Wettertief “Zofia” als Spielverderber im Freiluft-Finish der HTT-Saison

Wettertief “Zofia” hat mit Dauerregen und herbstlichem Schmuddelwetter die Austragung der Semifinal-Matches bei den HTT-Terra-Rossa-Open an den vergangenen beiden Tagen verhindert. Ausgerechnet die sonst mit Schönwetter-Garantie beglückte Tennisanlage in der Rosensteingasse hat zum Finale der Outdoorsaison 2016 mit dem programmgemäßen Abschluss des 100. HTT-Turniers des Jahres zu kämpfen. Und die eher tristen Vorhersagen der diversen Wetterstationen des Landes bereiten nicht nur den Organisatoren in Wien-Hernals riesige Probleme, auch das ab kommenden Freitag geplante letzte Freiluft-Turnierwochenende der Hobby-Tennis-Tour scheint mehr als fraglich. Alle Facts zum aktuellen Wetterchaos auf der HTT im nachfolgenden Bericht von C.L

img_5368

Wettertief “Zofia” rüttelt am “Sommer-Sonne-Holiday-Mythos” des TC Terra Rossa

Wettertief “Zofia” hat die Bundeshauptstadt fest im Würgegriff und verdonnert die Stars der Hobby-Tennis-Tour zum Nichtstun! Nachdem der Montag als klassischer Halbfinaltag bei den Terra Rossa Open mit der 16. Auflage des Oktober-HTT-250-Turniers und der 5. Ausgabe des Oktober-Future-Turniers buchstäblich ins Wasser fiel, hieß es auch am gestrigen Dienstag weiter “bitte warten” für Geiger & Co. Anhaltender Dauerregen machte eine Austragung unmöglich. “Die HTT kann alle 8 Plätze haben”, scherzte Terra-Rossa-Clubchefin Daniela Hinterkörner. “Nein im Ernst, wir schwimmen förmlich davon. An Tennis ist nicht im Entferntesten zu denken”, teilte man seitens des Gastgebervereins mit. Eine seltene Aussage aus dem Mund von Terra-Rossa-Boss Daniela Hinterkörner, zumal ausgerechnet ihr Club in der Rosensteingasse als Garant für sonnige und trockene HTT-Events gilt. Vor diesem Wochenende kamen beim TC Terra Rossa 36 HTT-Single-Events zur Austragung, und nur an einem einzigen Tag musste wegen eines niedergegangenen Gewitters der Spieltag vorzeitig abgebrochen werden. Tief “Zofia” rüttelt zwar jetzt ein bißchen an diesem “Sommer-Sonne-Holiday-Mythos”, doch die wetterbedingte Verzögerung bei den HTT-Terra-Rossa-Open nimmt man seitens des Turnierveranstalters emotionslos zur Kenntnis. “Wir haben bereits am Sonntag riesiges Glück gehabt. Schon da war Regen prognostiziert und dann wären richtig viele Matches ausgefallen. Das Restprogramm werden wir auch noch über die Bühne bringen”, ließ die HTT am Mittwoch Vormittag verlautbaren.

img_9475

Welche Auswirkungen das herbstliche Schmuddelwetter auf die kommenden HTT-Tage hat

Plan B sieht übrigens vor, dass heute Mittwoch ein neuerlicher Versuch zur Austragung der Halbfinali auf der Anlage des TC Terra Rossa in Angriff genommen wird. Sollte in der Rosensteingasse wieder kein Spielbetrieb möglich sein, dann könnte das vorletzte Outdoor-Event ins UTC La Ville übersiedeln, wo man auf prächtig drainagierten Courts das Turnier unter freiem Himmel zu Ende bringen könnte. Sollte Regen neuerlich zum Spielverderber werden, dann steht auch ein Finish unter den Hallendächern des UTC La Ville zur Debatte. Indes hat Wettertief “Zofia” auch bereits Auswirkungen auf das kommende Turnierwochenende im UTC La Ville. Eigentlich sind sowohl das September-Masters-Series-1000-Turnier als auch die Oktober-HTT-150-Veranstaltung als das große Outdoor-Finale der HTT im Kalender ausgeschrieben. Bei tief herbstlichen Wetterverhältnissen könnte aus dem Saisonfinale unter freiem Himmel aber auch ganz rasch der Indoor-Saisonauftakt unter den Dächern des UTC La Ville werden. Die endgültige Entscheidung fällt am Donnerstag Vormittag.

img_5349