Philipp Schneider löst Vladimir Vukicevic als Nummer 1 der HTT ab

Philipp Schneider ist am Mittwoch Nachmittag mit seinem insgesamt 13. Turniersieg an die Spitze der HTT-Computer-Rangliste zurückgekehrt. Der Niederösterreicher, der nach seinem vorjährigen Fernbleiben beim September-Masters-Series-1000-Turnier diesmal mit seinem vierten Saisonerfolg voll punktete, profitierte zudem auch vom frühen Aus des serbischen Titelverteidigers und bislang im Ranking führenden Vladimir Vukicevic, der nach seinem Vorjahres-Triumph diesmal bereits im Viertelfinale gegen Philipp Wiegele die Segel streichen musste. Schneider klettert zum bereits fünften Mal auf die prestigeträchtige “1”, und geht in seine 24. Woche als Nummer 1 der Hobby-Tennis-Tour. Ein Bericht von C.L

img_3819

Philipp Schneider löst den zuletzt 35 Wochen an der Spitze stehenden Vladimir Vukicevic als Nummer 1 ab

Der frischgebackene September-Masters-Series-1000-Champion Philipp Schneider ist zum 5. Mal in seiner seit Sommer 2013 laufenden Karriere der laut HTT-Computer beste Spieler der Hobby-Tennis-Tour und zudem drauf und dran, an seine bislang beste Saison im Circuit anzuknüpfen. Der 35jährige, der es in seiner Premieren-Saison auf 6 Turniersiege brachte, hält nach seinem fünften Masters-Series-1000-Erfolg im UTC La Ville bei vier Saisontiteln 2015, und damit Kurs auf einen neuen persönlichen Rekord. Ob Schneider bis zum Jahresende – darunter auch noch bei seinem Lieblings-Turnier dem Masters – zu weiteren sportlichen Höhenflügen ansetzen wird, steht in den Sternen. Fix ist jedoch seit Mittwoch Nachmittag die Schneider-Rückkehr an jene prestigeträchtige Position, die für jeden HTT-Spieler das ultimative Ziel darstellt. Der 35jährige Niederösterreicher löste den zuletzt 35 Wochen in Serie an der Spitze der Rangliste stehenden Vladimir Vukicevic als Nummer 1 ab, und hat nun zum 5. Mal in seiner Laufbahn die Top-Position im HTT-Computer-Ranking inne.

img_6430

29 Siege in 36 Spielen, dazu 4.895 Ranglisten-Punkte – Philipp Schneider steht verdient auf Platz 1 der HTT-Computer-Rangliste

Und das höchst verdient, hat Schneider doch heuer bislang neun äußerst erfolgreiche Monate hinter sich gebracht. Bei 11 Turnierstarts holte der gebürtige Horner insgesamt vier Titel, stand zudem einmal im Semifinale und zwei weitere Male im Viertelfinale, feierte in 36 Spielen 29 Siege bei nur 7 Niederlagen, und eroberte dabei 4.895 Ranglisten-Punkte. Schneiders großes Saisonziel bleibt aber das Masters von 26. November bis 3. Dezember 2015 im UTC La Ville, wo der in Diensten des Team Donaufeld stehende Niederösterreicher den dritten Titel in Serie anpeilt.

img_5603

Die letzten 10 Wechsel an der HTT-Ranglisten-Spitze

Peter KLAGER 25.11.2013 bis 02.06.2014 27 Wochen
Philipp SCHNEIDER 02.06.2014 bis 30.06.2014 4 Wochen
Peter KLAGER 30.06.2014 bis 25.08.2014 8 Wochen
Philipp SCHNEIDER 25.08.2014 bis 20.10.2014 8 Wochen
Peter KLAGER 20.10.2014 bis 03.11.2014 2 Wochen
Philipp SCHNEIDER 03.11.2014 bis 24.11.2014 3 Wochen
Vladimir VUKICEVIC 24.11.2014 bis 01.12.2014 1 Woche
Philipp SCHNEIDER 01.12.2014 bis 26.01.2015 8 Wochen
Vladimir VUKICEVIC 26.01.2015 bis 28.09.2015 35 Wochen
Philipp SCHNEIDER 28.09.2015 bis lfd.

Die Hobby-Tennis-Tour besteht am 28. September 2015 insgesamt 1.305 Wochen

img_2803