Vom Masters-Favoriten zum Masters-Analytiker

Er ist die Nummer 1 der Hobby-Tennis-Tour, war auch 2010 mit sechs Turniersiegen der erfolgreichste Spieler im Circuit, und wäre bei seinem fünften Masters-Start der ganz große Favorit auf den prestigeträchtigsten Titel des Jahres gewesen. Doch vor einer Woche am Sonntag verletzte sich Andreas Harbarth in einem Wintercup-Doppel, womit der Branchen-Beste am ersten Advent-Wochenende zum Zusehen verurteilt ist. Statt Geisler, Kiss und Mayrhuber dieser Tage herauszufordern, hat der verletzte Ranglisten-Erste eine andere Aufgabe übernommen und sich der Kollegenschaft “einmal anders” angenommen. Vom Mastersfavoriten zum Masters-Analytiker – nachfolgend macht sich Harbarth Gedanken über die Teilnehmer und ihre Chancen.

Harbarth über Mario KISS
Italien-Juli-Turniere_05_29611.jpg
Stärken: Aufschlag, Tempo
Schwächen: Konstanz, Beweglichkeit
Analyse: Mario hat heuer extreme Probleme, das richtige Material zu finden und durch den schechten Saisonstart litt auch sein Selbstvertrauen enorm. Wenn er es schafft, beim Masters-Start das richtige Racket zu finden, und er sich wieder seiner Stärken besinnen kann, muss man mit ihm rechnen wenn es um die Krone geht. Ein Ausscheiden innerhalb der Gruppenphase wäre eine riesige Überraschung und gleichzusetzen mit seiner Verabschiedung aus der absoluten Tour-Spitze.
Tipp: Kiss erreicht das Halbfinale
Harbarth über Thomas GUEM
Italien-Juli-Turniere_05_27302.jpg
Stärken: Slice, Volley
Schwächen: fehlender Punktschlag, mangelnde Chancenauswertung
Analyse: Rechtzeitig vor dem großen Saisonfinale hat Tommy wieder Spielpraxis bekommen und was noch viel wichtiger ist, er hat beim letzten Turnier mit Markus Seitner einen routinierten Mastersteilnehmer besiegt, was sicherlich gut für sein Ego ist. Von den Namen her sollte die Gruppe mit Guem leichter sein, jedoch bei genauerer Betrachtung wird jedes Match zu einer echten Schlacht werden und die bessere Kondition wird über Sieg oder Niederlage entscheiden.
Tipp: Guem scheitert in der Vorrunde
Harbarth über Franz MAYRHUBER
Italien-Juli-Turniere_05_29551.jpg
Stärken: Slice, Konstanz, Spielaufbau
Schwächen: Mental, Aufschlag
Analyse: Als Titelverteidiger ist Franz ganz klar der gejagte Spieler im Feld. Mit seiner Routine und den guten Ergebnissen heuer wird es sehr schwer werden, ihm den Titel streitig zu machen. Im Vorjahr nicht der ganz große Favorit, hat er heuer eine andere Situation vor sich, mit der er erst lernen muss umzugehen. Die Auslosung kommt ihm nicht entgegen, da sie sehr viel Kraft kosten wird. Gerade zum Ende könnte das vielleicht den Ausschlag geben, wenn es um die Vergabe de Titels geht.
Tipp: Mayrhuber schafft es bis ins Finale
Harbarth über Christoph KRAMER
Italien-Juli-Turniere_05_29073.jpg
Stärken: Kampfgeist, Beweglichkeit
Schwächen: Spielaufbau, Volley
Analyse: Er ist der Marathon-Spieler im Feld und auch wenn er nicht zur aboluten Spitze zählt, so hat er es mehr als verdient beim Masters dabei zu sein. Seine Leidenschaft zu diesem Sport und sein Einsatz suchen ihres Gleichen auf der Tour. Sollte es Chistoph schaffen, befreit aufzuspielen und genügend Kraft nach dieser langen Saison aufzubringen, wird ihm sicherlich auch der ein oder andere Achtungserfolg gelingen. Bei dieser Gruppen-Auslosung wäre der Aufstieg ein Riesen-Tennis-Wunder. Trotzdem wird er aus jeder Partie wie ein Sieger herausgehen, da es sein Tennis wieder einen Schritt nach vorne bringt.
Tipp: In der Vorrunde ist Schluss
Harbarth über Martin KOVA
Italien-Juli-Turniere_05_28894.jpg
Stärken: Kampfgeist, Konstanz
Schwächen: Volley, Aufschlag, Tempo
Analyse: Das Urgestein der Tour ist immer noch der erfolgreichste Spieler unter den Aktiven. Die großen Erfolge blieben dieses Jahr aus und auch einige bittere Niederlagen waren dabei. Man hat ihn aber in den letzten Jahren oft zu Unrecht abgeschrieben und auch heuer ist er nach der letztjährigen Masterspause wieder dabei. Er hat für viele Spieler auf der Tour ein sehr unangenehmes Spiel. Aber ob dies auch auf die Gegner beim Masters zutrifft, bleibt abzuwarten. Man kann es ihm nur wünschen, denn sein Ehrgeiz ist weiterhin vorbildhaft.
Tipp: Kova scheitert in der Vorrunde
Harbarth über Thomas MÜLLER
Italien-Juli-Turniere_05_20848.jpg
Stärken: Aufschlag, Tempo
Schwächen: Kondition, Beweglichkeit
Analyse: Letztes Jahr trotz zweier Siege in der Vorrunde ausgeschieden, weill er es heuer eine Runde weiter schaffen. Ob es ihm gelingt, bleibt abzuwarten. Die Turnierergebnisse waren in den letzten Monaten nicht nach seinem Geschmack. Spielerisch hat er allemal das Zeug, um mit den Besten mithalten zu können. Er hat eine gute Kombination aus Routine und Kampfgeist, jedoch hat er mit Geisler und Kiss zwei schwere Hürden zu überwinden. Es wird daher eine Meisterleistung notwendig sein, wenn er die Vorrunde überstehen möchte.
Tipp: Tom scheidet in der Vorrrunde aus
Harbarth über Alexander GEISLER
Italien-Juli-Turniere_05_29735.jpg
Stärken: Aufschlag, Volley, Slice
Schwächen: Verletzungsanfälligkeit, Chancenauswertung
Analyse: Der Zillertaler Schürzenjäger der Hobby-Tennis-Tour! Selbst ausgedehnte Nächte können ihn nicht umhauen. Er hat kaum Schwächen, jedoch leidet er unter einer gewissen Verletzungsanfälligkeit (Tennisellbogen, Blasen an der Hand etc.). Die Auslosung kommt seiner Spielanlage sehr entgegen, und auch mit Kiss ist sein Lieblingsgegner an Bord. Sollte er es schaffen, seine Wehwehchen im Zaun zu halten, ist er sicherlich der große Gegner von Franz Mayrhuber um den Titel 2010.
Tipp: Masterssieger 2010
Harbarth über Markus SEITNER
Italien-Juli-Turniere_05_22477.jpg
Stärken: Beweglichkeit, Kampfgeist, Konstanz
Schwächen: Rückhand, Technik
Analyse: Mit der verletzungsbedingten Absage der Nummer 1 ist er heuer noch ins Mastersfeld gerutscht und jetzt liegt es an ihm zu zeigen, das er es sich verdient hat hier dabei zu sein. Obwohl er topfit ist, bleibt abzuwarten, wie er es schafft, sein kräfteraubendes Spiel umzusetzen. An der Einstellung wird es sicherlich nicht scheitern, denn kein anderer Spieler hat sich in den letzten Wochen so intensiv mit dem Masters beschäftigt wie er. Es wird ihm viel körperliche Überwindung kosten, jedoch ist bei dieser Gruppen-Auslosung jeder Platz möglich.
Tipp: Seitner kommt ins Halbfinale

Andreas Harbarth, 27. Juni 2010