Prüger vs. Brunner – das Teenager-Finale bei den OTC Open 2014 – LIVE

August-HTT-Turnier 500 2014, Final Set 1Set 2Set 3
atPRüGER Lukas 361 0
atBRUNNER Florian 646 0
2h 7' 39'52'35'
PRüGER Lukas August-HTT-Turnier 500 2014, Final BRUNNER Florian
82Total points won99
54% Points won on 1st serve57%
33% Points won on 2nd serve53%
5 / 10Breaks / Break Chanches8 / 10
61% / 78% 1st / 2nd Serves64% / 88%
0Aces0
8Double Faults4
35Winners28
63Unforced errors43
16 / 25Net points / attacks8 / 12
16:24

in Kürze findet hier am Centercourt des OTC die Siegerehrung statt, und wir machen dann eine Pause bis 18 Uhr, ehe wir Euch auch noch das Endspiel des Challenger-Turniers zwischen Andreas Trupp und Raffael Gruber live ins Haus liefern! Bis dahin noch einen schönen Nachmittag!

16:20

Prüger jagt einen Volley ins Out, und damit gewinnt Florian Brunner das Endspiel der OTC Open 2014 nach 2:07 Stunden mit 6:3, 4:6 und 6:1. hobbytennistour.at gratuliert recht herzlich!

16:18

eine Slice-Rückhand Prügers landet wieder am Netzband- Brunner hat seinen ersten Matchball – 30:40

16:18

Prüger jagt eine Vorhand ins Netz – 30:30 – Brunner fehlen nur noch 2 Punkte zum Titel-Gewinn!

16:17

Prüger aufmerksam am Netz und mit einem Volleypunkt zum 30:15

16:16

Prüger mit Doppelfehler Nr. 8 – wir halten bei 15:15

16:15

der Oberösterreicher verzieht eine Rückhand – 15:0

16:15

Prüger patzt noch einmal auf der Rückhand-Seite, und damit holt sich Brunner das Game zum 5:1 – Prüger muss jetzt bereits gegen den Matchverlust aufschlagen

16:14

Prüger mit einem Return-Fehler und einem Volley-Patzer am Netz – 40:15 die Führung Brunners

16:12

Brunner mit einem Rückhand-Fehler – 0:15

16:11

Gleich sind 2 Stunden gespielt, und Prüger braucht dringend ein Break, wenn er hier bei den OTC Open noch den Titel davontragen möchte!

16:10

und weil Prüger eine Vorhand ins Netz hämmert, geht Florian Brunner nun mit einem weiteren Break 4:1 in Führung! War’s das?

 

16:10

Brunner holt sich mit einem Rückhand-Passierball einen Breakball zum 4:1

16:09

Brunner mit einer Netz-Attacke und dem Angriffsball der knapp im Out landet – Einstand

16:08

jetzt wird es eng für Prüger- 30:40 nach einem Fehler des 16jährigen

16:07

Doppelfehler Nr. 7 von Prüger – 30:30

16:07

jetzt macht Brunner den Fehler beim Rückhand-Slice- 30:15

16:06

aber ein 1:3 hat Prüger auch im zweiten Satz noch aufgeholt – 15:15 nach einem Passierball-Fehler Brunners

16:06

Prüger mit einer knapp ins Out fliegenden Vorhand – 0:15

16:05

Prüger schiebt eine Slice-Rückhand knapp ins Out – Vorteil Brunner, der jetzt sogar 3:1 in Führung geht

16:04

Prüger kommt nach einem gelungenen Smash auf Einstand

16:03

Brunner mit einem gewaltigen Rückhand-Longline-Winner zum 40:15

16:03

Prüger mit einem unnötigen Return-Patzer – 30:15

16:02

Prüger schießt eine Vorhand weit ins Aus – 15:15

16:02

Prüger setzt einen Vorhand-Winner auf die Linie – 0:15

16:00

Prüger erläuft zwar einen Stoppball, macht daraufhin aber den Fehler und liegt nun mit einem Break zurück – neuer Spielstand 2:1 für Florian Brunner

15:59

Prüger nagelt eine Vorhand ins Netz, und damit hat Brunner eine Break-Chance

15:58

Prüger muss in der Bedrängnis eine Rückhand schlagen und macht den Fehler – Einstand

15:57

Prüger hat nach einem Fehler seines Gegners einen Spielball zum 2:1

15:57

eine schlampig und vorallem ohne Bewegung gespielte Rückhand Brunners – der Fehler als logische Konsequenz und das 40:30 für Prüger

15:56

Brunner scheitert beim Versuch seinen am Netz postierten Gegner zu “passieren” – 30:30

15:55

Brunner punktet zum 15:30, und zwar mit einem Rückhand-Winner

15:54

jetzt patzt Brunner mit einer Vorhand ins Netz – 15:15

15:54

Prüger schiebt eine Rückhand hinten raus – 0:15

15:53

Brunner setzt eine Slice-Rückhand ins Out, und damit kommt Lukas Pürger per Re-Break zum 1:1 Ausgleich im alles entscheidenden dritten Satz

15:52

Brunner mit einem Service-Winner auf einen zweiten Aufschlag – 30:40

15:52

Prüger holt sich mit einem exakt gesetzten Rückhand-Winner zwei Chancen zum Re-Break

15:51

Brunner mit zwei Vorhand-Patzern in Folge- 15:30

15:51

Brunner eröffnet sein Aufschlagspiel mit einem Vorhand-Winner zum 15:0

15:49

… den er “nützt”, weil Prüger eine Vorhand an die Plane hämmert – damit geht Florian Brunner im dritten Satz mit 1:0 in Führung

15:49

Prüger slict eine Vorhand ins Netz – Brunner hat einen Breakball zum 1:0

15:48

Brunner mit einem missglückten Stoppball – der erste Punkt für Prüger im dritten Satz zum 15:30, und gerade eben punktet der 16jährige noch mit einem Vorhand-Winner zum 30:30

15:47

Brunner mit dem ersten Punkt im dritten Satz – 0:15

15:45

52 Minuten hat dieser zweite Satz gedauert, insgesamt sind 1:31 Stunden gespielt, und die OTC Open 2014 werden in einem entscheidenden dritten Satz entschieden!

15:44

Brunner jagt eine Rückhand ins Out, und damit gleicht Lukas Pürger soeben zum 1:1 in Sätzen aus

15:43

Brunner serivert seinen 4. Doppelfehler, und damit hat Lukas Prüger nun Satzball

15:42

Prüger kommt bei einer Rückhand zu spät – 30:30

15:42

15:30 – Prüger mit einem Fehler von der Grundlinie

15:41

Brunner verzieht eine Rückhand – 0:30

15:40

Brunner serviert gegen den Satzverlust – 0:15 nach einer abgerissenen Vorhand des 17jährigen

15:38

Prüger mit einem erfolgreich gesetzten Stoppball – Vorteil für den 16jährigen, der mit brillant vorgetragenen “Serve & Volley” soeben die 5:4 Führung klar macht

15:38

wieder ist das Netzband bei einer Prüger-Rückhand quasi im Weg – Einstand

15:37

Prüger setzt eine Rückhand exakt ins Eck, und erntet dafür vom mittlerweile zahlreich erschienenen Publikum Applaus – 40:30

15:36

30:30 – eine Prüger-Rückhand bleibt am Netzband hängen

15:36

ein Vorhand-Return Brunners im Netz – 30:15

15:35

Brunner verzieht eine Vorhand – obwohl das Feld fast leer stand – 15:15

15:35

Prüger mit einem misslungenen Stoppball – 0:15

15:34

Prüger jagt eine Vorhand ins Out, und damit gleicht Florian Brunner zum 4:4 aus

15:33

Prüger mit einem mächtigen Return-Winner – 40:30

15:33

eine Prüger-Rückhand landet ganz knapp neben der seitlichen Linie – 40:15

15:32

jetzt ist es ein richtig gutes Finale – Brunner mit einem Vorhand-Winner zur 30:15 Führung

15:31

Brunner mit einem wuchtigen Vorhand-Passierball gegen den jetzt immer öfters am Netz auftauchenden Prüger – 15:15

15:30

Prüger mit einem Volleypunkt und dem 0:15

15:29

Brunner mit dem Vorhand-Fehler an der Grundlinie, und damit geht Lukas Prüger erstmals in diesem zweiten Satz in Führung – der 16jährige Jänner-Grand-Slam-Semifinalist liegt 4:3 voran

15:28

Prüger mit viel Übersicht beim Volley vorne am Netz und dem Spielball zur 4:3 Führung

15:27

jetzt setzt der 16jährige allerdings eine Vorhand eher leichtfertig ins Netz – Einstand

15:26

Prüger mit einem guten und vorallem platzierten ersten Aufschlag – 40:30

15:25

Prüger gewinnt eine Rückhand-Rallye und holt sich den Punkt zum 30:30

15:24

abermals kann Brunner mit einem Vorhand-Passierball punkten – 15:30

15:24

diesmal gelingt Prüger der Volley-Stopp besser, und damit steht es 15:15

15:23

Brunner mit dem erfolgreichen Passierball im zweiten Versuch – 0:15

15:22

Brunner mit seinem dritten Doppelfehler und einer Rückhand ins Netz, und damit ist der zweite Satz beim Stand von 3:3 wieder völlig offen

15:21

ein Rückhand-Not-Slice von Prüger fliegt ins Out – Einstand

15:21

Prüger bekommt “die Break-Chance” zum 3:3 – weil Brunner einen erlaufenen Stoppball verschlägt

15:20

Brunner antwortet mit einem starken ersten Aufschlag – 30:30

15:19

Brunner macht seinen zweiten Doppelfehler – 0:30

15:19

Prüger punktet mit einem Vorhand-Winner – 0:15

15:17

Prüger bleibt dran – mit einem Vorhand-Winner und einem Smash-Punkt am Netz verkürzt der Jungstar vom Schwechater TC auf 2:3

15:16

Einstand, weil Prüger mit seinem 6. Doppelfehler das halbe Dutzend an doppelten Service-Fehlern voll macht

15:15

40:30 nach einem Fehler Prügers von der Grundlinie

15:15

Prüger legt nach – ein Vorhand-Winner bringt dem 16jährigen die 40:15 Führung ein

15:14

Brunner mit einem Fehler beim Versuch seinen Gegner zu “passieren” – 30:15

15:13

Brunner kontert mit einem weiteren Vorhand-Winner zum 15:15

15:12

Prüger mit dem Rücken zur Wand und wohl schon mit einem Pflicht-Game – 15:0 nach einem Vorhand-Fehler seines Gegners

15:12

Brunner legt mit einem starken ersten Aufschlag nach und holt sich das Game zum 3:1 zu Null

15:11

ein Lob von Prüger gerät zu kurz, und damit smasht sich Brunner zur 40:0 Führung

15:10

Prüger kann einen Passierball-Versuch seines Gegners nicht mehr richtig spielen – 15:0 und nach einem Return-Fehler Prügers führt Brunner gar 30:0

15:09

nach drei Breaks in Folge ist Brunner zum Aufschlag dran

15:08

…. und den nützt Florian Brunner auch, und damit führt der 17jährige Welser im zweiten Satz 2:1

15:07

Prüger begeht Doppelfehler Nr. 5 – ein verhängnisvoller unter Umständen, denn Brunner hat damit einen Breakball zum 2:1

15:07

Brunner steht seinem Gegner am Netz um nichts nach – Einstand nach einem gelungenen Volley des 17jährigen

15:06

Prüger punktet mit einem sensationellen Volley und hat nun einen Spielball zur 2:1 Führung im zweiten Satz

15:05

Prüger mit Doppelfehler Nr. 4- Einstand

15:04

noch ein Return-Fehler des Oberösterreichers – 40:30

15:04

Brunner vezieht einen Return zum 30:30

15:03

Prüger läßt einen ganz leichten Volley vorne am Netz ungenützt – statt 30:15 heißt es daher 15:30

15:03

der 16jährige mit einem Service-Winner zum 15:15

15:02

wieder patzt Prüger auf seiner Rückhand-Seite – 0:15

15:02

Brunner setzt eine Vorhand ins Out, und damit gelingt dem 16jährigen das Re-Break zum 1:1

15:01

Prüger reißt bei einem Vorhand-Return – der übrigens ins Out fliegt – die Saite – 30:40

15:00

mit einem Vorhand-Winner holt sich Prüger zwei Chancen zum Re-Break – 15:40

14:59

Prüger setzt eine Rückhand ins Netz – 15:30

14:59

Brunner reißt eine Vorhand ab – die fliegt in hohem Bogen ins Out – 0:30

14:59

Prüger mit einem druckvollen Return – 0:15

14:58

Brunner hat jetzt 9 Punkte in Folge geholt – Prüger hat gerade einen “Ast” – hoffentlich kommt er im Sinne eines spannenden und guten Finales wieder in die Gänge – Brunner serivert in jedem Fall mit Satz und Break vor

14:57

mit einem Return-Winner holt sich Brunner gerade das Break zur 1:0 Führung

14:56

mit einem herrlichen Vorhand-Passierball holt sich Brunner gleich im ersten Game des zweiten Satzes drei Break-Chancen – 0:40

14:55

Prügers dritter Doppelfehler bringt Brunner die 0:30 Führung im Auftakt-Game des zweiten Satzes

14:54

Prüger mit einem missglückten Stoppball-Versuch – 0:15

14:54

Prüger wird den zweiten Satz in Kürze eröffnen und sich steigern müssen!

14:52

mit einem Vorhand-Winner die Linie entlang sichert sich Florian Brunner nach exakt 39 Minuten Spielzeit den ersten Satz des OTC-Open-Finales gegen Lukas Prüger mit 6:3

14:51

Brunner hat ein 40:0 und drei Bälle zur 1:0 Satzführung

14:50

Prüger verzieht einen Vorhand-Passierball – 30:0 – Brunner fehlen noch 2 Punkte zum Satzgewinn

14:50

Prüger mit einem Rückhand-Fehler – 15:0

14:49

und da ist es passiert – Prüger begeht seinen zweiten Doppelfehler und damit liegt Brunner per Break 5:3 voran

14:49

Prüger mit einem “wütenden” Smash vorne am Netz – 15:40

14:48

Brunner hat nach einem Rückhand-Fehler seines Gegners und bei 0:40 drei Breakchancen zum 5:3

14:47

der 16jährige vom Schwechater TC schiebt eine Slice-Rückhand ins Netz – 0:30

14:47

Prüger verschlägt eine Vorhand – 0:15

14:46

nach Punkten – siehe mitlaufende Match-Statistik – führt Prüger 28:27, in Games liegt sein Kontrahent aus Oberösterreich mit 4:3 voran

14:45

Prüger verzieht eine Vorhand “cross court” geschlagen, und damit geht Florian Brunner im ersten Satz der OTC Open 2014 mit 4:3 in Führung

14:44

Brunner passt vorne am Netz auf und punktet mit einem Volley – wieder hat der 17jährige Vorteil

14:44

je ein leichter Fehler auf beiden Seiten – abermals Einstand

14:43

… und nun eine Vorhand ins Out – Einstand

14:43

Brunner jagt eine Vorhand in die Platzhälfte seines Gegners und hat nun Vorteil

14:42

Prüger reißt eine Rückhand ab – Einstand

14:42

eine Brunner-Vorhand fliegt vom Netzband weg und ins Out – Prüger hat einen Breakball zum 4:3

14:41

der Oberösterreicher kontert mit einem Service-Winner zum 30:30

14:40

Brunner bei einer Vorhand in Rückenlage und Prüger führt 15:30

14:40

je ein Winner auf beiden Seiten – wir halten bei 15:15

14:39

am Netz vorne holt sich Prüger mit einem Volley das Game zum 3:3 und das sogar zu Null

14:38

ein Rückhand-Slice-Ball von Brunner bleibt am Netzband hängen – 40:0

14:38

gutes erstes Service von Prüger zum 30:0

14:37

Prüger punktet mit einem Vorhand-Slice-Passierball – 15:0

14:37

es ist mächtig heiß und drückend schwül auf dem Centercourt, und soeben wurden beide Spieler vom Veranstalter mit Eis-Beuteln ausgestattet!

14:35

Brunner mit zwei Service-Winnern in Folge und der 3:2 Führung

14:34

Prüger verliert ein Vorhand-Duell – 30:30

14:34

Prüger mit einer verschlagenen Rückhand – 15:30

14:33

eine Not-Vorhand Brunners segelt ins Out – 0:30

14:33

Brunner verpatzt einen Stoppball-Versuch – 0:15

14:33

Prüger gleicht mit einem Vorhand-Winner soeben zum 2:2 aus

14:32

Prüger mit einem gelungenen Stoppball und der 40:30 Führung

14:32

eine Super-Rallye die Brunner schließlich am Netz mit einem Volley abschließt – 30:30

14:31

ein Aufschlag-Winner bringt Prüger den Punkt zum 30:15

14:30

Brunner mit einem Fehler von der Grundlinie – 15:15

14:29

Brunner jagt eine Vorhand ins Netz – 15:0

14:29

Zufrieden mit dem Spiel zeigt sich auch das Turnier-Maskottchen! Eddy der Esel hat sich gerade erstmals mit einem lauten I-AH bemerkbar gemacht!

14:28

Brunner “probiert” sich erstmals mit Serve & Volley, und weil Prüger den Passierball mit der Vorhand verzieht, geht Brunner im ersten Satz mit 2:1 in Führung

14:27

Prüger versenkt eine Vorhand im Netz – Brunner hat erneut einen Spielball zum 2:1

14:26

jetzt wehrt Prüger mit einem tollen Vorhand-Winner einen Spielball seines Gegners ab

14:25

wir erleben den nächsten Einstand, weil Brunner eine Rückhand ins Out befördert

14:24

Brunner mit einem Rückhand-Winner und dem Spielball zum 2:1

14:23

Brunner wehrt mit einem tollen ersten Aufschlag einen Breakball seines Gegners ab – Einstand

14:23

auch Brunner kommt mit einem Smash zum Punktgewinn, und zwar zum 30:30

14:22

Prüger mit einem Smash zum 15:30

14:22

Brunner mit einem Rückhand-Fehler – 15:15

14:21

Prüger erläuft zwar einen Stoppball seines Gegners, macht aber daraufhin den Fehler – 15:0

14:20

Prüger setzt eine Vorhand knapp neben die Linie, und damit holt sich Brunner mit dem Re-Break das 1:1

14:20

Prüger reißt ein Rückhand-Stoppball-Versuch ab – Breakball für Brunner

14:19

Prüger mit einem Service-Winner und dem Vorteil, den er postwendend mit seinem ersten Doppelfehler wieder aus der Hand gibt – Einstand

14:18

das Spiel nimmt Fahrt auf – Prüger mit einem Vorhand-Fehler – Einstand

14:17

mit zwei Vorhand-Winnern in Serie holt sich Prüger bei 40:30 aber einen Spielball zum möglichen 2:0

14:17

ein fehlerhafter und nervöser Beginn von beiden Seiten – eben patzt wieder Prüger mit seiner Vorhand – 15:30

14:16

15:15 – nachdem Brunner eine Rückhand ins Netz schlägt

14:15

Prüger setzt eine Vorhand ins Netz – 0:15

14:14

und mit seinem ersten Doppelfehler beschließt Brunner sein erstes Aufschlagspiel, und damit geht Lukas Prüger mit einem Break 1:0 in Führung

14:14

Brunner mit einem Volley-Fehler vorne am Netz, und damit hat Prüger gleich im ersten Game zwei Breakbälle – 15:40

14:13

jetzt patzt auch Brunner mit seiner Rückhand – 15:30

14:12

eine Slice-Rückhand Prügers landet im Aus – 15:15

14:12

Prüger eröffnet das Finale mit einem Volley-Punkt – 0:15

14:08

Die letzten Vorbereitungen laufen, in Kürze geht es los, und ich wünsche Euch gute und vorallem spannende Unterhaltung

14:03

Die beiden Spieler sind bereits auf dem Platz und schlagen sich ein! Brunner hat die Wahl gewonnen und sich für Aufschlag entschieden!

14:02

Die Sonne strahlt von einem herrlichen blauen Himmel, der Gabentisch ist reichlich gefüllt und längst gedeckt, die Stimmung ist allgemein prächtig und die beiden Stars des heutigen Tages sind auch schon eingetroffen, und damit nochmals einen wunderschönen Nachmittag liebe HTT-Fans und ein herzliches Grüß Gott aus dem Ober St. Veiter Tennisclub hoch über Wien, wo in wenigen Minuten das Endspiel der OTC Open 2014 über die Bühne gehen wird.

12:39

Abschließend darf ich Euch auch noch auf das heutige Tippspiel aufmerksam machen. Bis 14 Uhr kannst Du noch den exakten Tipp des heutigen Finales abgegen (entweder auf unserer Facebook-Seite oder hier unterhalb) und 2 VIP Tickets für den BET AT HOME CUP in Kitzbühel gewinnen. Viel Erfolg

12:37

Prügers Endspielgegner Florian Brunner ist heuer erstmals beim April-Masters-Series-1000-Turnier in Linz aufgefallen, als er dort das Semifinale erreichte. Bei seiner Premiere in Wien, hinterließ der 17jährige Oberösterreichers einen bislang bombatischen Eindruck. Zunächst knallte er in Runde 1 den an Nummer 2 gesetzten Jänner-Grand-Slam-Sieger Renee Glatzl mit 6:1, 6:1 aus dem Bewerb, und auch Christoph Straninger im Achtelfinale war beim 1:6, 2:6 gegen den oberösterreichischen Jungstar nur ein Game mehr gegönnt. Im Viertelfinale fügte er dem höher eingeschätzten Martin Mayer dessen erst zweite Saisonniederlage mit 6:1, 6:3 zu, ehe er seinen bisherigen Siegeszug “hoch über Wien” mit einem 4:6, 6:3, 6:4 Semifinal-Erfolg über Tour-Debütant Raffael Schaffarik krönte.

12:34

Machen wir noch einen kurzen Blick auf den Weg der beiden heutigen Endspiel-Protagonisten in dieses 47. Saisonfinale der Hobby-Tennis-Tour: Lukas Prüger erreichte sein 2. Karriere-Finale nicht ganz problemlos, und besiegte in Runde 1 Tour-Neuling Wolfgang Tritthart mit 6:3, 6:3, ehe er im Achtelfinale erstmals richtig Mühe hatte, ehe der Qualifikant und Cousin seines heutigen Finalgegners Christopher Brunner mit 6:3, 3:6, 6:0 niedergekämpft war. Im Viertelfinale zeigte sich der 16jährige mit einem 6:3, 6:2 Erfolg über Philipp Jahn wieder verbessert, bevor er im Semifinale den Erfolgslauf des neuen italienischen HTT-Stars Alex Pablo Encinas Bartos mit einem 3:6, 6:4, 6:2 Sieg stoppte.

12:30

Gut möglich ist auch, dass die beiden Finalisten des heutigen August-HTT-500-Endspieles um ein Stück weit mehr nerövs sind als sonst üblich, zumal doch einiges auf dem Spiel steht. So warten auf den großen Sieger immerhin 300 Euro in Bar von Turniersponsor Alexander Walter, eine vom GF von Saturn Auhof Hrn. Holger Pöchacker zur Verfügung gestellte De Longhi Gran Maestria Nespresso Maschine im Wert von 400 Euro, ein Gramm Gold (gesponsert von OTC-Präsident Thomas Moch), sowie eine herrliche OTC-Trophäe. 500 Punkte für die Rangliste gibt es noch obendrauf, während der unterlegene Finalist mit einem Trostpflaster in Form von 300 Punkten und 130 Euro vorlieb nehmen muss.

12:25

Mit dem Teenager-Finale des 17jährigen Florian Brunner gegen den 16jährigen Lukas Prüger endet heute Nachmittag die mehr als gelungene Premieren-Veranstaltung der OTC Open 2014, und damit einen wunderschönen guten Tag und Mahlzeit liebe HTT-Fans aus dem Ober St. Veiter Tennisclub, wo ab 14 Uhr die mit großer Spannung erwartete finale Entscheidung bei der 23. Auflage des vorverlegten August-HTT-500-Turniers auf dem Programm steht. Es geht wohl – so war der klare Tenor vieler Spieler – das stärkste HTT-500er-Turnier aller Zeiten zu Ende, und mit dem Duell zwischen den beiden Jungstars Florian Brunner und Lukas Prüger können wir uns auf ein würdiges Endspiel freuen.