Szupper vs. Prüger – der ultimative “battle of sexes” im LIVE-TICKER

Juli-HTT-Turnier 500 OÖ 2013, Semifinal Set 1Set 2
atPRüGER Lukas 66 0
atSZUPPER Marlies 00 0
35' 16'18'
PRüGER Lukas Juli-HTT-Turnier 500 OÖ 2013, Semifinal SZUPPER Marlies
48Total points won7
94% Points won on 1st serve17%
70% Points won on 2nd serve7%
6 / 7Breaks / Break Chanches0 / 0
64% / 90% 1st / 2nd Serves44% / 67%
2Aces0
1Double Faults5
16Winners5
1Unforced errors25
1 / 1Net points / attacks0 / 1
20:48

Szupper setzt eine Rückhand ins Netz, und damit geht das semifinale Geschlechter-Duell in nur 34 Minuten mit 6:0 und 6:0 an Lukas Prüger! Man muss dem 15jährigen zu einer echten Gala-Vorstellung gratulieren, die auch den möglichen Finalgegner beeindrucken wird! Das war unsere leider recht kurze Live-Übertragung vom “battle of sexes” zwischen Österreichs Nr. 11 Marlies Szupper und Super-Talent Lukas Prüger! Ich darf mich für eure Aufmerksamkeit bedanken und verabschiede mich zum nächsten Mal – euer C.L

20:46

Szupper wehrt den ersten Matchball mit einem Return-Winner ab

20:45

nach einem Vorhand-Return-Fehler von Marlies Szupper hat Lukas Prüger nach nur 33 Minuten Spielzeit den ersten von drei Matchbällen

20:44

Szupper verliert ein Vorhand-Duell an der Grundlinie – 30:0

20:44

Prüger punktet zum 15:0 mit einem Rückhand-Passierball longline

20:43

von bislang 50 ausgespielten Punkten gingen 44 an Prüger, der in Kürze auf den Matchgewinn und den Einzug ins sein erstes Tour-Finale serviert

20:42

der nächste Vorhand-Kracher Prügers zum 0:40, und mit einem tollen Vorhand-Return schafft Prüger das nächste Break zum 5:0

20:42

eine halbe Stunde ist gespielt, und Prüger führt mit 6:0, 4:0 und nach einem Vorhand-Winner 0:30 beim Aufschlag seiner Gegnerin

20:41

ein erster “Anflug” einer längeren Rallye, und die geht nach einem Szupper-Fehler wieder an Prüger, der soeben mit einem Ass auf 4:o erhöht

20:39

Szupper setzt einen Rückhand-Return ins Netz – 30:15

20:39

Prüger begeht seinen ersten Doppelfehler – 15:15

20:38

Szupper mit einem Return-Fehler – 15:0

20:37

Szupper setzt erneut eine Vorhand seitlich ins Out, und damit geht Lukas Prüger mit 3:0 in Führung

20:36

endlich einmal ein Winner der 18jährigen – 30:40

20:36

Doppelfehler Nr. 6 von Szupper – 0:30

20:36

Prüger patzt mit seinem ersten “unerzwungenen Fehler” im gesamten Match – 15:30

20:34

Glück hat die 18jährige auch keines – 0:15 nach einer Vorhand die am Netzband hängen bleibt

20:34

Szupper verzieht einen Rückhand-Return und liegt nach dem nächsten zu Null verlorenen Game mit 0:2 zurück

20:33

40:0 nach einem Service-Winner Prügers

20:32

Prüger attackiert wieder einmal mit seiner Vorhand – 15:0

20:31

das nächste “Zu Null-Break” Prügers – nach einem Vorhand-Winner – zur frühen 1:0 Führung im zweiten Satz

20:31

und schon wieder 0:40 nach einem weiteren Vorhand-Fehler der 18jährigen

20:30

bei der 18jährigen fehlt komplett das Timing – 0:30 nach ihrem nächsten unforced error mit der Vorhand

20:29

Szupper eröffnet den zweiten Satz so wie sie den ersten Durchgang beendet hat – mit einem Fehler – 0:15

20:28

Szupper schiebt eine Vorhand ins Netz, und damit beendet die 18jährige einen völlig verkorksten ersten Satz nach nur 16 Minuten mit 0:6

20:27

Prüger mit einem Vorhand-Winner zum 30:15 und nach einer verschlagenen Vorhand Szuppers hat Prüger bei 40:15 nun zwei Satzbälle

20:26

Szupper punktet endlich wieder einmal, und zwar mit einem tollen Rückhand-Return und zum 15:15 in diesem sechsten Game des ersten Satzes

20:25

13 Minuten sind erst gespielt, und nach 20 von 22 gewonnenen Punkten serviert Lukas Prüger jetzt bereits auf den Gewinn des ersten Satzes

20:24

Doppelfehler Nr. 4, und damit muss Szupper ihr drittes Game in Serie ohne einen Punktgewinn abgeben

20:24

eine Slice-Rückhand der ÖTV Nr. 11 bleibt im Netz hängen – 0:40

20:23

Marlies serviert bereits ihren dritten Doppelfehler in dieser aus ihrer Sicht katastrophal verlaufenden Anfangsphase

20:22

Szupper verzieht abermals eine Vorhand – 0:15

20:22

das nächste zu Null gewonnene Game des 15jährigen Lukas Prüger zum 4:0

20:21

Prüger mit einem krachenden Service-Winner zum 30:0 und noch einem weiteren Aufschlag-Winner zum 40:0

20:20

Szupper setzt ihre nächste Vorhand ins Netz – 15:0

20:19

ein missglückter Start von Marlies Szupper, die mit einer verzogenen Rückhand gerade 0:3 in Rückstand gerät

20:18

Prüger attackiert mit einem Vorhand-Winner Szuppers zweiten Aufschlag und holt sich damit drei weitere Break-Chancen zum möglichen 3:0

20:17

eine Vorhand der 18jährigen landet im Netz – 0:30

20:17

Szupper mit ihrem zweiten Doppelfehler – 0:15

20:16

mit seinem ersten Ass erhöht Lukas Prüger auf 2:0

20:16

Szupper deutet erstmals mit einem tollen Vorhand-Winner ihr großes Können an – nurmehr 40:15

20:15

und der 15jährige setzt einen genialen Stoppball zur 40:0 Führung in seinem ersten Aufschlagspiel

20:15

Szupper setzt eine Vorhand ins Netz – 30:0

20:14

Prüger mit einem Vorhand-Winner zum 15:0

20:13

mit einem Doppelfehler muss Szupper ihr erstes Aufschlagspiel abgeben – Prüger führt 1:0

20:13

Prüger sichert sich mit einem Vorhand-Winner “cross court” geschlagen zwei Breakbälle – 15:40

20:12

guter erster Aufschlag der 18jährigen ÖTV-Nr. 11 – 15:30

20:12

Prüger punktet mit einem Smash zum 0:30

20:11

Szupper eröffnet mit einem Fehler von der Grundlinie – 0:15

20:10

Marlies Szupper hat die Wahl gewonnen, und sich für Aufschlag entschieden! Jetzt geht es also in Kürze los, und ich wünsche Euch gute und spannende Unterhaltung!

20:07

Wir sind zurück am Centercourt des UTC La Ville und warten mit vielen Zusehern gespannt auf das Geschlechter-Duell im Semifinale des Juli-HTT-500-Turniers zwischen Marlies Szupper und Lukas Prüger, und damit nochmals einen wunderschönen Abend liebe HTT-Fans! Die beiden Akteure des heutigen Abend-Schlagers sind bereits auf dem Platz und schlagen sich ein!

19:00

Zum semifinalen Schlagerspiel zwischen Marlies Szupper und Lukas Prüger haben wir auch ein kleines Gewinnspiel eingerichtet: Tippe hier oder auf unserer Facebook-Seite den Ausgang des Geschlechter-Duells und gewinne ein Set von Tour-Sponsor Babolat, bestehend aus einer Kappe, einem T-Shirt und einem Handtuch. Tipps werden bis 20:15 Uhr angenommen! Viel Spaß beim “TIPPEN & GEWINNEN”.

18:58

Die Tour-Community ist seit Tagen elektrisiert vom Auftritt der erst 18jährigen Marlies Szupper, die als Nummer 11 des Landes auf dem Weg zu einer Profi-Karriere auch kurz einmal auf ein Gastspiel bei der Hobby-Tennis-Tour vorbeischaute, und nach anfänglichen Problemen im Erstrunden-Match gegen Markus Winter samt jeder Menge Kritik, in den beiden nachfolgenden Matches des von Linz nach Wien verlegten Juli-HTT-500-Turniers ihr großes Können schon mehrmals ansatzweise aufblitzen ließ, und damit einen wunderschönen guten Abend liebe HTT-Freunde aus dem UTC La Ville, wo ab 20:15 Uhr zur Prime-Time der ultimative “battle of sexes” zwischen Marlies Szupper und Lukas Prüger auf dem Programm steht. Es geht immer wieder eine irre Faszination von Geschlechter-Duellen aus, doch der heutige Abend verspricht zumindest auf dem Papier einen Tennis-Leckerbissen vom Feinsten. Lukas Prüger ist spätestens nach seiner glanzvollen Vorwochen-Darbietung im Viertelfinale des Oktober-HTT-500-Turniers gegen den späteren Sieger Philipp Schneider in der Szene nachhaltig bekannt geworden, immerhin hatte der erst 15jährige gegen den 4fachen Saisonsieger drei Matchbälle. Und ihm gegenüber steht heute Abend mit Marlies Szupper die wohl beste weibliche Tennisspielerin, die jemals auf der Hobby-Tennis-Tour aufgeschlagen hat. Im aktuellen ÖTV-Ranking als Nr. 11 gereiht, ist die Nr. 1113 der Weltrangliste mit Siegen über Markus Winter, Tour-Neuling Clemens Wagner und dem Bruder ihres heutigen Gegners Christof Prüger in dieses Semifinale eingezogen. Dort ist die 18jährige Wiener heute Abend aber erstmals nicht die Favoritin, wartet doch mit Lukas Prüger jener junge Mann, der im Achtelfinale den Ranglisten-Ersten Franz Mayrhuber mit 6:1, 6:2 deklassierte, und auch im Viertelfinale dem zuletzt so starken Patrick Joksch keine Chance ließ. Ab 20:15 Uhr geht es los, und ich würde mich freuen, wenn Ihr gelegtentlich “reinschauen” würdet, beim ultimativen “battle of sexes” der Hobby-Tennis-Tour.