HTT-Topstars mit Jubiläumssiegen ins Jänner-HTT-500-Achtelfinale

Die beiden beim Saisoneröffnungs-Turnier im Einsatz befindlichen Topstars der HTT haben am Samstag Nachmittag einen Auftakt nach Maß hingelegt. Sowohl der topgesetzte serbische HTT-Tour-Finals-Champion Vladimir Vukicevic als auch Vorjahressieger und Titelverteidiger Christoph Beutler blieben in ihrem ersten Saison-Einzel mit jeweils nur drei abgegebenen Games ungefährdet, und erreichten souverän das Achtelfinale des zum 16. Mal ausgetragenen Jänner-HTT-500-Turniers. Mehr Mühe um die zweite Runde beim 380. Hallenturnier der HTT-Geschichte zu erreichen hatte derweil Jungstar Lukas Prüger, der an seinem 19. Geburtstag drei Sätze benötigte, um den phasenweise groß aufspielenden Daniel Riel (HTT Nr. 64) mit 2:6, 6:3, 6:1 in die Schranken zu weisen. Ein Bericht von C.L

img_9368

HTT-Superstars mit Jubiläumssiegen ins Jänner-HTT-500-Achtelfinale

Der Ranglisten-Zweite Vladimir Vukicevic hat die “Mission Titelverteidigung” bei den HTT-Australian-Open  mit seiner Teilnahme beim Jänner-HTT-500-Turnier in Angriff genommen, und gleich im Auftaktmatch gegen den Qualifikanten Jürgen Brunner seine aktuelle Frühform bestätigt. Der 35jährige aus Sombor feierte gegen den in der Quali über Philipp Mayer und Daniel Pernold siegreich gebliebenen Brunner nicht nur einen 6:2, 6:1 Erfolg, sondern gleichzeitig auch den 130. Einzelsieg seiner HTT-Karriere. Im Achtelfinale trifft der amtierende Masterssieger aus Serbien nun auf Rumäniens neuen Shooting-Star Alex Stokker, der gestern übrigens auch im Publikum weilte, um den ersten Saisonauftritt seines nächsten Gegners zu begutachten. Ohne lange zu fackeln ist auch der zweite HTT-Superstar des Jänner-HTT-500-Turniers ins Achtelfinale eingezogen. Vorjahressieger Christoph Beutler entledigte sich bei seinem 70. HTT-Karriere-Einzelsieg in knapp mehr als 50 Minuten seines Auftaktgegners, der in Person von Challenger-Tour-Finals-Champion Marcus Schischlik ebenfalls über die Qualifikation gekommen war, und der sich am Ende chancenlos mit 3:6, 0:6 geschlagen geben musste. “Aber ich habe mich gut verkauft und ein Break geschafft”, konstatierte der Unterlegene am späten Samstag Abend. Beutler trifft hingegen zum Auftakt des dritten Spieltages am Sonntag im zweiten Match auf dem Weg zu einer erfolgreichen Titelverteidigung auf Patrick Joksch vom TK Big Point Muckendorf.

img_4848

Geburtstagskind Lukas Prüger muss gegen Daniel Riel über drei Sätze gehen

Für einen Ex-Muckendorfer war derweil in Runde 1 des Jänner-HTT-500-Turniers Papierform gemäß Endstation. Die Art und Weise wie sich der im HTT-Computer auf Position Nr. 64 gerankte Daniel Riel im Erstrunden-Schlager mit Geburtstagskind Lukas Prüger verkaufte, war aber mehr als aller Ehren wert. Der 17jährige vom 1. Klosterneuburger TV verwickelte den hoch favorisierten Gegner in eine hart umkämpfte Dreisatz-Partie, und wandelte nach gewonnenem ersten Satz sogar einige Zeit am Rande der ersten großen Überraschung der neuen Tennissaison. Am Ende war es nach einem phasenweise großartig gespielten ersten Satz vielleicht auch eine Kopfsache, schien Riel in den folgenden beiden Sätzen doch auch ein wenig in Ehrfurcht vor dem großen Namen auf der anderen Seite des Netzes erstarrt zu sein. Für den jungen Niederösterreicher war es trotzdem eine geniale Erfahrung und ein Fingerzeig für die am kommenden Wochenende auf dem Plan stehenden HTT-Australian-Open, bei denen übrigens auch mit Lukas Prüger zu rechnen sein wird.

img_4512

Internationale HTT-Stars mit sieben Mann im Achtelfinale

Stark präsentierten sich an diesem ersten Turnierwochenende 2017 bislang auch die internationalen HTT-Asse, die alleine beim Jänner-HTT-500-Turnier vorerst sieben Spieler in die zweite Runde brachten, und damit fast die Hälfte des Achtelfinal-Rasters stellen. Für dieses “international” so bunt aufgestellte Achtelfinale sorgten u.a. der Franzose Xavier Collet, der den internationalen “battle of sexes” gegen die junge und starke serbische Tour-Newcomerin Jelena Janosevic in drei Sätzen mit 6:3, 4:6, 6:4 für sich entschied. Glatt in “2” düste Serbiens Nummer 3 Filip Markovic in die zweite Runde. Der 22jährige, aktuell die Nr. 15 im HTT-Computer-Ranking und 2012 hier beim Jänner-HTT-500-Turnier schon einmal im Semifinale gestanden, besiegte Martin Vesely mit 6:2, 6:2 und könnte es im Achtelfinale mit dem an Nr. 4 gesetzten Mathias Wagner zu tun bekommen. Ebenfalls in zwei siegreichen Sätzen gestaltete Italiens Doppelspezialist Daryl De Jori vom AZ Tennisclub sein Single-Comeback auf der HTT. Die 35jährige Nr. 630 der HTT-Entry-List bezwang bei seinem ersten Single-Auftritt seit dem Cash 4 Car Cup im vergangenen März den leicht favorisierten Jürgen Buchhammer mit 6:2, 7:5, und fixierte damit sein Achtelfinales Duell mit Martin Steiner, der sich in einem der Topspiele zur ersten Jänner-HTT-500-Runde gegen Martin Pongratz mit 6:1, 6:4 durchsetzen konnte.