Das 500er-Finale zwischen Scheller und Prüger – LIVE

Juli-HTT-Turnier 500 OÖ 2013, Final Set 1Set 2
atPRüGER Lukas 66 0
atSCHELLER Alexander 32 0
1h 21' 40'40'
PRüGER Lukas Juli-HTT-Turnier 500 OÖ 2013, Final SCHELLER Alexander
71Total points won50
66% Points won on 1st serve44%
56% Points won on 2nd serve44%
5 / 11Breaks / Break Chanches2 / 5
56% / 85% 1st / 2nd Serves73% / 69%
3Aces0
4Double Faults5
27Winners9
37Unforced errors36
2 / 5Net points / attacks1 / 1
22:57

Liebe HTT-Fans: Das war unser lange Live-Schiene vom Final-Abend aus dem UTC La Ville! Ich hoffe Ihr hattet ein wenig Spaß bei unseren beiden Live-Tickern, und ich darf mich mir dem Hinweis von euch verabschieden, dass am kommenden Wochenende das letzte Masters-Series-1000-Turnier mit einer großen Qualifikation und das letzte Future-Turnier auf dem Programm stehen. Nennschluss ist für beide Veranstaltungen der kommende Donnerstag um 20 Uhr! Das wars aus dem UTC La Ville, ich wünsche euch noch eine gute Nacht und bis zum nächsten Mal – euer C.L

22:55

Scheller setzt eine Vorhand neben die Linie, und damit heißt es nach exakt 1:21 Stunden Spiel-Satz und Sieg für Lukas Prüger! Der 15jährige gewinnt das von Linz nach Wien verlegte Juli-HTT-500-Nachtragsturnier gegen Alexander Scheller mit 6:3 und 6:2, und feiert damit seinen Premieren-Titelgewinn auf der Hobby-Tennis-Tour! Wir gratulieren recht herzlich!

22:53

Scheller läßt noch einmal mit einer Vorhand die Muskeln spielen – 40:15

22:52

Scheller mit einer Slice-Rückhand im Netz, und damit hat Prüger nun drei Matchbälle

22:51

eine Scheller-Rückhand fliegt via Netzband ins Out – 30:0

22:51

Prüger platziert eine Vorhand an die Linie -15:0

22:49

jetzt serviert Lukas Prüger aber auf seinen ersten Titelgewinn auf der Hobby-Tennis-Tour, und das im zweiten Anlauf!

22:49

Prüger verzieht an der Grundlinie stehend, und damit kommt Alex Scheller zumindest einmal auf 2:5 heran

22:48

Prüger mit einem ganz starken Rückhand-Return zum 40:30

22:47

Prüger jagt eine Vorhand weit ins Aus – 40:15

22:46

Prüger mit einem Return-Fehler – 30:15

22:45

Scheller mit einem Rückhand-Fehler zum 1:5, und damit muss der 26jährige jetzt bereits gegen den Matchverlust aufschlagen – 0:15

22:44

Scheller mit einem Rückhand-Return-Fehler – Spielball Prüger zum 5:1

22:44

Einstand, weil Prüger eine Vorhand im Netz platziert

22:43

Doppelfehler -Prüger – 40:30

22:42

Prüger dominiert jetzt sogar die Vorhand-Duelle gegen “Mister Vorhand” Alex Scheller – 30:15

22:42

Hat Scheller nach höchst anstrengenden Turnier-Wochen die hinter ihm liegen jetzt noch die Power um dieses Match herumzureißen? – 0:15 nach einem missglückten Stoppversuch Prügers

22:40

Oje die Scheller-Rückhand macht dem 26jährigen heute Sorgen – der nächste Fehler und wieder hat Prüger einen Breakball, den er jetzt auch mit einer gewaltigen Vorhand nützt, damit führt der 15jährige vielleicht schon vorentscheidend mit 4:1

22:39

endlich punktet Scheller mit seiner genialen Vorhand so, wie wir es die letzten Wochen immer wieder gesehen haben – Einstand

22:38

Scheller verliert ein Grundlinien-Duell mit der Rückhand – Prüger erneut mit der Break-Möglichkeit

22:37

Scheller mit Doppelfehler Nr. 5 – wieder Einstand

22:36

Prüger jagt eine Vorhand – zum Vorteil für Scheller – ins seitliche Out

22:36

Scheller wirkt müde, und die Beinarbeit passt heute überhaupt nicht – 30:40 nach einem Vorhand-Fehler des 3fachen HTT-250-Saison-Siegers, der jetzt gerade aber zum Einstand kommt

22:35

Prüger drückt aufs Tempo und mit einer tollen – für Scheller unerreichbaren – Rückhand kommt der 15jährige zum 30:30

22:33

Scheller zwingt Prüger zu einem Vorhand-Fehler – 30:15

22:33

eine phantastische Prüger-Vorhand zum 15:15

22:32

Prüger vergibt in aussichtsreicher Positon eine Rückhand – 15:0

22:32

…. und ein guter erster Aufschlag hinterher bedeutet die 3:1 Führung für den 15jährigen Jungstar

22:31

Prüger setzt wieder einmal einen gelungenen Vorhand-Stopp zur 40:15 Führung

22:30

Scheller mit einem Vorhand-Return ins Netz – 30:15

22:30

eine Prüger-Rückhand landet im Out – 0:15

22:28

Scheller mit einem starken ersten Aufschlag nach Außen gespielt, und mit diesem Winner verkürzt der 26jährige im zweiten Satz auf 1:2

22:27

…. und kommt nach einem Return-Fehler Prügers zum Spielball auf 1:2

22:27

Scheller kämpft, er versucht dranzubleiben in dieser Anfangsphase des zweiten Satzes – 30:30

22:26

die nächste Risiko-Vorhand Schellers die weit im Out landet – 0:30

22:25

Scheller mit Doppelfehler Nr. 4 – 0:15

22:24

und mit einem Vorhand-Stopp holt sich Prüger doch noch das Aufschlagspiel zum 2:0

22:24

Scheller verzieht eine Vorhand – Prüger mit dem Spielball zur möglichen 2:0 Führung

22:23

Prüger mit einer Wahnsinns-Vorhand zum erneuten Einstand

22:23

Scheller sichert sich mit einem Vorhand-Winner erneut einen Breakball zum 1:1

22:22

Prüger gewinnt ein sehenswertes Vorhand-Duell an der Grundlinie und punktet damit zum Einstand

22:21

Prüger mit Doppelfehler Nr. 3, und damit hat Scheller eine Break-Chance zum 1:1

22:20

Prüger volliert einen Ball auf der T-Linie stehend ins Netz, kommt aber nach einem guten ersten Aufschlag zum 30:30

22:19

eine Aufschlag-Granate von Prüger zum 15:15

22:19

und mit Doppelfehler Nr. 3 läuft Scheller in das erste Break des zweiten Satzes – Prüger führt 1:0 und serviert

22:17

Scheller verzieht noch eine Vorhand – wie überhaupt der 26jährige heute recht unentspannt wirkt – 0:40

22:16

Scheller mit Doppelfehler Nr. 2 – 0:30

22:16

zumindest die Fehler haben sich die beiden Finalstars mit je 21 brüderlich aufgeteilt! Scheller eröffnet den zweiten Satz mit Aufschlag und einem Vorhand-Fehler – 0:15

22:15

42 unerzwungene Fehler auf beiden Seiten bei gleichzeitig nur 17 Winnern, das ist die eher magere Bilanz des ersten Satzes! Übrigens: Die Live-Statistik findest Du direkt beim Live-Ticker!

22:14

Scheller verzieht einen Rückhand-Return, und damit geht der erste Satz des Finales nach exakt 40 Minuten mit 6:3 an Lukas Prüger

22:13

mit dem 40. Fehler dieses Finales durch Alexander Scheller hat Prüger nun seinen ersten Satzball

22:12

30:30 nach dem nächsten Scheller-Fehler

22:11

viele, viele, wirklich viele Fehler prägen bisher dieses Endspiel – 0:30 nach zwei Prüger-Patzern, ehe er jetzt mit seinem dritten Ass zum 15:30 kommt

22:10

…… und den nützt Prüger, oder besser gesagt Scheller hilft nach einem Rückhand-Patzer kräftig mit – der 15jährige führt 5:3 und serviert auf den Gewinn des ersten Satzes

22:09

Prüger bekommt nach einer verschlagenen Scheller-Vorhand seinen vierten Breakball in diesem Game

22:08

Einstand, weil Scheller wieder einmal eine Rückhand nicht im Feld seines Gegners unterbringt

22:08

der 15jährige Tour-Newcomer mit einem Return-Fehler von der Vorhand – Scheller hat einen Spielball zum 4:4

22:07

Prüger läßt auch die dritte Break-Chance nach einem Rückhand-Slice-Fehler ungenützt – Einstand

22:06

Scheller gewinnt ein langes Grundlinien-Duell – nurmehr 30:40 – Prüger bleibt noch eine Break-Chance nach 0:40

22:05

der nächste Vorhand-Fehler – diesmal von Prüger – 15:40

22:04

Scheller jagt eine Vorhand seitlich ins Aus, und damit hat Prüger bei 0:40 drei Break-Chancen zum 5:3

22:04

Prüger attackiert mit der Vorhand – 0:30

22:03

eine Scheller-Rückhand im Aus – 0:15

22:02

Scheller macht mit seiner Vorhand Druck und zwingt Prüger zum entscheidenden Fehler – der 15jährige führt nach dem nächsten kassierten Break weiter mit 4:3

22:01

Prüger passt am Netz auf und volliert den Punkt zum 30:40 heraus

22:00

Scheller kommt nach einem Vorhand-Fehler seines Gegners zu zwei Break-Chancen – 15:40

22:00

Scheller reißt ein Smash ab, trotzdem fliegt der Ball ins Feld zum 0:15, und weil Prüger seinen zweiten Doppelfehler serviert steht es nun 0:30

21:59

Scheller mit einem Vorhand-Fehler und Prüger führt mit 4:2

21:58

wieder eine Slice-Rückhand Schellers die nicht im Feld des Gegners landet – Breakball Prüger zum 4:2

21:57

Prüger mit einem Return-Fehler – Einstand

21:57

Breakball Prüger, nachdem Scheller eine Gewalt-Vorhand weit ins Out jagt

21:56

Scheller verzieht eine Rückhand – Einstand nach 40:15 Führung des 26jährigen

21:55

viele Fehler im Augenblick – das Finale ” noch” nicht mit dem erhofften Niveau!

21:55

eine Prüger-Vorhand im Netz – Scheller liegt 30:15 voran

21:54

einem Rückhand-Winner Prügers folgt ein Rückhand-Fehler des 15jährigen zum 15:15

21:53

eine Super-Rückhand des Jungstars vom Schwechater TC zum 0:15

21:52

eine Prüger-Vorhand landet neben der Linie, und damit kassiert der 15jährige sein erstes Break – alles wieder in der Reihe – Scheller ist auf 2:3 herangekommen und serviert in Kürze

21:51

Prüger verzieht abermals eine Rückhand, und damit hat Scheller bei 30:40 die Chance zum prompten Re-Break

21:51

Prügers erster Doppelfehler bedeutet die 15:30 Führung für Scheller – jetzt aber ein toller erster Aufschlag von Prüger zum 30:30

21:50

Prüger ist im dritten Versuch zum ersten Mal am Netz mit einem Volley erfolgreich – 15:15

21:49

der Scheller-Konter mit einer tollen Vorhand – 0:15

21:49

Prüger punktet mit einer Rückhand und holt sich das erste Break in diesem Endspiel – der 15jährige führt 3:1

21:48

Scheller kommt bei Rückhand zu spät, und damit haben wir bei 15:40 die ersten Breakbälle dieses Finales und zwar für Prüger

21:47

Prüger mit einem genialen Stoppball zum 15:30

21:46

Scheller geht zum ersten Mal in diesem Finale über den zweiten Aufschlag und macht prompt den Doppelfehler – 15:15

21:46

Prüger mit einer Rückhand im Aus – 15:0

21:44

und noch ein Aufschlag-Hammer Prügers, der damit sein Service zu Null zum 2:1 durchbringt

21:44

Scheller mit einem Return-Patzer – 40:0

21:43

und guter erster Aufschlag und ein Vorhand-Kracher und Prüger führt 30:0

21:42

nach einem Vorhand-Fehler Prügers gleicht Scheller zum 1:1 aus

21:42

Scheller mit einer Rückhand ins Out – 40:30

21:41

Prüger slict eine Rückhand ins Netz – 30:15

21:40

jetzt klappt es zum ersten Mal mit Schellers Super-Vorhand – 15:15

21:40

wieder ein Vorhand-Fehler Schellers – 0:15

21:39

Scheller verzieht einen Rückhand-Return, und damit geht Lukas Prüger mit 1:0 in Führung

21:38

Scheller in dieser Anfangsphase mit seinem Paradeschlag der Vorhand recht fehleranfällig – wieder hat Prüger einen Spielball zur 1:0 Führung

21:38

Prüger schiebt einen Volley knapp ins Out – Einstand

21:37

ein guter zweiter Aufschlag des 15jährigen bei seinem Tour-Debüt – Damit heißt es Vorteil Aufschläger

21:36

auch Prüger patzt mit seiner Vorhand – wieder Einstand

21:35

Scheller jagt eine Vorhand ins Netz – Prüger hat erneut einen Spielball zur 1:0 Führung

21:34

mit zwei Assen in Folge holt sich Prüger einen Spielball, den Scheller mit einer Vorhand-Attacke abwehrt – Einstand

21:34

ein Fehler am Netz, ein Fehler an der Grundlinie und Prüger liegt 15:30 zurück

21:33

Schon der erste Ballwechsel läßt ganz großes Tennis erwarten – Prüger gewinnt ein Vorhand-Duell zum 15:0

21:31

Prüger hat die Wahl gewonnen und sich für Aufschlag entschieden, und damit kann es jetzt endgültig losgehen!

21:29

So liebe HTT-Fans, wir sind zurück vom Centercourt des UTC La Ville, wo die beiden Final-Stars Lukas Prüger und Alexander Scheller bereits im Finish der Einschlagphase sind! Es gibt gar nicht mehr viel zu besprechen, und wir gehen gleich rein in diesem abendlichen Super-Hit zwischen zwei Spielern, die in diesem Turnier bereits Großartiges geleistet haben! Beide bringen sich mit den letzten Aufschlägen in Schwung, und dann kann es auch schon losgehen! Ich wünsche Euch für dieses Match wieder gute Unterhaltung!