Mai-Grand-Slam-Eröffnungstag ist erwartungsgemäß ins Wasser gefallen

Der erste Spieltag beim 22. Mai-Grand-Slam-Turnier im World Tennis Club Dirnelwiese ist erwartungsgemäß ins Wasser gefallen und abgesagt worden. Pünktlich zu Beginn des geplanten Eröffnungsspieles zwischen Serbiens Nr. 4 Blagoje Dogandzic und Lokalmatador Gernot Hansen – die beiden Challenger-Stars hätten um 13 Uhr die Qualifikation zu den French Open der HTT eröffnet – setzte heftiger Regen am nördlichen Stadtrand Wiens ein, und verhinderte so den programmgemäßen Start des zweiten Grand-Slam-Events des Jahres. Und da die Wetterprognose für den heutigen Feiertags-Nachmittag auch nicht vielversprechend, und keinerlei Wetterbesserung für die kommenden Stunden in Sicht ist, hat man sich seitens des Veranstalters und des Gastgeber-Vereins frühzeitig dazu entschlossen, den ersten Spieltag abzusagen. Dem prognostizierten Regen fallen damit fünf Auftakt-Matches zum Opfer, darunter drei Quali-Begegnungen und die Erstrunden-Partien des ponischen Doppelspezialisten Bartosz Krzeminski mit Terra-Rossa-Star Thomas Peyerl und von Deutschlands Nr. 3 Jan-Philip Toader, der bei seinem Grand-Slam-Debüt auf Mai-Challenger-Champion Gerald Marhold trifft, der wiederum bei seinem 5. Mai-Grand-Slam-Start auf seinen ersten Einzelsieg beim größten Sandplatz-Turnier der Szene hofft. “Wir haben uns zur frühzeitigen Absage entschieden, weil sich einerseits das Wetter heute nicht bessern soll, und wir die Spieler damit nicht unnötig warten lassen wollen. Zudem waren heute nur 5 Matches angesetzt, von daher ist nicht viel passiert”, begründete der Veranstalter die ungewohnt frühe Absage. Indes unternimmt man seitens der Organisation weiter alles, um die French Open der HTT mit seinen 68 Spielern aus 10 Nationen, trotz katastrophaler Wettervorhersage halbwegs planmäßig über die Bühne zu bringen. So hat der Gastgeberverein mit Clubvorstand Horst Gruber den Centercourt und die Show-Courts Nr. 2 und 3, vor dem Regen der kommenden Stunden geschützt. “Die Regenplanen sind bereits ausgezogen, und damit können wir dem Wochenende schon ein bißchen beruhigter entgegenblicken”, so Gruber.

581708_493465500727102_2108995700_n