Schneider-Trinko holen letzten Doppel-Titel vor dem Masters

HTT-Branchen-Primus Philipp Schneider hat am Montag Abend das “halbe Dutzend” an Saisonturniersiegen komplett gemacht. Der 34jährige Niederösterreicher gewann an der Seite seines Partners Andreas Trinko die glänzend und hochkarätig besetzte Doppel-Konkurrenz beim September-Masters-Series-1000-Turnier “auf Terra Rossa”, und feierte nach seinen bisherigen vier Saisontiteln im Einzel, mit dem zweiten Doppelerfolg 2015 den insgesamt sechsten HTT-Turniersieg in diesem Jahr. Im “Traumfinale” des letzten HTT-Masters-1000-Saisonturniers, behielten die amtierenden HTT-Wimbledon-Sieger gegen die rumänisch-serbische Paarung Damian Roman & Vladimir Vukicevic mit 6:1, 6:4 die Oberhand. Ein Bericht von C.L

img_9631

6 Doppel-Teams aus den Top 20 sorgen für hochklassiges Doppel-Tennis zum Abschluss der Freiluft-Saison 2015

Während die letzten beiden Single-Events der heurigen Outdoor-Saison am vergangenen Wochenende beim TC Terra Rossa eher “unspektakulär” über die Bühne gingen, hatte das traditionell in Wien-Hernals stattfindende “Finale der Freiluftsaison” auf Doppel-Ebene einen Aufsehen erregenden und mehrere Entscheidungen bringenden Abschluss zu bieten. Quantitativ hatte der letzte Doppel-Bewerb des Jahres vor dem Masters mit 16 Paarungen endlich einmal jenen Status, den man sich für “das Doppel” allgemein wünschen würde. Qualitativ war das September-Masters-Series-1000-Doppel zudem mit sechs Teams aus den aktuellen Top 20 sportlich erstklassig besetzt, wodurch großartiges Doppeltennis am ersten Oktober-Wochenende des Jahres “auf Terra Rossa” garantiert war. Tja und schließlich war das vergangene Doppel-Weekend auch noch “das entscheidende” in Sachen Masters-Qualifikation.

img_9629

Knallharte Masters-Quali mit dem besseren Ende für Vukicevic-Roman und Kreidl-Schratt, während Klager-Scheller mit Platz 9 auf der Strecke bleiben

Die bereits vor Turnierbeginn für das Saisonfinale der 8 Top-Doppel-Teams qualifizierten Philipp Schneider und Andreas Trinko haben sich mit ihrem sechsten gemeinsamen Sieg in Serie, in die Favoritenrolle für den Gewinn des prestigeträchtigen Masters-Titel gehievt, während für viele andere Teams das letzte Outdoor-Wochenende in der Rosensteingasse zur knallharten Quali-Ausscheidung mutierte. Vier Teams hatten vor dem “ersten Aufschlag” des September-Masters-Series-1000-Turniers noch intakte Chancen auf zwei freie Startplätze im elitären Achterfeld des Saison-Abschluss-Turniers von 27. November bis 3. Dezember 2015 im UTC La Ville. Mit einem 0:6, 1:6 Debakel im Viertelfinale gegen Vukicevic-Roman endeten die Masters-Hoffnungen des Tullner Duos Thomas Laber-Patrick Schmöllerl recht brutal, wobei die Jänner-Grand-Slam-Semifinalisten das zu Saisonbeginn angepeilte Masters-Ticket nicht am Sonntag Nachmittag verspielt hatten, sondern eher dem Umstand zuzuschreiben hatten, dass man sich von März bis September eine letztlich viel zu lange Auszeit gegönnt hatte.

img_9628

Kreidl-Schratt zum dritten Mal in Folge für das Doppel-Masters qualifiziert

Ein wenig Auslosungsglück nützten derweil die an Nummer 3 gesetzten Doppel-Masterssieger von 2013 Christian Kreidl und Benedikt Schratt, um sich zum dritten Mal in Folge für das HTT-Saisonfinale zu qualifizieren. Mit einem glatten Sieg über das überraschend stark aufspielende Kärntner Qualifikanten-Duo Thurner-Lamprecht, hatten Kreidl-Schratt das Semifinale erreicht und ihr Masters-Ticket gelöst. Damit war noch ein Tour-Final-Startplatz vakant, und den schnappten sich quasi am letzten Abdruck Vladimir Vukicevic und Damian Roman. Das internationale Super-Duo “buchte” seine Masters-Teilnahme mit einem 6:3, 6:2 Erfolg über die italienisch-österreichische Kombination Daryl De Jori und Robert Gravogl, und verdrängte damit das durch Abwesenheit glänzende Gespann Peter Klager und Alexander Scheller vom TWR 21 auf den “wertlosen” neunten Platz in der HTT-Doppel-Rangliste.

img_5606

Daryl De Jori aus Italien und Gehörlosen-Vizemeister Robert Gravogl lösen die HTT-US-Open-Champions Stefan Kraberger und Michael Glöckler als neue Nr. 1 der HTT-Doppel-Entry-List ab

Neben dem Titelgewinn der HTT-Wimbledon-Champions Philipp Schneider & Andreas Trinko, sowie dem entschiedenen Rennen um die acht Startplätze beim Doppel-Masters im UTC La Ville, brachte das letzte Saison-Outdoor-Doppel auch noch einen Wechsel an der Ranglisten-Spitze. Die diesmal nicht am Start befindlichen HTT-US-Open-Gewinner Stefan Kraberger und Michael Glöckler mussten ihre Nummer 1 Position nach nur drei Wochen wieder abgeben, und den 3fachen HTT-500-Saisonsiegern Daryl De Jori aus Italien und dem österreichischen Gehörlosen-Vizemeister Robert Gravogl überlassen. Nach Boisits-Panzenböck und Kraberger-Glöckler sind De Jori-Gravogl bereits das dritte Nummer 1-Duo der heurigen Saison.

img_8165