Marcus Rotter: “Ich hole 5 Goldmedaillen”

Nur noch wenige Stunden trennen uns von der Eröffnung der IX. Olympischen Spielen der Hobby-Tennis-Tour in der Simmeringer Leberstraße und damit auch von der allseits beliebten Jagd auf olympisches Edelmetall. 87 Sportlerinnen und Sportler aus 10 Nationen kämpfen in 7 Sportarten und 12 Bewerben um Gold-Silber-Bronze und den prestigeträchtigen Titel eines Olympiasiegers. Längst in die “Hall of Fame” der Olympia-Geschichte ist auch Marcus Rotter eingegangen, der sich im Vorjahr an der Seite von Michael Kunz die Goldmedaille im Herren-Doppel-Turnier des olympischen Tennis-Events sicherte. Heuer darf es noch ein bißchen mehr sein, hat der 37jährige Ottakringer doch in einer Pressekonferenz angekündigt, gleich 5 Goldmedaillen gewinnen zu wollen. Ein Bericht von C.L

p1190925

Marcus Rotter spekuliert erneut mit Tennis-Gold im Doppel

Anlässlich des Juni-Challenger-Turniers beim TC Top Serve, gab Olympiasieger Marcus Rotter seine Ziele für Olympia 2011 bekannt. “Ich möchte 5x Gold machen, das ist mein großes Ziel. Ob ich es schaffen kann, ist eine andere Sache, aber ich rechne mir im Tennis-Herren-Doppel, im Fußball, im Hockey, beim Dart und im Boccia sehr große Chancen auf eine Goldmedaille aus. Ich bin topfit und fühle mich bereit für das Olympia-Wochenende”, so der 37jährige.  Das Hauptaugenmerk legt Rotter bei seinem dritten Olympia-Start aber natürlich auf das Herren-Doppel, wo gemeinsam mit Michael Kunz die Titelverteidigung ansteht. “Auch im Vorjahr hat niemand mit uns gerechnet, warum sollte uns heuer nicht wieder eine Sensation gelingen”, zeigt sich der Wiener zuversichtlich. Allerdings scheinen die Rotter-Aussagen nicht mehr als Zweck-Optimismus zu sein, denn mit richtig guten Leistungen und passenden Resultaten um sich in die olympische Favoritenrolle für das Herren-Doppel hieven zu können, kann der 37jährige nicht aufwarten.

p1190931

“Ich freue mich schon riesig auf Olympia und verspüre überhaupt keinen Druck”

Mehr als 5 Monate Tennispause, in denen Rotter seinen Olympiasieg ausgiebig feierte, die Goldmedaille auf diversen Partys präsentierte und sich in einer gewissen Extravaganz gefiel, ließen den 37jährigen an Form verlieren und Bauchumfang zunehmen. Nein Spaß beiseite, aber der Ottakringer lief bis knapp vor den olympischen Spielen tatsächlich seiner Bestform hinterher. Am letzten Wochenende freilich war bei Rotter speziell im Doppel aber doch ein markanter Aufwärtstrend spürbar. Und gerade deshalb versprüht er auch wieder diesen übertriebenen Optimismus, mit 5 Goldmedaillen zum Superstar der Spiele avancieren zu können. “Ich freue mich schon riesig auf Olympia. Druck verspüre ich überhaupt keinen. Ich werde das Doppel spielen wie jedes andere Turnier auf der Tour auch. Die anderen Teams stehen da viel mehr unter Druck. Die müssen uns erst einmal schlagen, wir hingegen müssen nichts mehr beweisen. Ich nehme es mit jedem Gegner auf”, so Rotter.

p1190933

Rotter will auch Kramer-Rekord angreifen

Und einmal richtig in Fahrt gekommen, skizzierte Rotter gleich auch noch weitere Saisonziele auf der Hobby-Tennis-Tour. “Ich werde den Kramer-Rekord angreifen und ihn überbieten. Die 128 Turniere die er in Serie spielte, werde ich Mitte 2013 eingestellt haben. Außerdem möchte ich nächstes Jahr unter die Top 20 der Entry-List und ich will mir meinen größten Wunsch, nämlich den ersten Turniersieg im Einzel erfüllen”. Davor aber steht das Unternehmen Olympia-Gold im Herren-Doppel im Mittelpunkt, wo er am Samstag in der Qualifikation auf das serbische Duo Filip Markovic und Pavle Knezevic treffen wird.