Hobby-Tennis-Tour Oberösterreich startet nach Ostern zum großen Comeback in Linz

Mit fast 200.000 Einwohnern ist Linz nach Wien und Graz die drittgrößte Stadt Österreichs. Eine Dreiviertel Million Menschen lebt im Ballungsraum der oberösterreichischen Landeshauptstadt, und insgesamt jagen mehr als 40.000 höchst ambitionierte Tennisspieler(innen) in über 360 Vereinen dem kleinen gelben Filzball in Österreichs viertgrößtem Bundesland “ob der Enns” begeistert hinterher. Imposante Daten und Zahlen, die eigentlich dafür garantieren sollten, dass Österreichs bestes Angebot für Hobbyspieler auch 155 Kilometer westlich von Wien zu einer Erfolgsgeschichte reifen müsste. Allerdings liegt die im Sommer 2011 ins Leben gerufene “Hobby-Tennis-Tour Oberösterreich” knapp drei Jahre später noch immer in einem tiefen Dornröschenschlaf. Ein Umstand, der dem umtriebigen und erfolgsgewohnten Babolat-Sales-Manager Christian Stelzer gar nicht behagt. Wachgeküsst soll die Hobby-Tennis-Szene in Linz nun mit einem neuerlichen Versuch werden, die “HTT OÖ” in der Stahlstadt an der Donau nachhaltig zu etablieren. Zwei Jahre nach der bislang letzten Veranstaltung feiert die Hobby-Tennis-Tour Oberösterreich also ihr Comeback, und für eine gelungene Rückkehr hat man sich seitens der Veranstalter eine breitaufgestellte Kick-Off-Veranstaltung überlegt. Ein Bericht von C.L

p1200221

Das mit 1.000 Euro dotierte Comeback-Turnier der Hobby-Tennis-Tour Oberösterreich soll Startschuss für eine nachhaltige Turnierserie in Linz sein

Die Hobby-Tennis-Tour Oberösterreich nimmt nach fast zweijähriger Auszeit und mit frischer Motivation einen neuen Anlauf, das in Wien so glänzend funktionierende Format “Hobby-Tennis-Tour” auch in Linz mit Erfolg zu etablieren. Eine Woche nach Ostern, also von 25. bis 27. April 2014 veranstaltet die HTT Oberösterreich beim ÖTB TV Babolat Urfahr ein in drei Bewerben ausgeschriebenes Comeback-Turnier, für das sich Turnierdirektor Christian Stelzer nicht nur einen gelungenen Auftakt zu einer mehrere Veranstaltungen umfassenden Turnierserie erhofft, sondern für das er sich im Vorfeld auch einiges überlegt hat. Der Comeback-Versuch soll “Nachhaltigkeit schaffen”, er soll die Basis für einen breiter aufgestellten Turnierbetrieb im Linzer Tennisbreitensport legen, und zur ersten Adresse der vielen echten Hobbyspieler im Ballungsraum der Stahlstadt werden. Dafür hat sich der Babolat-Sales-Manager mächtig ins Zeug geworfen, und für die Kick-Off-Veranstaltung am letzten April-Wochenende ein Turnier der Superlative organisiert. So wird in einer der schönsten Tennisanlagen von Linz für die Starter des ITN gewerteten Hobby-Tennis-Tour-Events Preisgeld in Höhe von 1.000,– Euro ausgeschüttet. Und anders als bei vielen “semiprofessionellen Tennisturnieren” greifen hier nicht nur die Topstars nach der Kohle. Nein, Tennis am Fuße des Pöstlingbergs wird auch den echten Hobby-Spielern unterer ITN-Klassen die Möglichkeit geben, sich sportlich entsprechend erfolreich in Szene zu setzen, und am üppigen Preisgeldkuchen mitzunaschen.

p1200209

Turnierdirektor Christian Stelzer organisiert tolles Kick-Off-Event nach Ostern

Das erste Turnier-Wochenende der Hobby-Tennis-Tour-Oberösterreich im Jahr 2014 wird in drei verschiedenen Bewerben zur Austragung gelangen. Dabei ist es Turnierdirektor Christian Stelzer gelungen, für seinen Top-Bewerb den Status “Masters-Series-1000” nach Linz zu holen. Mit einer von HTT Österreich abgesegneten Ausnahmeregelung dürfen beim von Wien nach Oberösterreich übersiedelten April-Masters-Series-1000-Turnier zudem Spieler mit einer ITN ab 2,5 an den Start gehen. Beim April-HTT-250-Turnier Oberösterreich matchen sich Spieler ab ITN 4,5 um den Titel, und beim April-Challenger-Turnier Oberösterreich duellieren sich Damen und Herren ab ITN 6,0. Zudem wird es vorher für Akteure mit schwächerer ITN eine eigene Qualifikation geben. Und für genau jene Damen und Herren, die gerne Hobby-Tennis in Turnieratmosphäre spielen, letztlich aber nicht nach den ganz großen Sternen greifen können, bietet das Kick-Off-Event in Linz die Möglichkeit, bei der mit insgesamt  1.002,– Euro dotierten HTT-Oberösterreich-Veranstaltung, auch einen – zumindest – kleinen Siegerscheck mit nach Hause nehmen zu können. Warten auf die Champions satte 100,– Euro, bekommt man als Achtelfinalist immer noch nette 8 Euro ausgeschüttet. Für das leibliche Wohl sorgt das “Seidlgartl-Buffet”, und für die entsprechende Aufbereitung des Turniergeschehens vor Ort, läßt Turnierdirektor Christian Stelzer sogar den HTT-Gründer und in Linz als Turnierleiter fungierenden Claus Lippert einfliegen. Mit der Routine von über 750 organisierten Single-Events soll der Tour-Veranstalter aber nicht nur für einen reibungslosen Turnierablauf sorgen, sondern das Geschehen rund um das HTT-OÖ-Comeback medial auf der Webseite “hobbytennistour.at” ins rechte Licht setzen.

p1210696

Alle bisherigen Turniersieger der Hobby-Tennis-Tour Oberösterreich

Übrigens: Die drei Linz-Turniere nach Ostern sind in der insgesamt bald 25jährigen Geschichte der Hobby-Tennis-Tour die Bewerbe Nr. 6 bis 8 auf oberösterreichischem Boden. Das Debüt gab es im Juli 2011, als man beim ASKÖ Linz über einen traumhaften HTT-Einstand jubelte, und Thomas Höller am Ende den ersten HTT-Oberösterreich Titel “daheim in Linz” halten konnte. Im November selben Jahres gewann Georg Hellmonseder ein phantastisch besetztes 500er-Turnier in der Fussl-Hall zu Linz, ehe im Jänner 2012 in Gallneukirchen Mario Markus und Martin Greiner die Siege auf 250er, bzw. 500er-Ebene davontrugen. Das bislang letzte Gastspiel in der oberösterreichischen Hauptstadt im April 2012 ging wieder an Martin Greiner, ehe für lange 24 Monate der Vorhang in Sachen Hobby-Tennis-Tour-Oberösterreich fiel. Doch wer weiß, vielleicht spielt die HTT-OÖ in ferner Zukunft auch irgendwann einmal eine ähnlich imposante Rolle wie die HTT in Wien. Dort gab es zum Ende der Hallensaison 2013/14 den phantastischen Schnitt von 66 Teilnehmern pro Wlochenende zu vermelden. Tja, und wie heißt es in zwei Sprichwörtern so schön: “Wien ist zwar anders, aber in Linz beginnts”.

p1210688