Sebastian Hickl vs. Daniel Pernold – das März-HTT-150-Finale – LIVE

März-HTT-Turnier-150 2016, Final Set 1Set 2Set 3
atHICKL Sebastian 622 0
atPERNOLD Daniel 465 0
Play suspended 1h 54' 42'38'33'
HICKL Sebastian März-HTT-Turnier-150 2016, Final PERNOLD Daniel
71Total points won85
58% Points won on 1st serve62%
31% Points won on 2nd serve42%
5 / 16Breaks / Break Chanches7 / 10
53% / 72% 1st / 2nd Serves63% / 91%
0Aces0
9Double Faults3
32Winners13
63Unforced errors36
5 / 12Net points / attacks2 / 9
22:24

Liebe HTT-Fans! Das war unsere Live-Übetragung aus dem UTC La Ville! Ich darf mich mit dem Hinweis auf das letzte Hallen-Wochenende der Saison ab kommenden Freitag von Euch verabschieden! Der Cash4Car-Cup – ein HTT-500-Turnier – und das März-Challenger-KAT 1 stehen auf dem Programm. Nennschluss ist Donnerstag um 20 Uhr! Danke und noch eine gute Nacht – wünscht C.L

22:20

hobbytennistour.at gratuliert dem 35jährigen recht herzlich zu seinem ersten HTT-Karriere-Erfolg

22:19

um gleich darauf am Netz zu erscheinen, und Pernold zum Sieg zu gratulieren! Hickl gibt dieses Match soeben w.o, und damit gewinnt Daniel Pernold nach 1:54 Stunden Spielzeit das Endspiel des März-HTT-150-Turniers mit 4:6, 6:2, 5:2, w.o.

22:18

Pernold mit einem missglückten Stoppball und Hickl schafft das Break zum 2:5

22:17

während Pernold ein Vorhand-Fehler unterläuft – 15:40

22:16

Hickl versenkt die nächste Rückhand im Netz – 15:30

22:16

0:30 – Hickl mit einem Volley-Punkt

22:15

Hickl wehrt sich noch einmal mit einem Rückhand-Winner – 0:15

22:15

Hickl prügelt noch eine Vorhand ins Netz und kassiert das Break zum 1:5 – das war es dann wohl! Pernold serviert auf den Titelgwinn

22:14

Hickl setzt eine Vorhand ans Netzband und muss eine Break-Chance abwehren

22:13

40:30 – Hickl mit Doppelfehler Nr. 8, und Einstand nach Doppelfehler Nr. 9

22:12

Hickl bekommt nach zwei Pernold-Fehlern zwei Spielbälle zum 2:4

22:10

Pernold scheitert beim Versuch eine Vorhand ins Feld zu spielen – 15:15

22:10

wir haben soeben unforced error Nr. 60 von Sebastian Hickl gesehen – 0:15

22:07

zwei weitere völlig unnötige Grundlinien-Patzer von Hickl, und bei 1:4 wird es für den 23jährigen jetzt brutal schwer mit dem erhofften ersten HTT-Karriere-Titel

22:06

… die er kläglich mit einem Vorhand-Fehler vergibt – Einstand

22:06

Hickl bekommt aus dem Nichts heraus noch eine Break-Chance – 30:40

22:05

Pernold mit einem Service-Winner – 30:30

22:04

das Niveau wird hier am Centercourt immer trauriger – 15:30

22:04

15:15 – Pernold zieht ebenfalls mit einem Vorhand-Fehler nach

22:03

15:0 – Hickl mit einem Vorhand-Fehler

22:02

Hickl kommt zurück auf den Platz

22:00

Hickl humpelt zur Bank und nimmt eine “medical time out”

21:59

Hickl kommt nach einem Pernold-Fehler von der Grundlinie zum ersten Game-Gewinn im dritten Satz und verkürzt auf 1:3

21:58

Hickl setzt noch eine Vorhand neben die seitliche Linie – 40:30

21:57

nach einem Service-Winner zum 40:0, hebt Hickl eine Vorhand in hohem Bogen ins Aus – 40:15

21:56

und wieder setzt der 23jährige seine Vorhand zum Punktgewinn ein – 30:0

21:56

Hickl will es noch einmal wissen – 15:0 nach einem Vorhand-Hammer

21:55

Ein Hoch nachträglich auf Roxana Repasi und Sophie Aspalter – das gestrige Ladies-Challenger-Finale war um ein Haus besser als dieser heutige März-HTT-150-Krampf

21:54

Hickl drischt eine Vorhand ins Out, und das nächste zu Null durchgebrachte Aufschlagspiel bringt Pernold die 3:0 Führung

21:53

Pernold mit einem Passierball zum 40:0

21:52

der erste flottere Ballwechsel nach langer Zeit und Hickl mit dem Rückhand-Fehler – 30:0

21:52

wir haben keinen Server- oder Internet-Ausfall, aber es dauert hier bis ein Spieler zum Piunktgewinn kommt, wie eben Pernold zum 15:0

21:50

Hickl mit zwei leichten Fehlern von der Grundlinie und Pernold freut sich über das Break zum 2:0

21:50

Pernold verliert die Nerven nach einem weiteren Mondball-Geschupfe – 30:30

21:49

Pernold schließt eine unansehnliche Mondball-Orgie mit einem Rückhand-Slice-Fehler ab – 15:30

21:47

Hickl mit einem Vorhand-Ball der weit ins Out segelt – 0:30

21:46

Hickl bereits mit Doppelfehler Nr. 7 – 0:15

21:46

Pernold mit einem gelungenen Passierball von der Rückhand und zu Null holt sich der 35jährige das Eröffnungs-Game des dritten Satzes zum 1:0

21:45

Hickl hämmert eine Vorhand seitlich ins Out – 40:0

21:44

Pernold hat Glück bei einem Netzroller zum 30:0

21:44

Hickl mit einem verpatzten Half-Volley – 15:0

21:41

Hickl jagt noch eine abschließende Vorhand ins Netz, und damit geht nach weiteren 38 Minuten der zweite Satz mit 6:2 an Daniel Pernold

21:41

Hickl macht das halbe Dutzend an Doppelfehlern voll und muss bei 15:40 zwei Satzbälle Pernolds abwehren

21:40

eine Hickl-Rückhand bleibt am Netzband hängen – 15:30

21:39

gleich darauf sehen wir schon den nächsten unerzwungenen Vorhand-Fehler Hickls – 15:15

21:38

Hickl erarbeitet sich mit einem Vorhand-Winner den Punkt zum 15:0

21:36

wenig Tempo, kaum spektakuläre Szenen – stattdessen viel Flugbahn und zwei auf totale Sicherheit bedachte Akteure – Pernold kann länger auf den Fehler seines Gegners warten und geht gerade mit 5:2 in Führung

21:35

wenig attraktiv was die beiden Finalisten hier am Centercourt derzeit bieten!

21:34

Pernold lässt gerade mit einem billigen Vorhand-Fehler einen Spielball zum 5:2 aus – Einstand

21:33

Der Spielstand wird auf 30:30 korrigiert

21:32

Hickl mit einer 40:15 Führung

21:31

und auch Hickl bekommt einen Vorhandball nicht über das Netz – 15:15

21:31

Pernold mit einer eingesprungenen Vorhand ins Netz – 0:15

21:29

Pernold attackiert einen zu kurz geratenen Hickl-Ball und kommt auf 40:30 heran

21:29

Hickl wird wieder aggressiver und sicherer – 40:15 nach einem herrlichen Vorhand-Winner

21:27

eine ultra-lange Grundlinien-Rally schließt Pernold mit einer abgerissenen Vorhand ab – 30:15

21:26

Hickl antwortet mit einem Vorhand-Winner – 15:15

21:25

Hickl mit dem nächsten Vorhand-Fehler – 0:15

21:23

mit einem Vorhand-Winner holt sich Hickl das erste von zwei Breaks in Durchgang 2 zurück und verkürzt soeben auf 1:4

21:22

Hickl bekommt nach einem Vorhand-Fehler seines Gegners den nächsten Breakball serviert

21:22

wieder muss Hickl in Bedrängnis eine Vorhand schlagen und wieder passiert ihm der Fehler – 30:40, und nach einem weiteren Rückhand-Fehler des 23jährigen heisst es Einstand

21:21

… und holt sich jetzt mit einem Vorhand-Winner bei 15:40 zwei Break-Chancen zum 1:4

21:20

Hickl zeigt mit einem Rückhand-Slice-Winner Präsenz – 15:30

21:19

Hickl schlägt in Bedrängnis eine Vorhand ins Out – 15:15

21:18

Hickl punktet mit einem Smash vorne am Netz – 0:15

21:17

Pernold stürmt mit einemn Vorhand-Winner und einer 4:0 Führung unaufhaltsam in Richtung Satzausgleich

21:16

Pernold mit einem Return-Winner – 0:30, und Hickl mit verunglücktem Serve & Volley zum 0:40

21:15

Hickl völlig von der Rolle und mit einem Doppelfehler zum 0:15

21:13

und jetzt führt Pernold im zweiten Satz sogar mit 3:0

21:13

Hickl jagt noch eine Vorhand ins Netz – 40:30

21:13

beide Spieler mit je einem Fehler – 30:30

21:12

Hickl jagt seinen Gegner über den Platz und setzt dann einen neuerlichen Sicherheits-Smash ins Out – 15:0 – dafür lässt Pernold einen Doppelfehler zum 15:15 folgen

21:10

ein ganz schwacher Start von Hickl in diesem zweiten Satz, der mit einem Vorhand-Fehler das frühe Break zum 0:2 kassiert

21:10

Hickl mit einem Doppelfehler und Pernold hat die Chance zum frühen Break – 30:40

21:09

Pernold mit einem Rückhand-Slice-Fehler -30:30

21:08

der nächste Rückhand-Patzer von Hickl – 15:30

21:08

Hickl mit einem Sicherheits-Smash zum 15:15

21:07

zur Abwechslung befördert Hickl eine Rückhand ins Aus – 0:15

21:06

vier Fehler von Hickl in diesem Eröffnungs-Game von Durchgang 2, und damit geht Daniel Pernold mit 1:0 in Führung

21:06

eine umkämpfte Rally, die Hickl mit einem Vorhand-Fehler abschließt – 40:30

21:05

jetzt hat auch Pernold seinen zweiten Fehler in diesem ersten Game des zweiten Satzes gemacht – 30:30

21:04

Pernold mit einem Vorhand-Fehler – 30:15

21:04

Hickl nach der langen Satzpause noch nicht zurück am Platz – zumindest geistig nicht – 30:0

21:03

Hickl eröffnet den zweiten Satz mit einem Vorhand-Return-Fehler – 15:0

20:59

Hickl hat den Platz kurz verlassen, das Finale ist unterbrochen!

20:58

Hickl nützt seinen vierten Satzball mit einem Vorhand-Winner und gewinnt Durchgang 1 nach 42 Minuten mit 6:4

20:57

mit einem Service-Winner besorgt sich Hickl seinen vierten Satzball – 40:30

20:56

Hickl befördert den nächsten Vorhandball ins Out – 30:30

20:56

… der jetzt gerade einen Rückhand-Slice ins Out schiebt – 30:15

20:55

Hickl serviert auf den Satzgewinn -15:0 nach einem Service-Winner und 30:0 nach einem Vorhand-Kracher des 23jährigen

20:54

ein sehr merkwürdiges Game! Hickl mit drei Break-Chancen und danach mit 5 unerzwungenen Fehlern in Serie! Damit hat der 23jährige drei Satzbälle ausgelassen, führt aber immer noch mit einem Break Vorsprung 5:4

20:53

Einstand – Hickl mit einem Vorhand-Return-Fehler, und nach dem vierten Hickl-Fehler in Serie, hat Pernold einen Spielball zum 4:5

20:52

… und er befördert auch noch eine Vorhand weit ins Out – 30:40

20:52

15:40 – Hickl mit einer ins Netz geschlagenen Vorhand

20:51

nach einem neuerlichen Vorhand-Patzer Pernolds, hat Hickl bei 0:40 drei Satzbälle

20:50

wieder verzieht Pernold eine Vorhand – 0:30

20:49

Pernold mit einer abgerissenen Vorhand und einer eingerissenen Saite an seinem Racket – 0:15

20:49

ein Service-Winner bringt Hickl soeben das Game zum 5:3

20:48

Pernold hebt eine Vorhand ins seitliche Aus – 40:15

20:48

Hickl mit Doppelfehler Nr. 3 – 15:15, ehe Pernold eine Rückhand total abreisst – 30:15

20:47

Pernold patzt auf der Vorhand-Seite – 15:0

20:46

5 Breaks in den ersten 7 Aufschlagspielen haben wir bereits erlebt – Aufschlag-Giganten sehen anders aus!

20:45

konsequent und entschlossen holt sich Hickl mit einem Rückhand-Passierball das nächste Break und die 4:3 Führung

20:44

Pernold mit Doppelfehler Nr. 2 – Breakball Hickl

20:44

Einstand- Hickl mit zwei unnötigen Return-Patzern

20:43

Pernold mit einem missglückten Lob-Versuch, und Hickl hat bei 15:40 zwei Break-Chancen zum 4:3

20:43

Pernold erläuft zwar einen Stoppball, schiebt den kleinen gelben Filz aber ins Out – 15:30

20:42

Hickl drückt mit seiner Vorhand ganz gewaltig aufs Tempo und punktet zum 15:15

20:41

Hickl mit einem billigen Vorhand-Return-Fehler – 15:0

20:41

Pernold mit einem Linien-Ball und Hickl setzt die darauffolgende Rückhand ins Out – damit gleicht Pernold per Re-Break zum 3:3 aus

20:40

die erste Break-Chance wehrt Hickl höchst souverän mit einem Vorhand-Winner ab – 15:40

20:40

0:40 – Pernold sichert sich mit einem Vorhand-Winner drei Break-Chancen zum 3:3

20:38

Hickl bringt beim Volley-Versuch keinen Druck auf den Ball – 0:30

20:38

Hickl setzt eine Rückhand ganz knapp ins Out – 0:15

20:37

Pernold schießt noch eine Vorhand ins Out, und damit kassiert der 35jährige sein zweites Break in dieser frühen Phase des Finales! Nach 2:0 Führung hat Pernold nun 3 Games in Folge abgegeben, und liegt damit 2:3 zurück

20:35

…. und den ersten Doppelfehler von Daniel Pernold, der Hickl ein 15:40 ermöglicht

20:35

wir sehen einen Rückhand-Fehler von Sebastian Hickl – 15:30

20:34

Hickl mit einer Vorhand-Return-Attacke erfolgreich – 0:30

20:34

Hickl ganz stark und ganz sicher bei einem weiteren Smash – 0:15

20:33

dazu noch ein starker zweiter Aufschlag, und Hickl gleicht zum 2:2 aus

20:33

Hickl mit einem tollen Vorhand-Winner und der 40:15 Führung

20:32

einen zu kurz geratenen Pernold-Ball smasht Hickl am Netz zum 30:15 ab

20:31

zwei Meter landet eine Hickl-Vorhand im Out – 15:15

20:31

Hickl profitiert von einem Volley-Fehler seines Gegenübers – 15:0

20:29

im vierten Versuch hat es geklappt! Hickl setzt einen gefühlvollen Stoppball und holt sich das prompte Re-Break zum 1:2

20:28

Hickl bekommt nach einem Volley-Fehler Pernolds die vierte Break-Gelegenheit

20:28

Hickl jagt eine Rückhand hinten ins Aus – Einstand

20:27

Hickl holt sich mit einem genialen Rückhand-Slice-Passierball seine dritte Break-Chance in diesem Finale

20:26

… doch der 23jährige hämmert eine Vorhand ins Netz – Einstand statt Re-Break

20:25

Hickl hat nach einem Vorhand-Fehler seines Gegners wieder einen Breakball – 30:40

20:24

jetzt versenkt Pernold einen Volley vorne im Netz – 30:30

20:24

Pernold ist am Netz mit einem Volley erfolgreich – 30:15

20:23

Pernold mit einem butterweichen Rückhand-Stoppball zum 15:15

20:22

Pernold mit verunglücktem Serve & Volley – 0:15

20:22

nach einem Service-Winner zum 15:40, serviert Hickl seinen zweiten Doppelfehler und kassiert das frühe Break zum 0:2

20:21

Hickl mit dem ersten Doppelfehler dieses Finales und bei 0:40 mit drei abzuwehrenden Break-Chancen konfrontiert

20:21

Pernold attackiert mit seiner Vorhand zum 0:30

20:20

Hickl schiebt einen Rückhand-Slice ins Netz – 0:15

20:19

erneut ein Vorhand-Fehler Hickls, damit hat Pernold einen Spielball zum 1:0, und mit einem Service-Winner stellt der 35jährige auf 1:0

20:18

Hickl lässt gerade seinen ersten Breakball mit einem verzogenen Passierball aus – Einstand

20:17

Pernold probiert sich in Serve & Volley und läuft in einen Lob – 30:30

20:17

wir sehen den dritten Vorhand-Fehler in Serie – wieder von Hickl – 30:15

20:16

und auch Hickl patzt ein erstes Mal mit seiner Vorhand – 15:15

20:15

Pernold eröffnet das Finale mit einem Vorhand-Fehler – 0:15

20:13

Wir sehen die letzten Aufschläge der beiden Aktiven, und dann wird es in Kürze auch schon losgehen! Ich darf Euch wie immer gute und spannende Unterhaltung wünschen!

20:04

Der Finaltag am vorletzten Indoor-Wochenende der Hallensaison 2015/2016 kann beginnen, wir warten auf die finale Entscheidung bei der 9. Auflage des März-HTT-150-Turniers zwischen Sebastian Hickl und Daniel Pernold, und damit nochmals einen angenehmen Abend aus dem UTC La Ville. Die beiden Spieler sind seit einigen Minuten auf dem Platz und schlagen sich bereits ein! Hickl hat im Vorfeld die Wahl gewonnen, und sich für Rückschlag entschieden!

19:09

Saisonturnier Nr. 22 biegt auf die Zielgerade, und damit herzlich Willkommen zum Finaltag des vorletzten Indoor-Weekends und zum Endspiel des 8. März-HTT-150-Turniers zwischen dem an Nummer 4 gesetzten Sebastian Hickl und der Nummer 2 des Turniers Daniel Pernold. Ab 20:15 Uhr gehts los!