Das letzte Single in Gruppe B – Titelverteidiger Schneider vs. Underdog Wagner – LIVE

HTT-Tour-Finals - Masters 2014, Round Robin Set 1Set 2
atSCHNEIDER Philipp 66 0
atWAGNER Mathias 12 0
55' 26'29'
SCHNEIDER Philipp HTT-Tour-Finals - Masters 2014, Round Robin WAGNER Mathias
63Total points won42
74% Points won on 1st serve65%
52% Points won on 2nd serve29%
5 / 11Breaks / Break Chanches1 / 4
57% / 100% 1st / 2nd Serves45% / 54%
5Aces6
0Double Faults13
14Winners9
27Unforced errors31
2 / 3Net points / attacks5 / 7
23:50

Liebe HTT-Fans! Nach dem gestrigen Marathon-Tag mit neuneinhalb Stunden Tennis, ist vor wenigen Augenblicken ein Sprint-Tag mit fünfeinhalb Stunden Tennis zu Ende gegangen! Ich darf mich für heute von Euch verabschieden, und würde mich freuen, Euch morgen wieder begrüßen zu dürfen! Danke und eine gute Nacht. Euer C.L

23:48

Wagner knallt zum Abschluss seines Masters-Debüts noch einen letzten Vorhand-Return ins Netz, und damit fixiert Philipp Schneider nach nur 55 Minuten mit einem 6:1, 6:2 Erfolg über Mathias Wagner seinen zweiten Vorrunden-Sieg und den Einzug ins Semifinale der HTT-Tour-Finals 2014 im UTC La Ville.

23:47

Wagner verzieht zwei Returns in Folge – Schneider hat drei Matchbälle

23:46

Wagner jagt eine Vorhand ins Netz – 15:0

23:45

Schneider schafft doch noch das Break zum 5:2, und kann in Kürze auf seinen zweiten Vorrunden-Sieg und den Einzug ins Halbfinale aufschlagen

23:44

Einstand – Schneider verzieht einen Vorhand-Passierball

23:43

Schneider bekommt schon wieder einen Breakball geschenkt – nach Wagners Doppelfehler Nr. 13

23:43

Einstand – Wagner hat gerade das Dutzend an Doppelfehlern voll gemacht

23:42

Schneider punktet mit einem Rückhand-Return-Winner zum 40:30

23:42

Wagner holt sich mit einem starken Service ein 40:15 und zwei Chancen zum 3:4

23:41

der zweite Aufschlag bei Wagner läßt grüßen – Doppelfehler Nr .11 – 30:15

23:40

Schneider mit zwei weiteren ungewohnten Fehlern – 30:0

23:39

weil Schneider mit der Vorhand zwei Mal hintereinander patzt, schafft Wagner jetzt auch sein erstes Break in diesem Match zum 2:4

23:38

nur Break hat er noch keines, weil er auch diese Chance mit einem Return-Fehler auslässt – Einstand

23:38

Schneider setzt noch eine Rückhand ins Out – Wagner hat eine Break-Chance zum 2:4

23:37

aber Wagner kann daraus kein Kapital schlagen – 30:30 – nach einem Rückhand-Fehler des 23jährigen

23:36

Schneider gerade ein bisschen schlampig und nachlässig – eine Rückhand im Out – 15:30

23:35

Schneider nagelt eine Vorhand ins Netz – 15:15

23:35

Schneider mit einem Service-Winner zum 15:0

23:34

Schneider setzt einen Volley ins Netz, und damit hat Wagner auch im zweiten Satz zumindest einmal sein Ehren-Game

23:33

Wagner mit seinem 5. Ass – zum 30:15 und mit Ass Nr. 6 überholt er sogar Schneider an Assen – 40:15

23:32

Schneider setzt eine Rückhand ins Netz – 15:0, Wagner glänz mit Doppelfehler Nr. 10 zum 15:15

23:31

mit einem Service-Winner erhöht Schneider auf 4:0

23:31

Wagner gibt die zwei Punkte retour – mit ebenfalls zwei Fehlern – 30:30, und nach einem verzogenen Wagner-Return hat Schneider eine 40:30 Führung

23:30

Schneider mit zwei Fehlern am Stück – 0:30

23:29

Wagner mit seinem 20igsten unerzwungenen Fehler, und Schneider führt per Doppel-Break 3:0

23:28

Schneider holt sich jetzt einmal aus eigener Kraft einen Breakball und zwar mit einem gelungenen Smash

23:27

Wagner schenkt Schneider mit Doppelfehler Nr. 9 einen Breakball ,wehrt diesen aber mit einem Service-Winner ab

23:26

den läßt Schneider mit einem Vorhand-Return ins Out geschlagen aus – Einstand

23:26

.. und Wagner patzt schon wieder auf der Vorhand – Breakball Schneider zum 3:0

23:25

Schneider mit einem Rückhand-Winner zum 30:30

23:25

allerdings macht er auch gerade Doppelfehler Nr. 8  –  15:15

23:24

zumindest bei den Assen kann Wagner mithalten – 4:5 – 15:0

23:23

Schneider legt mit einem Service-Winner zum 40:15 und einem Ass zum 2:0 nach

23:22

Wagner versenkt eine Vorhand im Netz – 30:15

23:22

Wagner reißt ein Rückhand-Return ab – 15:15

23:22

so kann man natürlich gegen den Titelverteidiger nicht spielen, und vorallem nicht aufschlagen lieber Hr. Wagner! Doppelfehler Nr. 7 bedeutet gleichzeitig das Break zum 1:0 für Philipp Schneider, der gerade einen Vorhand-Fehler zum 0:15 begeht

23:20

… und Nummer 6 – Schneider hat einen Breakball, den er mit einem missglückten Lob ausläßt – Einstand

23:19

es folgt Doppelfehler Nr. 5 – 30:30

23:19

macht aber gleich darauf Ass Nr. 3 zum 15:15 und holt sich das 30:15 mit einem tollen Service-Winner

23:18

Wagne eröffnet den zweiten Satz mit Doppelfehler Nr. 4 – 0:15

23:16

Wagner jagt einen Return auf ein zweites Service seines Gegners meilenweit ins Out, und damit geht der erste Satz nach 26 Minuten mit 6:1 an Philipp Schneider

23:15

40:15 – Schneider schießt eine Rückhand ins Netz

23:15

Wagner mit zwei Fehlern en suite – 30:0, und mit einem Rückhand-Winner holt sich Schneider drei Satzbälle

23:14

und mit Doppelfehler Nr. 3 schenkt er Schneider quasi das Break zum 5:1

23:13

Wagner serviert Doppelfehler Nr. 2, und ermöglicht Schneider damit zwei weitere Break-Chancen – 15:40

23:12

Wagner reißt eine Rückhand komplett ab – 15:30

23:12

Wagner kontert mit Ass Nr. 2 zum 15:15

23:11

Schneider mit einem ganz exakt an die Linie gespielten Vorhand-Passierball zum 0:15

23:09

Schneider jagt seinem Gegner bei 40:30 eine Vorhand ins Feld, und erhöht damit auf 4:1

23:09

Der 34jährige mit einem Service-Winner und seinem vierten Ass – 40:15

23:08

Schneider mit seinem dritten Ass zum 15:0 und einem Vorhand-Passierball der im Out landet zum 15:15

23:07

Schneider macht noch einen Rückhand-Return-Fehler, und damit holt sich Wagner sein erstes Game zum 1:3

23:07

nach einem Vorhand-Fehler von Schneider hat Wagner eine 40:15 Führung inne

23:06

Wagner steht schlecht bei einer Rückhand und macht prompt den Fehler – 30:15

23:05

.. und seinem ersten Ass zum 30:0

23:05

Wagner mit einem starken Service – 15:0

23:04

mit seinem zweiten Ass erhöht Schneider gerade auf 3:0

23:03

mit einem Volley holt sich Schneider einen Spielball zum 3:0

23:02

der Masterssieger prügelt eine Vorhand ins Netz – 30:30

23:02

Schneider verzieht eine Rückhand ins seitliche Out – 30:15

23:01

.. und ein zweiter Return landet im Netz – 30:0

23:01

ein Wagner-Return segelt weit ins Out -15:0

23:00

mit einem Rückhand-Winner nützt Philipp Schneider seinen dritten Breakball zum 2:0

22:59

Wagner mit zwei Service-Winnern en suite zum Einstand

22:59

Schneider hat seine ersten Break-Chancen, nachdem Wagner seinen ersten Doppelfehler serviert

22:58

Schneider begeht einen Return-Fehler – der erste Punkt von Wagner bei eigenem Aufschlag – 15:30

22:57

noch ein Vorhand-Fehler des 23jährigen aus Königstetten

22:57

Wagner mit einer ins Out geschlagenen Rückhand – 0:15

22:56

Wagner läßt zwei Break-Chancen ungenützt, hämmert einen Vorhand-Return ins Netz und liegt damit 0:1 zurück

22:54

Wagner mit dem Fehler von der Vorhand – Vorteil Schneider zum 1:0

22:53

nach einem Rückhand-Fehler von Schneider hat Wagner einen zweiten Breakball, den Schneider soeben mit einem Service-Winner abwehrt – Einstand

22:53

Wagner jagt einen Vorhand-Return ins Netz – Einstand

22:52

und mit der ersten Break-Chance – nach einem Vorhand-Patzer von Schneider

22:52

Wagner mit einem großartigen Vorhand-Return-Winner – Einstand

22:51

Wagnr verzieht einen Rückhand-Return – 40:30

22:50

nach einem Service-Winner zum 30:0, passiert Schneider sein erster Fehler mit der Vorhand – 30:15

22:50

der erste Punkt geht an Schneider – 15:0 – nach einem Vorhand-Fehler von Wagner

22:49

Schneider hat die Wahl gewonnen und sich für Aufschlag entschieden!

22:43

So liebe HTT-Fans! Nach ein bisschen Aufregung in der Halle – es ging um die Aufstiegsfrage im Doppel – ist jetzt hier am Centercourt wieder Ruhe eingekehrt, und Zeit um sich auf das letzte Single-Match des 5. Spieltages zu konzentrieren. Philipp Schneider und Mathias Wagner sind bereits seit rund 10 Minuten auf dem Platz und auch gleich mit der Einspielphase fertig. In Kürze geht es los – dranbleiben!

22:32

Braun-Beutler haben soeben das Doppel-Duell gegen Glatzl-Markovic mit 7:5, 1:6, 10:6 gewonnen

22:23

Glatzl-Markovic haben den zweiten Satz mit 6:1 gewonnen, und damit fällt die Entscheidung im Doppel gegen Braun-Beutler im Champions-Tie-Break!

22:17

Mathias Braun und Christoph Beutler vertreten gerade die beiden verletzt absagenden Masterssieger von 2012 Markus Krach und Christiab Geiger am Centercourt des UTC La Ville im letzten Vorrunden-Match der Gruppe A, und steuern nach gewonnenem ersten Satz (7:5) und zwischenzeitlichem Rückstand im zweiten Satz (0:5) auf eine Champions-Tie-Break-Entscheidung zu, und damit noch ein herzliches Willkommen am fünften Spieltag bei den HTT-Tour-Finals 2014 aus dem UTC La Ville! Im Anschluss an dieses Doppel sehen wir dann die letzte Partie des Abends, und zwar jene zwischen dem Titelverteidiger Philipp Schneider und Mathias Wagner, der sich ehrenvoll bei seinem Masters-Debüt verabschieden möchte.