Andreas Tolunay vs. Michael Schwärzli – das Februar-HTT-150-Finale – LIVE

Februar-HTT-Turnier-150 2014, Final Set 1Set 2
atTOLUNAY Andreas 66 0
atSCHWäRZLI Michael 40 0
1h 7' 42'24'
TOLUNAY Andreas Februar-HTT-Turnier-150 2014, Final SCHWäRZLI Michael
62Total points won43
67% Points won on 1st serve47%
64% Points won on 2nd serve48%
5 / 8Breaks / Break Chanches1 / 3
58% / 91% 1st / 2nd Serves60% / 95%
1Aces2
2Double Faults1
7Winners16
23Unforced errors53
3 / 5Net points / attacks7 / 18
22:40

Liebe HTT-Fans! Das war unsere Live-Übertragung vom 12. Saisonfinale aus dem UTC La Ville! Ich darf mich bei Euch für Eure Aufmerksamkeit bedanken, und noch auf das kommende Wochenende hinweisen, wo das März-HTT-250-Turnier, das Februar-Future-Turnier und das März-HTT-500-Doppel-Turnier auf dem Programm stehen! Das war es für heute! Angenehme Nachtruhe und bis zum nächsten Mal!

22:38

Für den Terra-Rossa-Star war es der insgesamt 5. Turniersieg seiner Karriere, zu dem hobbytennistour.at recht herzlich gratuliert

22:38

mit einem “abgerissenen” Half-Volley nützt Andreas Tolunay gleich seinen ersten Matchball und damit gewinnt der 21jährige nach exakt 67 Minuten Spielzeit das Finale des Februar-HTT-150-Turniers mit 6:4 und 6:0

22:36

Schwärzli verzieht von der Grundlinie, und Tolunay hat seinen ersten Matchball

22:35

Schwärzli kommt bei einer Vorhand zu spät – Einstand

22:35

Spielball Schwärzli zum 5:1, nachdem Tolunay einen Return ins Out jagt

22:35

wieder landet eine Schwärzli-Rückhand im Out – 30:30

22:34

Schwärzli legt einen Volley im Netz ab – der 50. Fehler des 18jährigen in diesem Endspiel – 15:15

22:33

Tolunay mit einer Vorhand ins Netz – 15:0

22:32

Schwärzli muss also in Kürze gegen den Matchverlust aufschlagen!

22:32

exakt eine Stunde ist gespielt, und Tolunay sichert sich mit einem Vorhand-Winner das Game zum 5:0

22:31

die Luft scheint raus zu sein bei Schwärzli, der noch zwei kapitale “Böcke” an der Grundlinie schießt und 40:15 in diesem fünften Game des zweiten Satzes zurückliegt

22:30

wieder so ein fürchterlicher Return-Fehler von Schwärzli, der jetzt aufpassen muss, nicht ins totale Debakel in Durchgang 2 zu laufen

22:29

Tolunay verliert eine Vorhand-Duell von der Grundlinie – 0:15

22:28

.. patzt aber kurz darauf schon wieder mit seiner Rückhand – Breakball Tolunay, und weil Schwärzli eine Rückhand knapp neben die Linie setzt, geht Tolunay mit 4:0 in Führung

22:27

Schwärzli punktet mit einem Volley am Netz zum Einstand

22:27

30:40 – Tolunay mit einem Vorhand-Ball knapp ins Out

22:26

Schwärzlis Spiel bricht jetzt gerade auseinander – der 18jährige mit einem fürchterlichen Vorhand-Fehler und zwei Break-Bällen gegen sich konfrontiert – 15:40

22:26

Schwärzli mit einem Aufschlag-Winner zum 15:30

22:25

Tolunay punktet mit einem gelungenen Lob zum 0:30

22:25

Schwärzli schließt eine eigentlich starke Rallye mit einem kapitalen Rückhand-Fehler ab – 0:15

22:24

auch im ersten Satz lag Schwärzli nach 11 Minuten mit 0:3 zurück, vielleicht wird es ja auch im zweiten Heat noch einmal spannend! Dafür muss sich Schwärzli aber entscheidend steigern!

22:23

mit einem Service-Winner und einem Return-Geschenk seines Gegners geht Tolunay im zweiten Satz mit 3:0 in Führung

22:22

das Niveau dieses Finale gerade im Sturzflug – 30:30 – nachdem Schwärzli eine Vorhand an die Plane knallt

22:21

Vorne am Netz, das ist nicht unbedingt die Welt von Andreas Tolunay – 15:30 nach einem Volley-Fehler

22:21

Tolunay verschießt sich von der Grundlinie – 15:15

22:20

Schwärzli mit einem ganz schwachen Vorhand-Return auf ein zweites Tolunay-Service- 15:0

22:19

und da ist es auch schon passiert – Schwärzli versucht einen Volley-Stopp und kassiert wieder das frühe Break zum 0:2 – und das nach 40:0 Führung

22:19

Schwärzli hatte eine 40:0 Führung, und muss nun nach einem Vorhand-Patzer eine Break-Chance seines Gegners abwehren

22:18

Tolunay kommt nach einem Rückhand-Winner zum Einstand

22:17

Schwärzli serviert irgendwo am T stehend und macht den logischen Fehler – 40:30

22:17

Doppelfehler Nr. 1 von Schwärzli – 40:15

22:16

Schwärzli mit Ass Nr. 2 zum 40:0

22:16

auch Tolunay macht jetzt “seinen” Fehler beim Versuch Schwärzli am Netz zu passieren – 30:0

22:15

Schwärzli setzt eine Rückhand präzise ins Feld seines Gegners und führt 15:0

22:14

Schwärzli jagt einen Passierballversuch gegen den am Netz stehenden Tolunay ins Netz, und muss das erste Game im zweiten Satz zu Null abgeben!

22:13

Tolunay mit seinem ersten Ass zum 40:0

22:13

Tolunay glänzt mit einem Vorhand-Passierball zum 30:0

22:08

13 Winner stehen 34 unerzwungenen Fehlern gegenüber, damit erklärt sich recht einfach der Ausgang des ersten Satzes aus Sicht von Michael Schwärzli

22:07

ein komplett unnötiger Vorhandfehler von Schwärzli, und damit ist der erste Satz nach 42 Minuten mit 6:4 an Tolunay gegangen

22:06

Tolunay verzieht einen Rückhand-Return auf ein zweites Service seines Gegners – 15:40

22:05

eine Schwärzli-Rückhand weit im Aus, und Tolunay hat bei 0:40 drei Satzbälle am Stück

22:04

so stark war Schwärzli bisher am Netz, und jetzt macht er einen leichten Volley-Fehler zum 0:30

22:04

Schwärzli serviert gegen den Satzverlust, und liegt nach einem Volley-Fehler 0:15 zurück

22:03

31:30 Punkte – auch in dieser Statistik führt Tolunay nur ganz knapp

22:02

also in manchen Situationen stellt sich Schwärzli ungeschickt an, und so ermöglicht er einem keineswegs stark spielenden Tolunay soeben die 5:4 Führung

22:01

Tolunay kommt nach einem Rückhandfehler seines Gegners zu einem Spielball

22:00

Schwärzli schiebt eine Vorhand ins Out – 30:15

22:00

jetzt patzt Schwärzli auf seiner Rückhand – 15:15

21:59

Tolunay mit einem Rückhandfehler – 0:15

21:59

… der soeben mit seinem ersten Ass zum 4:4 ausgleicht

21:58

Schwärzli erntet für einen erneut ganz stark gespielten Volley Szenenapplaus – Vorteil für den 18jährigen

21:57

zu viel Risiko bei einer Rückhand, und der Ball fliegt weit ins Out – Einstand

21:57

Tolunay legt eine Vorhand neben die Linie – 40:30

21:56

Schwärzli punktet mit einem Rückhand-Volley zum 30:30

21:55

Schwärzli kommt nach zwei leichten Fehlern mit einem Vorhand-Winner auf 15:30 heran

21:55

der erste Satz ist wieder offen! Schwärzli mit einem Passierball und dem Break zum 3:4

21:52

Einstand nach einem Return-Fehler des 18jährigen, jetzt allerdinsg Tolunay mit Doppelfehler Nr. 2 und wieder hat Schwärzli eine Break-Chance

21:52

Tolunay mit einer fehlerhaften Vorhand, und Schwärzli hat seinen zweiten Breakball in diesem Endspiel

21:51

der erste Doppelfehler dieses Finales passiert Tolunay – Einstand

21:50

Schwärzli mit einer Vorhand aus der Bedrängnis geschlagen ins Netz – 40:30

21:49

.. dafür legt der 18jährige jetzt eine “prima” Rückhand im Feld seines Gegners zum 30:30 ab

21:49

Schwärzli verliert die Geduld in einem langen Grundlinien-Duell und patzt mit der Rückhand – 30:15

21:48

beide Finalisten mit je einem Fehler von der Grundlinie – 15:15

21:47

ein ganz schwacher Vorhand-Return von Tolunay, und damit verkürzt Schwärzli soeben auf 2:4

21:46

im vierten Versuch gelingt Schwärzli der Volley zum 40:15

21:46

Schwärzli am Netz mit einem Half-Volley-Fehler – 30:15

21:45

und ein zweites Mal in Folge patzt der topgesetzte Tolunay beim Return – 30:0

21:45

Tolunay mit einem Return-Fehler – 15:0

21:43

wir sehen soeben das 4:1, und wieder knallt Schwärzli einen Rückhand-Return auf ein zweites Service von Tolunay ins Aus

21:43

Tolunay hat einen Spielball zum 4:1, weil Schwärzli eine Rückhand ins Out jagt

21:42

Schwärzli passt am Netz auf, und punktet mit einem Volley beim zweiten Versuch zum 30:30

21:41

wieder so ein komplett unnötiger Fehler von Schwärzli, der einen zweiten “Einwurf” Tolunays ins Netz schiebt

21:40

Tolunay begeht einen Vorhand-Fehler – 15:15

21:39

mit einem guten ersten Aufschlag holt sich Schwärzli doch noch sein erstes Spiel zum 1:3

21:39

das ganze Feld ist frei, und Schwärzli legt eine Vorhand neben die Linie – 40:15

21:38

Tolunay legt einen Return ins seitliche Out, und Schwärzli hat bei 40:0 nun drei Chancen auf sein erstes Game

21:38

der 18jährige punktet mit einem Super-Rückhand-Winner – 30:0

21:37

ein Service-Winner bringt Schwärzli das 15:0

21:37

13:4 unforced errors aus Sicht von Michael Schwärzli, das ist halt bei nur 3:1 Winnern für den 18jährigen viel zu wenig für diese Anfangsphase

21:36

ein leichter Fehler von Schwärzli auf der Vorhandseite, und damit führt Tolunay nach nur 11 Minuten mit 3:0

21:35

Tolunay kommt bei einer Rückhand zu spät – 40:15

21:34

Schwärzli attackiert mit seiner Rückhand und macht den Fehler – 40:0

21:34

der 18jährige mit dem nächsten Return-Fehler – 30:0

21:33

eine Schwärzli-Vorhand bleibt am Netzband hängen – 15:0

21:33

und im Gegensatz zu Schwärzli im Game vorhin, nützt Tolunay seine erste Chance zum Break und zur 2:0 Führung

21:32

wieder versucht Schwärzli am Netz den “Half-Volley”, diesmal aber mit einem Fehler, und so hat Tolunay nun seine erste Break-Chance in diesem Finale

21:32

Schwärzli mit einem starken Linkshänder-Aufschlag ganz weit nach Außen zum 30:30

21:31

… und noch eine Rückhand hinterher – 15:30

21:31

Schwärzli jagt eine Vorhand ins Netz – 15:15

21:30

Tolunay mit einem Fehler beim Rückhand-Return – 15:0

21:29

also da war mehr drinnen für Schwärzli, der mit einem Fehler von der Grundlinie seinem Gegner nach zwei vergebenen Break-Möglichkeiten doch noch das 1:0 beschert

21:28

Schwärzli patzt mit einem Rückhand-Return ins Out – Vorteil Tolunay

21:28

diese Punkte muss man machen – Schwärzli mit einem ganz leichten Volley-Fehler – Einstand

21:27

Tolunay muss zum ersten Mall über den zweiten Aufschlag, und muss prompt einen Breakball seines Gegners abwehren, der mit einer Super-Rückhand gepunktet hat

21:26

Schwärzli mit einem genialen Half-Volley zum Einstand

21:26

Schwärzli mit einem ungeschickten Ball, und Tolunay gewinnt daraufhin ein Netz-Duell zum 40:30

21:25

… und Schwärzli eine Rückhand – 30:30

21:25

Tolunay verzieht einen Passierball – 15:30

21:24

der 18jährige mit einem Return-Fehler – 15:15

21:24

Tolunay verzieht eine Vorhand, der erste Punkt geht an Schwärzli – 0:15

21:23

So liebe HTT-Fans! Das Match kann beginnen, Tolunay macht sich zum Aufschlag bereit, und ich darf Euch gute und spannende Unterhaltung wünschen!

21:20

eine letzte Info vielleicht noch! Im Head to Head führt Tolunay mit 1:0. Das bisher einzige Duell der beiden heutigen Finalgegner gab es im letzten Sommer, als Tolunay in Runde 2 des HTT-Wimbledon-Turniers gegen Schwärzli mit 6:2, 6:3 die Oberhand behielt.

21:18

die letzten Vorbereitungen laufen, die beiden Spieler mit den abschließenden Aufschlag-Versuchen, und dann kann es in Kürze auch schon losgehen!

21:15

Schwärzli hat übrigens die Wahl gewonnen, und sich für Rückschlag entschieden!

21:15

Beide Spieler sind ohne Satzverlust in dieses Endspiel vorgerückt! Nicht nur auf dem Papier ist Tolunay als Nr. 21 der Favorit für dieses Finale, er hat in seinem 7. Karriere-Finale wohl auch den Vorteil “Routine” auf seiner Seite, steht doch Michael Schwärzli wie bereits erwähnt zum ersten Mal in seiner HTT-Laufbahn in einem Finale. Der 18jährige ist aber ein ganz gefährlicher Herausforderer für Tolunay, und das nicht nur weil er Linkshänder ist. Schwärzli hat in den letzten Tagen jede Menge Selbstvertrauen getankt, und dieses nicht nur in seinen bisherigen vier Auftritten demonstriert, sondern auch in den Interviews danach durchklingen lassen.

21:11

Die beiden Protagonisten des heutigen Abends sind bereits auf dem Platz, der Pokal für den Sieger ist frisch poliert, es ist alles angerichtet für eine spannende Final-Entscheidung bei der 7. Auflage des Februar-HTT-150-Turniers 2014, und damit nochmals einen wunderschönen guten Abend liebe HTT-Fans aus dem UTC La Ville, wo in wenigen Minuten der 11. Turniersieger im 12. Single-Event des Jahres zwischen der Nummer 1 des Turniers Andreas Tolunay und dem Final-Debütanten Michael Schwärzli über die Bühne gehen wird.

19:11

Ebenfalls ohne Satzverlust erreichte auch der erst 18jährige Michael Schwärzli sein erstes Karriere-Finale hier beim 7. Februar-HTT-150-Turniers. Der Jungstar vom Alt Erlaaer TC nahm in Runde 1 Lucas Rydl aus dem Rennen, ließ im Achtelfinale gegen den Bosnier Marko Bosnjak mit 6:1, 6:1 nichts anbrennen, kämpfte sich im Viertelfinale gegen Alexander Sterzl nach 3:5 Rückstand im ersten Durchgang noch zum Sieg in zwei Sätzen, und blieb auch am gestrigen Montag Abend im semifinalen Linkshänder-Duell gegen den Kärntner Markus Eichleter mit 6:3, 6:0 ungefährdet. Mit seinem 20. Karriere-Einzelsieg fixierte der 18jährige damit sein erstes Tour-Finale, für das er sich einiges vorgenommen hat. “Es wird zwar eine komplett neue Erfahrung für mich, aber mit meinem aktuellen Tennis brauche ich mich nicht zu verstecken”, so Schwärzli. Das läßt auf ein tolles Februar-HTT-150-Finale hoffen, das wir Dir ab ca. 21:15 LIVE ins Haus liefern werden! Bis dahin noch einen schönen Abend!

19:04

In Runde 1 gegen den Qualifikanten Michael Kenn hat er den 100. Einzelsieg seiner HTT-Karriere gefeiert, und danach gegen die Herren Clemens Nani, Andreas Vytiska und Sascha Platzer ohne Satzverlust zum 7. Mal in seiner Laufbahn ein Finale erreicht! Die Rede ist vom topgesetzten Andreas Tolunay, der heute Abend im Kampf um seinen 5. Turniersieg auf Michael Schwärzli und damit den Überraschungsmann des Februar-HTT-150-Turniers trifft, und damit herzlich Willkommen und einen wunderschönen guten Abend liebe HTT-Fans aus dem UTC La Ville, wo ab 21 Uhr im 12. Saisonfinale der bereits 11 Turniersieger des Jahres gesucht und gekürt wird.