Schneider vs. Zehetner – das September-Masters-1000-Finale – LIVE

September-Masters-Series-1000 2015, Final Set 1Set 2
atZEHETNER Martin 42 0
atSCHNEIDER Philipp 66 0
1h 12' 46'26'
ZEHETNER Martin September-Masters-Series-1000 2015, Final SCHNEIDER Philipp
50Total points won67
48% Points won on 1st serve64%
46% Points won on 2nd serve56%
2 / 4Breaks / Break Chanches5 / 11
58% / 92% 1st / 2nd Serves70% / 100%
1Aces0
2Double Faults0
18Winners28
36Unforced errors31
5 / 5Net points / attacks2 / 2
18:59

Liebe HTT-Fans! Es gibt jetzt rund eine halbe Stunde Pause, und dann übertragen wir Euch live das Endspiel des Oktober-HTT-150-Turniers zwischen Pavlin Pavlov aus Bulgarien und Österreichs Sebastian Hickl! Bis später!

18:58

Schneider holt sich seinen 13. HTT-Karriere-Titel, seinen 5. Masters-Series-1000-Turniersieg und seinen 4. Saisonerfolg, zu dem hobbytennistour.at recht herzlich gratuliert!

18:57

noch ein letzter Rückhandfehler von Martin Zehetner, und damit geht das Endspiel beim 7. Masters-Series-1000-Turnier nach 1:12 Stunden Spielzeit mit 6:4 und 6:2 an Philipp Schneider

18:56

Zehetner mit einer Rückhand ins Netz, und Schneider hat Matchball – 40:30

18:56

Schneider kontert ebenfalls mit einem Rückhand-Winner – 30:30

18:55

Zehetner mit einem ganz präzisen Rückhand-Winner – 15:30

18:55

ein toller Ballwechsel mit dem besseren Ende für Schneider – 15:15

18:54

Zehetner mit einem Passierball zum 0:15

18:53

Schneider misslingt noch ein Rückhand-Return, und damit kommt Martin Zehetner mit eigenem Aufschlag auf 2:5 heran! In Kürze serviert Philipp Schneider auf seinen 13. HTT-Karriere-Titel

18:52

Schneider mit einem Vorhandball ins Netz – 40:15

18:52

ein Rückhand-Return von Schneider landet im Aus – 30:15

18:51

Zehetner mit einem Doppelfehler, Schneider mit einem verunglückten Stoppball – 15:15

18:51

Zehetner noch mit einem Return-Fehler und 1:5 zurück

18:50

Schneider mit einem wuchtigen und platzierten Smash – Vorteil zum 5:1

18:49

Zehetner mit einem Grundlinien-Winner – Einstand

18:49

Schneider mit einem Rückhand-Winner und der 40:30 Führung

18:48

Zehetner schaut nicht wo Schneider steht, und spielt dem Masterssieger direkt in die Rückhand – 15:30 – und gleich noch ein Rückhand-Winner von Schneider hinterher – 30:30

18:47

Schneider “planzt” eine Vorhand ins Netz – 0:30

18:47

Zehetner mit einem Rückhand-Return-Winner – 0:15

18:46

Zehetner mit einem verunglückten Stoppball und Schneider holt sich ein weiteres Break zum 4:1

18:45

Schneider mit einem Netzroller von der Rückhand – 15:40

18:45

Schneider mit einem starken Return von der Rückhand und dem 15:30

18:44

Schneider kommt bei einem abgerissenen Zehetner-Ball zu spät – 15:15

18:43

Schneider mit einem Vorhand-Winner exakt an die Linie – 0:15

18:43

… das er soeben nach einem Rückhand-Fehler Zehetners zum 3:1 nützt

18:42

noch ein Return-Fehler von Zehetner und Schneider hat ein 40:0

18:42

Zehetner setzt eine Vorhand ins Netz – 30:0

18:41

Schneider legt los mit einem Rückhand-Winner – 15:0

18:40

Zehetner mit einem Service-Winner zum 1:2

18:40

Zehetner treibt sein Gegenüber aus dem Platz und hat Spielball zum 1:2

18:39

Zehetner hat wieder Pech mit dem Netzband hier am Centercourt – Einstand

18:38

Schneider mit einem tollen Return und einem anschließenden Vorhand-Winner – 40:30

18:38

Schneider mit einem Rückhand-Fehler und Zehetner hat bei 40:15 zwei Chancen auf sein erstes Game im zweiten Satz

18:37

Zehetner mit einem Super-Stoppball zum 30:15

18:36

ein Zehetner-Vorhand-Return bleibt am Netzband hängen, und Schneider führt 2:0

18:35

Zehetner jagt einen Rückhand-Return seitlich ins Out – 40:15

18:34

der Masterssieger mit einem Rückhand-Winner und dem sechsten Punkt zu Beginn des zweiten Satzes zum 30:0

18:33

Schneider mit einem Stoppball – 15:0

18:33

Schneider mit einem Love-Game und dem frühen Break zum 1:0 im zweiten Satz

18:32

Schneider holt sich mit einem Vorhand-Winner gleich im ersten Game drei Break-Chancen – 0:40

18:32

Schneider mit einem Smash zur Eröffnung von Durchgang 2 und Zehetner mit einem Rückhand-Fehler – 0:30

18:31

Zehetner schließt den ersten Satz mit einem Rückhand-Fehler ab – und mit seinem 22igsten unforced error ab verliert Zehetner nach 46 Minuten den ersten Satz mit 4:6

18:30

Schneider hat nach einem Zehetner-Fehler einen Satzball – 40:30

18:29

Schneider mit einem Aufschlag-Winner und einem Rückhand-Fehler – 30:30

18:28

Zehetner kommt beim Versuch einen Vorhand-Passierball zu setzen knapp zu spät – 15:15

18:27

Schneider mit einem Rückhand-Winner exakt in den Winkel – 15:0

18:26

ein ganz schwaches Service-Game von Zehetner, das er mit einem Rückhandfehler ins Netz abschließt – der 34jährige kassiert das Break zum 4:5 und befördert sein Racket zu Boden

18:25

Schneider mit einem ganz knappen Outball – 30:40

18:24

Zehetner “slict” eine Rückhand hinten ins Out, und Schneider hat zwei Break-Chancen bei 15:40

18:23

Schneider kommt zum Punktgewinn – mit einem Vorhand-Winner zum 15:30

18:22

Schneider setzt einen Vorhand-Return ins Out – 15:15

18:21

jetzt punktet einmal Schneider mit einem Stoppball – 0:15

18:20

eine Schneider-Rückhand landet im Netz, und Zehetner holt sich das Break zum 4:4

18:20

Zehetner holt sich erneut mit einem genialen Stoppball einen Breakball zum 4:4

18:19

Schneider verliert ein Grundlinien-Duell mit der Rückhand – Einstand

18:19

wieder ein unnötiger Vorhand-Return-Fehler von Zehetner – Spielball Schneider zum 5:3

18:18

Zehetner lässt die Break-Chance mit einem Vorhandball ins Netz aus – Einstand

18:17

Schneider reisst eine Vorhand ab – 30:40

18:16

Schneider punktet mit einem Service-Winner – 30:30

18:16

Zehetner mit einem Vorhand-Winner die Linie entlang – 15:30

18:15

Schneider mit einem missglückten Stopp-Versuch – 15:15

18:15

Schneider mit einer erfolgreichen Vorhand-Attacke zum 15:0

18:13

Schneider treibt eine Vorhand ins Out, und damit verkürzt Martin Zehetner mit eigenem Aufschlag auf 3:4

18:13

Zehetneer macht sich den Platz auf und punktet mit einer Rückhand zum 40:15

18:12

ein Rückhand-Return von Schneider ganz weit im Aus – 30:15

18:12

Zehetner scheitert beim Versuch mit einem Rückhand-Slice-Ball ans Netz zu kommen – 15:15

18:11

Schneider mit einem Vorhand-Patzer – 15:0

18:10

ein Rückhand-Return von Zehetner fliegt via Netzband ins Out, und damit führt Philipp Schneider im ersten Satz mit 4:2

18:09

Zehetner prügelt einen Vorhand-Return weit ins Out – Vorteil Schneider zum 4:2

18:09

Einstand, weil Zehetner mit einem eigentlich starken Rückhand-Stoppball am Netzband scheitert

18:08

Zehetner mit dem Breakball – nach einem Schneider-Vorhandball im Netz

18:08

nach einem Rückhand-Winner zum 40:30 muss Schneider wieder über Einstand

18:07

Schneider mit einer ansatzlos geschlagenen Rückhand und dem Punktgewinn zum 15:30, und nach einem Service-Winner steht es nun 30:30

18:06

eine Schneider-Vorhand weit im seitlichen Out – 0:30

18:05

Zehetner mit einem gelungenen Stoppball zum 0:15

18:04

Schneider nützt mit einem Vorhand-Winner seine dritte Break-Chance und geht mit dem dritten Break in diesem Finale in Serie nun 3:2 in Führung

18:03

mit einem ersten und super platzierten Ass kommt Zehetner auf 30:40 heran

18:03

Zehetner passt am Netz auf, und kommt per Volley zum 15:40

18:02

… und auch eine Zehetner-Vorhand die nicht ihren Weg ins Feld findet – 0:30, und jetzt sogar 0:40 nach einem Rückhand-Patzer des 34jährigen Aufschlägers

18:01

Zehetner mit einer ins Out geschlagenen Rückhand – 0:15

18:01

Schneider setzt eine Vorhand ins Netz, und damit gleicht Martin Zehetner per Re-Break zum 2:2 aus

18:00

Schneider mit dem Rückhand-Fehler, und Zehetner bekommt seine erste Break-Möglichkeit – 30:40

17:59

Zehetner prügelt eine Rückhand ins Netz – 30:30

17:59

eine Schneider-Rückhand landet im Aus – 15:30

17:58

Zehetner mit Chip & Charge zum 15:15

17:58

Schneider mit einem Vorhand-Winner zum 15:0

17:57

Zehetner jagt noch eine abschließende Vorhand ins Netz, und damit nützt Philipp Schneider seinen vierten Breakball zum ersten Break dieses Matches und zur 2:1 Führung

17:56

Zehetner versenkt eine Rückhand im Netz und Schneider hat Breakball Nr. 4

17:56

… auch den lässt Schneider – mit einem Vorhand-Fehler – aus – wieder Einstand (Nr. 3)

17:55

mit seinem ersten Doppelfehler ermöglicht Zehetner seinem Gegenüber Breakball Nr. 3

17:55

ein Rückhand-Return von Philipp Schneider segelt ins seitliche Aus – Einstand

17:54

Schneider verzieht einen Passierball mit der Vorhand haarscharf – 30:40

17:54

noch ein guter Schneider-Return und der Masterssieger hat bei 15:40 zwei Break-Chancen

17:53

Zehetner wieder mit einem Vorhand-Fehler – 15:30

17:53

Zehetner holt sich mit einem Smash den Punkt zum 15:15

17:52

Zehetner mit einem Grundlinien-Fehler – 0:15

17:52

und auch Schneider gewinnt sein erstes Aufschlagspiel mit einem Service-Winner – 1:1

17:51

noch ein Return-Fehler von Zehetner mit der Rückhand und Schneider hat eine 40:15 Führung inne

17:50

Zehetner reißt eine Vorhand ab – 30:15

17:50

Zehetner kontert mit einem herrlichen Stoppball zum 15:15

17:49

Schneider eröffnet sein erstes Aufschlagspiel mit einem Vorhand-Winner – 15:0

17:49

und mit einem Service-Winner holt sich Martin Zehetner das Eröffnungsgame des 7. September-Masters-Series-1000-Finales zum 1:0

17:48

Schneider setzt eine Vorhand ins Out – Vorteil Zehetner zum 1:0

17:47

Einstand – Zehetner mit einem Vorhand-Slice hinten ins Out

17:46

ein Schneider-Return klatscht an die Linie – 40:30

17:46

eine Schneider-Rückhand landet knapp im Aus – 40:15

17:45

Schneider punktet erstmals und mit Glück – via Netzroller zum 30:15

17:45

Schneider mit einem ersten Rückhandfehler – 30:0

17:44

… und mit einem Vorhand-Winner zum 15:0

17:44

Zehetner eröffnet sein achtes Karriere-Finale mit Aufschlag!

17:43

gleich zu Matchbeginn ist übrigens auch das Flutlicht eingeschaltet worden, somit ist alles angerichtet und bereit für einen großen Finalabend!

17:42

die letzten Vorbereitungen laufen, und dann wird es in Kürze mit Aufschlag Martin Zehetner auch schon losgehen! Ich darf Euch spannende Unterhaltung wünschen!

17:33

Zehetner hat die Wahl gewonnen, und sich für Aufschlag entschieden

17:33

Die Einschlagphase hat in diesen Augenblicken begonnen!

17:30

die beiden Spieler betreten übrigens gerade den Centercourt hier im UTC La Ville

17:29

noch kurz zu den Bedingungen! Die Temperatur lässt mit 14 Grad ein wenig zu wünschen übrig, ansonsten ist es bei starker Bewölkung und kaum Wind gar nicht so übel Tennis im Freien zu spielen!

17:26

Kitzbühel-Champion Martin Zehetner kann auf eine derart erfolgreiche Bilanz in HTT-Endspielen hingegen nicht setzen. Der 34jährige vom TC Deutsch Wagram bestreitet heute sein achtes HTT-Finale, und strebt dort nach Titel Nr. 4. Es wäre sein Premieren-Titel bei einem Masters-Series-1000-Turnier. Insgesamt geht es in wenigen Minuten um den Titel beim 100. Saisonturnier und beim insgesamt bereits 935. Single-Event der HTT-Geschichte.

17:23

Duelle zwischen den beiden Top-Ten-Stars waren in der Vergangenheit immer Garant dafür, dass man spannende und hochklassige Matches geboten bekam. Das lässt natürlich auf für das heutige fünfte Treffen hoffen, in dem es um den siebenten Saisontitel auf HTT-1000er-Ebene und eben 1000 Ranglistenpunkte für den Sieger geht. Beide Spieler haben ohne Satzverlust das Finale des 100. Saisonturniers erreicht, und Philipp Schneider kämpft heute Nachmittag in seinem 16. Karriere-Endspiel um den 13. Turniersieg seiner Laufbahn, womit er in der ewigen Bestenliste auf Position Nr. 8 vorstoßen würde. Zudem peilt der 35jährige Niederösterreicher seinen bereits 5. Titel bei einem Masters-1000-Turnier und den vierten Saisonerfolg an.

17:19

2:2 steht es im Head to Head zwischen den beiden Protagonisten des in rund 15 Minuten beginnenden September-Masters-Series-1000-Endspieles, und damit nocheinmal ein herzliches Grüß Gott aus dem UTC La Ville und live vom Dr. Karl Waltl-Weg, wo im ersten der beiden heutigen Finalspiele die designierte Nummer 1 Philipp Schneider und Kitzbühel-Sieger Martin Zehetner aufeinandertreffen werden.

15:25

Wir schreiben den letzten September-Tag des Jahres und es ist kaum zu glauben, aber mit dem Endspiel beim 7. September-Masters-Series-1000-Event beschließen Philipp Schneider und Martin Zehetner mit ihrem finalen Auftritt bereits das 100. HTT-Turnier der heurigen Saison, und damit einen angenehmen Herbst-Nachmittag aus dem UTC La Ville, wo wir neben der Entscheidung beim 7. Saisonturnier der Masters-Series-1000 (ab ca. 17:30 Uhr) auch noch gespannt auf das Finale beim 8. Oktober-HTT-150-Turnier zwischen Sebastian Hickl und Pavlin Pavlov (nicht vor 19:30 Uhr) warten.