovic allerdings in den kommenden Tagen drei absolute HTT-Kapazunder zu bespielen.

Markovic Filip
Markovic Filip
rs
Age 23
Height -cm
Weight -kg
Plays Right-handed
Joined 2011-07-15
Season statistic
Wins 21
Defeats 17
Champion 0
Entry 8
Race to Masters

img_7110

Kann Christoph Beutler den berufsbedingten Ausfall von Philipp Schneider nützen, und zu großem Tour-Finals-Coup ausholen?

Eigentlich ist er als aktuelle Nummer 10 der HTT-Entry-List der einzige Spieler im Feld, der sich nicht aus eigener Kraft für die 28. Auflage der HTT-Tour-Finals qualifizieren konnte. Die nötige Qualität um in so einem Turnier zu bestehen oder es sogar erfolgreich zu gestalten, hat Christoph Beutler aber allemal. Der 33jährige Olympia-Silbermedaillengewinner von 2016 triumphierte in diesem Jahr bei zwei HTT-500-Turnieren, und stand zum zweiten Mal nach 2015 auch im Endspiel von HTT-Wimbledon, wo er Serbiens HTT-Superstar Vladimir Vukicevic in drei Sätzen unterlag. Beutler ist zum dritten Mal bei den Tour Finals am Start, und möchte den berufsbedingten Ausfall des 2fachen Masterssiegers  Philipp Schneider zum großen Masters-Coup nützen. Dazu muss er aber auch seine derzeit eher mäßige Tour-Finals-Bilanz von nur 3 Siegen bei 4 Niederlagen aufbessern.

Beutler Christoph
Beutler Christoph
at
Age 33
Height 188cm
Weight 82kg
Plays Right-handed
Joined 2014-02-04
Season statistic
Wins 24
Defeats 7
Champion 2
Entry 10
Race to Masters