Hobbytennistour präsentiert mit den HTT-Next-Gen-Finals ein neues Turnier

Wenn am ersten Dezember-Samstag der heurigen Saison das Masters-Finale 2017 mit dem Matchball beendet sein wird, dann wird anders als in den vergangenen Jahren noch nicht Schluss für heuer mit spannendem und attraktivem Toptennis sein. Denn ganz nach dem Vorbild der ATP wird auch die HTT zum Saisonende ein Masters für den Nachwuchs veranstalten. Von 8. bis 12. Dezember 2017 steigen erstmals die HTT-Next-Gen-Finals. Ein Bericht von C.L

img_8371

1996 und später geboren – Nächste HTT-Generation bekommt eigenes Masters

Das UTC La Ville im 23igsten Wiener Gemeindebezirk an der Autobahnausfahrt Altmannsdorfer Ast gelegen, wird eine Woche nach den HTT-Tour-Finals auch Gastgeber und Austragungsort für die Premieren-Auflage der HTT-Next-Gen-Finals sein. Der Tennistempel in der Kirchfeldgasse wird damit binnen vier Wochen mit den HTT-Future-Finals, dem HTT-Challenger-Tour-Final, den HTT-Tour-Finals und den Next-Gen-Finals vier Saisonabschluss-Events der Extraklasse beherbergen. Wie bei den Profis auf der ATP Tour, sind auch für das HTT-Next-Gen-Final die besten Nachwuchsspieler der Hobby-Tennis-Tour bis zu einem maximalen Alter von 21 Jahren für das Premieren-Event startberechtigt. Die besten acht aller 1996 und später geborenen HTT-Stars werden im Round Robin Modus und ab dem Semifinale im k.o.-System den besten Nachwuchsspieler der nächsten HTT-Generation ermitteln. Wobei sich die ersten 7 im Race auf sportlichem Weg qualifzieren können, und der achte Startplatz mittels einer vom HTT-Veranstalter zu vergebenden Wildcard an einen der hoffnungsvollen Jungstars gehen wird.

img_8907

Titelsponsor und Siegerpreise werden in den nächsten Wochen präsentiert

Bereits in den nächsten Wochen wird die Hobby-Tennis-Tour den Titelsponsor und die zu gewinnenden Siegerpreise dieser neuen Veranstaltung präsentieren. Ebenso spannend wie die Präsentation des neuen Titelsponsors ist aber auch die Frage, wer von der HTT-Young Guns sich für die “Finals” qualifizieren wird, und wer von den Qualifzierten einen Start in Erwägung ziehen wird. Vorallem der aktuell überlegen führende Lukas Prüger wird ähnlich wie Alexander Zwerev bei den Profis wohl einen Start bei den “Großen” vorziehen. Dahinter freilich tummeln sich ganz interessante und äußerst spielstarke junge Herren, womit man in jedem Fall von einem attraktiven und hochklassigen Teilnehmerfeld beim den HTT-Next-Gen-Finals von 8. bis 12. Dezember 2017 im UTC La Ville ausgehen kann.

img_7621

Der Stand im Race zu den HTT Next Gen Finals 2017

1. Lukas PRÜGER 5.950 Punkte
2. Kevin KÖCK 1.275 Punkte
3. Marcus SCHISCHLIK 1.120 Punkte
4. Adrian VORHEMUS     960 Punkte
5. Nicolas DE GIACOMO     815 Punkte
6. Franz LUKAS     750 Punkte
7. Theo BERGER     745 Punkte
8. Julian RAINER     720 Punkte
9. Clemens RATTASITS     595 Punkte
10. Patrik BRANDL     535 Punkte
11. Nicolas MOSER     475 Punkte
12. Tarik MUSTAFIK     392 Punkte
13. Daniel RIEL     385 Punkte
14. Florian BRUNNER     360 Punkte
15. Gabriel JOVANOVIC     360 Punkte
16. Laurenz RATTASITS     344 Punkte
17. Alexandr KOSHYLAK     323 Punkte
18. Diego-Leon LAPORTA OSANTE     300 Punkte
19. Luca WUNDSAM     300 Punkte
20. Bernhard HAUER     295 Punkte

img_1833