Spaniens Nr. 2 Luis Agullo Castell feiert HTT-Comeback nach 447 Tagen Pause

Jetzt ist es fix! Spaniens zweitbester HTT-Spieler der Geschichte wird exakt 447 Tage nach seinem bislang letzten Auftritt ein Comeback auf der Hobby-Tennis-Tour feiern. Luis Agullo Castell, 22jährig aus Barcelona und im November 2014 mit zwei Turniersiegen ins Rampenlicht getreten, wird beim HTT-Sandplatz-Opening im UTC La Ville erstmals seit 24. Jänner 2015 wieder auf der Hobby-Tennis-Tour aufschlagen. Seinen 15. HTT-Karriere-Turnierstart bestätigte der Katalane am Montag Nachmittag via Facebook. Ein Bericht von C.L

img_3087

img_2937

Ankunft am Donnerstag und bereits am Freitag startet Luis Agullo Castell in der Qualifikation zum 25. April-HTT-500-Turnier

Nachdem seit einigen Tagen das Gerücht vom Comeback des spanischen HTT-Stars Luis Agullo Castell im Tourzirkus kursierte, ist es seit Montag Nachmittag knapp nach 14 Uhr Gewissheit. Spaniens Nummer 2 hinter Ignacio Martin wird am kommenden Wochenende im Rahmen des Sandplatz-Openings im UTC La Ville völlig überraschend sein HTT-Comeback feiern. Der 22jährige avisierte sein Ankunft für Donnerstag Abend, und wird schon am Freitag in der Qualifiaktion zur 25. Jubiläums-Auflage des April-HTT-500-Turrniers erstmals zu bewundern sein. Neben der Quali zum sechsten HTT-500-Saisonturnier am Altmannsdorfer Ast wird Spaniens Tour-Rückkehrer auch die 10. Ausgabe des April-Challenger-Turniers bestreiten.

img_1732

img_3110

Agullo Castell mit seinen beiden HTT-Titeln im Saison-Finish 2014

Seinen vorerst letzten Auftritt hatte Luis Agullo Castell am 24. Jänner 2015, als er nach einem Erstrunden-Erfolg bei den HTT-Australian-Open über Vahe Malkyan aus dem Iran, in der Runde der letzten 64 mit 2:6, 5:7 an Alexander Scheller scheiterte. Zuvor hatte Agullo, der auf Engagement von Tennisschulenbetreiber Randal May auf der HTT anheuerte, beim Oktober-HTT-250-Turnier in der Quali sein Tour-Debüt gegen Michael Kenn verpatzt, ehe er im Saison-Finish zu seinen beiden größten Karriere-Erfolgen ansetzte. Zunächst entschied der Spanier das November-Future-Turnier für sich, und sorgte gleichzeitig für den insgesamt 90. internationalen Turniersieg der Open Ära. Vier Wochen später krönte sich der Katalane mit dem insgesamt sechsten spanischen HTT-Turniersieg der Geschichte sogar zum vielumjubelten Future-Tour-Finals-Champion.

img_3094

Intensive Vorbereitung im “Club Esportiu Laieta” auf HTT-Comeback und seine neuen Aufgaben beim TC 1899 Blau-Weiss Berlin

Im Jänner 2015 brach Luis Agullo Castell nach 29 HTT-Karriere-Matches und mit einer 17:12 Siegesbilanz dann seine rot-weiss-roten Zelte in Wien ab, und lebte seither wieder in seiner Heimatstadt Barcelona, wo er neben seinem Studium auch sein Tennis weiter auf Vordermann brachte. Im “Club Esportiu Laieta” arbeitete der 22jährige täglich zwei Stunden auf dem Platz und zusätzlich noch drei Stunden an der Kondition. Spielpraxis sammelte er bei Turnieren des spanischen Tennisverbandes, ehe er vor einer Woche in seine neue Heimat für die kommenden vier Monate reiste. “Ich lebe seit einer Woche in Berlin, und werde dort das letzte Semester meines Studiums absolvieren”, so der Spanier, der überdies für den TC 1899 Blau-Weiss Berlin Meisterschaft spielen wird.

img_3014