Heute ist finaler “La-Ville-Day” bei den HTT-Tour-Finals 2015

Kirchfeldgasse Nr 5 – auf den ersten Blick eine ganz gewöhnliche Adresse, bei näherem Betrachten aber wohl die derzeitige Top-Adresse im Wiener Tennis! Dort in besagter Kirchfeldgasse Nr. 5, direkt bei der Autobahnausfahrt Altmannsdorfer Ast, liegt auf über 20.000 Quadratmetern Fläche, Wiens derzeitige Tennis-Hochburg, das UTC La Ville. 365 Tage im Jahr taucht man dort in eine eigene kleine Welt ein, die aus Sicht eines echten Tennis-Fans keine Wünsche mehr offen läßt. Seit Anfang 2011 ist das UTC La Ville mit seiner großzügig angelegten und perfekt ausgestatteten Infrastruktur auch die Heimstätte der Hobby-Tennis-Tour, und die Stars der Wiener Breitensport-Tennisszene genießen die Annehmlichkeiten, die ein Turnierstart bzw. ein “einfacher” Tennistag am Dr. Karl-Waltl-Weg mit sich bringt. Mittlerweile ist das UTC La Ville durch Geschäftsführer und Topmanager Raimund Stefanits auch großer Gönner der HTT und der Hauptsonosor der HTT-Tour-Finals. Mit seinem mehr als großzügigen Sponsoring hievte Stefanits die HTT-Tour-Finals auf ein ganz neues, und bislang wohl im Breitensport unerreichtes Niveau. Neben dem gratis zur Verfügung gestellten Centercourt, richtete er die Players- und Sponsoren-Party aus, es gab die edel aussehenden Tour-Finals-Jacken und mit Namenszug bedruckte Handtücher für die Tour-Finals-Asse. Und zu guter Letzt steht das UTC La Ville neben den vielen gesponserten Aktionen auch heute am finalen La Ville Tag mit einem tollen Preis wieder in vorderster Front. Auf den Gewinner des heutigen Tippspieles beim “Match des Tages” am La-Ville-Day zwischen dem serbischen Überraschungsmann Nenad Sarcevic und Stadthallensieger Damian Roman wartet die neueste Modekollektion des UTC La Ville mit T-Shirt und Sweater. Ein Bericht von C.L

img_9593

921100_427994677296691_896251993_o

UTC La Ville und sein sensationelles Gesamt-Paket im Überblick

Das Union Tennis Sport Center La Ville, wie die Anlage in der Kirchfeldgasse Nr. 5 eigentlich genau heißt, als der Hot Spot im Tennisgeschehen der Bundeshauptstadt, das ist eigentlich viel mehr, als nur eine Vielzahl an Tenniscourts, auf denen man den kleinen gelben Filzball übers Netz spielen kann! La-Ville, das ist Tennis in einer “kleinen Stadt” mit allen Annehmlichkeiten wie einer 9-Feld-Tennishalle mit Teppich-Courts und einem Opticourt-Centercourt, mit einer hypermodernen Traglufthalle mit 4 Sandplätzen und zusätzlichen 10 Sandplätzen im Freien! Flutlicht, Sauna, Pool, Shop, Tennisschule, einer eigener Club, ein riesiger Parkplatz, Restaurant, Profi-Turniere, Jugend-Veranstaltungen und Hobbytennis-Events runden ein sensationellen Angebot ab, das seinesgleiches in wohl ganz Österreich sucht. Das UTC La Ville in der Liesinger Kirchfeldgasse hat mit seinem breitgestreuten Angebot,  bei vielen tennisbegeisterten Spieler den Nerv der Zeit getroffen. Weit über 100 Mitglieder genießen schon das perfekte Ambiente jenes Tennisclubs am Altmannsdorfer Ast, der 2011 sein 30jähriges Jubiläum feierte.

p1210381

p1210208

Wie entstand der Name La-Ville, in dem Raimund Stefanits seit 2009 die Fäden zieht?

1981 öffnete das Union Tenniscenter La Ville seine Pforten und zählt seither zu den elitärsten und größten Tennisanlagen Wiens. 1981 beginnt sie also die Erfolgsgeschichte des UTC La Ville. Einst war dort in der Kirchfeldgasse ja der sogenannte “Kings-Club” etabliert, ein echter Nobel-Schuppen für Aristokraten, ehe der heutige Ehrenpräsident des UTC Wilhelm Gubik und sein Partner Thomas Weidlich die Geschicke an der Altmannsdorfer Straße übernahmen, und dort ihre “kleine Tennisstadt” erbauten. Schon drei Jahre nach der Neu-Übernahme hatten die beiden Filzball-Visionäre das Angebot von 6 Sand-Frei-Plätzen auf 10 aufgestockt, dazu wurde das angrenzende Fabriksgelände neu adaptiert, und darauf 6 Hallenplätze errichtet. 1991 wurde die Indoor-Anlage dann auf den gegenwärtigen Stand von 9 Hallencourts im La Ville erweitert, wobei im Sommer 2012 auch das neue Turn-Zentrum aus der Taufe gehoben wurde. Doch woher kommt eigentlich der Name des Vereins? La Ville (die kleine Stadt) wurde aus mehreren Überlegungen heraus geboren. Der Aufbau der Anlage ähnelt einer kleinen Stadt und passt perfekt zur gegebenen Örtlichkeit. “Außerdem sollte der Name einfach verständlich sein und nicht verunglimpft werden können”, befand Gubik. Heute ist das La Ville längst eine “Marke” und ein echter Begriff im österreichischen Tennis, und dazu in seiner Entwicklung noch viele viele weitere Schritte gegangen. Eigentlich müsste der Tennisclub in der Kirchfeldgasse längst “La City” heißen, denn engagiert und innovativ arbeitet ein großartiges eingespieltes Team unter der Leitung von Geschäftsführer Raimund Stefanits an ständigen Verbesserungen.

cimg6358

img_9582

img_4842

Schlemmer-Tempel La Ville-Restaurant, wo man einen Tennistag kulinarisch ausklingen läßt

Den Wohlfühlfaktor im UTC La Ville steigert ganz sicher auch noch ein Besuch des von Mario Lazzer betriebenen Restaurants, wo lukullische Genüsse auf der riesigen Sonnenterrasse oder gemütliche Schlemmereinheiten im Stüberl des La-Ville-Restaurants so einem ausgiebigen Tennistag erst die richtige Note verleihen. Mario Lazzer verwöhnt mit seinem Team die Gäste des UTC La Ville mit Schmankerln aller Art. Von gediegener Hausmannskost, über den kleinen Happen für den schnellen Hunger zwischendurch bis hin zu opulenten Buffets, zaubert der seit August 2013 für das Restaurant alleinverantwortliche Lazzer mit seinen engagierten, kompetenten und freundlichen Mitarbeitern auf die Tische seiner Gaststube. Feiern, Feste, etc., da ist man im La-Ville-Restaurant gold richtig, zumal die Location sich ständig weiterentwickelt. So gibt es seit kurzer Zeit nicht nur in jeder Räumlichkeit ein TV-Gerät, sondern auch Sky-Sport und damit ein zusätzliches Rundum-Service für alle sportbegeisterten La-Ville-Besucher! Und man läßt sich auch kulinarisch immer wieder was Neues einfallen! So stehen aktuell ab kommenden Montag ganz spezielle Weihnachts-Gerichte auf der Speisekarte! Also einfach mal reinschauen! GUTEN APPETIT

img_8509

La Ville mit gelungenem Internet-Auftritt und seiner Dependance in Mauer

Medial aufbereitet wird der sensationelle La-Ville-Auftritt übrigens auch im Internet auf der Homepage des UTC La Ville. Unter www.laville.at findet man alle relevanten Informationen, von Öffnungszeiten, Preislisten, Aktionen und Veranstaltungen. Gestaltet und mit Infos en masse gefüttert wird die Webseite von Hilde Kutschera, die auch die eigene Club-Webseite des La-Ville-Clubs betreut, und sowas wie die gute Seele im Verein ist. Sie gilt als kompetente Ansprechpartner in Clubangelegenheiten, und hat den Internet-Auftritt “ihres Vereins” sogar selbst in höchst gelungener Form designt. Bleibt zu guter Letzt noch ein Blick hinaus aus dem UTC La Ville am Altmannsdorfer Ast und hinüber in die Außenstelle, die Dependance des La Ville, zum UTC La Ville Mauer.! Ein bißchen verträumt liegt sie da, die 8 Sandplätze und ein kleines schmuckes Clubhäuschen umfassende Tennisanlage in der Marktgemeindegasse  Nr. 22. Tennisspielen abseits des Alltags-Stresses, da ist man im La-Ville-Mauer genau richtig!

img_8431

Die Kontaktdaten des UTC La Ville

UTC LA VILLE
Kirchfeldgasse 5, 1230 Wien
Tel.: 01-804-67-37
Mail: reception@laville.at
Intenet: www.laville.at