Das Mai-Challenger-Endspiel im UTC La Ville – ab 18 Uhr L I V E

Mai-Challenger-KAT 1 2013, Final Set 1Set 2
atMARHOLD Gerald 66 0
atPRATSCH Thomas 43 0
1h 1' 34'27'
MARHOLD Gerald Mai-Challenger-KAT 1 2013, Final PRATSCH Thomas
63Total points won50
76% Points won on 1st serve69%
54% Points won on 2nd serve43%
4 / 6Breaks / Break Chanches1 / 3
56% / 100% 1st / 2nd Serves48% / 86%
1Aces0
0Double Faults4
30Winners19
31Unforced errors28
4 / 7Net points / attacks2 / 4
19:53

Liebe Tennis-Fans! Das war es vom Endspiel des Mai-Challenger-Turniers 2013! Die Siegerehrung beginnt in wenigen Augenblicken, und ich darf euch noch auf das große Mai-Masters-Series-1000-Endspiel zwischen Markus Kurzemann und Filip Markovic verweisen, das morgen Vormittag ab 10 Uhr im UTC La Ville über die Bühne gehen wird! Nochmals vielen Dank für eure Aufmerksamkeit, und noch einen wunderschönen guten Abend, wünscht wie immer euer C.L

19:51

Marhold taucht am Netz auf, Pratsch setzt den Lob über den Angreifer hinweg, leider aus seiner Sicht aber auch ins Aus, und damit hat Gerald Marhold nach exakt 61 Minuten das Finale beim 3. Mai-Challenger-Turnier 2013 mit 6:4 und 6:3 für sich entschieden. Der 34jährige feiert damit erstmals seit Februar 2011 wieder einen Turniersieg auf der Hobby-Tennis-Tour, und qualifiziert sich mit seinem dritten Karriere-Titel auch für das Challenger-Tour-Final der heurigen Saison!

19:49

mit einem Vorhand-Winner holt sich Marhold zwei Matchbälle

19:49

Pratsch mit einem Volleypunkt am Netz – 15:30

19:48

ein toller Vorhand-Winner von Marhold zum 0:30

19:48

Pratsch mit einem Vorhand-Fehler – 0:15

19:47

Marhold holt sich mit einem Vorhand-Winner das Game zum 5:3, und damit serviert Thomas Pratsch nun bereits gegen den Matchverlust

19:46

wieder punktet Marhold mit einem Überkopfball am Netz – 40:15

19:45

wieder ein wuchtiger erster Aufschlag von Marhold – 30:15

19:45

Marhold mit einem Volley-Fehler – 15:15

19:44

Marhold mit einem Aufschlag-Winner zum 15:0

19:44

und wieder ein “Zu Null-Game” – Pratsch verkürzt nach einem Vorhand-Fehler Marholds auf 3:4

19:43

Pratsch mit einem bislang luprenreinen Aufschlagspiel und bei 40:0 mit drei Spielbällen zum 3:4

19:41

Pratsch mit einer Rückhand ins Netz, und zu Null erhöht Marhold damit auf 4:2

19:40

Pratsch setzt eine Vorhand ins Netz und eine weitere Vorhand ins Out – 40:0

19:39

Marhold läßt den Ball aufspringen und punktet Überkopf zum 15:0

19:38

und mit einem weiteren guten ersten Aufschlag verkürzt Pratsch zu Null auf 2:3

19:38

Pratsch serviert zwei Mal in Serie recht platziert – 40:0

19:37

Pratsch mit einem Aufschlag-Winner zum 15:0

19:36

Pratsch wird einmal zu kurz in seinen Schlägen, und schon ist Marhold mit einem Vorhand-Winner zur Stelle – wieder Spielball für Marhold, der jetzt nach einem Pratsch-Vorhand-Fehler mit 3:1 in Führung geht

19:35

erneut Einstand

19:35

ein toller Vorhand-Winner von Marhold – Spielball für der 34jährigen

19:34

Marhold mit zwei Fehlern – Einstand nach 40:15

19:33

aber er serviert heute prächtig – drei Aufschlag-Winner in Serie zum 40:15

19:32

Marhold reißt eine Vorhand ab – 0:15

19:32

ein ganz schlecht gespieltes Pratsch-Game, mit einem weiteren Rückhand-Fehler muss der 33jährige seinen Aufschlag zum 1:2 und zu Null abgeben! Marhold also mit dem erste Break im zweiten Satz

19:31

Marhold hat bei 0:40 drei Break-Chancen, weil Pratsch eine Vorhand im Netz versenkt

19:30

Pratsch mit seinem 4. Doppelfehler und Marhold mit einem tollen Stoppball – 0:30

19:29

mit einem Service-Winner gleicht Marhold jetzt aber zum 1:1 aus

19:28

nurmehr 40:30 nach einem tollen Pratsch-Return

19:28

eine Pratsch-Vorhand zum 40:15

19:27

Pratsch mit einem verpatzten Rückhand – 40:0

19:27

Marhold mit zwei weiteren Service-Winnern – 30:0

19:25

Pratsch passt am Netz gut auf, und holt sich mit einem Volley im zweiten Versuch das erste Game des zweiten Satzes!

19:25

Pratsch mit Spielball zum 1:0

19:24

Pratsch mit einem Rückhand-Slice-Winner zum 15:15

19:23

Pratsch verzieht einen Rückhand-Passierball, und damit geht der erste Satz mit 6:4 an Gerald Marhold

19:22

mit einem Vorhand-Winner gegen die Laufrichtung geschlagen sichert sich Marhold zwei Satzbälle

19:21

zweimal setzt sich Marhold mit seinem ersten Aufschlag gut in Szene – 30:15

19:21

Marhold serviert auf den Gewinn des ersten Satzes und startet mit einem kapitalen Vorhand-Fehler – 0:15

19:20

Marhold setzt noch einen Return neben die Linie, und damit verkürzt Pratsch mit eigenem Aufschlag auf 4:5

19:19

Marhold mit einem Return-Fehler, Pratsch hat bei 40:15 zwei Chancen auf 4:5 zu verkürzen

19:18

Doppelfehler von Pratsch – 15:15

19:17

Marhold erhöht nach Abwehr einer Break-Chance auf 5:3

19:16

Marhold mit zwei Aufschlag-Winnern und dem Spielball zum 5:3

19:15

Pratsch hat die Break-Chance zum 4:4 – nach einem Vorhand-Fehler von Pratsch

19:15

Einstand nach einem Rückhand-Fehler des 34jährigen

19:14

ein Service-Winner bringt Marhold das 40:30

19:13

das erste Ass in diesem Finale – Marhold mit der 30:15 Führung

19:12

Pratsch verkürzt nach einem guten und platzierten ersten Aufschlag auf 3:4

19:11

Marhold kommt nach einem Vorhand-Passierball zum Einstand

19:10

Pratsch mit einem vergebenen Smash, und damit hat Marhold eine Break-Chance zum 5:2

19:09

ein ganz leichter Return-Fehler von Marhold – 30:30

19:08

Marhold verzieht eine Rückhand, und damit schafft Thomas Pratsch sein erstes Break – neuer Spielstand 2:4

19:06

wieder die Break-Chance für Pratsch nach einem herrlichen Rückhand-Passierball des 33jährigen

19:06

Einstand nach einem Service-Winner Marholds

19:05

Pratsch mit seiner ersten Break-Chance bei 30:40

19:02
19:02

Marhold geht mit seinem zweiten Break mit 4:1 in Führung

19:01

Pratsch mit seinem zweiten Doppelfehler – 15:30

19:00

Pratsch mit dem nächsten Rückhand-Fehler, und Marhold erhöht auf 3:1

18:59

40:30 – Spielball Marhold zum 3:1

18:59

Pratsch mit einem Vorhand-Winner zum 30:30

18:58

Marhold mit einem wuchtigen ersten Aufschlag – 30:15

18:58

0:15 – nach einem Rückhandfehler Marholds

18:57

Pratsch verzieht eine Vorhand, und damit geht Marhold mit dem ersten Break dieses Endspieles mit 2:1 in Führung

18:56

guter erster Aufschlag von Pratsch – 30:40

18:55

Marhold holt sich mit einem Rückhand-Winner die ersten zwei Break-Chancen dieses Finales!

18:54

Pratsch mit einem Doppelfehler – 0:15

18:53

mit einem Service-Winner gleicht Marhold zum 1:1 aus

18:53

Pratsch mit einem Return-Fehler von der Vorhand- Marhold mit der 40:15 Führung

18:52

Pech für Pratsch mit einer Rückhand die am Netzband hängen bleibt – 15:0

18:51

Pratsch führt nach einem Return-Fehler Marholds mit 1:0

18:50

Pratsch hat nach einem Marhold-Fehler zwei Spielbälle zum 1:0

18:49

auch Marhold punktet zu Beginn mit einem Rückhand-Winner – 15:15

18:49

Pratsch eröffnet das Finale mit einem Rückhand-Winner – 15:0

18:46

Pratsch hat die Wahl gewonnen und sich für Aufschlag entschieden! Die letzten Vorbereitungen der beiden Finalisten laufen, in Kürze geht es los, und ich wünsche wie immer gute Unterhaltung!

18:40

Soeben hat Filip Markovic den Tie-Break des entscheidenden dritten Satzes mit 7:5 gewonnen, und damit steht der junge Serbe nach einem 6:3, 3:6, 7:6 Erfolg im Endspiel des Mai-Masters-Series-1000-Turniers, wo er morgen Vormittag 10 Uhr auf Markus Kurzemann treffen wird. Jetzt widmen wir uns aber voll und ganz dem Mai-Challenger-Finale zwischen Thomas Pratsch und Gerald Marhold! Die beiden Spieler sind bereits auf dem Platz und schlagen sich ein!

18:31

Neuer Zwischenstand: Markovic führt im Tie-Break mit 4:2

18:29

Wir sehen am Centercourt einen Tie-Break zwischen Kramer und Markovic! Im Endspiel wartet übrigens bereits Markus Kurzemann, der gestern Abend den Ranglisten-Ersten Franz Mayrhuber im dritten Semifinal-Duell der beiden Tour-Stars hier beim Mai-Masters-Series-1000-Turnier in Serie erstmals bezwingen konnte. Der Vorarlberger siegte 7:5, 6:3

18:25

Ein Zwischenstand vom Centercourt: Markovic führt im dritten Satz 6:5 und steht unmittelbar vor dem Aufstieg ins Finale des Mai-Masters-Series-Turniers

18:23

Wie haben die beiden Finalisten das Endspiel beim 3. Mai-Challenger erreicht? Pratsch hier an Nummer 2 gesetzt, freute sich in Runde 1 über ein Freilos, ehe er im Achtelfinale Markus Weidinger in drei Sätzen niederringen konnte. Im Viertelfinale gegen die 4fache russische Olympiasiegerin Diana Ulojan und im Semifinale gegen Manfred Buzek blieb der 33jährige Linkshänder dann ohne Satzverlust. Gerald Marhold rauschte ohne Satzverlust in sein 8. Karriere-Finale, und besiegte nacheinander Stefan Dichtl, Jens Gudenus, Clemens Wimmer und Stanislav Perepelkin. Der 34jährige steht heute Nachmittag in seinem 199. Karriere-Single, und für den Sieger geht es wie immer bei Challenger-Endspielen um eines der heiß begehrten Final-Tickets für das große Challenger-Tour-Final!

18:19

Das gibt uns wiederum Gelegenheit, noch einen Blick auf die beiden Finalteilnehmer beim Mai-Challenger-Turnier hier im UTC La Ville zu werfen! Beide Spieler stehen heute Nachmittag in ihrem jeweils achten Karriere-Finale. Marhold kämpft erstmals seit Jänner 2012 wieder um einen HTT-Titel, Pratsch steht heuer auch erstmals in einem Finale, und hofft dort nach seinem Sieg beim Juni-Challenger-Turnier 2011 endlich auf seinen zweiten Karriere-Erfolg. Marhold hat in seiner Bilanz bei 7 Finalteilnahmen bislang 2 Turniersiege zu Buche stehen. Der letzte Erfolg datiert allerdings auch schon aus dem ‘Jahre 2011, als Marhold beim Februar-Challenger gegen Slobodan Vasiljevic erfolgreich blieb.

18:14

Hallo und herzlich Willkommen liebe HTT-Fans zum großen Finale beim 3. Mai-Challenger-Turnier 2013 zwischen dem an Nummer 2 gesetzten Thomas Pratsch und Gerald Marhold! Noch müssen die beiden Finalisten warten, weil auf dem Centercourt gerade die Schlussphase des Mai-HTT-500-Semifinales zwischen Christoph Kramer und Filip Markovic läuft!

16:02

Ein langes und großteils verregnetes Tennis-Wochenende neigt sich langsam aber sicher dem Ende entgegen, die Titelentscheidungen stehen an, und den Anfang machen ab 18 Uhr die beiden Herren Gerald Marhold und Thomas Pratsch, die sich im Finale des 3. Mai-Challenger-Turniers 2013 gegenüberstehen, und damit einen wunderschönen sonnigen Nachmittag aus dem UTC La Ville. Bevor der fünfte Saisontitel auf Challenger-Ebene ausgespielt wird, gibt es ab 17 Uhr noch die Fortsetzung des gestern Abend abgebrochenen Semifinal-Schlagers zwischen dem an Nummer 2 gesetzten Christoph Kramer und dem serbischen Jungstar Filip Markovic. Der Jungstar hat den ersten Satz mit 6:3 gewonnen, und liegt in Durchgang 2 mit 3:4 zurück. Wir sind dann wieder ab ca. 18 Uhr mit der Live-Entscheidung beim Mai-Challenger-Turnier für Euch da. Bis dahin noch einen angenehmen Nachmittag!