In Linz beginnts

Rund 42.000 Spieler in mehr als 360 Tennisclubs – in Österreichs viertgrößtem Bundesland “ob der Enns” ist Tennis wieder richtig “en vogue”. Mitten hinein in den neuen oberösterreichsichen “Tennis-Boom” startet am kommenden Wochenende auch Österreichs bestes Angebot für Hobbyspieler “Zitat: Tennis Sports” ein neues Projekt. Die Hobby-Tennis-Tour Oberösterreich unterbreitet den vielen Freizeitspielern des Landes mit dem am Freitag startenden Pilot-Versuch das grandiose Angebot, zukünftig das Flair der großen weiten Tenniswelt auch in der Heimat genießen zu können. Die Kick-Off-Veranstaltung mit dem Juli-HTT-500-Turnier-Oberösterreich steigt im Sport- und Freizeitzentrum des ASKÖ Linz-Auhof, und wird von kompetenter Stelle aus organisiert. Georg Hellmonseder, eine anerkannte Größe im Linzer Tennis ist der starke Mann hinter dem Projekt und als Organisator des größten Wintercups in der oberösterreichischen Hauptstadt mit jeder Menge Routine und Kompetenz ausgestattet. Die Auftakt-Veranstaltung von 15. bis 17. Juli war für uns Grund genug, einen Lokalaugenschein am Linzer Koglerweg vorzunehmen. Ein Bericht von C.L

p1200223

In knapp zwei Stunden mitten hinein in ein echtes Tennis-Paradies

Es ist ein Dienstag im Juni, früh morgens um 06:30 Uhr, ein herrlicher Sommertag kündigt sich an, als sich Tour-Veranstalter Claus Lippert auf den Weg in Richtung Oberösterreich macht. Nach eineinhalb gemütlich absolvierten Autostunden auf der A1, erreichen wir die oberösterreichische Landeshauptstadt Linz. Noch ein paar Minuten über die Stadtautobahn von Österreichs drittgrößter Metropole, ehe wir – zumindest der Ortstafel nach – Linzer Stadtgebiet kurz verlassen. An einer Siedlung mit Einfamilienhäusern vorbei, geht es plötzlich einen schmalen steilen Weg bergauf, flankiert von Feldern & Wäldern. Und als man schon das Gefühl hat, verdammt jetzt habe ich mich aber richtig ordentlich verfahren, taucht sie auf einmal aus dem Nichts auf. Und plötzlich taucht sie nicht nur auf, nein mit einem Schlag steht man mitten drin in jener phantastisch gelegenen Tennisanlage, die am kommenden Juli-Wochenende den OÖ-Auftakt der Hobby-Tennis-Tour beheimaten wird.

p1200214

p1200193

Hausherr “Bernie” als Begrüßungs-Komitee

Noch einmal zurück in den zweiten Gang geschalten, fahren wir den Koglerweg mitten durch die Anlage, die roten Aschenplätze links und rechts gelegen, nirgendwo anders ist man dem Tennis spielen näher als hier beim ASKÖ Linz Auhof. Der steil berauf ragende Zubringer endet hier nach einer leichten Rechtskurve, und schon stellt man sein Auto auf einem geräumigen hauseigenen Parkplatz ab. Empfangen werden wir gleich einmal von “Bernie” einem wunderschönen Beauceron (französischer Schäferhund), der quasi als “Hausherr” über die prächtige Sportanlage wacht. Eine Anlage die auf dieser erwähnten Anhöhe gelegen, irgendwie majestätisch thront und zum Sporttreiben und Tennisspielen geradezu einlädt. Es ist noch zeitig am Vormittag, die Tenniscourts noch unbespielt, was uns Gelegenheit gibt, mit dem sportlichen Leiter Georg Hellmonseder einen Rundgang über die Anlage zu machen. “Es gibt sehr viele Tennisclubs in Linz, aber unserer ist sicher einer der schönsten”, weiß Georg zu erzählen. Und er übertreibt damit wohl keineswegs.

p1200208

p1200176

ASKÖ-Linz-Auhof als Eldorado für alle sportbegeisterten Linzer

Die Zauberformel des ASKÖ Linz Auhof lautet “multifunktional und trotzdem familier”. Tennis, Beachvolleyball, Karate, Bogenschießen, Gymnastik, Turnen, und Stockschießen, ein wahres Eldorado für alle Sportbegeisterten Linzer. Das man seinen Lieblingssport dann auch noch in einem perfekten Ambiente ausüben kann, macht das Angebot “ASKÖ-Linz-Auhof” so speziell und einzigartig. 8 gepflegte Tennisplätze, 2 Beachvolleyballcourts, ein Swimmingpool mit Liegewiese, eine Asphaltstockbahn, zwei Bogensportanlagen, 2 Turnsäle, ein Billardraum und eine Sauna, Herz was willst du mehr! Wir schlendern längst begeistert und von den vielen Eindrücken überwältigt mit Georg Hellmonseder über das Gelände, besichtigen auch die Infrastruktur innerhalb des Gebäudes und kommen zum dem Schluss, dass der Austragungsort des HTT-OÖ-Kick-Offs als hochmoderner Clubbetrieb geführt wird.

p1200183

p1200206

p1200204

Veranstalter Georg Hellmonseder und seine Ziele

Was für eine Sport- und Wellness-Oase! Tennis spielen, sonnenbaden, sich im stufenförmig hinabsteigenden Pool erfrischen, sich am Buffet stärken und neue gleichgesinnte Menschen treffen, zumindest die Voraussetzungen für einen gelungenen Oberösterreich-Auftakt sind gegeben. Bei Kaffee und Cola sitzen wir dann noch zusammen mit Georg auf einer großzügig angelegten Terrasse vor dem modernen Clubhaus und philosophieren über den Tour-Start am 15. Juli. “Ich denke wir werden ein ganz ordentliches Feld zusammenbekommen. Das Interesse ist sehr groß, weil wir ja in Oberösterreich für die Hobbytennisspieler kaum Angebote haben, Turniertennis zu spielen. Wir werden zunächst einmal im Monat mit insgesamt drei Turnieren im Juli, August und September starten und schauen, wie das Angebot bei den Spielern ankommt. Wir möchten auch das Niveau der Turniere am Anfang nicht zu hoch ansetzen, um vermehrt die breite Masse an Freizeitspielern anzusprechen. Ich denke auch, dass wir unser erstes Turnier jetzt nicht zu hoch bewerten dürfen, und Erfolg oder Misserfolg dieses Projekts nicht mit dem Start-Event messen sollten. Wir wollen einmal am 15. Juli loslegen und langsam aber konstant eine Hobby-Tennis-Szene wie in Wien aufbauen”, so Hellmonseder. Na dann gutes Gelingen!

p1200209

p1200189

p1200188