Das 22. November-Masters-Series-1000-Finale 2017 – Prüger vs. Köck – LIVE

November-Masters-Series 1000 2017, Final Set 1Set 2Set 3
atKöCK Kevin 636 0
atPRüGER Lukas 463 0
1h 59' 38'40'41'
KöCK Kevin November-Masters-Series 1000 2017, Final PRüGER Lukas
97Total points won95
58% Points won on 1st serve62%
35% Points won on 2nd serve33%
6 / 12Breaks / Break Chanches5 / 11
82% / 47% 1st / 2nd Serves69% / 80%
0Aces1
9Double Faults6
53Winners44
41Unforced errors38
7 / 11Net points / attacks6 / 16
00:05

Liebe HTT-Fans! Das war unsere Live-Übertragung von einem der besten HTT-Endspiele der Geschichte! Ich darf mich für heute von Euch verabschieden und noch auf Donnerstag verweisen, wo um 20 Uhr Nennschluss für das November-HTT-500-Turnier und das November-HTT-150-Turnier ist. Nochmals Danke für Eure Aufmerksamkeit und eine gute Nacht wünscht – C.L

00:04

Köck zwingt Prüger zu einem allerletzten Fehler, und damit geht das Endspiel des November-Masters-Series-1000-Turniers nach 1:59 Stunden Spielzeit mit 6:4, 3:6, 6:3 an Kevin Köck! hobbytennistour.at gratuliert recht herzlich

00:00

eine Prüger-Vorhand bleibt am Netzband hängen und Köck hat bei 40:15 zwei Matchbälle

23:59

Köck mit dem Break und einem Super-Volley zum 15:0

23:58

Prüger mit einer ins Netz geschlagenen Vorhand – 15:40 – Köck hat zwei Breakbälle zum 5:3 vor der Brust

23:57

Prüger volliert mit dem Rahmen, Köck mit dem Vorhand-Passierball im zweiten Versuch zum 15:30

23:55

Köck mit einem Mega-Rückhand-Longline-Passierball zum 0:15

23:54

Prüger mit einem Rückhand-Return-Fehler und Kevin Köck führt im allesentscheidenden dritten Satz mit 4:3

23:53

Köck mit einem misslungenen Stoppball – Prüger mit dem Breakball zum 4:3

23:52

Prüger mit einem genialen Vorhand-Passierball und wieder heißt es Einstand

23:51

Prüger drischt eine Vorhand an die Plane – Einstand und Köck holt sich mit einem Smash einen Spielball zum 4:3

23:50

30:0 – der Platz ist offen, Prüger mit einem zu kurzen Ball und Köck jagt den kleinen gelben Filz ins Netz – 30:15 statt 40:0 und nach einem Rückhand-Fehler Köcks heisst es 30:30 – dazu gibt es Doppelfehler Nr. 9 von Köck – 30:40

23:48

Prüger versenkt eine Vorhand im Netz und damit gleicht Köck per Break zum 3:3 aus

23:47

Köck nagelt eine Vorhand ins Feld des Gegners und hat wieder die Chance zum Break

23:45

Prüger mit Doppelfehler Nr. 6 – Köck hat die Break-Chance zum 3:3

23:44

Köck wehrt sich – mit einem tollen Vorhand-Winner “cross” geschlagen zum Einstand

23:43

Köck baut einen Rückhand-Fehler ein – 40:15

23:42

Prüger mit einem wuchtigen Service-Winner zum 30:0 – Köck mit einem Return-Winner zum 30:15

23:40

Prüger wird einmal mehr in diesem dritten Satz von Köck am Netz “passiert”, und damit verkürzt der 19jährige im dritten Durchgang auf 2:3

23:39

Köck überzieht bei einer Vorhand – Einstand statt 2:3

23:38

eine satte Vorhand Prügers – 40:30

23:37

Prüger bei einer Rückhand viel zu spät dran – 30:15

23:36

Prüger baut gerade seine Führung mit einem Vorhand-Winner zum 3:1 aus

23:35

Prüger mit einer 40:0 Führung und Köck mit einer Schrecksekunde nach eimen Sturz weit hinter der Grundlinie

23:32

Prüger mit einem Stoppball, Köck mit dem Gegenstopp und der WAT Landstrasse-Star verkürzt auf 1:2

23:29

Prüger erhöht auf 2:0

23:28

wieder ein grenzgenialer Ballwechsel der beiden Final-Protagonisten – 15:30 -nach einem Volley-Punkt Prügers

23:26

Köck brilliert mit einem grandiosen Vorhand-Passierball – 0:30

23:25

Köck jagt einen Vorhandball ins Netz und damit kommt Prüger zu einem leicht erzielten Break und der 1:0 Führung im dritten Satz

23:24

mit drei Doppelfehlern in diesem ersten Game des dritten Satzes schenkt Köck seinem Gegner geradezu zwei Break-Chancen – 15:40

23:22

Köck mit zwei Doppelfehlern zu Beginn des dritten Satzes – 0:30

23:22

es geht in einen entscheidenden dritten Satz und Köck serviert einen Doppelfehler zum 0:15

23:11

hier ist der zweite Satz mit 6:3 für Lukas Prüger

23:11

… den er mit einem Rückhand-Fehler auslässt – Einstand – es gibt aber nochmals Satzball für den 19jährigen, und wieder glänzt Köck mit einem unfassbaren Rückhand-Return-Winner – Einstand

23:09

Satzball Prüger – nach einem Vorhand-Winner

23:08

Prüger mit einem Vorhand-Winner – Einstand

23:08

Köck mit einem Vorhand-Return-Winner die Linie entlang und dem Breakball zum 4:5

23:05

ein ganz schwaches Game von Köck mit zwei Doppelfehlern muss er zu Null seinen Aufschlag zum 3:5 abgeben – Prüger serviert zum Satzausgleich

23:03

dazu gibt es Doppelfehler Nr. 4 von Köck zu bestaunen

23:03

Köck jagt eine Rückhand statt ins leere Feld ins Out – 0:15

23:01

Köck mit einem Vorhand-Winner exakt an die Linie und damit ist Köck zurück in diesem zweiten Satz – Prüger führt 4:3

23:00

Köck mit einem Passierball – Prüger mit einem Rückhand-Slice-Patzer und schon hat Köck einen Breakball zum 3:4

22:59

40:30 – Prüger mit seinem bereits fünften Doppelfehler in diesem Finale

22:59

ein ganz starker Volley bringt Prüger die 40:15 Führung und zwei Spielbälle zum 5:2

22:57

Prüger setzt mit einem Smash zum 30:0 nach

22:56

Köck verkürzt auf 2:4 – nach einem herrlichen Vorhand-Winner

22:55

der 19jährige legt nach – mit einem Rückhand-Winner zum 30:0

22:54

Köck mit einem Vorhand-Winner zum 15:0

22:52

bei 40:0 leistet sich Prüger seinen vierten Doppelfehler – 40:15, ehe er mit einem weiteren Service-Winner auf 4:1 erhöht

22:51

Köck patzt zwei Mal am Return – 30:0

22:50

Prüger kommt bei einer Vorhand zu spät, und Köck schreibt im zweiten Satz erstmals an – der 19jährige verkürzt auf 1:3

22:48

Köck überpowert eine Rückhand, und Prüger hat einen weiteren Breakball zum 4:0

22:47

Köck mit einem Volley-Punkt im zweiten Versuch – 40:30

22:46

Prügers Antwort: ein Vorhand-Winner gegen die Laufrichtung seines Gegners -15:15

22:45

Köck jagt Prüger einen Vorhand-Winner unnehmbar ins Feld – 15:0

22:43

und nochmals punktet der 6fache Saisonsieger am Netz, ehe er mit einem Service-Winner zum 3:0 finalisiert

22:42

Prüger kontert mit Serve & Volley – 30:30

22:42

wieder ein unmenschlicher Return von Köck – 15:30

22:40

Köck scheitert mit einem Passierball gegen den ans Netz stürmenden Lukas Prüger und damit führt der Ranglisten-Zweite so wie im ersten Satz mit 2:0

22:39

Köck mit einem Vorhand-Geschenk und Prüger mit der unerwarteten Break-Chance zum 2:0, die Köck mit einem Vorhand-Winner abwehrt – Einstand

22:36

eine Köck-Vorhand bleibt am Netzband hängen, und damit geht Lukas Prüger zu Beginn des zweiten Satzes mit 1:0 in Führung

22:35

Prüger antwortet mit einem Aufschlag-Hammer zum 15:15

22:34

auch der erste Punkt des zweiten Satzes geht an Kevin Köck – 0:15

22:32

Köck vollendet nach 38 Minuten Spielzeit eine Gala-Vorstellung im ersten Satz und holt diesen mit 6:4 – für Prüger der erste Satzverlust seit dem HTT-French-Open-Semifinale gegen Matthias Wolf

22:31

ein Service-Winner und ein Vorhand-Kracher – 30:15 die Köck-Führung und nun hat der 19jährige sogar zwei Satzbälle vor der Brust – 40:15

22:29

Köck serviert jetzt auf den Gewinn des ersten Satzes, startet aber mit Doppelfehler Nr. 3- 0:15

22:28

Prüger lässt seinem dritten Doppelfehler einen Service-Winner folgen und damit kommt der 19jährige auf 4:5 heran

22:27

Prüger mit dem ersten Ass dieses Finales und einem herrlichen Rückhand-Passierball oben drauf – 40:15

22:26

Prüger verkürzt auf 3:5, doch Köck bleibt druckvoll, mutig und aggressiv – 15:15 nach einem Rückhand-Winner

22:25

Köck leicht übermütig und nach zwei Fehlern von der Grundlinie hat Prüger zwei Mal die Gelegenheit ein Break aufzuholen – 15:40

22:23

Prüger attackiert mit seiner Rückhand und punktet zum 0:15

22:22

liebe Freunde der gelben Filzkugel – was geht denn hier am 8er-Platz des UTC La Ville ab – ein Wahnsinns-Finale mit irrsinnig hohem Tempo, intensiven Ballwechseln und einem Kevin Köck in der “Zone”. Soeben hat der 19jährige per Break auf 5:2 gestellt

22:20

Prüger wehrt beide Break-Chancen ab  – Einstand, doch Köck kommt per Lob zur dritten Break-Chance auf 5:2

22:19

Köck im Spielrausch – ein Vorhand-Winner bringt ihm bei 15:40 die nächsten beiden Breakbälle

22:18

Köck mit einem genialen Smash und der 15:30 Führung

22:17

abermals hat Köck einen Spielball zum 4:2, und diesmal langt es für den 19jährigen nach einem Vorhand-Winner zum 4:2

22:15

Prüger mit einem ganz starken Return-Winner zum Einstand, Köck holt sich aber nochmals einen Spielball mit einem tollen ersten Aufschlag

22:14

Prüger verliert ein Vorhand-Duell – 40:30 und Spielball Köck zum 4:2

22:13

Köck mit Doppelfehler Nr. 2 – 30:15

22:12

der HTT-French-Open-Sieger mit einem misslungenen Stoppball – 30:0

22:12

Prüger drischt eine Rückhand ins Out – 15:0

22:11

mit einem herrlich gesetzten Volley sichert sich Köck erneut einen Breakball, und nach Prügers Doppelfehler Nr. 2 geht Kevin Köck mit seinem zweiten Break erstmals in diesem ersten Satz in Führung! Der 19jährige liegt 3:2 voran

22:09

Köck bekommt einen Breakball nach Prügers erstem Doppelfehler, lässt diesen aber mit einem Rückhand-Fehler aus – Einstand

22:07

Prüger kontert mit einem Rückhand-Winner – 15:30

22:07

Köck brilliert mit einem Rückhand-Winner die Linie entlang – 0:15 und Prüger setzt einen Lob knapp ins Aus – 0:30

22:05

mit einem Service-Winner gleicht Köck zum 2:2 aus

22:04

Köck produziert den ersten Doppelfehler dieses Finales, führt aber noch 30:15

22:04

Köck drückt mächtig aufs Tempo und punktet zum 15:0

22:02

Köck mit einem phantastischen Vorhand-Passierball und mit dem prompten Re-Break verkürzt der 19jährige auf 1:2

22:01

Köck mit einem Spitzen-Return und wieder hat der WAT Landstrasse-Star Breakball – 30:40

21:59

Prüger mit einem brillanten Stoppball und zu Null holt sich der 19jährige das erste Break dieses Finales zum 2:0

21:58

Prüger mit drei Break-Chancen in seinem ersten Game als Rückschläger – 0:40

21:57

Köck jagt eine Rückhand ins Netz – 0:15

21:56

mit zwei Service-Winnern wendet Prüger die Gefahr eines früh kassierten Breaks ab und geht mit 1:0 in Führung

21:55

Prüger patzt zwei Mal an der Grundlinie und Köck hat einen ersten Breakball gleich im Eröffnungs-Game – 30:40

21:54

auch Köck “glänzt” mit einem ersten Rückhand-Fehler – 15:15, ehe Prüger einen ersten Service-Winner aus dem Handgelenk zaubert – 30:15

21:53

Prüger eröffnet mit einem Rückhand-Slice-Fehler – 0:15

21:52

Vor wenigen Minuten sind auch die beiden Halbfinali beim November-Challenger zu Ende gegangen! Alexander Rieger hat das Teenager-Duell gegen den topgesetzten Aleksandr Koshylak mit 6:2, 6:0 gewonnen, und Martin Prechtl feierte einen klaren 6:3, 6:1 Erfolg gegen Comebacker Sascha Kogler. Das Finale startet um 22 Uhr. Jetzt aber volle Konzentration auf das finale Duell zwischen Lukas Prüger und Kevin Köck! Euch wie immer viel Spaß und gute Unterhaltung!

21:50

Prüger hat soeben die Wahl gewonnen, und sich für Aufschlag entschieden!

21:48

Wir sind zurück am Centercourt des UTC La Ville und es dauert nur mehr wenige Momente, bis das letzte Masters-Series-1000-Endspiel der heurigen Saison in Szene geht! Lukas Prüger und Kevin Köck sind schon seit rund 10 Minuten auf dem Platz und in der Endphase des “warm ups”. Gleich geht es hier also los!

20:44

Ab 21:30 Uhr startet der Finalschlager bei der 22. Auflage des November-Masters-Series-1000-Turniers hier im UTC La Ville, und wir sind dann wieder LIVE für Euch mit von der Partie!

20:41

Für Kevin Köck wiederum geht es um die Verbesserung seiner Ausgangsposition im Kampf um eines der acht Masters-Tickets und um das Ende seiner negativen Final-Bilanz auf der HTT. In bislang fünf Endspielen ging der 19jährige vier Mal als Verlierer vom Platz.

20:38

Heute Abend spielt der 19jährige HTT-French-Open-Champion vom Schwechater TC aber nicht nur um den 32sten HTT-Einzelsieg in Folge, sondern um eine historische und noch nie in der Open Ära der Hobby-Tennis-Tour realisierte Bestmarke. Sollte Prüger heute Abend erneut gewinnen, dann wäre er der erste Spieler der HTT-Geschichte, der sieben Turniersiege in Serie gefeiert hätte.

20:36

Unser Hauptspiel des Abends ist aber das Endspiel beim 22. November-Masters-Series-1000-Turnier, in dem sich die Neo-Nummer 1 Lukas Prüger und Kevin Köck in einer Neuauflage des HTT-Erste Bank Open 500 Finales gegenüberstehen. Insgesamt ist es heuer bereits Duell Nr. 3, und alle bisherigen Aufeinandertreffen ging glatt in zwei Sätzen an den seit 31 Matches ungeschlagenen Lukas Prüger.

20:32

Im Endspiel des Future-Finals 2017 fällt die Entscheidung, wer sich bester Spieler 2017 auf Future-Ebene nennen darf und wer sich über ein Gratis-HTT-Jahr 2018 freuen kann. Um den Titel duellieren sich ab 21 Uhr der mit 18:0 Siegen noch ungeschlagene HTT-Junioren-Ranglisten-Erste Florian Mayer und der ebenfalls unbesiegt ins Finale eingezogene Niederösterreicher Valentin Hahn.

20:29

Das letzte Match des Jahres auf Masters-Series-1000-Ebene steht an, genauso wie das letzte Single auf Future-Ebene, und damit herzlich Willkommen liebe HTT-Fans zu einem ganz spannenden und womöglich historischen HTT-Finalabend aus dem UTC La Ville! Ein umfangreiches Programm wartet heute Abend auf uns, und im Blickpunkt dabei stehen natürlich zwei Matches, deren Ausgang entscheidenden und vielleicht historischen Charakter haben könnten.