22. Auflage des Mai-Grand-Slam-Turniers findet beim World Tennis Club Dirnelwiese statt

Die Entscheidung ist gefallen! Der World Tennis Club Dirnelwiese bekam am Donnerstag Nachmittag den Zuschlag zur Austragung der 22. Auflage des Mai-Grand-Slam-Turniers 2013. Die “French Open der Hobby-Tennis-Tour” finden daher nach 16 Jahren Leberstraße nicht mehr in Wien-Simmering, sondern erstmals seit 1995 wieder über der Donau statt. Das wichtigste und bedeutendste Sandplatzturnier der Hobby-Tennis-Szene Wiens beginnt am kommenden Donnerstag mit der Qualifikation und schon jetzt bereitet man sich beim Gastgeber-Verein in Wien-Floridsdorf auf den Saisonhöhepunkt und das Kommen der besten Hobby-Tennis-Spieler der Stadt vor. Ein Bericht von C.L

img_1006

img_2829

Anlagenbetreiber Horst Gruber sorgt für “brettlebene” rote Asche

Jeden Tag pünktlich um 7 Uhr früh morgens dreht Anlagen-Betreiber Horst Gruber mit einem Fahrzeug aus seinem imposanten Fuhrpark seine Runden über die herrlich gelegenen Sandplätze auf der Dirnelwiese. Sein morgendliches Engagement ist eines der Geheimnisse, warum die Spieler des World Tennis Clubs in der Stowassergasse auf prächtig präparierten Courts ihrem Hobby nachgehen können. Doch nicht nur aufgrund der “brettlebenen” roten Asche hat die Heimstätte der “Orange Jackets” den Zuschlag für die 22. Auflage der “French Open der Hobby-Tennis-Tour” erhalten. Obwohl mit dem riesigen Verkehrsproblem der teilweise recht weiten Anreise behaftet, setzte sich der World Tennis Club gegen weitere Interessenten durch.

cimg8188

cimg7816

cimg7801

cimg8290

Anlagenbetreiber haben sich intensiv um das Mai-Grand-Slam-Turnier bemüht

Ausschlaggebend für die erstmalige Vergabe des Sandplatz-Majors über die Donau seit 1995, war sicherlich die Tatsasche, dass sich das Betreiberpaar “Horst & Elisabeth” intensiv um ein Grand-Slam-Engagement der Hobby-Tennis-Tour bemüht hat, und vor Ort sensationelle Arbeit leistet. Das prestigeträchtigste Event der HTT genießt Priorität, wenn es um die Courtverteilung geht, man nimmt seitens des gesamten Clubs aktiv am Tour-Geschehen teil, und die Stars der Szene haben sich bei den zwei bisherigen Auftritten in Strebersdorf richtig wohl gefühlt. Zuvorkommendes, nettes und kompetentes Personal, eine Tennisanlage im Grünen die Freizeit-Feeling aufkommen läßt, und ein Centercourt samt zwei weiteren Show-Courts, die dem Zuschauer einen perfekten Blick auf das Grand-Slam-Geschehen bieten werden, waren zusätzliche Argumente für den WTC.

cimg8199

cimg8200

cimg8185

Vorbereitungen für das Mai-Grand-Slam-Turnier laufen längst auf Hochtouren

Und die Vorbereitungen in dem von Horst Gruber geführten Tennisclub laufen längst auf Hochtouren, startet das jährliche Saisonhighlight auf roter Asche doch bereits heute in einer Woche. Um pünktlich am Feiertag mit der Qualifikation starten zu können, muss das aktuelle Turnier-Wochenende planmäßig abgewickelt werden, was angesichts der wieder einmal eher mäßigen Wetterprognose zum Problem werden könnte. Abhilfe will da der WTC schaffen, der für die drei Show-Courts bei Regen eigene Planen auflegen möchte, um so im Falle eines hartnäckigen Wochenend-Niederschlags programmgemäß in Richtung “French Open” steuern zu können. Für das “Turnier aller Turniere” will man seitens der Clubleitung auch noch mit einer größeren Überraschung aufwarten. Mehr wird vorerst noch nicht verraten. Bis dahin kannst Du Dir hier aber einen kleinen Überblick über den World Tennis Club Dirnelwiese verschaffen.

cimg8155

Top-Sandplätze, die auch öffentlich gut erreichbar sind

Seit 32 Jahren existiert die Tennisanlage an oder auf der Dirnelwiese in Wien-Floridsdorf, und seit der Saison 2006 betreibt Horst Gruber das mitten im Grünen gelegene Schmuckstückchen mit 8 gepflegten Sandplätzen. Das Attribut “gepflegt”, auf so manchen Tennisanlagen ein wahrlich geflügeltes Wort wenn es um die Beschreibung der jeweiligen Tennisplätze geht, kommt hier beim WTC der Wahrheit mehr als nahe. Mir einer ganz feinen Körnung, täglich mehrmals mit Liebe präpariert, dürfen sich die Topstars der Szene in einer Woche beim zweiten Grand-Slam-Turnier des Jahres auf ein Tenniserlebnis der ganz besonderen Art freuen. In der Kantine des WTC wird feinste Hausmannskost angeboten, ein Shop mit Schlägerbespannung ist der Infrastruktur beim World Tennis Club ebenfalls angeschlossen. Bezüglich Parkplätze braucht man sich angesichts einer Parkpickerl freien Zone keine Sorgen machen, und auch für alle Tennisspieler die öffentlich den Weg nach Wien-Floridsdorf suchen, liegt die Tennisanlage gut angebunden an das Verkehrsnetz. Mit der S-Bahn bis zur Station Strebersdorf und dann wenige Minuten zu Fuß, mit der Straßenbahnlinie 26 bis Station Russbergstraße, oder mit der Autobus-Linie 32 A, die WTC-Anlage ist in der Tat mit öffentlichen Verkehrsmitteln leicht zu erreichen.